Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Otherland: Fluß aus blauem Feuer

(gekürzte Lesung)

(2)
Die Saga geht weiter.

Ende des 21. Jahrhunderts: Das Eintauchen in den Cyberspace ist zur ultimativen Freizeitbeschäftigung geworden. Doch weltweit fallen Computerkids in ein mysteriöses Koma. Eine Gruppe Angehöriger macht sich auf die Suche nach den Ursachen. Die Spuren führen ins Otherland, ein virtuelles Universum von ungeahnter technischer Perfektion.

Mit insgesamt 250 Schauspielern und der Musik von Pierre Oser hat Regisseur Walter Adler die größte Hörspielproduktion der Radiogeschichte geschaffen. Zu hören ist die Crème de la Crème des deutschen Schauspiels: Sophie Rois, Ulrich Matthes, Nina Hoss, Sylvester Groth, Hans Peter Hallwachs, Ernst Jacobi, Judith Engel, Peter Matic u.v.a.

"Fluss aus blauem Feuer" ist der zweite von vier Otherland-Teilen.

(Laufzeit: 5h 29)
Portrait
Tad Williams, 1957 in Kalifornien geboren, studierte in Berkeley und arbeitete anschließend in vielen verschiedenen Jobs - als Sänger, Schuhverkäufer, Zeitungsjunge, Radiomoderator, am Theater, beim Fernsehen, als Lehrer, in einer Computerfirma. Er schreibt neben Fantasy-Bestsellern Comics, Drehbücher und Hörspiele. Der Bestseller-Autor wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und ist sicher einer der vielseitigsten und originellsten Fantasy-Autoren.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Sophie Rois, Peter Matic
Erscheinungsdatum 05.10.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783844507843
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 327 Minuten
Format & Qualität MP3, 326 Minuten
Übersetzer Hans-Ulrich Möhring
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
20,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Otherland - 2. Fluß aus blauem Feuer
von Poldis Hörspielseite am 11.08.2010
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Erster Eindruck: Die Gefährten ziehen weiter... Renie, !Xabbu und Martine, die den Kampf gegen Jongleur und seine Gralsbruderschaft aufgenommen haben, landen in einer weiteren Otherland-Welt, einem Inkareich. Dort treffen sie auf weitere Verbündete, können aber nicht mehr in die Realität zurück. Doch kurz darauf werden sie wieder getrennt und irren... Erster Eindruck: Die Gefährten ziehen weiter... Renie, !Xabbu und Martine, die den Kampf gegen Jongleur und seine Gralsbruderschaft aufgenommen haben, landen in einer weiteren Otherland-Welt, einem Inkareich. Dort treffen sie auf weitere Verbündete, können aber nicht mehr in die Realität zurück. Doch kurz darauf werden sie wieder getrennt und irren durch die virtuellen Welten... Das Mega-Projekt Otherland, wohl eine der größten Hörspielproduktionen in Deutschland, geht mit "Fluß aus blauem Feuer" in den zweiten von vier Teilen, allein dieser hat eine Laufzeit von weit über 5 Stunden. Nachdem in der ersten Folge erst einmal das komplexe Geflecht der Geschichte verstanden sein wollte, fällt dies hier schon etwas einfacher, zumal sich die Geschichte auf weniger Protagonisten konzentriert. Auch der eigentliche Sinn, der Kampf gegen die Kinder im Koma in der realen Welt, die von Otherland beeinflusst werden, wird besser herausgearbeitet und stellt dem Hörer ein Ziel in Aussicht. Was nicht bedeuten würde, dieser Teil wäre lockerer zu hören, immer noch verlangt es viel Konzentration, der Geschichte folgen zu können, zu vielschichtig die verschiedenen Handlungsebenen. Auch hier werden wieder Anleihen aus anderen Werken entnommen, die Welt des Zauberers von Oz oder der Krieg der Welten existieren als virtuelle Otherland-Welt und werden hier kreativ und mit Sinn für das Original variiert. Doch auch die Ereignisse in der realen Welt können fesseln und steigern die Spannung. Auch "Fluß der blauen Feuer" ist eine hervorragende Produktion voller Phantasie, Dramatik, Atmosphäre, Spannung und Erzählkunst, allerdings erfordert es ein wenig Arbeit, alles in einen Zusammenhang stellen zu können. So vielfältig die Geschichte, so vielfältig auch die Sprecherauswahl, bei der hörbar auf hohe Qualität geachtet wurde. Allein Sophie Rois als Renie kann mit ihren feinsinnigen und nuancierten Spiel begeistern und eine umfassende Charakterdarstellung vollbringen. Auch Ingrid Andree kann als alte Quan Li, eine der Gefährten, mit ihrer außerordentlichen Treffsicherheit für die Gefühlswelt überzeugen. Udo Schenks dunkle, betonte Stimme setzt er als Mudd hervorragend ein. Außerdem zu hören sind Rufus Beck, Jens Harzer und Michael Lucke. Auch hier kann die akustische Gestaltung der Geschichte mehr als zur überzeugen. Die Atmosphäre ist düster und spitzt sich bei den dramatischeren Szenen weiter zu, erzeugt wird dies durch den Einsatz einer unglaublichen Soundvielfalt und eigens komponierter und ebenso reichhaltiger Musik. Auf dem Cover wird sinnbildlich wie in der Geschichte virtueller Raum zu real scheinender Welt: Der Schriftzug mit futuristischem Design verläuft zu dem Titel gebenden Fluß, auch die Feder ist ein wichtiges Symbol aus der Geschichte. Ein ansprechendes Cover, das eine gewisse Düsterheit ausstrahlt und somit sehr gut zu der Handlung passt. Fazit: Vielschichtig und anspruchsvoll, dabei aber auch hochspannend und voller dynamischer Wechsel.

schwächster Band
von Christian Tischer aus Aschersleben am 19.08.2006
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wie auf vielen Gebieten, kann auch dieser 2. Teil nicht mit dem ersten und schon gar nicht mit den nachfolgenden Bänden mithalten. Mit zu langen Atempausen und uninteressanten neuen Welten konnte Tad Williams mich leider nicht so gut, wie mit den anderen Teilen überzeugen. Der einzige Hoffnungsschimmer waren die... Wie auf vielen Gebieten, kann auch dieser 2. Teil nicht mit dem ersten und schon gar nicht mit den nachfolgenden Bänden mithalten. Mit zu langen Atempausen und uninteressanten neuen Welten konnte Tad Williams mich leider nicht so gut, wie mit den anderen Teilen überzeugen. Der einzige Hoffnungsschimmer waren die neuen und hoch interessanten Charaktere.