Der Todeskünstler / Smoky Barrett Bd. 2

(ungekürzte Lesung)

Smoky Barrett 2

(145)
Der Todeskünstler
Thriller
Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal.
Portrait
Cody Mcfadyen, geboren 1968, unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen. Der Autor ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Kalifornien.

Franziska Pigulla ist seit 1985 freiberuflich als Sprecherin und redaktionelle Mitarbeiterin für diverse Rundfunk-und TV-Sender, Filmproduktions-und Synchronfirmen aktiv. Ihre unverwechselbare Stimme ist durch zahlreiche Synchronisationen ausländischer Schauspielerinnen (Gillian Anderson, Demi Moore, Fanny Ardant, Lena Olin, Sharon Stone, Sean Young ...) bekannt. Seit 1998 hat sie einigen Hörbüchern ihren individuellen Charakter verliehen. Darunter "Nirgendwo in Afrika" von Stefanie Zweig.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Franziska Pigulla
Erscheinungsdatum 16.10.2007
Sprache Deutsch
EAN 9783785741238
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 426 Minuten
Format & Qualität MP3, 426 Minuten
Verkaufsrang 130
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
PAYBACK Punkte

20% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 20PROZENT

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Weitere Bände von Smoky Barrett

  • Band 1

    40596237
    Die Blutlinie / Smoky Barrett Bd. 1
    von Cody Mcfadyen
    Hörbuch-Download
    7,99
  • Band 2

    40596134
    Der Todeskünstler / Smoky Barrett Bd. 2
    von Cody Mcfadyen
    (145)
    Hörbuch-Download
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    40661443
    Das Böse in uns / Smoky Barrett Bd. 3
    von Cody Mcfadyen
    Hörbuch-Download
    7,99
  • Band 4

    40661966
    Ausgelöscht / Smoky Barrett Bd.4
    von Cody Mcfadyen
    Hörbuch-Download
    7,99
  • Band 5

    80303814
    Die Stille vor dem Tod (Ungekürzt) / Smoky Barrett Bd. 5
    von Cody Mcfadyen
    Hörbuch-Download
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nichts für Zartbesaitete!“

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Das erste Wort, das mir zu diesem Buch einfällt ist "extrem". Extrem blutig, extrem grausam, extrem brutal. Cody McFadyen kennt keine Tabus und liefert einen Gewaltexzess nach dem anderen. Als großer Fan von Thrillern/Psychothrillern, die auch gerne mal "böse" sein dürfen, bin ich bei diesem Buch dann doch an meine Grenzen gestoßen. Wem es jedoch nicht grausam genug sein kann, ist mit "Der Todeskünstler" gut aufgehoben, da die Story durchaus spannend ist und sogar mich bis zum Ende gefesselt hat, auch wenn ich das Buch am liebsten mittendrin aus der Hand gelegt hätte.
Für mich bleibt es das erste und gleichzeitig letzte Buch dieses Autors.
Das erste Wort, das mir zu diesem Buch einfällt ist "extrem". Extrem blutig, extrem grausam, extrem brutal. Cody McFadyen kennt keine Tabus und liefert einen Gewaltexzess nach dem anderen. Als großer Fan von Thrillern/Psychothrillern, die auch gerne mal "böse" sein dürfen, bin ich bei diesem Buch dann doch an meine Grenzen gestoßen. Wem es jedoch nicht grausam genug sein kann, ist mit "Der Todeskünstler" gut aufgehoben, da die Story durchaus spannend ist und sogar mich bis zum Ende gefesselt hat, auch wenn ich das Buch am liebsten mittendrin aus der Hand gelegt hätte.
Für mich bleibt es das erste und gleichzeitig letzte Buch dieses Autors.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Großartige Fortsetzung, die alle Liebhaber von harten und blutigen Thrillern begeistern wird. Hier bleibt kein brutales Detail der Fantasie überlassen - es ist brutal gut gemacht! Großartige Fortsetzung, die alle Liebhaber von harten und blutigen Thrillern begeistern wird. Hier bleibt kein brutales Detail der Fantasie überlassen - es ist brutal gut gemacht!

