Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Der Eid der Kreuzritterin

(ungekürzte Lesung)

(15)
Mainz und Köln, 1212. Zwei junge Frauen lehnen sich auf gegen ihre arrangierte Zukunft: Konstanze will nicht ins Kloster und Gisela nicht mit einem Ritter verheiratet werden, dem ein schrecklicher Ruf vorauseilt. Zur gleichen Zeit brechen im Orient zwei junge Männer auf: Armand wird vom Großkomtur der Tempelritter mit einem geheimen Auftrag nach Europa entsandt, und der Sultan von Alexandria schickt seinen Sohn Malik auf eine nur scheinbar harmlose Reise...
Die Wege der zwei Frauen und der beiden Männer kreuzen sich. Ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verknüpft. Ihre Welt gerät aus den Fugen. Und sie geraten in das Räderwerk einer unglaublichen Verschwörung, die im Vatikan ihren Ursprung zu haben scheint ..
Portrait
Bei Ricarda Jordan handelt es sich um ein Pseudonym der Erfolgsautorin Sarah Lark. Sie verfasst unter diesem Namen historische, nicht in Neuseeland spielende Romane. "Die Pestärztin" war ihr erster Roman, der unter diesem Pseudoynm erschien.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Anuk Ens
Erscheinungsdatum 15.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783838767093
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 444 Minuten
Format & Qualität MP3, 444 Minuten
Verkaufsrang 3.733
Hörbuch-Download (MP3)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Nele Nupnau, Thalia-Buchhandlung Baunatal

Erleben Sie spannende Abenteuer auf dem Weg nach Rom. Die Autorin hat die Ereignisse des Kinderkreuzzuges gut recherchiert und bietet kurzweiliges Lesevergnügen. Erleben Sie spannende Abenteuer auf dem Weg nach Rom. Die Autorin hat die Ereignisse des Kinderkreuzzuges gut recherchiert und bietet kurzweiliges Lesevergnügen.

„Kinderkreuzzüge“

Gitta Stiller, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Ist ein sehr interessanter historischer Roman.
Die ersten Kinderkreuzzüge wurden das erste Mal um 1212 wissenschaftlich erwähnt. Scharenweise folgen arme Bauern, Tagelöhner, Kinder und vor allem junge Männer dem Ruf „ Das Heilige Land“ zum Christentum zu bekehren.
Doch welcher Gedanke oder gar Verschwörung steckt dahinter?
Warum schweigt die katholische Kirche? Lesenswert!
Ist ein sehr interessanter historischer Roman.
Die ersten Kinderkreuzzüge wurden das erste Mal um 1212 wissenschaftlich erwähnt. Scharenweise folgen arme Bauern, Tagelöhner, Kinder und vor allem junge Männer dem Ruf „ Das Heilige Land“ zum Christentum zu bekehren.
Doch welcher Gedanke oder gar Verschwörung steckt dahinter?
Warum schweigt die katholische Kirche? Lesenswert!

„Interessanter Historienschmöker mit spannender Wendung“

Kathrin Heinze, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Tausende Kinder machen sich im Jahre 1212 von Deutschland aus zu Fuß auf den Weg nach Jerusalem, um die goldene Stadt von den Heiden zu befreien. Mit Liedern und Gebeten statt mit Waffengewalt wollen sie die Ungläubigen bekehren. Verführt von herrlichen Verheißungen und im festen Glauben an Gott und ein besseres Leben, nehmen die Kinder unvorstellbare Strapazen auf sich, um ins Heilige Land zu gelangen. Armand de Landes, fahrender Ritter und im Auftrag der Templer selbst Teilnehmer am „Kreuzzug der Unschuldigen“, wittert hinter dem Ganzen einen heimtückischen Plan. Doch wer steckt dahinter und was ist sein Ziel?

Spannend und authentisch schildert Ricarda Jordan die beschwerliche Reise der kleinen Kreuzritter, bei der Unzählige ihr Leben ließen. Umso erschütternder sind die Schicksale dieser Kinder, da die Kreuzzüge tatsächlich stattgefunden haben, wenn sie geschichtlich auch nur wenig bekannt sind. Dieses Buch ist absolut lesenswert!
Tausende Kinder machen sich im Jahre 1212 von Deutschland aus zu Fuß auf den Weg nach Jerusalem, um die goldene Stadt von den Heiden zu befreien. Mit Liedern und Gebeten statt mit Waffengewalt wollen sie die Ungläubigen bekehren. Verführt von herrlichen Verheißungen und im festen Glauben an Gott und ein besseres Leben, nehmen die Kinder unvorstellbare Strapazen auf sich, um ins Heilige Land zu gelangen. Armand de Landes, fahrender Ritter und im Auftrag der Templer selbst Teilnehmer am „Kreuzzug der Unschuldigen“, wittert hinter dem Ganzen einen heimtückischen Plan. Doch wer steckt dahinter und was ist sein Ziel?

Spannend und authentisch schildert Ricarda Jordan die beschwerliche Reise der kleinen Kreuzritter, bei der Unzählige ihr Leben ließen. Umso erschütternder sind die Schicksale dieser Kinder, da die Kreuzzüge tatsächlich stattgefunden haben, wenn sie geschichtlich auch nur wenig bekannt sind. Dieses Buch ist absolut lesenswert!

