AJIN - Demi-Human Bd. 2

AJIN - Demi-Human Band 2

Gamon Sakurai

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuauflage) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuauflage)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Keis erstes Treffen mit anderen AJIN wird zum schicksalhaften Wendepunkt. Denn die beiden zwielichtigen Männer finden drastische Mittel, um ihn von der Verderbtheit der Menschen zu überzeugen. Auf Kei wartet die härteste Probe seines Lebens ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 194
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7704-8606-9
Verlag Egmont Manga
Maße (L/B/H) 18/12,5/1,7 cm
Gewicht 170 g
Originaltitel Ajin
Abbildungen 2 farbige Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Claudia Peter
Verkaufsrang 34427

Weitere Bände von AJIN - Demi-Human

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

viel Splatter, wenig Handlung - kein Vergleich zu Band 1
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 19.10.2015

Buchinhalt: Kei Nagai erfährt im 1. Band, dass er ein AJIN ist, ein geheimnisvolles Wesen, das zwar sterben aber nicht tot sein kann: AJIN setzten sich immer wieder neu zusammen und leben weiter. In Band 2 trifft Kei sich mit zwei geheimnisvollen Männern, von denen er sich mehr Informationen über sein neues Leben auf der Fl... Buchinhalt: Kei Nagai erfährt im 1. Band, dass er ein AJIN ist, ein geheimnisvolles Wesen, das zwar sterben aber nicht tot sein kann: AJIN setzten sich immer wieder neu zusammen und leben weiter. In Band 2 trifft Kei sich mit zwei geheimnisvollen Männern, von denen er sich mehr Informationen über sein neues Leben auf der Flucht erhofft. Doch Kei wird verraten und an die Forscher übergeben, die grausame Versuche mit ihm anstellen, bei denen er wieder und wieder sterben muß. Wird Kei ihnen entkommen und was hat es mit den Schwarzen Geistern auf sich, die plötzlich überall auftauchen? Persönlicher Eindruck: War ich bei Band 1 noch sehr begeistert, hat diese Begeisterung im 2. Band merklich nachgelassen. Handlungsmäßig passiert nicht viel, der Hauptteil des Mangas beschränkt sich auf die Versuche, die an Kei durchgeführt werden und bei denen reichlich Körperteile abgeschnitten werden und Blut im Überfluss fließt. Die Geschichte, die als Action-Fantasy-Manga begann, ist fast gänzlich zum Splatter-Comic mutiert. Schade – aber wer tiefergehende Handlung sucht, wird hier leider nicht fündig. Während Band 1 noch eine kontinuierliche Handlung hatte, wird der Leser hier in Band 2 mit einzelnen Episoden konfrontiert, die zwar irgendwie zusammen hängen, irgendwie aber auch nicht wirklich. Brutalität und Gewalt nehmen einen Großteil des Buches ein, Kampf, Tod und Verstümmelung pflastern den Weg, der den AJIN durch die ständige Verfolgung aufgezwungen wird. Es ist ja eh egal, die AJIN regenerieren sich ja ruck-zuck wieder. Mir war das zu wenig, tut mir leid. Über die Schwarzen Geister, die in der Nähe der AJIN auftauchen, erfährt man so gut wie nichts, genau hier hatte ich mir mehr Tiefe versprochen. Sind die AJIN und die Schwarzen Geister ein und dieselbe Person oder getrennte Persönlichkeiten? Oder kontrollieren die AJIN diese Wesen? Man erfährt es nicht und so bleibt das Wesentliche absolut unbeantwortet. Rein zeichnerisch unterscheidet sich der Manga von anderen dieses Genres – die Gesichter sind nicht wirklich mangatypisch und haben zum Beispiel auch nicht die großen Augen, die man bei einem Manga erwartet. Zum Glück ist das Artwork schwarzweiß, denn mit all dem Blut, das auch ohne Farbe schon grausig genug ist, wäre manch ein Leser komplett abgeschreckt. Bleibt nur zu hoffen, dass Band 3 die Kurve nochmal bekommt, denn das hier war leider kein Glanzstück!


  • Artikelbild-0