„Noch blutiger und brutaler als der erste Teil“

Maximilian Münzel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Band 2 der "Smoky Barrett"-Reihe übertrifft seinen Vorgänger in so ziemlich allem. Er ist noch blutiger, noch brutaler und noch gewalttätiger und bedient dabei mindestens genauso viele Klischees wie der erste Teil der Reihe. Dennoch ist auch "Der Todeskünstler" unheimlich spannend und fesselt den Leser bis zur letzten Seite. Band 2 der "Smoky Barrett"-Reihe übertrifft seinen Vorgänger in so ziemlich allem. Er ist noch blutiger, noch brutaler und noch gewalttätiger und bedient dabei mindestens genauso viele Klischees wie der erste Teil der Reihe. Dennoch ist auch "Der Todeskünstler" unheimlich spannend und fesselt den Leser bis zur letzten Seite.

Tanja Schröder, Thalia-Buchhandlung Lemgo

Nichts für schwache Nerven! Smoky Barret und ihr Team sind zurück und jagen einen grausamen, fanatischen Täter. Einen Täter, der vor nichts zurückschreckt.. Nichts für schwache Nerven! Smoky Barret und ihr Team sind zurück und jagen einen grausamen, fanatischen Täter. Einen Täter, der vor nichts zurückschreckt..

„Zweiter Fall, mehr Grauen!“

Alex Crespo, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Ich war so begeistert von Cody MCFadyens "Die Blutlinie" dass ich mir sofort alle anderen Bände gekauft habe.
Und als ich so da saß und mir überlegte ob ich den zweiten Band der Smoky Barrett-Reihe nun endlich lesen solle, ging mir alles durch den Kopf was an dem Buch schlecht sein könnte, da der erste Band so fantastisch war.

Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt. Denn "Der Todeskünstler" übertraf alle meine Erwartungen um Längen. Ein roter Faden zieht sich ziemlich lange durch dieses Buch. Bzw. zwei Fragen:
"Wer ist der Kerl?" und "Warum tut er einem Mädchen so unfassbar schlimme Dinge über Jahre hinweg an?"

Die Charakteristiken der schon aus dem 1. Band bekannten Figuren wird wieder fantastisch dargestellt. Die Liebwürdigkeit, die Zurückhaltung, die Verletzlichkeit und der Starrsinn mancher, verzaubern einen wieder aufs Neue.

Ich weiß die Reihe ist schon etwas älter aber ich bin schon auf den Dritten, Vierten und den Fünften Band gespannt!
Ich war so begeistert von Cody MCFadyens "Die Blutlinie" dass ich mir sofort alle anderen Bände gekauft habe.
Und als ich so da saß und mir überlegte ob ich den zweiten Band der Smoky Barrett-Reihe nun endlich lesen solle, ging mir alles durch den Kopf was an dem Buch schlecht sein könnte, da der erste Band so fantastisch war.

Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt. Denn "Der Todeskünstler" übertraf alle meine Erwartungen um Längen. Ein roter Faden zieht sich ziemlich lange durch dieses Buch. Bzw. zwei Fragen:
"Wer ist der Kerl?" und "Warum tut er einem Mädchen so unfassbar schlimme Dinge über Jahre hinweg an?"

Die Charakteristiken der schon aus dem 1. Band bekannten Figuren wird wieder fantastisch dargestellt. Die Liebwürdigkeit, die Zurückhaltung, die Verletzlichkeit und der Starrsinn mancher, verzaubern einen wieder aufs Neue.

Ich weiß die Reihe ist schon etwas älter aber ich bin schon auf den Dritten, Vierten und den Fünften Band gespannt!

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Spannend, brutal und voller Schmerz und Blut. Freunden von erbarmungslosen Psychothrillern sei dieses Buch nur ans Herz gelegt. McFadyen schreckt in diesem Band vor nichts zurück Spannend, brutal und voller Schmerz und Blut. Freunden von erbarmungslosen Psychothrillern sei dieses Buch nur ans Herz gelegt. McFadyen schreckt in diesem Band vor nichts zurück

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Tolle Ermittlerin,die man sofort ins Herz schließt. Blutige Fälle , die einem ein Schauer über den Rücken jagen. Kurz: Atemlose Spannung bis zum Ende. Tolle Ermittlerin,die man sofort ins Herz schließt. Blutige Fälle , die einem ein Schauer über den Rücken jagen. Kurz: Atemlose Spannung bis zum Ende.

