Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Die Sturmkönige, Folge 1: Dschinnland

(gekürzte Lesung)

(36)
Die Sturmkönige - Dschinnland
Teil 1 von 3

Seit über fünfzig Jahren herrschen die Dschinne über die Wüste zwischen Samarkand und Bagdad. Nur todesmutige Schmuggler wie Tarik al-Jamal mit ihren fliegenden Teppichen wagen sich hinaus in die Einöde. Bis Tariks Geliebte Maryam ein Opfer der Dschinne wird. Seither besteht Feindschaft zwischen ihm und seinem Bruder Junis. Erst als die geheimnisvolle Sabatea Junis dazu bringt, sie durchs Dschinnland nach Bagdad zu bringen, beschließt Tarik, die beiden zu beschützen - auch gegen Junis' Willen. Eine mörderische Jagd durch die Wüste beginnt, mitten in den Krieg zwischen Dschinnen und Sturmkönigen.
Dschinnland ist der Auftakt von Kai Meyers neuer Trilogie DIE STURMKÖNIGE.
Portrait
Kai Meyer wurde am 23. Juli 1969 in Lübeck geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er hat in Bochum einige Semester Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Germanistik und Philosophie studiert. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Journalist und Redakteur für eine Tageszeitung. Sein erstes Buch veröffentlichte er im Alter von 24 Jahren. Seit 1995 ist er freier Schriftsteller und gelegentlicher Drehbuchautor. Kai Meyer hat eine Vielzahl von Romanen veröffentlicht, darunter Bestseller wie "Das Buch von Eden", "Die Fließende Königin", "Die Wellenläufer", "Die Vatikan-Verschwörung" und "Herrin der Lüge". 2005 erhielt er für "Frostfeuer" den internationalen Buchpreis Corine. Die "Fließende Königin" hat in England den renommierten "Marsh Award" als "Bestes übersetztes Kinderbuch" gewonnen; verliehen wurde er am 24.01.2007 an die Übersetzerin Anthea Bell. Kai Meyer lebt mit seiner Familie in einer Kleinstadt am Rande der Eifel.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Andreas Fröhlich
Erscheinungsdatum 16.09.2008
Sprache Deutsch
EAN 9783838763262
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 438 Minuten
Format & Qualität MP3, 437 Minuten
Verkaufsrang 2.863
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Eine Mischung aus den Märchen von 1001-Nacht und atemberaubender Fantasy. Facettenreiche Charaktere, eine schlüssige Welt und eine spannende Handlung. Leseempfehlung ab 16 Jahren. Eine Mischung aus den Märchen von 1001-Nacht und atemberaubender Fantasy. Facettenreiche Charaktere, eine schlüssige Welt und eine spannende Handlung. Leseempfehlung ab 16 Jahren.

Svenja Lockenvitz, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sehr fantasievoll, Schreibstil muss man mögen. Sehr fantasievoll, Schreibstil muss man mögen.

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Magie im Stil von 1001 Nacht. Ein guter Auftakt der Lust auf mehr macht! Magie im Stil von 1001 Nacht. Ein guter Auftakt der Lust auf mehr macht!

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Tarik al-Jamal, der beste Schmuggler auf den Himmelsrouten des Orients, ist kein typischer Held. Bis sein Bruder eine Entscheidung trifft, die alles verändert. Tarik al-Jamal, der beste Schmuggler auf den Himmelsrouten des Orients, ist kein typischer Held. Bis sein Bruder eine Entscheidung trifft, die alles verändert.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Atmosphärisch dicht erzählt K.M. eine Geschichte, angesiedelt im Land von "Ali Baba..." Wunderbar! Geheimnisvoll! Wer will nicht 3 Wünsche? Atmosphärisch dicht erzählt K.M. eine Geschichte, angesiedelt im Land von "Ali Baba..." Wunderbar! Geheimnisvoll! Wer will nicht 3 Wünsche?

