Warenkorb
 

Erebos

(gekürzte Lesung)

(153)
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht, und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Auch der 16-jährige Nick beginnt, Erebos zu spielen, und ist fasziniert. Das Spiel kennt seine Ängste und erfüllt seine Wünsche. Doch es stellt auch Forderungen. Um ein Level weiter zu kommen, soll er eines Tages seinen Lehrer vergiften. Nick bekommt Angst und will aussteigen. Doch als er vor die U-Bahn gestoßen wird, erkennt er, dass aus dem Spiel tödlicher Ernst geworden ist...

Ausgezeichnet mit dem AUDITORIX-Siegel 2010.

(Laufzeit: 7h 38)
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Jens Wawrczeck
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 13.01.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783844500349
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 458 Minuten
Format & Qualität MP3, 458 Minuten
Verkaufsrang 697
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anika Siefert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Fesselnder Lesestoff für Jugendliche. Es zeigt wie schnell man in den Bann von PC-Spielen gezogen wird und wie gefährlich es wird, wenn man Realität und Fiktion vermischt.... Fesselnder Lesestoff für Jugendliche. Es zeigt wie schnell man in den Bann von PC-Spielen gezogen wird und wie gefährlich es wird, wenn man Realität und Fiktion vermischt....

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sehr spannend!
Ursula Poznanski schreibt sowohl spannende Jugendromane als auch Thriller für Erwachsene, aber beide Reihen sind so spannend das ich beide lesen muss!
Sehr spannend!
Ursula Poznanski schreibt sowohl spannende Jugendromane als auch Thriller für Erwachsene, aber beide Reihen sind so spannend das ich beide lesen muss!

„Virtuelle Welt mit realer Welt vermischen? Das kann nicht nur Pokemon Go!“

Maximilian Schmidt, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein Computerspiel macht an einer Londoner Schule die Runde. Es verlangt zunehmend Aufgaben, welche die Spieler auch in der Realität ausführen sollen. Als diese immer abstruser und gefährlicher werden, entscheiden sich einige Spieler dazu, sich gegen das Spiel zu wenden. Doch das lässt es nicht so einfach zu - schließlich verfolgt es einen perfiden Plan...

Fesselnd geschrieben, gruselig und modern. Ein großartiges Buch von Ursula Poznanski, welches zurecht mit dem deutschen Jugendliteraturpreis gewürdigt wurde.
Ein Computerspiel macht an einer Londoner Schule die Runde. Es verlangt zunehmend Aufgaben, welche die Spieler auch in der Realität ausführen sollen. Als diese immer abstruser und gefährlicher werden, entscheiden sich einige Spieler dazu, sich gegen das Spiel zu wenden. Doch das lässt es nicht so einfach zu - schließlich verfolgt es einen perfiden Plan...

Fesselnd geschrieben, gruselig und modern. Ein großartiges Buch von Ursula Poznanski, welches zurecht mit dem deutschen Jugendliteraturpreis gewürdigt wurde.

„Erschreckend, packend, großartig“

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Am Anfang war ich skeptisch: Ein Buch über ein Computerspiel? Aber mit jedem neuen Kapitel, wurde ich mehr in die Welt von Erebos gezogen und wollte mehr darüber erfahren. Daher haben mich das Ende und die Hintergründe sehr überrascht und vielleicht auch ein bisschen geschockt.
Ursula Poznanski schafft es mit ihrem lockeren Schreibstil den Leser an das Buch zu fesseln und ihn erst am Ende wieder los zu lassen. Das aktuelle Thema wird toll vermittelt und bringt einen zum Nachdenken.
Schön ist auch das es kein reines „Jungsbuch“ ist, sondern durchaus auch für Mädchen geeignet ist, da man sich gut mit den Charakteren identifizieren kann.
Abschließend kann ich sagen, dass es ein wirklich tolles Buch ist, welches ich mit Sicherheit noch öfter zur Hand nehmen werde.
Am Anfang war ich skeptisch: Ein Buch über ein Computerspiel? Aber mit jedem neuen Kapitel, wurde ich mehr in die Welt von Erebos gezogen und wollte mehr darüber erfahren. Daher haben mich das Ende und die Hintergründe sehr überrascht und vielleicht auch ein bisschen geschockt.
Ursula Poznanski schafft es mit ihrem lockeren Schreibstil den Leser an das Buch zu fesseln und ihn erst am Ende wieder los zu lassen. Das aktuelle Thema wird toll vermittelt und bringt einen zum Nachdenken.
Schön ist auch das es kein reines „Jungsbuch“ ist, sondern durchaus auch für Mädchen geeignet ist, da man sich gut mit den Charakteren identifizieren kann.
Abschließend kann ich sagen, dass es ein wirklich tolles Buch ist, welches ich mit Sicherheit noch öfter zur Hand nehmen werde.