Patrizia Herbert, Thalia-Buchhandlung Eislingen

Smoky Barretts zweiter Fall! Wahnsinn! Atemberaubend! Geht einem total an die Nerven! Ein super Thriller!!! Smoky Barretts zweiter Fall! Wahnsinn! Atemberaubend! Geht einem total an die Nerven! Ein super Thriller!!!

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

McFadyen ist absolut nichts für schwache Nerven! Der Todeskünstler möchte sie in den Wahnsinn treiben. Nach und nach tötete er alle die sie liebte... McFadyen ist absolut nichts für schwache Nerven! Der Todeskünstler möchte sie in den Wahnsinn treiben. Nach und nach tötete er alle die sie liebte...

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein weiterer grausamer Fall für Smoky Barrett. Bei Cody McFadyens Werken sind schlaflose Nächte vorprogrammiert! Ein weiterer grausamer Fall für Smoky Barrett. Bei Cody McFadyens Werken sind schlaflose Nächte vorprogrammiert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der zweite Fall für Cody McFadyens FBI-Agentin Barrett. Noch spannender, noch blutiger, noch besser!
Ein Muss für jeden Thrillerfan!
Der zweite Fall für Cody McFadyens FBI-Agentin Barrett. Noch spannender, noch blutiger, noch besser!
Ein Muss für jeden Thrillerfan!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Nichts für schwache Nerven! Ich persönlich liebe dieses Buch. Es ist durchweg spannend und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mich hat es bis in die Träume verfolgt! Nichts für schwache Nerven! Ich persönlich liebe dieses Buch. Es ist durchweg spannend und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mich hat es bis in die Träume verfolgt!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Weiter geht es mit dem Team rund um Smoky Barrett. Kleiner Knackpunkt: alle sind zu perfekt. Geschmackssache, aber wer schonungslose, kurzweilige Kost sucht, ist hier richtig! Weiter geht es mit dem Team rund um Smoky Barrett. Kleiner Knackpunkt: alle sind zu perfekt. Geschmackssache, aber wer schonungslose, kurzweilige Kost sucht, ist hier richtig!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Sie müssen dieses Buch lesen! Fast riecht man Smokys Angst und spürt ihr Zittern.Packend! Sie müssen dieses Buch lesen! Fast riecht man Smokys Angst und spürt ihr Zittern.Packend!

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Klasse Fortsetzung eines super Teams, wieder mit spannedem Fall! Klasse Fortsetzung eines super Teams, wieder mit spannedem Fall!

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ein schneller, blutiger und wahnsinnig spannender Krimi mit sympathischer Ermittlerin. Nichts für schwache Nerven! Ein schneller, blutiger und wahnsinnig spannender Krimi mit sympathischer Ermittlerin. Nichts für schwache Nerven!

Der für mich grausamste Band der Smoky Barrett Reihe. Der für mich grausamste Band der Smoky Barrett Reihe.

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Der Mörder tötet Smoky Barretts beste Freundin und schnallt deren Tochter auf den toten Körper der Mutter. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt, um den Mörder zu finden. Der Mörder tötet Smoky Barretts beste Freundin und schnallt deren Tochter auf den toten Körper der Mutter. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt, um den Mörder zu finden.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Gruselig, manipulativ und ziemlich fies. Unglaublich spannend geschrieben und sehr abgründig. Der zweite Teil der Reihe ist noch spannender als der erste, Gruselig, manipulativ und ziemlich fies. Unglaublich spannend geschrieben und sehr abgründig. Der zweite Teil der Reihe ist noch spannender als der erste,

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Genauso gut wieder der erste Band: Blutig, super fies und höllisch spannend. Genauso gut wieder der erste Band: Blutig, super fies und höllisch spannend.