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein toller Auftakt einer nervenaufreibenden Trilogie. Taucht in eine unbekannte Welt voller Magie und orientalischen Sinneseindrücke ein. Ein toller Auftakt einer nervenaufreibenden Trilogie. Taucht in eine unbekannte Welt voller Magie und orientalischen Sinneseindrücke ein.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Fantasiewelt aus 1001 Nacht, wunderschön spannend erzählt. Fantasiewelt aus 1001 Nacht, wunderschön spannend erzählt.

„Ein Fantasywerk aus Tausendundeine Nacht“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Mit Dschinnland legt Kai Meyer das erste Werk der Sturmkönige Trilogie vor.
Tarik war einer der besten Schmuggler in Samarkand und einer der besten Reiter auf einem fliegenden Teppich. Als er jedoch draußen in der Wüste seine große Liebe Maryam verliert, ist Tarik nur noch ein gebrochener Mann.
Als sein jüngerer Bruder die geheimnisvolle Sabateas durch die Wüste nach Bagdad bringen will, traut Tarik dies im nicht zu und begleitet die Beiden. Und somit beginnt das spannende Abenteuer.
Kai Meyer beschwört mit dem Buch Dschinnland eine atemberaubende Welt herauf, die seltsam vertraut ist und doch voller Mystik, Dschinns und Sturmkönige steckt. Der Leser fiebert richtig mit Tarik und seinem Bruder auf ihrer Reise durch die Wüste mit.
Spannend und empfehlenswert.
Mit Dschinnland legt Kai Meyer das erste Werk der Sturmkönige Trilogie vor.
Tarik war einer der besten Schmuggler in Samarkand und einer der besten Reiter auf einem fliegenden Teppich. Als er jedoch draußen in der Wüste seine große Liebe Maryam verliert, ist Tarik nur noch ein gebrochener Mann.
Als sein jüngerer Bruder die geheimnisvolle Sabateas durch die Wüste nach Bagdad bringen will, traut Tarik dies im nicht zu und begleitet die Beiden. Und somit beginnt das spannende Abenteuer.
Kai Meyer beschwört mit dem Buch Dschinnland eine atemberaubende Welt herauf, die seltsam vertraut ist und doch voller Mystik, Dschinns und Sturmkönige steckt. Der Leser fiebert richtig mit Tarik und seinem Bruder auf ihrer Reise durch die Wüste mit.
Spannend und empfehlenswert.

„Die Sturmkönige - Dschinnland“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die Trilogie "Die Sturmkönige" von Kai Meyer spielt - wie so viele seiner Bücher - in einer Art Parallelwelt, die unserer sehr ähnlich ist, aber doch so von Magie durchströmt ist, dass sie fremdartig und anders wirkt.
Die Geschichte ist im 8. Jahrhundert in Khorasan, dem Land der aufgehenden Sonne angesiedelt. 50 Jahre zuvor überströmte wilde Magie das Land und schuf das Volk der Dschinne, grausame Kreaturen, die Krieg gegen die Menschheit führen.

Der erste Teil der Sturmkönige-Trilogie beginnt in Samarkand, einer Stadt, die mehr einem Gefängnis gleicht. Seit dem Beginn des Dschinnkrieges ist hier die Ausübung von Magie bei Todesstrafe verboten. Dazu gehört natürlich auch das Fliegen auf magischen Teppichen.
Seiner Zeit war Tarik der beste Schmuggler, alleine legte er mit seinem Teppich die Strecke von Samarkand bis nach Bagdad zurück - direkt durch das von den Dschinnen besetzte Wüstengebiet.
Doch eines Tages verliert er bei dem Versuch, sie nach Bagdad zu bringen, seine große Liebe Maryam im Dschinnland und gibt seine Schmuggelflüge auf.
Als gebrochener Mann verbringt er seine Zeit in billigen Tavernen und hält sich mit illegalen Teppichrennen über Wasser. Bis er bei einem dieser Rennen der mysteriösen Sabatea begegnet, die ihm ein halbes Vermögen anbietet, wenn er sie auf seinem Teppich nach Bagdad bringt...

