Der stille Sammler

(gekürzte Lesung)

(43)
Als Brigid Quinn an den Leichenfundort in der Wüste Arizonas gerufen wird, erkennt die ehemalige FBI-Agentin sofort die Handschrift des Route-66-Killers: Floyd Lynch, der die Polizei zu den beiden Toten geführt hat, scheint jener Serienkiller zu sein, den Brigid viele Jahre vergeblich gejagt hat.Doch irgendetwas stimmt nicht, das spürt auch Laura Coleman, die nun die Ermittlungen im Fall Lynch leitet. Verzweifelt, weil niemand ihre Bedenken teilt, vertraut sie sich Brigid an - und ist kurz darauf spurlos verschwunden ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Sabina Godec
Erscheinungsdatum 19.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783838771359
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 450 Minuten
Format & Qualität MP3, 450 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

„Mehr als überzeugend“

Dunja Reiling, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Auftritt einer neuen Protagonistin: Brigid Quinn,- ehemalige FBI Agentin im Ruhestand.Eine Hauptdarstellerin,die ich sehr ins Herzen geschlossen habe.
Eine komplexe,nicht unkomplizierte Persönlichkeit,die aufgrund ihrer heftigen Erlebnisse in der Vergangenheit an sich und ihren Mitmenschen zweifelt.Kann man mit den Abgründen in die man geblickt hat vorurteilslos oder überhaupt geliebt und akzeptiert werden?! Oder wird man immer die bleiben,die gelernt hat mit bloßen Händen zu töten? Ich glaube,man muß keine ganz so extremen Erfahrungen gemacht haben um sich in Brigid hineinversetzen und ihre inneren Kämpfe verstehen zu können.Mich hat die Autorin damit jedenfalls total erreicht.Ganz von den sehr gelungenen Figuren abgesehen,ist auch der erste Fall sehr spannend.Ein Serienkiller,ein zweifelhaftes Geständnis,das Aufbrechen alter Wunden....Zutaten für ein sehr gelungenes Erstlingswerk,das mich schon neugierig macht,-was da noch kommt.
Auftritt einer neuen Protagonistin: Brigid Quinn,- ehemalige FBI Agentin im Ruhestand.Eine Hauptdarstellerin,die ich sehr ins Herzen geschlossen habe.
Eine komplexe,nicht unkomplizierte Persönlichkeit,die aufgrund ihrer heftigen Erlebnisse in der Vergangenheit an sich und ihren Mitmenschen zweifelt.Kann man mit den Abgründen in die man geblickt hat vorurteilslos oder überhaupt geliebt und akzeptiert werden?! Oder wird man immer die bleiben,die gelernt hat mit bloßen Händen zu töten? Ich glaube,man muß keine ganz so extremen Erfahrungen gemacht haben um sich in Brigid hineinversetzen und ihre inneren Kämpfe verstehen zu können.Mich hat die Autorin damit jedenfalls total erreicht.Ganz von den sehr gelungenen Figuren abgesehen,ist auch der erste Fall sehr spannend.Ein Serienkiller,ein zweifelhaftes Geständnis,das Aufbrechen alter Wunden....Zutaten für ein sehr gelungenes Erstlingswerk,das mich schon neugierig macht,-was da noch kommt.

„Solide Spannung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Alternde Ex-FBIlerin wird in aktuellen Fall verstrickt, der weit in die Vergangenheit reicht. Ein gut entworfener Spannungsbogen und lebendige Figuren machen den Thriller stark. Hier und da hätte die Autorin sich womöglich ein kleines bißchen kürzer fassen können - also eher etwas für Liebhaber manchmal ausufernder Detailfreude als für Freunde des schnellen Spannungsromans. Auf jeden Fall lesenswert.

Alternde Ex-FBIlerin wird in aktuellen Fall verstrickt, der weit in die Vergangenheit reicht. Ein gut entworfener Spannungsbogen und lebendige Figuren machen den Thriller stark. Hier und da hätte die Autorin sich womöglich ein kleines bißchen kürzer fassen können - also eher etwas für Liebhaber manchmal ausufernder Detailfreude als für Freunde des schnellen Spannungsromans. Auf jeden Fall lesenswert.