„Nicht für jedermann“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser 2.Teil der Smoky-Barrett-Reihe ist eines der blutig-grausamsten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe.Aber es ist auch ein Buch mit Spannung pur und Suchtfaktor, einmal angefangen will man es nicht mehr aus der Hand legen, bis der Fall (ge)löst und ein junges Mädchen (er)löst ist. Smoky um ihren speziellen Profiler-FBI-Job zu beneiden käme mir niemals in den Sinn, aber sie bei ihren "unglaublichen" Fällen zu begleiten, vertreibt die Zeit im Nu.Nichtsdestotrotz, McFadyens Romane darf man nicht schräg halten, sonst tropft es förmlich aus ihnen heraus, sie sind sicherlich nicht jedermans/fraus Sache und auch ich würde nicht alle vier Teile hintereinander weglesen.Wobei die momentane Nummero 4 auch nicht ganz so spannend und glaubwürdig rüberkam für mich, mal sehen was der nächste bringt ...Denn lesen werde ich ihn auf jeden Fall !! Dieser 2.Teil der Smoky-Barrett-Reihe ist eines der blutig-grausamsten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe.Aber es ist auch ein Buch mit Spannung pur und Suchtfaktor, einmal angefangen will man es nicht mehr aus der Hand legen, bis der Fall (ge)löst und ein junges Mädchen (er)löst ist. Smoky um ihren speziellen Profiler-FBI-Job zu beneiden käme mir niemals in den Sinn, aber sie bei ihren "unglaublichen" Fällen zu begleiten, vertreibt die Zeit im Nu.Nichtsdestotrotz, McFadyens Romane darf man nicht schräg halten, sonst tropft es förmlich aus ihnen heraus, sie sind sicherlich nicht jedermans/fraus Sache und auch ich würde nicht alle vier Teile hintereinander weglesen.Wobei die momentane Nummero 4 auch nicht ganz so spannend und glaubwürdig rüberkam für mich, mal sehen was der nächste bringt ...Denn lesen werde ich ihn auf jeden Fall !!

„schön gemein“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

FBI-Agentin Smoky Barrett jagt den Todeskünstler, der das Leben der jungen Sarah systematisch zerstört. Durch deren Tagebuch erfährt Smoky, dass der Killer seit der Kindheit Personen aus Sarahs Umfeld grausam tötet. Wie hat das Kind damals seinen Zorn erweckt? Das Motiv liegt noch weiter in der Vergangenheit zurück...
Ich finde, McFadyden kann sehr emotional schreiben. Beim Tod der Eltern habe ich regelrecht mitgelitten.

FBI-Agentin Smoky Barrett jagt den Todeskünstler, der das Leben der jungen Sarah systematisch zerstört. Durch deren Tagebuch erfährt Smoky, dass der Killer seit der Kindheit Personen aus Sarahs Umfeld grausam tötet. Wie hat das Kind damals seinen Zorn erweckt? Das Motiv liegt noch weiter in der Vergangenheit zurück...
Ich finde, McFadyden kann sehr emotional schreiben. Beim Tod der Eltern habe ich regelrecht mitgelitten.

„Super“

Silvia Gonther, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Ein neuer Fall für Smoky Barrett. Sie hat es mit einem Psychopathen zu tun, der ein junges Mädchen in den Wahnsinn treiben will. Seit Jahren verfolgt er sie und bringt alle Menschen in ihrer Nähe um. Smokey Barrett gerät immer tiefer in seinen Sog bis es fast zu spät ist…
Cody McFadyen hat mit Smoky Barrett eine tolle Heldin erschaffen. Sie ist nicht perfekt, sondern hat Ecken und Kanten und sie hat durch ihren Beruf ihre Schönheit eingebüßt. Ein superspannender Fall für alle Freunde des blutigen Thrillers.
Ein neuer Fall für Smoky Barrett. Sie hat es mit einem Psychopathen zu tun, der ein junges Mädchen in den Wahnsinn treiben will. Seit Jahren verfolgt er sie und bringt alle Menschen in ihrer Nähe um. Smokey Barrett gerät immer tiefer in seinen Sog bis es fast zu spät ist…
Cody McFadyen hat mit Smoky Barrett eine tolle Heldin erschaffen. Sie ist nicht perfekt, sondern hat Ecken und Kanten und sie hat durch ihren Beruf ihre Schönheit eingebüßt. Ein superspannender Fall für alle Freunde des blutigen Thrillers.