Anders als z.B. die Wolkenvolk-, Wellenläufer- oder Merle-Trilogie ist die Sturmkönige-Trilogie für Kinder nicht geeignet sondern für (junge) Erwachsene. Die zwischenmenschlichen Probleme sind deutlich vielschichtiger und komplizierter angelegt.
Sein erfolgreiche Trilogie-Schema hat Kai Meyer jedoch beibehalten: Band 1 bereitet die Bühne vor, stellt die Protagonisten vor, ohne zu viel zu verraten. Viele Fragen bleiben offen und der Cliffhanger am Ende macht neugierig auf Band 2 "Wunschkrieg".
Wunderbares Lesefutter für die kommenden langen Winterabende!
Die Trilogie "Die Sturmkönige" von Kai Meyer spielt - wie so viele seiner Bücher - in einer Art Parallelwelt, die unserer sehr ähnlich ist, aber doch so von Magie durchströmt ist, dass sie fremdartig und anders wirkt.
Die Geschichte ist im 8. Jahrhundert in Khorasan, dem Land der aufgehenden Sonne angesiedelt. 50 Jahre zuvor überströmte wilde Magie das Land und schuf das Volk der Dschinne, grausame Kreaturen, die Krieg gegen die Menschheit führen.

Der erste Teil der Sturmkönige-Trilogie beginnt in Samarkand, einer Stadt, die mehr einem Gefängnis gleicht. Seit dem Beginn des Dschinnkrieges ist hier die Ausübung von Magie bei Todesstrafe verboten. Dazu gehört natürlich auch das Fliegen auf magischen Teppichen.
Seiner Zeit war Tarik der beste Schmuggler, alleine legte er mit seinem Teppich die Strecke von Samarkand bis nach Bagdad zurück - direkt durch das von den Dschinnen besetzte Wüstengebiet.
Doch eines Tages verliert er bei dem Versuch, sie nach Bagdad zu bringen, seine große Liebe Maryam im Dschinnland und gibt seine Schmuggelflüge auf.
Als gebrochener Mann verbringt er seine Zeit in billigen Tavernen und hält sich mit illegalen Teppichrennen über Wasser. Bis er bei einem dieser Rennen der mysteriösen Sabatea begegnet, die ihm ein halbes Vermögen anbietet, wenn er sie auf seinem Teppich nach Bagdad bringt...

Anders als z.B. die Wolkenvolk-, Wellenläufer- oder Merle-Trilogie ist die Sturmkönige-Trilogie für Kinder nicht geeignet sondern für (junge) Erwachsene. Die zwischenmenschlichen Probleme sind deutlich vielschichtiger und komplizierter angelegt.
Sein erfolgreiche Trilogie-Schema hat Kai Meyer jedoch beibehalten: Band 1 bereitet die Bühne vor, stellt die Protagonisten vor, ohne zu viel zu verraten. Viele Fragen bleiben offen und der Cliffhanger am Ende macht neugierig auf Band 2 "Wunschkrieg".
Wunderbares Lesefutter für die kommenden langen Winterabende!

„Fantasy im Land der Dschinns und fliegenden Teppiche“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Tarik und Junis, Bruder wie sie unterschiedlicher nicht sein können, machen sich auf die Reise von Samarkand nach Bagdad mit ihren fliegenden Teppichen, um die Sklavin Sabatea dorthin zu bringen. Es steht ihnen eine gefährliche und aufregende Reise durch das Land der Dschinns bevor...

Spannung ab der ersten Seite. Kai Meyer weiß einfach, wie man gute Fantasy schreibt...

Tarik und Junis, Bruder wie sie unterschiedlicher nicht sein können, machen sich auf die Reise von Samarkand nach Bagdad mit ihren fliegenden Teppichen, um die Sklavin Sabatea dorthin zu bringen. Es steht ihnen eine gefährliche und aufregende Reise durch das Land der Dschinns bevor...

Spannung ab der ersten Seite. Kai Meyer weiß einfach, wie man gute Fantasy schreibt...

