Warenkorb
 

Die Gottessucherin

(ungekürzte Lesung)

(10)
Die Gottessucherin
Lissabon 1528. Die junge Jüdin Gracia wird gegen ihren Willen mit dem wesentlich älteren Kaufmann Francisco Mendes verheiratet. Sie verachtet ihren zukünftigen Ehemann, verleugnet er in ihren Augen doch nicht nur den jüdischen Glauben, sondern schlägt auch noch Profit aus der Bedrängnis, in die viele Juden dieser Zeit geraten. Was sie nicht ahnt: Francisco nutzt sein weitreichendes Netzwerk, um immer wieder Juden vor der Verfolgung durch Christen zu helfen. In ihrer jugendlichen Selbstgerechtigkeit begeht sie in der Hochzeitsnacht eine für eine Jüdin schwere Sünde, die ihr ganzes weiteres Leben bestimmen wird ...
Portrait
Peter Prange, geboren 1955, studierte Romanistik, Germanistik und Philosophie. Lebenskonzepte entwickeln und weiterentwickeln - das verbindet seine verschiedenen Tätigkeiten: als Autor von Romanen (u.a. "Das Bernstein-Amulett") und Sachbüchern, als Drehbuchautor und Unternehmensberater. Er lebt in Tübingen.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Nana Spier
Erscheinungsdatum 28.11.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783838765532
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 626 Minuten
Format & Qualität MP3, 625 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Peter Prange – Die Gottessucherin“

M. Hollerbaum, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Gracia, Tochter eines jüdischen Kaufmanns, lebt 1528 in der portugiesischen Stadt Lissabon.
Die Juden werden von den Christen verfolgt. Gracia konvertiert zum Christentum, um ihre Familie und sich zu schützen und heiratet den christlichen Kaufmann Francisco Mendes.
Schlimm für Sie - Ihr Ehemann verdient viel Geld mit zwangsgetauften Christen. Er bringt sie unter großen Gefahren aus dem Land - das Geschäft ist sehr lukrativ.
Ihr größter Feind ist der Dominikaner Cornelius Scheppering. Er glaubt, dass sie immer noch heimlich den Glauben ihrer Väter ausübt und in ihrem Herzen eine Jüdin ist.
Sie lebt in ständiger Angst, als Jüdin entdeckt zu werden. Sie flieht verzweifelt bis nach Konstantinopel und muss gegen die Vorurteile der Christen kämpfen.
Kann Gracia ihre Familie und ihren Glauben beschützen?
Die Gottessucherin zeigt dem Leser das Misstrauen und die Vorurteile der damaligen Zeit.
Dieser historische Roman zum Thema: Welches ist die richtige Religion? ist für alle Leser/innen geeignet.
Gracia, Tochter eines jüdischen Kaufmanns, lebt 1528 in der portugiesischen Stadt Lissabon.
Die Juden werden von den Christen verfolgt. Gracia konvertiert zum Christentum, um ihre Familie und sich zu schützen und heiratet den christlichen Kaufmann Francisco Mendes.
Schlimm für Sie - Ihr Ehemann verdient viel Geld mit zwangsgetauften Christen. Er bringt sie unter großen Gefahren aus dem Land - das Geschäft ist sehr lukrativ.
Ihr größter Feind ist der Dominikaner Cornelius Scheppering. Er glaubt, dass sie immer noch heimlich den Glauben ihrer Väter ausübt und in ihrem Herzen eine Jüdin ist.
Sie lebt in ständiger Angst, als Jüdin entdeckt zu werden. Sie flieht verzweifelt bis nach Konstantinopel und muss gegen die Vorurteile der Christen kämpfen.
Kann Gracia ihre Familie und ihren Glauben beschützen?
Die Gottessucherin zeigt dem Leser das Misstrauen und die Vorurteile der damaligen Zeit.
Dieser historische Roman zum Thema: Welches ist die richtige Religion? ist für alle Leser/innen geeignet.

