Mini Shopaholic

(gekürzte Lesung)

(12)
Shopaholic Becky Bloomwood ist entgeistert. Minnie, ihre zweijährige Tochter, entpuppt sich als anspruchsvolles kleines Früchtchen mit Tendenz zum großen Auftritt. Ihr neues Lieblingswort ist "meins", und mit derselben Leidenschaft für Haute Couture wie ihre Mutter gesegnet, verliebt sie sich mit sicherem Blick stets in die teuerste Handtasche und das edelste Jäckchen. Der süße Satansbraten ergänzt Mamas heilloses Chaos perfekt, bringt Becky um den Verstand und ihre Kreditkarte zum Glühen.
Ein turbulentes Vergnügen, gelesen von Maria Koschny.
Portrait
Sophie KinsellaSophie Kinsella, die eigentlich Madeleine Wickham heißt und auch unter diesem Namen eine ganze Reihe von Romanen veröffentlicht hat, studierte Politik, Philosophie und Ökonomie in Oxford. Sie arbeitete als Wirtschaftsjournalistin, bevor sie mit ihren romantischen Komödien ein Millionenpublikum erreichte: Ihre Bücher wurden in mehr als 30 Länder verkauft und in rund 30 Sprachen übersetzt. Sophie Kinsella lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in England.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Maria Koschny
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 28.01.2011
Sprache Deutsch
EAN 4056198052297
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 375 Minuten
Format & Qualität MP3, 375 Minuten
Verkaufsrang 2.991
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Einer der schwächeren Bände der Schnäppchenjägerin-Reihe. Die Handlung ist an den Haaren herbei gezogen und die Hauptpersonen sind auch nicht wirklich sympathisch. Einer der schwächeren Bände der Schnäppchenjägerin-Reihe. Die Handlung ist an den Haaren herbei gezogen und die Hauptpersonen sind auch nicht wirklich sympathisch.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Shopaholic mit Kind. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm und Klein-Minnie steht der Mutter (zu deren Verzweiflung) in ihrer Shoppingsucht in nichts nach. Shopaholic mit Kind. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm und Klein-Minnie steht der Mutter (zu deren Verzweiflung) in ihrer Shoppingsucht in nichts nach.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Und wieder schlägt sie zu: ein köstlicher neuer Spaß mit Becky ex-Bloomwood. Nun mitsamt Kleinfamilie. Witzig, witzig, witzig. Und wieder schlägt sie zu: ein köstlicher neuer Spaß mit Becky ex-Bloomwood. Nun mitsamt Kleinfamilie. Witzig, witzig, witzig.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Junge Mutter muss sich in den Wirren des Alltags zwischen Shoppen, Kind aufziehen, Putzen, Kochen und eine neue Bleibe mit dem Liebsten suchen, zurechtfinden. Herrliche Parodie. Junge Mutter muss sich in den Wirren des Alltags zwischen Shoppen, Kind aufziehen, Putzen, Kochen und eine neue Bleibe mit dem Liebsten suchen, zurechtfinden. Herrliche Parodie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
5
6
1
0
0