Kira Pyritz, Thalia-Buchhandlung Moers

Ursula Poznanski ist für mich die Königin der Spannung.
Wie sie diese Geschichte webt & den Leser vollkommen in ihren Bann zieht ist der Wahnsinn. Ich liebe liebe liebe diese Frau!
Ursula Poznanski ist für mich die Königin der Spannung.
Wie sie diese Geschichte webt & den Leser vollkommen in ihren Bann zieht ist der Wahnsinn. Ich liebe liebe liebe diese Frau!

Helene Goose, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein Computerspiel, ein Rollenspiel, das Geschenke macht, das Aufgaben stellt. Im Spiel und im richtigen Leben. Unter anderem, dass jemand getötet wird!!!
Ein Computerspiel, ein Rollenspiel, das Geschenke macht, das Aufgaben stellt. Im Spiel und im richtigen Leben. Unter anderem, dass jemand getötet wird!!!

„Fesselnd!“

L.Vaupel, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Das beste Buch um faule nicht lesebegeisterte Jungs zum Lesen zu bringen!
Und dann muss man dieses Buch auf jeden Fall gleich selber lesen, und es noch der ganzen Familie in die Hand drücken, und alle anderen die man kennt! Sie werden über nichts anderes mehr reden!
Das beste Buch um faule nicht lesebegeisterte Jungs zum Lesen zu bringen!
Und dann muss man dieses Buch auf jeden Fall gleich selber lesen, und es noch der ganzen Familie in die Hand drücken, und alle anderen die man kennt! Sie werden über nichts anderes mehr reden!

„Verschwimmende Realität“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ein Buch über ein Spiel lesen? Hört sich komisch an - und dann kann man Erebos nicht mehr aus der Hand legen.
An der Schule werden Kopien rumgereicht. Heimlich. Unbeschriftet. An Bedingungen gebunden. Man darf mit keinem ein Wort über Erebos wechseln.
Zuhause angekommen wird das Spiel installiert und entfaltet seinen Sog.
Spannend und gruselig. Eine Mischung aus Fantasy und Realität. Der Gegensatz zwischen fiktiven Helden und schüchternen Schülern!
Ein Buch über ein Spiel lesen? Hört sich komisch an - und dann kann man Erebos nicht mehr aus der Hand legen.
An der Schule werden Kopien rumgereicht. Heimlich. Unbeschriftet. An Bedingungen gebunden. Man darf mit keinem ein Wort über Erebos wechseln.
Zuhause angekommen wird das Spiel installiert und entfaltet seinen Sog.
Spannend und gruselig. Eine Mischung aus Fantasy und Realität. Der Gegensatz zwischen fiktiven Helden und schüchternen Schülern!

Alexander Grundmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Fiktion trifft auf Realität. Ein Spiel das töten will. Da gruselt es mich. Technisch möglich. Spannung pur bis zur letzten Seite. Empfehlung ab 13 Jahre Fiktion trifft auf Realität. Ein Spiel das töten will. Da gruselt es mich. Technisch möglich. Spannung pur bis zur letzten Seite. Empfehlung ab 13 Jahre

Alina Tiedemann, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Super moderner Technik-Thriller. Sehr spannend und regt zum Nachdenken an. Zu was für Taten sind wir fähig? Wie weit kann ein Computerspiel uns treiben? Super moderner Technik-Thriller. Sehr spannend und regt zum Nachdenken an. Zu was für Taten sind wir fähig? Wie weit kann ein Computerspiel uns treiben?

Nadine Granzow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ich liebe diese vielseitige Schriftstellerin. Dieses Buch vereint Spannung mit einem realen Bezug. Am Ende etwas überzogen, der Lesespaß überwiegt. Empfehlenswert! Ich liebe diese vielseitige Schriftstellerin. Dieses Buch vereint Spannung mit einem realen Bezug. Am Ende etwas überzogen, der Lesespaß überwiegt. Empfehlenswert!

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Erebos ist mit Abstand das Beste, was Ursula Poznanski zu Papier gebracht hat! Unglaublich authentisch und spannend, werden die Gefahren der Anonymität des Internets dargestellt. Erebos ist mit Abstand das Beste, was Ursula Poznanski zu Papier gebracht hat! Unglaublich authentisch und spannend, werden die Gefahren der Anonymität des Internets dargestellt.

