Meine Filiale

Der Mann, der starb wie ein Lachs

Mikael Niemi

(2)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der Mann, der starb wie ein Lachs

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im schwedischen Tornedal wird ein alter Mann tot aufgefunden – auf brutale Weise ermordet, mit einer Fischgabel aufgeschlitzt. Die junge Stockholmer Polizistin Therese Fossnes ist nicht gerade begeistert, als sie damit beauftragt wird, der Sache auf den Grund zu gehen. Doch dann fühlt sie sich ausgerechnet zu dem kauzigen Eigenbrötler Esaias hingezogen, der als dringend tatverdächtig gilt…

"Gerd Köster liest die sauber gekürzte Hörbuchfassung mit schöner Balance zwischen Spannung und Groteske."

Mikael Niemi, Jahrgang 1959, wuchs im hohen Norden Schwedens in Pajala auf, wo er heute noch lebt. Im Jahr 2000 erschien sein erster Roman "Populärmusik aus Vittula", für den er den renommiertesten Literaturpreis seines Landes, den Augustpreis, bekam. Es war das spektakulärste Debüt, das Schweden je erlebt hatte. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, verkaufte sich über eine Million mal, wurde in 24 Sprachen übersetzt und ebenso erfolgreich verfilmt..
Gerd Köster ist ein Allroundtalent. Er war Frontmann der legendären Band „Schröder Roadshow” und ist der einzige lebende Künstler, der Tom Waits ins Kölsche übertragen konnte, ohne ihn zu parodieren („The Piano has been drinking”). Zusammen mit Frank Hocker ist er „Köster & Hocker”. Gerd Köster überzeugt aber auch als Theaterschauspieler und Sprecher von Hörbüchern. Er hat u.a. den letzten drei Bänden der erfolgreichen „Bartimäus”-Abenteuer von Jonathan Stroud seine unverwechselbare Stimme geliehen.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Gerd Köster
Spieldauer 431 Minuten
Erscheinungsdatum 15.05.2008
Verlag Random House Audio
Format & Qualität MP3, 431 Minuten, 299.63 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Mannen som dog som en lax (Norstedts)
Übersetzer Christel Hildebrandt
Sprache Deutsch
EAN 9783837174861

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

weder Krimi noch Roman
von Renate Vorwerk aus Bergisch Gladbach am 02.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Text hatte mich neugierig gemacht und zwischendurch hat das Buch durchaus gute Elemente, die Landschaft mit ihren Menschen ist sehr liebevoll beschrieben. Aber dann kommen Geschichtsbeschreibungen dazu, die wenig passen und mit dem Verlauf der Erzählung nichts zu tun haben. Ich hatte das Gefühl, der Autor wollte eigentlich l... Der Text hatte mich neugierig gemacht und zwischendurch hat das Buch durchaus gute Elemente, die Landschaft mit ihren Menschen ist sehr liebevoll beschrieben. Aber dann kommen Geschichtsbeschreibungen dazu, die wenig passen und mit dem Verlauf der Erzählung nichts zu tun haben. Ich hatte das Gefühl, der Autor wollte eigentlich lieber einen Roman schreiben und hat sich entsprechend wenig um Krimielemente bemüht. Aber auch als Roman fand ich die Figuren zu wenig interessant. Und das Ende ist ganz schlimm, da bemüht sich Herr Niemi um eine unerwartete Wendung und die ist völlig unglaubwürdig und überflüssig. Es gibt schlechtere Bücher aber ich werde mir von diesem Autoren kein Buch mehr kaufen

Eine etwas andere, wenn gleichwohl spannende Krimi-Geschichte
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 26.03.2008
Bewertet: Hörbuch (CD)

Mikael Niemi ist mit seinem neuen Roman ein skurriler Krimi aus dem hohen Norden Europas geglückt. So einsam die Gegend dort ist, so eigenbrötlerisch sind auch seine Menschen. Meist wird eine Art Dorffinnisch gesprochen, so dass Außenstehende es dort nicht leicht haben. Doch man merkt dem Autor an, wie sehr er diese Gegend und s... Mikael Niemi ist mit seinem neuen Roman ein skurriler Krimi aus dem hohen Norden Europas geglückt. So einsam die Gegend dort ist, so eigenbrötlerisch sind auch seine Menschen. Meist wird eine Art Dorffinnisch gesprochen, so dass Außenstehende es dort nicht leicht haben. Doch man merkt dem Autor an, wie sehr er diese Gegend und seine Bewohner liebt, und so ist auch seine Heldin, die junge Stockholmerin Therese, davon sehr angetan. Eine etwas andere, wenn gleichwohl spannende Krimi-Geschichte mit viel Lokalkolorit. Gelesen von Gerd Köster, der schon viele Hörbücher wie den Regenroman von Karen Duve oder High Fidelty von Nick Hornby gesprochen hat und der die Songs von Tom Waits in Kölsche übersetzt hat.


  • Artikelbild-0
  • Der Mann, der starb wie ein Lachs

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Mann, der starb wie ein Lachs

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Mann, der starb wie ein Lachs
    1. Der Mann, der starb wie ein Lachs