„Da wäre mir fast was entgangen...“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Bei meinem ersten Anlauf habe ich das Buch nach ein paar Seiten weggelegt.
Mir ging es etwas zu nah, dass ein Killer sich an eine ältere Dame am Strand heranmachen wollte.
Doch es lohnt sich weiter zu lesen. Ruckzuck ist der Killer aus dem Weg geräumt, dafür hat die "alte Dame"
Brigid Quinn jetzt ein ziemliches Problem.
Sie wird außerdem zu den Ermittlungen in einem Fall hinzugezogen, den sie in ihrem früheren Job als Agentin nicht lösen konnte. Es gibt noch einige Leichen in diesem Thriller und die "Rentnerin", die ihre ganz eigenen und nicht immer ungefährlichen Methoden hat, um den alten Fall endlich zu lösen.
Für Spannung ist jedenfalls gesorgt!
Bei meinem ersten Anlauf habe ich das Buch nach ein paar Seiten weggelegt.
Mir ging es etwas zu nah, dass ein Killer sich an eine ältere Dame am Strand heranmachen wollte.
Doch es lohnt sich weiter zu lesen. Ruckzuck ist der Killer aus dem Weg geräumt, dafür hat die "alte Dame"
Brigid Quinn jetzt ein ziemliches Problem.
Sie wird außerdem zu den Ermittlungen in einem Fall hinzugezogen, den sie in ihrem früheren Job als Agentin nicht lösen konnte. Es gibt noch einige Leichen in diesem Thriller und die "Rentnerin", die ihre ganz eigenen und nicht immer ungefährlichen Methoden hat, um den alten Fall endlich zu lösen.
Für Spannung ist jedenfalls gesorgt!

„Endlich eine reife Agentin“

Kerstin Jagsteit

Brigid Quinn, ehemalige Agentin des FBI, wird von einem alten Fall eingeholt. Eigentlich als Beraterin hinzugezogen ermittelt sie auf eigene Faust und ohne Absprachen. Dadurch gerät sie in eine lebensgefährliche Situation....
Erfrischend: Masterman lässt nicht von einer jungen Schönheit ermitteln, sondern entwirft eine Heldin, der auch mal die Knochen wehtun.
Und wenn Sie genauso begeistert sind wie ich, dann lesen Sie doch gleich den neuen Fall "Bis du tot bist".
Brigid Quinn, ehemalige Agentin des FBI, wird von einem alten Fall eingeholt. Eigentlich als Beraterin hinzugezogen ermittelt sie auf eigene Faust und ohne Absprachen. Dadurch gerät sie in eine lebensgefährliche Situation....
Erfrischend: Masterman lässt nicht von einer jungen Schönheit ermitteln, sondern entwirft eine Heldin, der auch mal die Knochen wehtun.
Und wenn Sie genauso begeistert sind wie ich, dann lesen Sie doch gleich den neuen Fall "Bis du tot bist".

„Überraschung des Frühjahrs... (auch für den Tolino)“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss


Ohne großartige Erwartung bin ich an das Buch herangegangen. HC Krimi im Lübbe Verlag. Hmmm. Mal schauen. Und was passierte? Erst Stutzen. Kann doch nicht sein... Coole Formulierungen, coole Dialoge, cooler Plot. Zufall?. Nee, hält sie durch, die Frau Masterman. Chapeau! Richtig, richtig guter Stoff, der auch noch für viele Befindlichkeiten einsetzbar ist. McFadyn Leser werdens mögen, die Liebeskind Krimifans werden sich auf anderer Ebene genauso unterhalten sehen. Das gabs lange nicht mehr.

Natürlich ist es alles andere als doof, endlich mal keine junge, hübsche und eventuell stillettotragende Ermittlerin zur Hauptfigur zu machen, sondern eine verdammt coole Grauhaarige, die mehr Wortwitz hat als ein Stilletto hoch sein... Kann auch daneben gehen - schlägt aber ein wie Bombe. Brigid Quinn, - stay as you are!

"Ich bin Brigid Quinn, eine nicht mehr ganz junge Frau, und jedes meiner neunundfünfzig Jahre flammt und wütet."

Wohl wahr! Und das verdammt erfrischend. Echt. Natürlich. Mit allen Abgründen. Mit aller Kraft.

Ich hoffe tief und inbrünstig, dass es mit B.Q. weitergeht. Großes Vergnügen, dies Buch.

Lesen und Spaß haben. Auch am Älterwerden. Coolness is never a matter of age.