„Grandioser Mix aus Fantasy und Realität!“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Erebos ist für mich eines DER Bücher von Ursula Poznanski. Die Geschichte spielt in zwei Welten, in unserer Welt und in der virtuellen, in dem Spiel namens Erebos. Dieser Mix aus Fantasy und Realität macht das Buch zu etwas besonderem, da man im Grunde genommen zwei Geschichten parallel liest, diese beiden jedoch miteinander verstrickt in einem Ende münden. Ein Buch dessen Inhalt sich lohnt! Erebos ist für mich eines DER Bücher von Ursula Poznanski. Die Geschichte spielt in zwei Welten, in unserer Welt und in der virtuellen, in dem Spiel namens Erebos. Dieser Mix aus Fantasy und Realität macht das Buch zu etwas besonderem, da man im Grunde genommen zwei Geschichten parallel liest, diese beiden jedoch miteinander verstrickt in einem Ende münden. Ein Buch dessen Inhalt sich lohnt!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Die Kapitel wechseln immer mal wieder zwischen Nicks Realität in der Schule und seiner Spielfigur in Erebos, spannend wird es wenn sich die Welten dann mehr und mehr überschneiden! Die Kapitel wechseln immer mal wieder zwischen Nicks Realität in der Schule und seiner Spielfigur in Erebos, spannend wird es wenn sich die Welten dann mehr und mehr überschneiden!

Lukas Limberg, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Kontrollierst du das Spiel? Oder kontrolliert das Spiel dich? Ein sehr spannender Titel, der nicht nur den jüngeren Lesern gefallen dürfte. Kontrollierst du das Spiel? Oder kontrolliert das Spiel dich? Ein sehr spannender Titel, der nicht nur den jüngeren Lesern gefallen dürfte.

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Extrem spannend zeigt Erebos, wieviel Einfluss das Internet auf uns ausübt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es endet. Extrem spannend zeigt Erebos, wieviel Einfluss das Internet auf uns ausübt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es endet.

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein Computerspiel wird zur Sucht. Plötzlich verlangt es auch Aufgaben in der Realität zu lösen und Menschen kommen zu Schaden. Sollte man alle Befehle ohne Bedenken befolgen? Ein Computerspiel wird zur Sucht. Plötzlich verlangt es auch Aufgaben in der Realität zu lösen und Menschen kommen zu Schaden. Sollte man alle Befehle ohne Bedenken befolgen?

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Ein geheimes Computerspiel macht die Runde an Nicks Schule. Wer es spielt, wird schnell süchtig. Doch das Spiel scheint einen eigenen Willen zu haben! Spannend und authentisch! Ein geheimes Computerspiel macht die Runde an Nicks Schule. Wer es spielt, wird schnell süchtig. Doch das Spiel scheint einen eigenen Willen zu haben! Spannend und authentisch!

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein wunderbarer Roman für alle im-Teenageralter-Angekommenen und darüber hinaus. Es geht um moderne Medien, Vertrauen und Suchtgefahr. Aktuell und spannend geschrieben. Ein wunderbarer Roman für alle im-Teenageralter-Angekommenen und darüber hinaus. Es geht um moderne Medien, Vertrauen und Suchtgefahr. Aktuell und spannend geschrieben.

Marie Wertenbruch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Spannender Jugendthriller mit Gegenwartsbezug und Fokus auf den schleichenden Übergang von Fantasie zu Realität. Fesselnd und mit Gänsehautfaktor. Spannender Jugendthriller mit Gegenwartsbezug und Fokus auf den schleichenden Übergang von Fantasie zu Realität. Fesselnd und mit Gänsehautfaktor.

Carolin Brehmeier, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt! Für Jungs die gerne am Computer spielen auf jeden Fall ein guter Tipp! Eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt! Für Jungs die gerne am Computer spielen auf jeden Fall ein guter Tipp!

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein absolutes Muss für Posnanski-Fans. Eine spannende Geschichten mit diversen Szenen, wie der LARP- oder Reenactment-Szene. der PC-Rollenspieler und Geocacher auseinander setzt. Ein absolutes Muss für Posnanski-Fans. Eine spannende Geschichten mit diversen Szenen, wie der LARP- oder Reenactment-Szene. der PC-Rollenspieler und Geocacher auseinander setzt.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der beste Jugendkriminalität in den letzten Jahren! Der beste Jugendkriminalität in den letzten Jahren!

Isabella Kron, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Super spannendes Buch mit toller Thematik. Spannung direkt von Anfang an! Poznanski hat wieder einmal gezeigt, wie talentiert sie ist. Auch für Erwachsene sehr zu empfehlen! Super spannendes Buch mit toller Thematik. Spannung direkt von Anfang an! Poznanski hat wieder einmal gezeigt, wie talentiert sie ist. Auch für Erwachsene sehr zu empfehlen!

Nicole Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Spannung und Nervenkitzel rund um das Thema Computerspiele. Eine Empfehlung auch für Lesemuffel Spannung und Nervenkitzel rund um das Thema Computerspiele. Eine Empfehlung auch für Lesemuffel

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein gefährlicher Virus in einem Computerspiel breitet sich immer weiter aus. Atemlos zurücklassender Krimi, der es in sich hat. Ein gefährlicher Virus in einem Computerspiel breitet sich immer weiter aus. Atemlos zurücklassender Krimi, der es in sich hat.