„Fesselnder Thriller von McFadyen“

Yvonne Müller-Sprauer, Thalia-Buchhandlung Kehl

Smoky Barrett wird an einen grausamen Tatort gerufen, wo ein Mädchen zwischen den Leichen ihrer Eltern kauert und mit niemanden reden will. Da das Mädchen weiß, dass Smoky selbst schon Furchtbares durchgemacht hat, ist sie die Einzige, von der sie sich helfen lässt. Der Todeskünstler hat wieder das Mädchen besucht und das nicht zum ersten mal. Er tötet alle Menschen die dem Mädchen nahe stehen, um sie in den Wahnsinn zu treiben. Wird es der FBI Agentin Smoky gelingen den Mörder aufzuhalten.
Dieser Thriller von McFadyen fesselt einem bis zum Schluss.
Smoky Barrett wird an einen grausamen Tatort gerufen, wo ein Mädchen zwischen den Leichen ihrer Eltern kauert und mit niemanden reden will. Da das Mädchen weiß, dass Smoky selbst schon Furchtbares durchgemacht hat, ist sie die Einzige, von der sie sich helfen lässt. Der Todeskünstler hat wieder das Mädchen besucht und das nicht zum ersten mal. Er tötet alle Menschen die dem Mädchen nahe stehen, um sie in den Wahnsinn zu treiben. Wird es der FBI Agentin Smoky gelingen den Mörder aufzuhalten.
Dieser Thriller von McFadyen fesselt einem bis zum Schluss.

„Top!!!“

Dagmar Budak, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wer hätte das gedacht? "Todeskünstler" ist noch besser als der erste Teil der Somky-Barrett-Reihe. Mehr gibt es dazu nichts zu sagen, außer: Unbedingt lesen!!!
Wer hätte das gedacht? "Todeskünstler" ist noch besser als der erste Teil der Somky-Barrett-Reihe. Mehr gibt es dazu nichts zu sagen, außer: Unbedingt lesen!!!

„Nichts für schwache Nerven!“

Manuela Scholz, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Stellen Sie sich vor, Sie sind 6 Jahre alt und müssen zusehen wie ihre Eltern auf grausamste Weise umgebracht werden. Stellen Sie sich vor, Sie werden in eine Pflegefamilie aufgenommen und wieder müssen Sie zusehen wie ihre Pflegeeltern auf grausame Weise umgebracht werden. Stellen Sie sich vor, Sie vertrauen sich der Polizei an und erzählen, dass sie seit Jahren immer wieder vom “Todeskünstler” besucht werden und dieser die Menschen umbringt, die sie lieben, und keiner glaubt Ihnen. Was machen Sie?
Sarahs letzte Hoffnung ist die FBI-Agentin Smoky Barrett. Das einzige Hilfsmittel ist Sarahs Tagebuch. Darin hat sie alles bis ins kleinste Detail dokumentiert. Ein Tagebuch des Todes. Und schon bald kündigt sich ein weiterer Besuch des Todeskünstlers an. Er will Sarah holen.
Es gibt Thriller, die einem einfach unter die Haut gehen. Und das ist definitiv einer davon. Falls Sie leicht Albträume bekommen, lesen Sie dieses Buch bloß nicht vor dem Einschlafen. Der Todeskünstler wird Sie garantiert besuchen!
Stellen Sie sich vor, Sie sind 6 Jahre alt und müssen zusehen wie ihre Eltern auf grausamste Weise umgebracht werden. Stellen Sie sich vor, Sie werden in eine Pflegefamilie aufgenommen und wieder müssen Sie zusehen wie ihre Pflegeeltern auf grausame Weise umgebracht werden. Stellen Sie sich vor, Sie vertrauen sich der Polizei an und erzählen, dass sie seit Jahren immer wieder vom “Todeskünstler” besucht werden und dieser die Menschen umbringt, die sie lieben, und keiner glaubt Ihnen. Was machen Sie?
Sarahs letzte Hoffnung ist die FBI-Agentin Smoky Barrett. Das einzige Hilfsmittel ist Sarahs Tagebuch. Darin hat sie alles bis ins kleinste Detail dokumentiert. Ein Tagebuch des Todes. Und schon bald kündigt sich ein weiterer Besuch des Todeskünstlers an. Er will Sarah holen.
Es gibt Thriller, die einem einfach unter die Haut gehen. Und das ist definitiv einer davon. Falls Sie leicht Albträume bekommen, lesen Sie dieses Buch bloß nicht vor dem Einschlafen. Der Todeskünstler wird Sie garantiert besuchen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
145 Bewertungen
Übersicht
113
25
3
3
1