„ein opulentes Werk“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Gracia Mendes, eine wichtige und bedeutende Frau , die in Europa gelebt hat. Ich selbst kannte sie vorher nicht, aber ich fand sie als Entdeckung hochspannend, allein schon die Wirtschaftsmacht, die sie verkörperte und die sie quer durch Europa führte. Als ein sehr hilfreicher Wegweiser für dies umfangreiche Buch hat sich der geschichtliche Anhang mit Daten und Fakten erwiesen, damit wurde das Bild
vollständiger.
Ein Herbstbuch , - in jedem Fall ein prächtiges Bild der europäischen Renaissance.
Gracia Mendes, eine wichtige und bedeutende Frau , die in Europa gelebt hat. Ich selbst kannte sie vorher nicht, aber ich fand sie als Entdeckung hochspannend, allein schon die Wirtschaftsmacht, die sie verkörperte und die sie quer durch Europa führte. Als ein sehr hilfreicher Wegweiser für dies umfangreiche Buch hat sich der geschichtliche Anhang mit Daten und Fakten erwiesen, damit wurde das Bild
vollständiger.
Ein Herbstbuch , - in jedem Fall ein prächtiges Bild der europäischen Renaissance.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
1

.....oder Gottesanbeterin?
von Bernhard Ströbel aus Rorbas am 07.04.2013
Bewertet: Taschenbuch

...schade - es ist zu Ende. Ja! auch der Roman. Aber ich meine eigentlich Weihnachten 2012. Die spannende Geschichte um "La Senhora" Gracia, hat mich förmlich absorbiert. So habe ich nicht mitbekommen dass Weihnachten schon vorbei ist. Mit schwungvoller Feder, großer Sachkenntnis und dichterischer Freiheit ist Peter Prange ein prächtiger... ...schade - es ist zu Ende. Ja! auch der Roman. Aber ich meine eigentlich Weihnachten 2012. Die spannende Geschichte um "La Senhora" Gracia, hat mich förmlich absorbiert. So habe ich nicht mitbekommen dass Weihnachten schon vorbei ist. Mit schwungvoller Feder, großer Sachkenntnis und dichterischer Freiheit ist Peter Prange ein prächtiger Historien-Roman gelungen. Ich ziehe meinen Hut davor. Selten bin ich so gut unterhalten worden wie mit diesem Buch. Oft war ich aufgewühlt und erschüttert von den Szenen die er u. a. in Portugal zu Beginn des 16. Jahrhunderts beschreibt. Intrigen um Geld und Macht, Liebe und Gewalt, Glaube und Irrglaube werden vom Autor geschickt zu einem Erzählstrang verwoben. Die Inquistion ist in Europa etabliert und weitet sich immer weiter aus. Die Juden werden verfolgt und vertrieben, werden für Naturkatastrophen verantwortlich gemacht und viele landen schliesslich auch auf dem Scheiterhaufen. Grausam aber eben grandios vom Autor in Szene gesetzt.

Die Entwicklung mal wieder verschlafen
von für meine bücher wird kein baum mehr gefällt aus der Wald lebt am 24.03.2010
Bewertet: gebundene Ausgabe

Gäbe es diesen Roman als Ebook---- ich hätte ihn bestellt. Ziegelsteine lesen ist nicht gut für die Umwelt und entspricht auch nicht mehr dem Zeitgeist. Von daher muss dieses Buch auf mich als Leser verzichten.

Die wahre Geschichte einer starken Frau
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheine am 03.12.2009
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als zwangsgetaufte Jüdin lebt Gracia Mendes in Lissabon und wird von einem Dominikaner verfolgt, der es auf die Familie Mendes abgesehen hat. Nach dem Tod ihres Mannes wird Sie gezwungen quer durch Europa zu fliehen: Mit Hilfe ihres Schwagers führt sie das Handelsunternehmen der Familie weiter und rettet andere... Als zwangsgetaufte Jüdin lebt Gracia Mendes in Lissabon und wird von einem Dominikaner verfolgt, der es auf die Familie Mendes abgesehen hat. Nach dem Tod ihres Mannes wird Sie gezwungen quer durch Europa zu fliehen: Mit Hilfe ihres Schwagers führt sie das Handelsunternehmen der Familie weiter und rettet andere jüdische Familien vor der Inquisition. Ihr Reichtum gibt ihr dabei Einfluss bei Königen und Päpsten. Durch die Aufstellung der wahren Gracia Mendes wird der Roman noch lebendiger...