Ohne großartige Erwartung bin ich an das Buch herangegangen. HC Krimi im Lübbe Verlag. Hmmm. Mal schauen. Und was passierte? Erst Stutzen. Kann doch nicht sein... Coole Formulierungen, coole Dialoge, cooler Plot. Zufall?. Nee, hält sie durch, die Frau Masterman. Chapeau! Richtig, richtig guter Stoff, der auch noch für viele Befindlichkeiten einsetzbar ist. McFadyn Leser werdens mögen, die Liebeskind Krimifans werden sich auf anderer Ebene genauso unterhalten sehen. Das gabs lange nicht mehr.

Natürlich ist es alles andere als doof, endlich mal keine junge, hübsche und eventuell stillettotragende Ermittlerin zur Hauptfigur zu machen, sondern eine verdammt coole Grauhaarige, die mehr Wortwitz hat als ein Stilletto hoch sein... Kann auch daneben gehen - schlägt aber ein wie Bombe. Brigid Quinn, - stay as you are!

"Ich bin Brigid Quinn, eine nicht mehr ganz junge Frau, und jedes meiner neunundfünfzig Jahre flammt und wütet."

Wohl wahr! Und das verdammt erfrischend. Echt. Natürlich. Mit allen Abgründen. Mit aller Kraft.

Ich hoffe tief und inbrünstig, dass es mit B.Q. weitergeht. Großes Vergnügen, dies Buch.

Lesen und Spaß haben. Auch am Älterwerden. Coolness is never a matter of age.

„Der stille Sammler“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein richtig spannender Thriller, der Becky Masterman da gelungen ist. Eigentlich ist die ehemalige FBI-Agentin Brigid Quinn im Ruhestand. Doch der Fall des Route-66-Killers läßt Sie nicht zur Ruhe kommen, auch weil damals eine Kollegin ihr Leben lassen mußte. Doch jetzt nach Jahren wurde ein Verdächtiger festgenommen. Doch Brigid hat ihre berechtigten Zweifel! Als wieder eine Kollegin verschwindet, macht Sie sich allein auf die Suche und ahnt dabei nicht, das Sie dem Täter sehr nah ist. Ein richtig spannender Thriller, der Becky Masterman da gelungen ist. Eigentlich ist die ehemalige FBI-Agentin Brigid Quinn im Ruhestand. Doch der Fall des Route-66-Killers läßt Sie nicht zur Ruhe kommen, auch weil damals eine Kollegin ihr Leben lassen mußte. Doch jetzt nach Jahren wurde ein Verdächtiger festgenommen. Doch Brigid hat ihre berechtigten Zweifel! Als wieder eine Kollegin verschwindet, macht Sie sich allein auf die Suche und ahnt dabei nicht, das Sie dem Täter sehr nah ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
26
13
2
1
1

da wäre mehr drin gewesen...
von Inas Buecherregal am 05.07.2018

Eine ehemalige FBI-Agentin befindet sich auf der Jagd nach dem Route-66-Killer, der Schuld am Mord ihres Schützlings ist. Es gibt nur ein Problem: Ihr Mann darf weder etwas von ihrer Vergangenheit wissen, geschweige von Ihren jetzigen Ermittlungen. Ihre Nachfolgerin beim FBI bittet sie um Hilfe um einige Ungereimtheiten im... Eine ehemalige FBI-Agentin befindet sich auf der Jagd nach dem Route-66-Killer, der Schuld am Mord ihres Schützlings ist. Es gibt nur ein Problem: Ihr Mann darf weder etwas von ihrer Vergangenheit wissen, geschweige von Ihren jetzigen Ermittlungen. Ihre Nachfolgerin beim FBI bittet sie um Hilfe um einige Ungereimtheiten im Geständnis der Verdächtigen zu überprüfen. Nach anfänglichem Zögern willigt Brigid Quinn ein da sie sich noch immer schuldig fühlt. Anfangs von Brigid noch von Oben herab behandelt wird Agentin Coleman schnell zur Verbündeten. Ein unvorhersehbares Ereignis fordert eine Entscheidung von Brigid, aber war es die richtige? Die Autorin schreibt manchmal sehr blumig, eine Ausdrucksweise die man eher in einem Liebesroman als in einem Thriller erwartet. Auch bedient sie sich Vorausblicken wie ??.das hätte ich lassen sollen? oder ?deshalb war mir bis jetzt noch nicht der Gedanke gekommen, ich könnte in Gefahr sein?. Das stört etwas, da man in dem Moment schon genau weiss dass die momentane Handlung eine negative Auswirkung auf das zukünftige Geschehen hat. Die vielen Verwirrung erscheinen manchmal etwas anstrengend, ebenso sind die Entscheidungen und Handlungsweisen der Protagonistin oft unglaubwürdig. Unwahrscheinlich das eine erfahrene FBI-Agentin solche Fehlentscheidungen trifft, zumal immer wieder darauf hingewiesen wird, wie taff Brigid Quinn eigentlich ist. Die Auflösung kommt ziemlich am Schluß, so dass das ganze Buch über die Spannung erhalten bleibt. Das tröstet leider nicht über den Rest des Buches hinweg.

