Die Chronik der Unsterblichen I: Am Abgrund

(ungekürzte Lesung)

(16)
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel wird ein kleines Dorf im fernen Transsilvanien von den grausamen Vollstreckern der Inquisition in Schutt und Asche gelegt. Die Schergen des grausamen Kirchenfürsten Domenicus nehmen einige Bewohner gefangen und metzeln den Rest nieder. Alle bis auf Frederic, der fortan auf Rache sinnt.

Als Frederic herausfindet, dass die heimtückische Tat einzig und allein dem Schwertkämpfer Andrej galt, sucht er diesen. Zusammen verfolgen sie Domenicus, um die Gefangenen zu befreien. Welche Jagd er dort beginnt, wird Andrej erst nach und nach bewusst. Die Reise mit Frederic führt ihn zu sich selbst und zu einer Erkenntnis, die tragischer ist als der Tod: Andrej ist einer der letzten der sagenumwobenen "Unsterblichen" - doch für seine Unsterblichkeit zahlt er einen hohen Preis...

Erster Teil der mystischen Vampyrserie von Fantasy-Erfolgsautor Wolfgang Hohlbein. In seiner unnachahmlichen Art liest der Autor sein Meisterwerk selbst. Hohlbein lässt die Kultverdächtigen Geschichten meist nachts hervorsprudeln, in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden, in denen die meisten anderen Menschen sich zu ihrem Tagwerk erheben. Als sei der Ausdruck Workaholic speziell für ihn erfunden worden, arbeitet er nach wie vor sieben Tage die Woche und legt selbst in seinen seltenen Urlauben kaum den Stift aus der Hand.
Portrait
Wolfgang Hohlbein, geb. 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror.
Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch 'Märchenmond', für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller 'Das Druidentor' im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer.
Der passionierte Motorradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Wolfgang Hohlbein
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 27.06.2008
Sprache Deutsch
EAN 4056198010679
Verlag ZYX Music
Spieldauer 449 Minuten
Format & Qualität MP3, 449 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mit einem unglaublich detailgenauen Zeichenstil wird hier die erste hälft des ersten Bandes von Hohlbeins Erfolgsserie dargestellt. Ein wunderbares Graphic Novel. Mit einem unglaublich detailgenauen Zeichenstil wird hier die erste hälft des ersten Bandes von Hohlbeins Erfolgsserie dargestellt. Ein wunderbares Graphic Novel.

„Bilder aus Blut und Dreck“

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die Karpaten, irgendwann im späten Mittelalter. Andrej Delany reitet in sein Heimatdorf, das er vor Jahren verlassen musste, und findet es menschenleer. In der nahe gelegenen Schutzburg findet er die Bewohner und seinen Sohn aufs Grausamste hingemetzelt – und nur einen Überlebenden: den Jungen Frederic. Die restlichen Einwohner wurden in Ketten gelegt und verschleppt. Durch den Rachedurst des Jungen getrieben macht sich das ungleiche Gespann auf den Weg, die Verantwortlichen zu suchen und die Dorfbewohner zu befreien. Doch ihr Ritt bleibt nicht unbemerkt und schon bald landen sie in einer Falle. Dabei entpuppt sich Delany als versierter Schwertkämpfer mit wundersamen Heilkräften und, als vermeintlicher „Hexenmeister“, als das eigentliche Ziel der Schergen der Inquisition. +++ Wolfgang Hohlbeins Roman „Am Abgrund“ ist nur der erste in seiner langlebigen Reihe DIE CHRONIK DER UNSTERBLICHEN und wurde hier nun von zwei jungen deutschen Comicschaffenden in ein neues Medium transferiert. Zwangsläufig ergeben sich dabei Kürzungen und Straffungen in der Handlung, soll der Comic von der Seitenzahl her nicht zu sehr ausufern, doch durch die Hinzufügung der Bilder entsteht auch eine neue Intensität. Von dieser bildgewaltigen Inszenierung lebt das Album: die Natur ist rau und wild, die Menschen sind dreckig und das Sterben blutig. Hier wird nichts beschönigt und doch faszinieren die Bilder, die aufgrund ihrer Machart an einen Zeichentrickfilm erinnern. Diese graphische Brillanz – abgesehen von einigen schwächeren Bildern – hat mich wirklich überrascht und begeistert, daneben bleibt der Beginn einer Saga, die den Leser mit dem Cliffhanger am Ende des Albums erwartungsvoll zurücklässt – oder zum Lesen der Vorlage verführt. +++ Atemberaubend! Die Karpaten, irgendwann im späten Mittelalter. Andrej Delany reitet in sein Heimatdorf, das er vor Jahren verlassen musste, und findet es menschenleer. In der nahe gelegenen Schutzburg findet er die Bewohner und seinen Sohn aufs Grausamste hingemetzelt – und nur einen Überlebenden: den Jungen Frederic. Die restlichen Einwohner wurden in Ketten gelegt und verschleppt. Durch den Rachedurst des Jungen getrieben macht sich das ungleiche Gespann auf den Weg, die Verantwortlichen zu suchen und die Dorfbewohner zu befreien. Doch ihr Ritt bleibt nicht unbemerkt und schon bald landen sie in einer Falle. Dabei entpuppt sich Delany als versierter Schwertkämpfer mit wundersamen Heilkräften und, als vermeintlicher „Hexenmeister“, als das eigentliche Ziel der Schergen der Inquisition. +++ Wolfgang Hohlbeins Roman „Am Abgrund“ ist nur der erste in seiner langlebigen Reihe DIE CHRONIK DER UNSTERBLICHEN und wurde hier nun von zwei jungen deutschen Comicschaffenden in ein neues Medium transferiert. Zwangsläufig ergeben sich dabei Kürzungen und Straffungen in der Handlung, soll der Comic von der Seitenzahl her nicht zu sehr ausufern, doch durch die Hinzufügung der Bilder entsteht auch eine neue Intensität. Von dieser bildgewaltigen Inszenierung lebt das Album: die Natur ist rau und wild, die Menschen sind dreckig und das Sterben blutig. Hier wird nichts beschönigt und doch faszinieren die Bilder, die aufgrund ihrer Machart an einen Zeichentrickfilm erinnern. Diese graphische Brillanz – abgesehen von einigen schwächeren Bildern – hat mich wirklich überrascht und begeistert, daneben bleibt der Beginn einer Saga, die den Leser mit dem Cliffhanger am Ende des Albums erwartungsvoll zurücklässt – oder zum Lesen der Vorlage verführt. +++ Atemberaubend!