Der Abgrund eines Menschen
von Dark Owl am 13.09.2018
Bewertet: Taschenbuch

Es ist faszinierend und erschreckend zugleich, wie sehr Cody den Abgrund eines Menschen verdeutlicht. Wie Brutal und Grausam ein Mensch sein kann. Mit diesem Buch hat mir Cody gezeigt, das Bücher weitaus mehr sind als nur Papier. Seine ausführlichen Details und bildhafte Sprachen ließen mich selbst das Blut riechen.... Es ist faszinierend und erschreckend zugleich, wie sehr Cody den Abgrund eines Menschen verdeutlicht. Wie Brutal und Grausam ein Mensch sein kann. Mit diesem Buch hat mir Cody gezeigt, das Bücher weitaus mehr sind als nur Papier. Seine ausführlichen Details und bildhafte Sprachen ließen mich selbst das Blut riechen. Stück für Stück wurde die Story lebhafter und zog mich in ihren Bann. Für mich war die Vorstellung eines Todeskünstler wirklich sehr grenzwertig. Es gab Momente, da musste ich das Buch zur Seite legen und einfach eine Pause machen. Wie konnte ein Mensch wirklich so sein und alles zerstören was einem lieb war. Aber das wie, das fand ich in diesem Buch am schlimmsten. Der Künstler geht in diesem Buch auf die aller brutalste Weise vor, um sich wirklich ein neues Kunstwerk zu schaffen. Um definitiv alles was schön ist zu zerstören. Es ist bemerkenswert wie das Buch mit einem spielt, mit der Angst aber auch mit der Spannung, um das Buch trotzdem weiter zu lesen. Ich selbst konnte das Buch immer nur für wenige Augenblicke weg legen. Auch wenn mich diese Geschichte irgendwie beschäftigte, musste ich das Ende wissen. Jedes mal wenn ich ins Bett ging, nahm ich diese Geschichte mit. Sie war wie ein Virus in meinem Kopf und selbst als das Buch fertig gelesen war, war es immer noch sehr präsent in meinen Kopf. Wer also wirklich auf einen ausgezeichneten Thriller steht mit wirklicher Härte, sollte sich Codys Bücher zu Gemüt führen. Aber vorsichtig, die Bücher sind nichts für schwache Nerven !

Emotional brutal - der zweite Fall für Smoky Barrett
von einer Kundin/einem Kunden aus Walkenried am 15.07.2018
Bewertet: Taschenbuch