„Der Kinderkreuzzug des Nikolaus von Köln“

Gina Weigmann, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Ein Junge mit einer engelsgleichen Stimme berichtet von seiner Vision, allein durch Gebet und Gesang unschuldiger Kinder die Stadt Jerusalem zu befreien. Zehntausende folgen seinem Ruf ins Ungewisse. Sie nehmen einen mörderischen Marsch über die Alpen auf sich, in der Hoffnung, dass sich in Genua das Meer teilt. Unter ihnen ist auch Konstanze, die mit ihrer Heilkunst lieber den Kindern als ihren Klosterschwestern helfen will, und die adlige Gisela, die durch den Kreuzrittereid ihrer Heirat entgeht. Der junge Armand begleitet den Zug als heimlicher Beobachter der Templer. Schließlich begegnen sie unterwegs Malik, dem Sohn des Sultans von Alexandria, den Armand auf der Überfahrt nach Europa kennen gelernt hat. Vor ihnen liegt ein schicksalhaftes Abenteuer auf Leben und Tod, bei dem die Hauptakteure zunehmend die Frage beschäftigt, wer wirklich hinter dem ganzen steckt. Wieder ein farbenprächtiger Schmöker mit wunderbaren Protagonisten. Unbedingt lesen! Ein Junge mit einer engelsgleichen Stimme berichtet von seiner Vision, allein durch Gebet und Gesang unschuldiger Kinder die Stadt Jerusalem zu befreien. Zehntausende folgen seinem Ruf ins Ungewisse. Sie nehmen einen mörderischen Marsch über die Alpen auf sich, in der Hoffnung, dass sich in Genua das Meer teilt. Unter ihnen ist auch Konstanze, die mit ihrer Heilkunst lieber den Kindern als ihren Klosterschwestern helfen will, und die adlige Gisela, die durch den Kreuzrittereid ihrer Heirat entgeht. Der junge Armand begleitet den Zug als heimlicher Beobachter der Templer. Schließlich begegnen sie unterwegs Malik, dem Sohn des Sultans von Alexandria, den Armand auf der Überfahrt nach Europa kennen gelernt hat. Vor ihnen liegt ein schicksalhaftes Abenteuer auf Leben und Tod, bei dem die Hauptakteure zunehmend die Frage beschäftigt, wer wirklich hinter dem ganzen steckt. Wieder ein farbenprächtiger Schmöker mit wunderbaren Protagonisten. Unbedingt lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
5
8
1
1
0

Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Wetter am 14.05.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine sehr ausführliche beschreibung dessen was es eigendlich nicht gegeben haben sollte. (Kinderkreuzzug). Die Geschichte ist Spannend geschrieben und der Leser kann, wenn er denn will, sich gut in sie hineinversetzen.

tolle Führung durch das Mittelalter
von Sandra am 26.01.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Eid der Kreuzritterin war mein erstes Buch von Ricarda Jordan und es ist toll. Normalerweise werden in den historischen Romanen höchstens 2 Leben genauer analysiert und begleitet. Hier handelt es sich allerdings um 4, 2 Liebespaare die erst zueinander finden müssen. Sehr schön geschrieben, eine sehr schöne Sprache... Der Eid der Kreuzritterin war mein erstes Buch von Ricarda Jordan und es ist toll. Normalerweise werden in den historischen Romanen höchstens 2 Leben genauer analysiert und begleitet. Hier handelt es sich allerdings um 4, 2 Liebespaare die erst zueinander finden müssen. Sehr schön geschrieben, eine sehr schöne Sprache und tolle Beschreibungen. Man kann sich richtig vorstellen mit dem Kinderheer zu ziehen. Die Atmosphäre dieser Zeit wurde für den Leser toll interpretiert! Leider fand ich den Schluss etwas zu kurz. Gerne hätte ich noch etwas über das zweite Paar in Alexandria gelesen. Eine Fortsetzung die es wie so oft leider nicht gibt wäre schön gewesen. Aber auch so war das Buch sehr schön und hat mich gefesselt. Insgesamt ein sehr gelungener Roman!

Glauben und Hoffnung
von Kerstin Ruge aus Cottbus am 31.10.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das schlimmste was es auf der Welt geben sollte, ist der Mißbrauch von Kindern zur Durchsetzung von politischen oder relegiösen Interessen. Ricarda Jordan fasziniert in ihrem Roman mit diesem Thema. Sie hält sich an kein Tabu und beschreibt die unsäglichen Leiden der Kinder wärend der Kinderkreuzzüge Anno 1212. Sie... Das schlimmste was es auf der Welt geben sollte, ist der Mißbrauch von Kindern zur Durchsetzung von politischen oder relegiösen Interessen. Ricarda Jordan fasziniert in ihrem Roman mit diesem Thema. Sie hält sich an kein Tabu und beschreibt die unsäglichen Leiden der Kinder wärend der Kinderkreuzzüge Anno 1212. Sie versteht in hervorragender Weise neben dem Leid auch die Hintergründe aufzuzeigen. Dies läßt den Roman sehr authentisch erscheinen. Die Welt würde an diesen Taten zugrunde gehen müssen, wenn Ricarda Jordan nicht das Prinzip Hoffnung als immerwährend anwesend einbeziehen würde. Im Roman ist es der Glaube an die Liebe und die Vernunft im Umgang mit Andersdenkenden, die alles zu einem annähernd guten Ende führt. Lesenswert!!