Warenkorb
 

Die Blumen der Zeit

(gekürzte Lesung)

(9)
Köln im Mittelalter: Die 14-jährige Mirte hat nach einem Unwetter ihren Vater verloren und findet Unterschlupf bei der weisen Buchbinderin Alena. Die wird von der Bevölkerung gemieden, denn sie hatte das Unglück vorausgesagt. Alena birgt ein Geheimnis: Sie stammt aus der Zukunft. Ihr einziger Wunsch ist es, dorthin zurückzukehren. Zum Glück wird sie von ihrer jungen Freundin Mirte unterstützt.
Portrait
Andrea Schacht, Jahrgang 1956, war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart haben auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern erobert. Andrea Schacht lebt mit ihrem Mann und zwei anspruchsvollen Katzen, Mira und MouMou, in der Nähe von Bonn.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Andrea Zum Felde
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 12.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 4056198074213
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 211 Minuten
Format & Qualität MP3, 211 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein "Zeitreisen-Roman", der uns das Mittelalter nahe bringt und den großen Brand Kölns auf eine ganz eigene Art beleuchtet. Atmosphärisch dicht geschrieben, gut zu lesen. Ein "Zeitreisen-Roman", der uns das Mittelalter nahe bringt und den großen Brand Kölns auf eine ganz eigene Art beleuchtet. Atmosphärisch dicht geschrieben, gut zu lesen.

„Einfach magisch“

Nicky Häniche, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Alena Buchbinder übersetzt alte Schriften und eines Tages entdeckt sie in der Bibliothek ein altes Kräuterbuch, das eine Formel für Zeitreisen enthält. Nach kurzem Zögern probiert sie es aus. Sie bereitet sich vor, in dem sie Kleidung, Geld und ein Übersetzungsbuch als Gepäck mitnimmt.
Schon nach kurzer Zeit landet sie in Köln- anno domini 1378!
Ab hier beginnt eine abenteuerliche Reise mit wahrer Freundschaft, Anschuldigungen, Ketzerei und Liebe...

Für alle, die sich gern mal in eine andere Zeit entführen lassen...
Alena Buchbinder übersetzt alte Schriften und eines Tages entdeckt sie in der Bibliothek ein altes Kräuterbuch, das eine Formel für Zeitreisen enthält. Nach kurzem Zögern probiert sie es aus. Sie bereitet sich vor, in dem sie Kleidung, Geld und ein Übersetzungsbuch als Gepäck mitnimmt.
Schon nach kurzer Zeit landet sie in Köln- anno domini 1378!
Ab hier beginnt eine abenteuerliche Reise mit wahrer Freundschaft, Anschuldigungen, Ketzerei und Liebe...

Für alle, die sich gern mal in eine andere Zeit entführen lassen...

„Heute schon zeitgereist ?“

Katrin Götz, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Ich verehre diese Autorin seit langer Zeit . Ihre historischen Romane vor allem um die Begine
Almut habe ich mit großer Begeisterung gelesen und meinen Kunden empfohlen. Dass sie jetzt
auch eine Brücke zu den jungen Lesern schlägt , ist ein absoluter Gewinn für das historische Genre.
Sie entführt in ihrem Roman eine Wissenschaftlerin aus unserer Zeit in das Köln des 14. Jh., um
sie in ein verwickeltes und -zu Zeiten des Aberglaubens- recht gefährliches Abenteuer zu stürzen.
Der Ausgang sei hier nicht verraten, aber der Tipp lautet: Kein Buch, auf das man verzichten sollte!

Ich verehre diese Autorin seit langer Zeit . Ihre historischen Romane vor allem um die Begine
Almut habe ich mit großer Begeisterung gelesen und meinen Kunden empfohlen. Dass sie jetzt
auch eine Brücke zu den jungen Lesern schlägt , ist ein absoluter Gewinn für das historische Genre.
Sie entführt in ihrem Roman eine Wissenschaftlerin aus unserer Zeit in das Köln des 14. Jh., um
sie in ein verwickeltes und -zu Zeiten des Aberglaubens- recht gefährliches Abenteuer zu stürzen.
Der Ausgang sei hier nicht verraten, aber der Tipp lautet: Kein Buch, auf das man verzichten sollte!