Klappentext Das Grauen ist hier? Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper ? geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben,... Klappentext Das Grauen ist hier? Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper ? geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen? Meine Gedanken zum Buch Ihr Lieben, was soll ich sagen? Mir war bereits nach ?Die Blutlinie? klar, dass Cody McFadyen in den Olymp meiner liebsten Autoren aufsteigen wird. Aber mit ?Der Todeskünstler? hat er mir nochmal ganz klar bewiesen, dass er in diesen Olymp hingehört. Dieses Buch gehört zu den besten Thrillern, die ich je gelesen habe und wieso das so ist, könnt ihr jetzt erfahren? Sarah ist ein junges Mädchen von 16 Jahren, welches bereits viel zu viel mitgemacht hat. Im Alter von 6 Jahren begann der Horror, der ihr ganzen Leben bestimmen sollte: Jemand, den sie den ?Künstler? nennt, hat ihre Eltern brutal ermordet. Daraufhin wuchs sie in Heimen und bei Pflegeeltern auf, ihr Leben war bestimmt von Gewalt und Missbrauch. Doch es gab auch Momente der Liebe und der Geborgenheit? doch genau darauf hat der Künstler gewartet. Denn sein Ziel ist es, Sarah alles zu nehmen was sie liebt und jeden zu nehmen, der sie liebt. Nur eine kann ihr noch helfen: Smoky Barrett. Und die Sachen, die dabei an den Tag kommen, erinnern Smoky nicht nur an den Verlust ihrer eigenen Familie, sondern es zieht sie in eine Spirale der Dunkelheit ? das was Sarah ihr Leben nennt. Ich möchte in dieser Rezension zunächst auf den Inhalt eingehen, denn jener hat mich bis ins Mark erschüttert und das, obwohl ich hauptsächlich nur Thriller lese. McFadyen beginnt in diesem Thriller sehr ruhig: Man wird erneut in die Charaktere und deren aktuelle Lebenssituation eingeführt. Besonderes Augenmerkmal liegt dabei auf Bonnie, Smokys Adoptivtochter und auf Smoky selbst. Beide verloren ihre Familie und versuchen nun zusammen ihr Leben neu zu strukturieren. Alles wirkte, wie eine heilere Welt ? etwas ungewöhnlich für McFadyen. Aber nur kurze Zeit begann der Horror, der den Leser auf die Probe stellen soll. Smoky wird zu dem Haus von Sarahs Adoptiveltern gerufen, die brutal ermordet worden. Dieser Mord war zwar brutal, aber wer vorab ?Die Blutlinie? gelesen hat, ist etwas abgeschreckt und so habe ich nicht viel dabei empfunden. Sodass ich tatsächlich erst gedacht habe, dass mir dieses Buch vielleicht weniger gefallen könnte. Ich habe ABSOLUT FALSCH gedacht. Von den zunächst etwas ruhigeren Szenen kommt der Leser nun also in ein Verwirrspiel, das beinahe nicht lösbar zu sein schien. Auch hier spielt Smokys Team um Alan, Callie und James wieder eine große Rolle. Wie ich bereits bei ?Die Blutlinie? erwähnt habe, hat man das Gefühl, man sei selbst ein Teil des Teams und man kann die Ermittlungen hautnah mitverfolgen. So wurde dieses Verwirrspiel und die Ermittlungsarbeiten darum nie langweilig. Und trotz vieler Erkenntnisse zu diesem Täter, habe ich bis zum Ende nicht gewusst, wer der Täter war. Natürlich hatte ich einige Ideen, wobei eine tatsächlich zugetroffen hat, aber McFadyen wirft so viele Möglichkeiten mit hinein, dass man sich nie sicher sein kann, wer es nun wirklich ist. Vorhersehbar? Auf keinen Fall! Smokys Ermittlungen treten etwas auf der Stelle, doch Sarah hat ein Tagebuch geschrieben, dass viele Erkenntnisse liefern wird. Auch hier muss ich nochmals auf ?Die Blutlinie? zurückkommen. Denn hier habe ich vor allem die extreme körperliche Gewalt angesprochen. Hier ist das weniger der Fall, doch was wir in ?Der Todeskünstler? haben ist vor allem eine enorme emotionale Brutalität, die mich erschüttert hat. Sarah beschreibt ihr glückliches Leben mit ihrer Familie, um später dann zu erläutern, wie ihr Leben von Grund auf zerstört wurde. Der Leser liest dieses Tagebuch nicht aus Smokys Sicht, sondern wirklich als Tagebuch. Und mich hat das so ergriffen, dass die ein oder andere Träne geflossen ist. Ich hatte noch nie ein Buch in der Hand, wo ich wirklich Angst hatte, die Seiten umzuschlagen, weil ich nicht wusste, ob ich wieder so erschüttert wurde. Ich finde es absolut beeindruckend zu sehen, was ein Buch alles in einem auslösen, was es bewirken kann. Ich war einfach nur noch aufgewühlt. Deshalb muss ich ganz klar sagen, dass Thriller-Anfänger nicht unbedingt zu einem McFadyen greifen sollten. !Trigger-Warnung! Auch sollten Personen dieses Buch nicht lesen, wenn sie von sexuellen Missbrauch, Gewalt, Depressionen oder Suizid betroffen waren oder sind. Das sind alles empfindliche Themen, die hier mehr als deutlich beschrieben werden. Alles in allem war dieses Buch furchtbar gut. Furchtbar durch diese Geschichte, die von emotionaler Brutalität nur so strotze. Gut, aufgrund des flüssigen, schnellen Schreibstils, der extremen Spannung, den puren Emotionen und den wundervollen Ende, das ich wirklich als Happy-End bezeichnen würde und mich letztlich sehr glücklich gemacht und das Buch abgerundet hat.