Unglaubliche Spannung
von Karlheinz aus Frankfurt am 28.03.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die 59-jährige Bridgid Quinn war lange Jahre beim FBI und ist nun im Ruhestand. Allerdings macht ihr noch immer ein Fall zu schaffen, den sie nicht lösen konnte(Route 66 Killer) und bei dem sie sogar eine Kollegin verloren hat. Der Prolog beginnt als Erzählung aus der Ich-Sicht des Killers und... Die 59-jährige Bridgid Quinn war lange Jahre beim FBI und ist nun im Ruhestand. Allerdings macht ihr noch immer ein Fall zu schaffen, den sie nicht lösen konnte(Route 66 Killer) und bei dem sie sogar eine Kollegin verloren hat. Der Prolog beginnt als Erzählung aus der Ich-Sicht des Killers und endet in den Gedanken der Protagonistin um dann in die Ich-Erzählung der Protagonistin überzugehen. Ein kleines Spiel mit den Stilmitteln das überaus gelungen ist. Von nun an erleben wir das Leben aus der Sicht von Bridgid Quinn, einer ungewöhnlichen Protagonistin mit ihren 59 Jahren und den grauen Strähnen in den Haaren. Sie wirkt mit ihren Rückenproblemen ein wenig wie die Antiheldin. Der Prolog wird später nochmals aufgegriffen und die Situation von Anfang bis Ende aus der Sicht der Protagonistin erzählt – gerade die zweite Sichtweise ist wirklich gelungen. Die Vergangenheit der Protagonistin spielt stets eine große Rolle in der Handlungsweise und die Rückblicke lassen tiefe Einblicke in die Seele der Hauptfigur zu. Es wird auch immer wieder die menschliche Seite betrachtet ohne die Spannung aus den Augen zu verlieren. Die Spannung wird schon mit dem Prolog aufgebaut und durch den Erzählerwechsel und den nicht ganz geklärten Sachverhalt verblüffend hoch gehalten. Die wenigen leichten Logikfehler fallen zwar auf, aber stören die Spannung und den Nervenkitzel nicht. Ich habe das Buch in zwei Tagen komplett durchgelesen, so sehr war ich von der Spannung mitgerissen. Warum allerdings ein Käfer auf dem Cover ist, hat sich mir nicht erschlossen. Fazit: Für einen Erstlingsroman wirklich gelungen, vor allem weil die Spannung von der ersten bis zur letzten Minute gehalten wurde und auch ein paar menschliche Aspekte mit verarbeitet wurden.

Reife Agentin im Einsatz
von milabrita am 20.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

Eine wirklich tolle Idee, eine ältere Ex-Agentin vom FBI als Hauptdarstellerin für einen Thriller zu benutzen. Brigid Quinn ist auf den ersten Blick nicht unbedingt jemand, den man auf den ersten Blick ins Herz schließen würde. Allerdings schleppt sie - aufgrund ihrer Vergangenheit - auch einige nicht verarbeitete Probleme mit... Eine wirklich tolle Idee, eine ältere Ex-Agentin vom FBI als Hauptdarstellerin für einen Thriller zu benutzen. Brigid Quinn ist auf den ersten Blick nicht unbedingt jemand, den man auf den ersten Blick ins Herz schließen würde. Allerdings schleppt sie - aufgrund ihrer Vergangenheit - auch einige nicht verarbeitete Probleme mit sich herum, die sie derzeit in einer glücklichen Ehe lebend verdrängt. Soweit war es auch ganz interessant den Verlauf ihres Lebens und Umgang mit nicht alltäglichen Situationen mitzuerleben. Was dabei gefehlt hat, war letzten Endes leider die richtige Spannung, die einen dazu zwingt umbedingt weiterlesen zu wollen. Die Hanldungen und Hinergründe wurden zum Ende hin auch ziemlich abstrus und im Vergleich zum Verlauf sehr schnell zu Ende gebracht. Daher leider nur 3 Sterne.