Warenkorb

Das Erbe der Macht / Eragon Bd.4

Band 4 (ungekürzte Lesung)

Eragon Band 4

Das lang ersehnte, grandiose Finale der Eragon-Saga

Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird ...
Portrait
Christopher Paolini ist einer der erfolgreichsten Jungautoren weltweit. Sein Debütroman "Eragon" wurde bisher in über 50 Länder verkauft und auch Hollywood adaptierte den Roman und erkannte den Erfolg. Christopher Paolini kam am 17.November 1983 in Südkalifornien zur Welt und wuchs zusammen mit seiner jüngeren Schwester Angela in Montana auf. Er besuchte nie eine öffentliche Schule, da seine Mutter ihn von zu Hause aus unterrichtete. Zu Beginn der ersten Lehrstunden wollte Christopher Paolini als kleiner Junge nicht lesen lernen und versuchte seiner Mutter verständlich zu machen, dass es für ihn reine Zeitverschwendung ist. Doch die Mutter von Christopher Paolini blieb geduldig und nachdem sie ihn das erste Mal in eine Bibliothek mitgenommen hatte, war es um ihn geschehen. Von da an verschlingt er die Bücher nur noch. Seinen Hang zum Fantasy und Science-Fiction Genre besaß Christopher Paolini von klein an. Die Bücher von J.R.R. Tolkien und Raymond Feist faszinieren ihn so sehr, dass er im Alter von 15 Jahren seine eigene Welt erschafft. In seiner Fantasie ist der Autor umgeben von Echsen, die ihm halfen den großen Erfolg seiner "Eragon" Reihe zu kreieren. Die Drachenvisionen sind der Grund warum Christopher Paolini letztendlich zum Autor seiner eigenen Fantasy-Geschichten wurde. Drei Jahre benötigte er um dem Roman "Eragon" einen festen Rahmen und Struktur aufzuerlegen. Da die Erstveröffentlichung über den Familieneigenen Verlag stattfand, verlieh es dem jungen kreativen Kopf so große künstlerische Freiheit, dass auch der Umschlag und weitere Illustrationen im Buch von Christopher Paolini stammen. Es verging noch einige Zeit der Mundpropaganda und eigene Promotion bis der Erfolgsautor Carl Hiassen "Eragon" entdeckte. Er half Christopher Paolini letztendlich zu einem Bestsellerautor zu werden. Das er einmal einen spitzen Platz auf der New York Times Bestsellerliste einnimmt und Harry Potter weit hinter sich lässt, konnte damals keiner erwarten von dem Jungen mit den Drachengeschichten. Mittlerweile sind sowohl Fortsetzungen von dem ersten Band "Eragon" auf dem Markt und weitere Verfilmungen geplant. Christopher Paolini hofft sein Leben lang die Leser mit seinen Drachengeschichten begeistern zu können. Für sich selbst kann er sich nämlich kein Leben ohne seine Drachen vorstellen. Christopher Paolini wohnt mit seiner Familie weiterhin in Paradise Valley im Bundesstaat Montana.

Meinung der Redaktion
Dass er schon mehr Eragon als Christopher Paolini ist, unterstreicht die Tatsache, dass Paolini bereits am vierten Buch der Serie arbeitet. Die Fans freut das: So viele strahlende Buchhelden gibt es ja nach "Harry Potter" nicht mehr.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Das Erbe der Macht / Eragon Bd.4

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Das Erbe der Macht / Eragon Bd.4

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Eragon - Das Erbe der Macht
    1. Eragon - Das Erbe der Macht
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Andreas Fröhlich
Anzahl Dateien 270
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 19.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783837112597
Verlag Cbj audio
Spieldauer 2010 Minuten
Format & Qualität MP3, 2010 Minuten, 1445.48 MB
Übersetzer Michaela Link
Verkaufsrang 531
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Eragon

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Eragon No. 4

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Auch der vierte Teil von Eragon ist mitreißend und ein Herzstück der Jugendfantasy. Selten sind Bücher noch besser, als die ersten Teile einer Reihe ; doch Eragon schafft dies!

Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Nike, 12 Jahre

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Zahlreiche Schlachten haben Eragon und Saphira schon gekämpft. Zahlreiche Gegner haben sie bezwungen. Viel Blut ist geflossen. Die Städte, die Eragon zusammen mit den Varden einnimmt, kommen immer näher an Uru’bean heran. Aber auch die Gegner, die sie bezwingen werden stärker. Auch Roran muss sich beweisen. Er wird nach Aroughs gerufen, um die Lage dort zu retten, doch die Stadt scheint wie eine uneinnehmbare Festung. Nur durch einen ausgeklügelten, aber nicht risikoreichen Plan kann Roran die Stadt einnehmen, jedoch nicht, ohne dass er Verletzungen davon trägt. Doch hinsichtlich der Macht Galbatorix’ und Murthags ist die Hoffnung auf den Sieg schier unerreichbar. Wird der Felsen von Kuthian Eragon helfen können, wenn er vor den Toren Uru’baens steht und dem dunklen Tyrann Auge in Auge entgegen steht? Wow. Das ist alles, was ich gedacht habe, als ich das Buch durchgelesen hatte. Der vierte Band der Drachenreiter-Saga von Christopher Paolini ist ein wahres Meisterstück. Ich habe dieses Buch verschlungen, wie ich es auch bei den anderen drei Eragon-Bänden gemacht habe. Stilistisch ist das Buch echt gut, denn Paolini hat sich in die Figuren hineinversetzt und sich wirklich Gedanken gemacht. Die Wortwahl hat sich seit dem ersten Band verändert, aber trotzdem ist die Art zu schreiben immer noch sehr gut. Die Geschichte ist gut, weil sie einfach spannend ist und gut verständlich. Es werden also keine völlig abwegigen Dinge beschrieben, aber es wird nicht nur das beschrieben, was wirklich für den Verlauf den Romans wichtig ist. Die Kapitel beschreiben auch, was andere Personen machen und es steht nicht immer nur Eragon im Mittelpunkt, sondern auch mal Roran und andere. Es empfiehlt sich jedoch, alle vorherigen Bände gelesen zu haben, denn es wird viel auf die Bände I-III angespielt. Mein Fazit: Ein sehr gutes Buch, super Story, spannend und einfach klasse.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
40
3
2
0
1

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Wels am 08.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Tolle Buchreihe!

Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Creuzburg am 27.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Habe den kompletten vierten Teil gelesen und kann ihn nur weiterempfehlen. Die Handlung sowie der Verlauf der Geschichte ist gut beschrieben.

Absolut gelungener Abschluss der Tetralogie
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 03.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Die ersten drei Teile fand ich super und nun musste ich endlich wissen, wie die Story beendet wird. Cover: Wie auch bei den vorherigen Bänden ist auch hier wieder ein Drache abgebildet. Ich liebe die Covergestaltung der Serie, die Drachen wirken anmutig und mächtig. Der goldene ... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Die ersten drei Teile fand ich super und nun musste ich endlich wissen, wie die Story beendet wird. Cover: Wie auch bei den vorherigen Bänden ist auch hier wieder ein Drache abgebildet. Ich liebe die Covergestaltung der Serie, die Drachen wirken anmutig und mächtig. Der goldene Schriftzug verleiht dem ganzen etwas Edles. Inhalt: Noch immer herrscht Krieg in Alagaësia. Die Varden ziehen mit ihren Verbündeten immer weiter Richtung Urû’baen um Galbatorix zu stürzen. Können Sie es schaffen? Was für Möglichkeiten haben Eragon und Saphira noch, um sich gegen Galbatorix durchzusetzen? Handlung und Thematik: Wie in Band 3 war auch dieser anfangs wieder sehr kriegslastig. Allerdings passierte noch so viel mehr, dass ich es gar nicht so schlimm fand. Christopher Paolini hat wieder einmal bewiesen, dass ihm die Ideen nicht ausgehen. Endlich kennt man fast jeden Millimeter der Karte kennen. Die Wendungen in diesem Buch fand ich besser als in allen Teilen davor. Der Autor hat gut dargestellt, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten, egal ob es gerade Krieg gibt oder nicht. Das Ende war für das Buch sowie die gesamte Serie passend, auch wenn ich am liebsten noch mehr davon lesen würde. Charaktere: Hier gibt es nicht mehr viel zu sagen. Wer die Vorgängerbände kennt, weiß wie toll Eragon, Saphira, Roran, Arya und Nashuada sind. Schreibstil: Ein wahres Fantay-Feuerwerk, das uns Christopher Paolini mit diesem Buch beschert hat. Wenn man denkt, er hat jetzt alles gezeigt, kommt wieder etwas Neues. Der Schreibstil von ihm beeindruckt mich immer wieder. Er reißt einen förmlich aus der Welt in das Buch hinein und lässt einen nicht mehr los. Auch hier wechselt man wieder zwischen den Handlungsorten hin und her, dennoch kann man gut folgen. Die Kapitellängen sind perfekt, man kann jedoch trotzdem nicht aufhören zu lesen. Persönliche Gesamtbewertung: Was für ein gelunges Ende! Ich habe eigentlich nicht zu meckern, außer: Ich will mehr! Ich bin froh, dass es noch weitere Geschichten zu Alagaësia gibt und kann allen, die bereits die ersten drei Teile gelesen haben empfehlen, dieses Buch zu lesen. Ich habe schon das nächste Buch auf dem Stapel liegen und freue mich, über Eragon und Saphira wieder etwas lesen zu können. Reihenfolge: - Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter - Eragon – Der Auftrag des Ältesten - Eragon – Die Weisheit des Feuers - Eragon – Das Erbe der Macht Spin-Off: Die Gabel, die Hexe und der Wurm: Geschichten aus Alagaësia