Das blutige Bildnis des Todeskünstlers
von claudi-1963 aus Schwaben am 13.03.2017

Schockierendes, brutales, meisterhaftes aber auch nervenaufreibendes Hörbuch, nichts für schwache Nerven!!!! Smoky die nach ihrem letzten Fall, ihre Familie und beste Freundin verloren hat, versucht mit Bonnie der Tochter ihrer Freundin, ein neues Leben zu beginnen. Die größten Sorgen macht ihr allerdings Bonnie, weil sie immer noch nicht redet. In... Schockierendes, brutales, meisterhaftes aber auch nervenaufreibendes Hörbuch, nichts für schwache Nerven!!!! Smoky die nach ihrem letzten Fall, ihre Familie und beste Freundin verloren hat, versucht mit Bonnie der Tochter ihrer Freundin, ein neues Leben zu beginnen. Die größten Sorgen macht ihr allerdings Bonnie, weil sie immer noch nicht redet. In ihrem Urlaub möchte sie sich ein wenig von Vergangenheit befreien, doch leider kommt sie nicht groß dazu, da sie zu einem Tatort gerufen wird. Die 16-jährige Sarah hat nach ihr rufen lassen und Smoky findet sie mit einer Waffe auf sich gerichtet, sitzend, zwischen den brutal verstümmelten Leichen ihrer Pflegefamilie. Sarah berichtet das der sogenannte Todeskünstler diese Tat begangen hat und das Smoky ihr Tagebuch lesen soll. Smoky die, den Ernst der Lage sieht, kann Sarah dazu bewegen ihre Waffe zu geben. Doch dieser Fall ist erst der Anfang eines bestialischen Serienkillers, der auch schon Sarahs Eltern getötet hat, den er tötet, alles was Sarah liebt. Wer ist dieser Todeskünstler, kann Smoky und ihr Team ihm rechtzeitig auf die Spur kommen bevor er noch mehr Menschen tötet?--- Meine Meinung: Nach dem ich schon das erste Hörbuch von dem Autor gehört hatte und es als absolut spannend empfand, musste ich auch den zweiten Band anhören. Wieder hat mich diese Geschichte total gefesselt und in den Bann gezogen. Die angenehme Stimme von Franziska Pigulla schafft es das man dieses Hörbuch kaum abbrechen kann. Der krankhafte Täter und was er mit seinen Opfern macht, ist wirklich schockierend, deshalb empfehle ich dieses Hörbuch auch nur Zuhörern mit starken Nerven. Teilweise gab es Szenen, wo es auch mir den Atem stocken ließ, weil es so grausam, brutal, zerstörend und unmenschlich ist. Ein Thriller der den Namen Thriller wirklich verdient hat. Und dennoch ist es ein Thriller, bei dem ich trotz Spannung wissen möchte, wie es weiter geht. Für mich ist es ein Autor, der wahrlich die Leser bzw. Hörer begeistert und schockiert zu gleich. Dies wird definitiv nicht mein letztes Buch oder Hörbuch dieses Autors sein. Deshalb von mir geniale 5 von 5 Sterne.