Minnie will auch shoppen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 27.01.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Minnie, die Tochter von Becky und Luke ist inzwischen 2 Jahre alt und versucht sich schon mit dem sprechen. Eines ihrer Lieblingsworte ist "meins". Sie ist ein Hans Dampf in allen Gassen. Nichts ist vor ihr sicher. Sie schafft es mühelos, dass sie in bereits einigen Geschäften Ladenverbot mit... Minnie, die Tochter von Becky und Luke ist inzwischen 2 Jahre alt und versucht sich schon mit dem sprechen. Eines ihrer Lieblingsworte ist "meins". Sie ist ein Hans Dampf in allen Gassen. Nichts ist vor ihr sicher. Sie schafft es mühelos, dass sie in bereits einigen Geschäften Ladenverbot mit ihrer Mutter hat. Becky ist eine Shopaholic wie sie im Buche steht und wie man sie bereits kennengelernt hat. Auch ihre Tochter Minnie schlägt bereits in die Kerbe und möchte haben, was sie sieht. Ob das alles gut gehen kann? ... Becky liebt ihre Tochter Minnie über alles, aber sie erzieht sie nicht, sie verzieht sie. Sie macht aus Minnie eine Mini-Becky, die die gleichen überzogenen Ansprüche stellt wie sie selbst. Wenn jemand etwas dagegen sagt, sei es Luke oder egal wer, nimmt sie Minnie in Schutz. Sie erfindet Ausreden, die auch mal in Lügen abdriften können. Sie will nicht wahrhaben, das Minnie Hilfe braucht, oder doch eher sie selbst? Beckys Leben ist chaotisch und immer für eine neue Überraschung gut. Sie redet sich die Welt schön und macht das beste draus. Sie will für Luke eine Geburtstagsüberraschungsparty vorbereiten und weigert sich, Hilfe anzunehmen. Denn, eine Becky schafft das auch allein, gerade, wenn alle Welt denkt, sie würde es nicht schaffen. Aber sehr bald muss sie feststellen, dass sie sich doch ein klein wenig übernommen hat, denn es soll nicht nur eine Party im engsten Familien- und Freundeskreis sein, sondern Kollegen und Geschäftspartner von Luke sollen ebenfalls eingeladen werden. Das alles wächst Becky sehr schnell über den Kopf, denn es ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern letztendlich auch eine der Logistik. Luke soll natürlich von all dem nichts mitbekommen und so taucht auch schon mal die ein oder andere Notlüge auf, mit der sie ihn beschwichtigen muss. Als dann auch noch Elinor auftaucht, die sehr gern ihr Enkelkind sehen möchte, befindet sich Becky auch noch in einem Gewissenskonflikt. Sie weiß, dass bei der letzten Begegnung von Luke und seiner Mutter irgendetwas gravierendes vorgefallen sein muss, denn seitdem will er nichts mehr ihr wissen und hören. Für ihn existiert seine leibliche Mutter nicht mehr. Um das Verhalten von Minnie zu analysieren, lässt sich Becky auf eine Nanny ein, die Luke ihr empfohlen hat. Nur, die Analyse sieht völlig anders aus, als Becky sie erwartet hat. Becky ist wieder da und macht da weiter, wo sie aufgehört hat, mitten im Chaos. Sie ist absolut liebenswert und loyal ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber, wenn sie nicht dieses klitzekleine Handycap hätte, das Shoppen heißt. Man muss sie einfach lieben, auch wenn sie der Chaot schlechthin ist. Zu Becky gehören die Tagträume, die sie träumt, dazu wie ihre Kreditkarte zu ihr. Auch dieser Teil um die Shopping-Queen wartet wieder mit Überraschungen und Wendungen auf, wie man es schon aus den vorhergehenden Teilen gewohnt ist. Wer die Reihe kennt, weiß, was ihn erwartet und auf was für ein Buch man sich einlässt. Es lädt ein zum Schmunzeln und ist an einigen Stellen stark überzogen. Und doch ist Becky die Sympathieträgerin des Buches, die ein chaotisches Leben hat und ihre Umwelt auf die ihr eigene Art und Weise wahrnimmt und beeinflusst. Nach langer Zeit mal wieder einen Shopaholic-Band zu lesen, ist erfrischend und entspannt. Man wird nicht genötigt, beim Lesen mitzudenken, man kann alles locker auf sich einwirken lassen. Für zwischendurch und zum Abschalten genau die richtige Lektüre.

Einfach wieder klasse!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 08.04.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit diesem Buch hat Sophie Kinsella die Reihe der Shopping Queen perfekt ergänzt. Es macht schon wie bei allen anderen Teilen einfach Spaß zu lesen.

sau geil
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 06.12.2013
Bewertet: eBook (ePUB)

nach dem mein buch geklaut wurde hab ich es mir per e-book bestellt.Das Buch war einfach klasse sehr lustig und lehrreich mir hats gefallen :-)