„Eintauchen in die fabelhafte Welt von 1001 Nacht...“

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

... kann man in Kai Meyers Saga "Die Sturmkönige". Mit Band 1 erweckt er bekannte Elemente dieser phantastischen Geschichten wieder, aber erweitert diese um viele neue fantastische Wesen und Orte verschiedenster Art. Sein Einfallsreichtum ist für den Leser einfach ein Genuß, man versinkt in der Geschichte und läßt sich mitreißen beim Wettrennen auf fliegenden Teppichen, der Schönheit aber auch Gefahr der Wüste oder auch der Paläste und deren Bewohnern. Unsere Helden erwartet ein außergewöhnliches Abenteuer das alles bietet von Magie über Hass und Gewalt, aber auch Freundschaft und Liebe. Gelungener Auftakt, dessen überraschende Ende sehr neugierig auf eine Fortsetzung macht.
Als Hörerlebnis ein Genuß durch eine tolle Stimme und passende musikalische Untermalung.
... kann man in Kai Meyers Saga "Die Sturmkönige". Mit Band 1 erweckt er bekannte Elemente dieser phantastischen Geschichten wieder, aber erweitert diese um viele neue fantastische Wesen und Orte verschiedenster Art. Sein Einfallsreichtum ist für den Leser einfach ein Genuß, man versinkt in der Geschichte und läßt sich mitreißen beim Wettrennen auf fliegenden Teppichen, der Schönheit aber auch Gefahr der Wüste oder auch der Paläste und deren Bewohnern. Unsere Helden erwartet ein außergewöhnliches Abenteuer das alles bietet von Magie über Hass und Gewalt, aber auch Freundschaft und Liebe. Gelungener Auftakt, dessen überraschende Ende sehr neugierig auf eine Fortsetzung macht.
Als Hörerlebnis ein Genuß durch eine tolle Stimme und passende musikalische Untermalung.

„Ein musikalisches Märchen aus 1001 Nacht!“

Manuela Scholz, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Basare, fliegende Teppiche, Oasen und unbekannte Schönheiten - das ist der Stoff, aus dem Träume und orientalische Geschichten gewebt werden. So auch hier.
Tarik , ein ehemaliger Schmuggler zwischen Samarkand und Bagdad, hat mit seiner Vergangenheit abgeschlossen. Aber genau diese Vergangenheit holt ihn nun wieder ein. Die schöne Sabatea bittet ihn, sie nach Bagdad zu bringen. Tarik lehnt ab, also sucht sie seinen Bruder Junis auf. Dieser nimmt den Auftrag an. Eine Reise ohne Wiederkehr beginnt, denn vor den Toren der Stadt warten nicht nur Oasen und weitläufige Dünen, sondern auch gefährliche magische Geschöpfe und Erinnerungen, die lieber verschlossen bleiben sollten.
Die Umsetzung des Buches ist Andreas Fröhlich auf hervorragende Weise gelungen. Mit seiner Stimme versetzt er den Hörer in die lebendigen Gassen von Samarkand, auf einen fliegenden Teppich oder in Kämpfe mit Dschinns. Die musikalische Untermalung setzt dem Werk das i-Tüpfelchen auf. Lassen Sie sich in den Orient entführen; Sie werden es nicht bereuen!
Basare, fliegende Teppiche, Oasen und unbekannte Schönheiten - das ist der Stoff, aus dem Träume und orientalische Geschichten gewebt werden. So auch hier.
Tarik , ein ehemaliger Schmuggler zwischen Samarkand und Bagdad, hat mit seiner Vergangenheit abgeschlossen. Aber genau diese Vergangenheit holt ihn nun wieder ein. Die schöne Sabatea bittet ihn, sie nach Bagdad zu bringen. Tarik lehnt ab, also sucht sie seinen Bruder Junis auf. Dieser nimmt den Auftrag an. Eine Reise ohne Wiederkehr beginnt, denn vor den Toren der Stadt warten nicht nur Oasen und weitläufige Dünen, sondern auch gefährliche magische Geschöpfe und Erinnerungen, die lieber verschlossen bleiben sollten.
Die Umsetzung des Buches ist Andreas Fröhlich auf hervorragende Weise gelungen. Mit seiner Stimme versetzt er den Hörer in die lebendigen Gassen von Samarkand, auf einen fliegenden Teppich oder in Kämpfe mit Dschinns. Die musikalische Untermalung setzt dem Werk das i-Tüpfelchen auf. Lassen Sie sich in den Orient entführen; Sie werden es nicht bereuen!

