Hundskrüppel

Lehrjahre eines Übeltäters. Live-Lesung (ungekürzte Lesung)

(2)
Wenn der Kabarettist Gerhard Polt seine Kindheitserinnerungen vorträgt, bleibt kein Auge trocken. Eine witzige Hommage an eine unbeschwerte Zeit, in der jeder Kindertag ohne einen gelungenen Streich als verschenkt galt. Wem ein "Du Hundskrüppel, du verreckter!" nachgerufen wurde, der fand große Anerkennung unter seinesgleichen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Gerhard Polt
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 11.08.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783036990064
Verlag Kein & Aber
Spieldauer 78 Minuten
Format & Qualität MP3, 77 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

„Gemeinheiten aus einer bayrischen Kindheit“

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die kleine Reihe von KEIN & ABER sieht schön und ansprechend aus, also testete ich einmal einige der Bändchen. +++ Der bayrische Kabarettist GERHARD POLT erzählt in (wirklich) kurzen Episoden aus seiner Kindheit im Nachkriegsdeutschland. Er berichtet von seinem Leben in der Bayrischen Provinz (aufgewachsen ist er in Altötting), von seinen Freunden und den Streichen der Gassenjungen. (So fühlte ich mich des Öfteren an Ludwig Thomas ‚Lausbubengeschichten’ und ihre Verfilmungen erinnert.) Manche der Anekdoten sind kurios, andere witzig und einige derberer Art. Nicht immer kann und will ich sie alle glauben, doch das macht nichts, unterhaltsam sind sie allemal, auch wegen Polts bajuwarisch angehauchter Schreibe. +++ Deftig und heftig! Die kleine Reihe von KEIN & ABER sieht schön und ansprechend aus, also testete ich einmal einige der Bändchen. +++ Der bayrische Kabarettist GERHARD POLT erzählt in (wirklich) kurzen Episoden aus seiner Kindheit im Nachkriegsdeutschland. Er berichtet von seinem Leben in der Bayrischen Provinz (aufgewachsen ist er in Altötting), von seinen Freunden und den Streichen der Gassenjungen. (So fühlte ich mich des Öfteren an Ludwig Thomas ‚Lausbubengeschichten’ und ihre Verfilmungen erinnert.) Manche der Anekdoten sind kurios, andere witzig und einige derberer Art. Nicht immer kann und will ich sie alle glauben, doch das macht nichts, unterhaltsam sind sie allemal, auch wegen Polts bajuwarisch angehauchter Schreibe. +++ Deftig und heftig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Toller Vortrag  lässliche Musikintermezzi
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 20.12.2006
Bewertet: Hörbuch (CD)

Es ist nicht so klar, ob die Geschichten die Gerhard Polt hier zum Besten gibt, biografischen Ursprungs sind oder nicht. Es könnte durchaus so gewesen sein, jedenfalls handelt es sich um Lausbubengeschichten, die nicht allzu böse aber dafür um so lustiger sind. Zuzutrauen ist es ihm durchaus, dass er... Es ist nicht so klar, ob die Geschichten die Gerhard Polt hier zum Besten gibt, biografischen Ursprungs sind oder nicht. Es könnte durchaus so gewesen sein, jedenfalls handelt es sich um Lausbubengeschichten, die nicht allzu böse aber dafür um so lustiger sind. Zuzutrauen ist es ihm durchaus, dass er bei diesen Streichen mit dabei war. Es ist aber auch gar nicht wesentlich. Wichtig ist, dass die Unterhaltung über die gesamte Spielzeit des Albums gehalten werden kann, wenngleich am Ende doch einige etwas schwächere Geschichten her mussten um das Programm zu füllen. Gerhard Polt kennt man und liebt man. Sein Vortrag ist ausgesprochen lustig, und kein Buch kann seine Stimme, Betonung und Interpunktion wiedergeben. Das spricht eindeutig für diese Version. Weniger überzeugt haben mich die Musikstücke die immer wieder, glücklicherweise nicht nach jedem, Titel zu hören sind. Es ist nun Mal so, dass Volksmusik nicht jedermanns Sache ist. Zugegeben passt Volksmusik zu der Bierzeltatmosphäre die aus diesem Livemitschnitt klar zu hören ist. Meinen Geschmack trifft aber diese Musik nicht. Dem Vortrag von Herrn Polt hingegen kann ich sehr viel abgewinnen, weshalb ich insgesamt das Werk durchaus empfehlen kann.