„Tolles Buch, tolle Reihe“

Kristin Seidler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein ganzes Dorf wird zerstört, nur um einen Mann zur Strecke zubringen.
Doch nicht einmal Andrej selbst ahnt, warum die meisten Menschen ihn meiden oder sogar nach seinem Leben trachten.

Aber Andrej ist nicht nur ein ausgezeichneter Schwertkämpfer. Die Tatsache, dass selbst schwerste Verwundungen innerhalb kürzester Zeit bei ihm heilen, lässt den Verdacht aufkeimen, dass er zu den letzten Unsterblichen gehört.

Eine Vampir Chronik der Extraklasse!
Ein ganzes Dorf wird zerstört, nur um einen Mann zur Strecke zubringen.
Doch nicht einmal Andrej selbst ahnt, warum die meisten Menschen ihn meiden oder sogar nach seinem Leben trachten.

Aber Andrej ist nicht nur ein ausgezeichneter Schwertkämpfer. Die Tatsache, dass selbst schwerste Verwundungen innerhalb kürzester Zeit bei ihm heilen, lässt den Verdacht aufkeimen, dass er zu den letzten Unsterblichen gehört.

Eine Vampir Chronik der Extraklasse!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
11
4
1
0
0

von Sandra Bischoff aus Bad Oeynhausen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Erst war ich skeptisch was die Comicadaption zu der Chronik anging. Dennoch habe ich mich eines Besseren belehren lassen und bin schlichtweg begeistert.

von Anna Erhardt aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wir sind nicht warm geworden, dieses Buch und ich. Leider... die Geschichte finde ich trotzdem wirklich gut überlegt.

Am Abgrund
von Michele Reichel aus Zweibrücken am 04.05.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andrej Delany, ein ganz normaler junger Mann, dessen Leben ihm übel mitgespielt hatte. Ein ganz normaler junger Mann? Wohl kaum, denn in Andrej schlummern übermenschliche Kräfte, die nur darauf warten endlich zu erwachen. Wolfgang Hohlbeins Vampirsaga "Die Chroniken der Unsterblichen" beginnt "Am Abgrund" und ist eine absolut gelungene Fantasyreihe mit... Andrej Delany, ein ganz normaler junger Mann, dessen Leben ihm übel mitgespielt hatte. Ein ganz normaler junger Mann? Wohl kaum, denn in Andrej schlummern übermenschliche Kräfte, die nur darauf warten endlich zu erwachen. Wolfgang Hohlbeins Vampirsaga "Die Chroniken der Unsterblichen" beginnt "Am Abgrund" und ist eine absolut gelungene Fantasyreihe mit Lust auf mehr.