„Fantastische Fantasy“

Elke Heger, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Nicht unbegründet hat sich Kai Meyer einen Namen im Fantasybereich gemacht. Mit vielen kreativen Ideen schafft er eine Welt voll von Figuren aus 1001 Nacht. Aber die Figuren werden auf meisterliche Art entfremdet, dass sich daraus eine Geschichte bildet, die einen völlig mitreisst. Dabei hat Kai Meyer einen Schreibstil, der jeglichen Aktionszenen im Kino Konkurenz macht. Seine Worte und Sätze bilden Szenen im Kopf des Leser, dass der Fernsehen überflüssig wird. Das Buch ist sehr zu empfehlen! Nicht unbegründet hat sich Kai Meyer einen Namen im Fantasybereich gemacht. Mit vielen kreativen Ideen schafft er eine Welt voll von Figuren aus 1001 Nacht. Aber die Figuren werden auf meisterliche Art entfremdet, dass sich daraus eine Geschichte bildet, die einen völlig mitreisst. Dabei hat Kai Meyer einen Schreibstil, der jeglichen Aktionszenen im Kino Konkurenz macht. Seine Worte und Sätze bilden Szenen im Kopf des Leser, dass der Fernsehen überflüssig wird. Das Buch ist sehr zu empfehlen!

