So soll er sterben

(gekürzte Lesung)

Inspector Rebus 15

(6)
Ein illegaler Einwanderer wird ermordet in einer Edinburgher Sozialsiedlung gefunden – ein Mord mit rassistischem Hintergrund oder etwas ganz anderes? Die Spuren führen Inspector Rebus von der berüchtigten Sozialsiedlung Knoxland in die Tiefen der Edinburgher Unterwelt. Unterdessen kümmert sich Siobhan Clarke um den Fall eines verschwundenen Mädchens, und auch sie taucht bei ihren Ermittlungen ein in die dunkelsten Ecken Edinburghs, in das berüchtigte "Schamdreieck". Hier, in den zwielichtigen Kneipen und Bars, halten ein paar Männer alle Fäden in der Hand, zu deren Geschäften auch Menschenhandel im großen Stil zählt. Und die es gar nicht gerne sehen, wenn Rebus und Siobhan Clarke ihre Kreise stören…
Portrait
Ian Rankin gilt als "der führende Krimiautor Großbritanniens" (Times Literary Supplement). Er wurde 1960 im schottischen Fife geboren, lebte in Edinburgh und London, bevor er mit seiner Familie für sechs Jahre nach Südfrankreich zog. Sein erster Roman erschien 1986 und wurde sogleich von der Kritik gefeiert. Der internationale Durchbruch gelang Ian Rankin schließlich mit seinem melancholischen Serienhelden John Rebus, der mittlerweile aus den britischen Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken ist. Rankin wurde bereits mit dem begehrten Golden Dagger Award der Crime Writers Association of America ausgezeichnet, für den Edgar Allan Poe Award nominiert, zum Hawthornden Fellow gewählt und mit dem Chandler-Fulbright Award geehrt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Udo Wachtveitl
Erscheinungsdatum 01.07.2006
Sprache Deutsch
EAN 9783837172737
Verlag Random House Audio
Spieldauer 422 Minuten
Format & Qualität MP3, 422 Minuten
Übersetzer Claus Varrelmann, Heike Steffen
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Weitere Bände von Inspector Rebus mehr

  • Band 12

    4571288
    Puppenspiel - Inspector Rebus 12
    von Ian Rankin
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 13

    20292990
    Die Tore der Finsternis - Inspector Rebus 13
    von Ian Rankin
    (3)
    eBook
    8,99
  • Band 14

    40974951
    Die Kinder des Todes - Inspector Rebus 14
    von Ian Rankin
    eBook
    8,99
  • Band 15

    40654490
    So soll er sterben
    von Ian Rankin
    Hörbuch-Download
    19,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 16

    17414049
    Im Namen der Toten - Inspector Rebus 16
    von Ian Rankin
    eBook
    8,99
  • Band 17

    18150072
    Ein Rest von Schuld - Inspector Rebus 17
    von Ian Rankin
    (6)
    eBook
    8,99
  • Band 18

    40666485
    Mädchengrab
    von Ian Rankin
    Hörbuch-Download
    6,95

Buchhändler-Empfehlungen

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Typisch britischer Krimi mit viel schwarzen Humor . Rebus ist einer der schillerndsten Ermittler.
Typisch britischer Krimi mit viel schwarzen Humor . Rebus ist einer der schillerndsten Ermittler.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein guter Krimi mit kleinen Schwächen in der Ausführung, aber dennoch deutlich über dem Normalniveau vieler Krimi-Veröffentlichungen. Ein guter Krimi mit kleinen Schwächen in der Ausführung, aber dennoch deutlich über dem Normalniveau vieler Krimi-Veröffentlichungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
5
0
0
0

Band 15
von Blacky am 27.08.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Beschreibung : Ein illegaler Einwanderer wird ermordet in einer Edinburgher Sozialsiedlung gefunden - ein Mord mit rassistischem Hintergrund oder etwas ganz anderes? Die Spuren führen Inspector Rebus von der berüchtigten Sozialsiedlung Knoxland in die Tiefen der Edinburgher Unterwelt. Unterdessen kümmert sich Siobhan Clarke um den Fall eines verschwundenen Mädchens, und... Beschreibung : Ein illegaler Einwanderer wird ermordet in einer Edinburgher Sozialsiedlung gefunden - ein Mord mit rassistischem Hintergrund oder etwas ganz anderes? Die Spuren führen Inspector Rebus von der berüchtigten Sozialsiedlung Knoxland in die Tiefen der Edinburgher Unterwelt. Unterdessen kümmert sich Siobhan Clarke um den Fall eines verschwundenen Mädchens, und auch sie taucht bei ihren Ermittlungen ein in die dunkelsten Ecken Edinburghs, in das berüchtigte "Schamdreieck". Hier, in den zwielichtigen Kneipen und Bars, halten ein paar Männer alle Fäden in der Hand, zu deren Geschäften auch Menschenhandel im großen Stil zählt. Und die es gar nicht gerne sehen, wenn Rebus und Siobhan Clarke ihre Kreise stören? Ein genialer Krimi. Es geht zunächst darum einen Mörder und ein verschwundenes Mädchen zu finden und am Ende werden noch ganz ander Dinge aufgeklärt. Sehr spannend von Anfang an bis zum sehr interressanten Ende und stellenweise sehr humorvoll geschrieben. Reihenfolge der "John-Rebus-Romane" : 1. Verborgene Muster 2.Das zweite Zeichen, 3. Wolfsmale 4. Ehrensache 5. Verschlüsselte Wahrheit 6. Blutschul 7. Ein eisiger Tod 8. Das Souvenir des Mörders 9. Die Sünden der Väter 10. Die Seelen der Toten 11. Der kalte Hauch der Nacht 12. Puppenspiel 13. Die Tore der Finsternis 14. Die Kinder des Todes, 15. So soll er sterben 16. Im Namen der Toten 17. Ein Rest von Schuld

Einer weniger
von Polar aus Aachen am 06.06.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im besten Fall dient das Krimigenre dazu, gesellschaftliche Themen ins Zentrum eines Fall zu stellen und Verwerfungen bloßzustellen. Die Schweden machen das seit Jahrzehnten vor. Ian Rankin hat mit seinem Helden John Rebus eine Figur erschaffen, die sich in den Randbezirken menschlicher Abgründe und Profitdenkens bewegt. Er besitzt die... Im besten Fall dient das Krimigenre dazu, gesellschaftliche Themen ins Zentrum eines Fall zu stellen und Verwerfungen bloßzustellen. Die Schweden machen das seit Jahrzehnten vor. Ian Rankin hat mit seinem Helden John Rebus eine Figur erschaffen, die sich in den Randbezirken menschlicher Abgründe und Profitdenkens bewegt. Er besitzt die Sprache dazu, uns eine Sozialsiedlung wie Knoxland nahezubringen, ist gleichzeitig der Britisch Cirme Tradition entsprungen, die es versteht, einen Fall aus einem langsamen Fluß von Gesprächen und Beobachtungen zu lösen. Er schafft Betroffenheit. Wer sich von dem Können dieses Autors überzeugen will, sollte die ersten Seiten dieses Romans lesen, wie Rankin Knoxland einführt. Danach wird man auch den Rest lesen wollen.