„Wissen überlebt jeden Sturm“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Alena Buchbinder ist eine gefragte Person,wenn es um das Übersetzen alter Schriften geht.Eines Tages wird sie gebeten,eine alte Familienchronik zu übersetzen.Sie beginnt 1388,spielt in Köln und ist Geschichte von Mirte und Laurens van Kerpen.Von Menschen, die sie bei ihrer Zeitreise ins Mittelalter persönlich kennengelernt hat.
A.Schacht lässt den Leser in ein Leben eintauchen,das vom Streben nach Erkenntnissen,Verstehen des oft Unerklärbaren,vom Standesdünkel und Angst vor dem Unbekannten geprägt ist.Super spannend.
Alena Buchbinder ist eine gefragte Person,wenn es um das Übersetzen alter Schriften geht.Eines Tages wird sie gebeten,eine alte Familienchronik zu übersetzen.Sie beginnt 1388,spielt in Köln und ist Geschichte von Mirte und Laurens van Kerpen.Von Menschen, die sie bei ihrer Zeitreise ins Mittelalter persönlich kennengelernt hat.
A.Schacht lässt den Leser in ein Leben eintauchen,das vom Streben nach Erkenntnissen,Verstehen des oft Unerklärbaren,vom Standesdünkel und Angst vor dem Unbekannten geprägt ist.Super spannend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Eine wunderschöne (Liebes-)Geschichte, die Jahrhunderte überdauert.
von RezensentInnen des Österreichischen Bibliothekswerks am 31.03.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Mirte ist Päckelchesträgerin. Die 14-Jährige bekommt von der Buchbinderin Alena eine Nachricht, die sie dem Ratsherrn überbringen soll: Ein Feuer werde ausbrechen. Am Anfang glaubt ihr niemand, aber als dann tatsächlich ein Blitz einschlägt und das Viertel in Flammen aufgeht, retten Alena und Mirte den Ratsherrn, der seinem Sohn... Mirte ist Päckelchesträgerin. Die 14-Jährige bekommt von der Buchbinderin Alena eine Nachricht, die sie dem Ratsherrn überbringen soll: Ein Feuer werde ausbrechen. Am Anfang glaubt ihr niemand, aber als dann tatsächlich ein Blitz einschlägt und das Viertel in Flammen aufgeht, retten Alena und Mirte den Ratsherrn, der seinem Sohn Laurens zu Hilfe kommen will, dabei aber fast von einem brennenden Holzstück erschlagen wird. Somit kann eine schlimme Katastrophe verhindert werden. Durch Alenas Weissagung wird jedoch das Misstrauen bei den Menschen geweckt. Woher wusste sie von dem Brand? Steht sie mit dunklen Mächten in Verbindung? Mirte und Laurens wollen helfen. Die beiden Verliebten entdecken nach und nach das Geheimnis der Buchbinderin und die titelgebenden Blumen der Zeit. Dieser gelungene Fantasy-History-Roman erzählt eine spannende Geschichte, die bestimmt vielen gefallen wird. Manchmal ist die Handlung allerdings schwer zu verstehen, weil viele altertümliche Begriffe darin vorkommen, aber der Lesespaß kommt dadurch trotzdem nicht zu kurz. Dass sich die Protagonisten der Geschichte ineinander verlieben, ist vielen wahrscheinlich schon von Anfang an klar. Die Liebesgeschichte zwischen Mirte und Laurens ist aber sehr romantisch und schön beschrieben. Das Buch lädt zum Träumen ein. Auch das Ende ist sehr toll geschildert und man ahnt zuvor nicht, wie die Geschichte ausgehen wird. Andrea Schacht ist eine tolle Autorin, die mit viel Witz und Grips schreibt. Ich bin ein Fan von ihr geworden, obwohl das das erste Buch ist, das ich von ihr gelesen habe. (Vera Karl, 15 Jahre)

Ein wunderbares Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kloten am 04.11.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Ich habe das Buch "in einem Zug" gelesen (wie die meisten anderen Bücher von Andrea Schacht), denn es hat alles, was ein gutes Buch braucht. Der geschichtliche Hintergrund faszinert und scheint gut recherchiert zu sein.

Ist Alena eine Zaubersche?
von Stephanie Karrer aus St.Gallen am 08.09.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Köln, im Jahre der Herr 1378. Mirte lebt als Botin im historischen Köln und überbringt auch Briefe, welche die Buchbinderin Alena schreibt. Als diese eine Warnung vor einem Stadtbrand ausspricht und die "Vorhersage" tatsächlich eintrifft, wird in der Stadt sofort geflüstert, dass die Buchbinderin eine Zaubersche sein soll und... Köln, im Jahre der Herr 1378. Mirte lebt als Botin im historischen Köln und überbringt auch Briefe, welche die Buchbinderin Alena schreibt. Als diese eine Warnung vor einem Stadtbrand ausspricht und die "Vorhersage" tatsächlich eintrifft, wird in der Stadt sofort geflüstert, dass die Buchbinderin eine Zaubersche sein soll und sogar mit dem Teufel im Bunde steht. Mirte traut der neugewonnen Freundin und wird in das Geheimnis von Alena eingeweiht. Die Blumen der Zeit verbindet all jene Elemente die meiner Meinung nach ein gutes Jugendbuch ausmachen. Spannung, Freundschaft, Intriegen und eine Liebe, die vielleicht hunderte von Jahre überleben wird. Für Fans von Mary Hooper und Lieberhaber von historischen Geschichten.