„Auf fliegenden Teppichen durch die Wüste ...“

Corinna Götte, Thalia-Buchhandlung Köln

Obwohl ich kein Fan von Kai Meyer bin, hat mich dieses Buch schon nach wenigen Seiten durch den – im wahrsten Sinne des Wortes – rasanten Beginn in seinen Bann geschlagen!
Das illegale Rennen auf fliegenden Teppichen ist so spannend geschildert, dass mir der Gedanke, das Buch zur Seite zu legen, erst gar nicht kam. Bewundernswert finde ich Kai Meyers Ideen, die gemischt mit der arabischen Welt samt seiner mythologischen Gestalten eine faszinierende und farbenprächtige, aber auch gefährliche, ungastliche und meist auch todbringende Welt entstehen lassen. Kai Meyer schafft es, die legendären Dschinne noch fürchterlicher darzustellen, er macht aus normalen Magiern ekelerregende und scheinbar unbesiegbare Kettenmagier, er erhebt den Mythos um die fliegenden Teppiche zu einer wahren Kunst der Fortbewegung, er kreiert anmutige Elfenbeinpferde, er vermischt Rebellen und Wirbelstürme und erfindet so die atemberaubenden Sturmkönige - und schafft es, trotz einiger vorhersehbarer Ereignisse, die handelnden Personen und ganz besonders Sabatea betreffend, die Spannung bis zur letzten Seite zu halten. Es gab Situationen, in denen ich mich gefragt habe, wie Tarik, Sabatea und Junis die Reise durch das Dschinnland – in der Beschreibung durchaus passend „Hölle“ genannt - bloß überstehen würden. Es ist wunderbar, endlich mal wieder ein Buch in der Hand zu halten, in denen ein übermächtiger und bedrohlicher Gegner bis zum Ende übermächtig und bedrohlich bleibt, und nicht durch lächerliche Wundertaten nach 50 Jahren Schreckensherrschaft durch einen plötzlich auftauchenden und unfreiwilligen Helden ausgelöscht wird!
Tarik al-Jamal ist alles andere als ein strahlender Held, was seine manchmal doch recht kalkulierte und Verluste in Kauf nehmende Handlungsweise deutlich zeigt. Doch trotzdem hat er tiefe Gefühle und leidet unter Maryams Verlust, für den er sich die Schuld gibt. Der Bruderzwist, dessen Gründe erst nach und nach offenbart werden, ist interessant und bringt zusätzliche Tiefe in die Geschichte, offenbart Seiten und zeigt Facetten, die zusätzlich zum Weiterlesen animieren. Gut gefallen hat mir hier außerdem, dass trotz der Differenzen das Band zwischen den Brüdern nicht zerstört und immer spürbar ist. Es ist bewegend, dass Tarik für seinen Bruder selbst den Tod und größte Gefahren nicht zu scheuen scheint.
Junis, der jüngere Bruder, ist emotionaler und wirkt zorniger, sein scheinbarer Hass auf Tarik ist hauptsächlich auf das Verschwinden von Maryam zurückzuführen, die er ebenfalls geliebt hat. Junis, muss ich gestehen, war von Anfang an mein Lieblingscharakter - die Mischung aus kleinem Bruder, verletzten Gefühlen, Verlust, Wut und Intelligenz ist sehr sympathisch und durchaus attraktiv. Ich freue mich schon, in den Folgebänden mehr über ihn zu erfahren!
Das Mädchen bzw. die junge Frau Sabatea ist ein wenig durchschaubar, meine Vermutungen ihre Person betreffend haben sich erfüllt, was aber nicht weiter schlimm ist. Sie hat mir ebenfalls sehr gefallen und ist in jedem Fall ein interessanter Charakter, auf dessen weitere Entwicklung ich sehr gespannt bin.
Der einzige wirkliche Minuspunkt ist, dass das Buch an einer unglaublich spannenden Stelle endet und ich nun noch ca. 2 Monate auf das Erscheinen von Band 2 („Wunschkrieg“) warten muss.
Obwohl ich kein Fan von Kai Meyer bin, hat mich dieses Buch schon nach wenigen Seiten durch den – im wahrsten Sinne des Wortes – rasanten Beginn in seinen Bann geschlagen!
Das illegale Rennen auf fliegenden Teppichen ist so spannend geschildert, dass mir der Gedanke, das Buch zur Seite zu legen, erst gar nicht kam. Bewundernswert finde ich Kai Meyers Ideen, die gemischt mit der arabischen Welt samt seiner mythologischen Gestalten eine faszinierende und farbenprächtige, aber auch gefährliche, ungastliche und meist auch todbringende Welt entstehen lassen. Kai Meyer schafft es, die legendären Dschinne noch fürchterlicher darzustellen, er macht aus normalen Magiern ekelerregende und scheinbar unbesiegbare Kettenmagier, er erhebt den Mythos um die fliegenden Teppiche zu einer wahren Kunst der Fortbewegung, er kreiert anmutige Elfenbeinpferde, er vermischt Rebellen und Wirbelstürme und erfindet so die atemberaubenden Sturmkönige - und schafft es, trotz einiger vorhersehbarer Ereignisse, die handelnden Personen und ganz besonders Sabatea betreffend, die Spannung bis zur letzten Seite zu halten. Es gab Situationen, in denen ich mich gefragt habe, wie Tarik, Sabatea und Junis die Reise durch das Dschinnland – in der Beschreibung durchaus passend „Hölle“ genannt - bloß überstehen würden. Es ist wunderbar, endlich mal wieder ein Buch in der Hand zu halten, in denen ein übermächtiger und bedrohlicher Gegner bis zum Ende übermächtig und bedrohlich bleibt, und nicht durch lächerliche Wundertaten nach 50 Jahren Schreckensherrschaft durch einen plötzlich auftauchenden und unfreiwilligen Helden ausgelöscht wird!
Tarik al-Jamal ist alles andere als ein strahlender Held, was seine manchmal doch recht kalkulierte und Verluste in Kauf nehmende Handlungsweise deutlich zeigt. Doch trotzdem hat er tiefe Gefühle und leidet unter Maryams Verlust, für den er sich die Schuld gibt. Der Bruderzwist, dessen Gründe erst nach und nach offenbart werden, ist interessant und bringt zusätzliche Tiefe in die Geschichte, offenbart Seiten und zeigt Facetten, die zusätzlich zum Weiterlesen animieren. Gut gefallen hat mir hier außerdem, dass trotz der Differenzen das Band zwischen den Brüdern nicht zerstört und immer spürbar ist. Es ist bewegend, dass Tarik für seinen Bruder selbst den Tod und größte Gefahren nicht zu scheuen scheint.
Junis, der jüngere Bruder, ist emotionaler und wirkt zorniger, sein scheinbarer Hass auf Tarik ist hauptsächlich auf das Verschwinden von Maryam zurückzuführen, die er ebenfalls geliebt hat. Junis, muss ich gestehen, war von Anfang an mein Lieblingscharakter - die Mischung aus kleinem Bruder, verletzten Gefühlen, Verlust, Wut und Intelligenz ist sehr sympathisch und durchaus attraktiv. Ich freue mich schon, in den Folgebänden mehr über ihn zu erfahren!
Das Mädchen bzw. die junge Frau Sabatea ist ein wenig durchschaubar, meine Vermutungen ihre Person betreffend haben sich erfüllt, was aber nicht weiter schlimm ist. Sie hat mir ebenfalls sehr gefallen und ist in jedem Fall ein interessanter Charakter, auf dessen weitere Entwicklung ich sehr gespannt bin.
Der einzige wirkliche Minuspunkt ist, dass das Buch an einer unglaublich spannenden Stelle endet und ich nun noch ca. 2 Monate auf das Erscheinen von Band 2 („Wunschkrieg“) warten muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
30
4
0
2
0

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 16.05.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Alle drei Bücher habe ich 10 Tage durchgelesen ich konnte nicht mehr aufhören. Ein Toller Schrieftsteller.Es lohnt sich zu lesen.

1001 Nacht
von Tautröpfchen am 22.03.2014
Bewertet: Hörbuch (CD)

Sich "Dschinnland", den ersten Teil der Sturmkönig-Trilogie anzuhören, ist fast noch spannender als das Buch selbst zu lesen. Andreas Fröhlichs Stimme zieht einen sofort in seinen Bann und in die Geschichte hinein. Die unterschiedlichen Charaktere erwachen zum Leben und reißen einen mit. Zwar ist das Buch leicht gekürzt, allerdings fällt... Sich "Dschinnland", den ersten Teil der Sturmkönig-Trilogie anzuhören, ist fast noch spannender als das Buch selbst zu lesen. Andreas Fröhlichs Stimme zieht einen sofort in seinen Bann und in die Geschichte hinein. Die unterschiedlichen Charaktere erwachen zum Leben und reißen einen mit. Zwar ist das Buch leicht gekürzt, allerdings fällt das kaum ins Gewicht. Die dezente Hintergrundmusik an manchen Stellen wirkt nicht störend, sondern trägt noch zum Spannungsaufbau bei und entführt schon bei der der Vorstellung des Sprechers in den weit entfernten Orient. Ein Hörbuch, das einen auf jeden Fall nach mehr schreien lässt.

Dschinnland – die verflixten dritten Wünsche.
von Stephan Pan am 13.03.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Leben in einer Flasche ist bestimmt kein Zuckerschlecken. Jeder Dschinn müsste darüber eigentlich ein Lied singen können, doch diese Dschinne hier sind frei und wild und die wenigsten erfüllen dir nen Wunsch. Ihre Absichten sind ganz gegen die Menschen gerichtet, doch warum? Wo beginnt die Flasche und wo... Das Leben in einer Flasche ist bestimmt kein Zuckerschlecken. Jeder Dschinn müsste darüber eigentlich ein Lied singen können, doch diese Dschinne hier sind frei und wild und die wenigsten erfüllen dir nen Wunsch. Ihre Absichten sind ganz gegen die Menschen gerichtet, doch warum? Wo beginnt die Flasche und wo endet sie? Und woher weiß ein Dschinn überhaupt, dass er in einer Flasche wohnt, wenn er nie herausgelassen wird?