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Wenn sich reale und fiktive Welten vermischen. Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen. Ständig fiebert man mit. Wem kann man noch vertrauen? Wenn sich reale und fiktive Welten vermischen. Die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen. Ständig fiebert man mit. Wem kann man noch vertrauen?

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Konnte das Buch nicht zur Seite legen, so gefesselt hat es mich. Konnte das Buch nicht zur Seite legen, so gefesselt hat es mich.

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Frau Poznanski schafft es ihre Leser mit einer faszinierenden Geschichte zu fesseln. Ich wurde Teil der Geschichte und konnte in eine unglaubliche Welt eintauchen. Unbedingt lesen! Frau Poznanski schafft es ihre Leser mit einer faszinierenden Geschichte zu fesseln. Ich wurde Teil der Geschichte und konnte in eine unglaubliche Welt eintauchen. Unbedingt lesen!

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein fesselnder Jugenthriller über die Macht eines Computerspiels, welches seine Spieler nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der realen Welt belohnt, bedroht und benutzt. Ein fesselnder Jugenthriller über die Macht eines Computerspiels, welches seine Spieler nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der realen Welt belohnt, bedroht und benutzt.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein toller Jugendthrille, der durch seine dichte Atmosphäre punktet. Fast schon eine Art "Die Welle " für die digitale Generation. Spannend bis zum Ende! Ein toller Jugendthrille, der durch seine dichte Atmosphäre punktet. Fast schon eine Art "Die Welle " für die digitale Generation. Spannend bis zum Ende!

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Geradezu unheimlich gut werden hier Realität und Fiktion vermischt. Absolut fesselnd und superspannend, man mag das Buch gar nicht mehr weglegen. Unbedingt lesen! Geradezu unheimlich gut werden hier Realität und Fiktion vermischt. Absolut fesselnd und superspannend, man mag das Buch gar nicht mehr weglegen. Unbedingt lesen!

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Alles dabei:Action,Intrigen,ein geniales Pc-Spiel,Liebe und griechische Mythologie. Erebos ist ein Spiel,dass nicht mehr loslässt und sich in dein Leben schleicht.Fantastisch! Alles dabei:Action,Intrigen,ein geniales Pc-Spiel,Liebe und griechische Mythologie. Erebos ist ein Spiel,dass nicht mehr loslässt und sich in dein Leben schleicht.Fantastisch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wow! Unglaublich! Auch für die Leser, die keine Ahnung von Computer-Rollenspielen haben, richtig spannend und eine tolle Möglichkeit, die Jugendlichen vom Computer wegzulocken! Wow! Unglaublich! Auch für die Leser, die keine Ahnung von Computer-Rollenspielen haben, richtig spannend und eine tolle Möglichkeit, die Jugendlichen vom Computer wegzulocken!

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Ein fesselnder Jugendthriller für alle großen und kleinen Gamer. "Erebos" hat mich direkt eingesogen, oft überrascht und einfach nicht mehr losgelassen. Zu Recht hochgelobt! Ein fesselnder Jugendthriller für alle großen und kleinen Gamer. "Erebos" hat mich direkt eingesogen, oft überrascht und einfach nicht mehr losgelassen. Zu Recht hochgelobt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Was, wenn ein Computerspiel eine ganze Schule dominiert? Spannend erzählt bis zum Ende. Was, wenn ein Computerspiel eine ganze Schule dominiert? Spannend erzählt bis zum Ende.

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wow. Ein Buch das einen nicht mehr loslassen wird und absoluten Suchtfaktor besitzt. Sehr spannend wird die reale Welt mit der virtuellen gemischt. Einfach großartig! Wow. Ein Buch das einen nicht mehr loslassen wird und absoluten Suchtfaktor besitzt. Sehr spannend wird die reale Welt mit der virtuellen gemischt. Einfach großartig!

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein Meisterwerk von einem Buch! Verknüpft verschiedene Elemente zu einer faszinierenden, packenden Story. Unbedingt lesen! Ein Meisterwerk von einem Buch! Verknüpft verschiedene Elemente zu einer faszinierenden, packenden Story. Unbedingt lesen!

Ein spannender Jugendkrimi, der sich mit dem Einfluss des Internets auf die Menschen befasst. Super geschrieben, ein Muss für alle Fans von Ursula Poznanski. Ein spannender Jugendkrimi, der sich mit dem Einfluss des Internets auf die Menschen befasst. Super geschrieben, ein Muss für alle Fans von Ursula Poznanski.

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Was würdest du tun, wenn dich ein Computerspiel auffordert Aufgaben in der Realität zu erfüllen? Hochspannung pur. Was würdest du tun, wenn dich ein Computerspiel auffordert Aufgaben in der Realität zu erfüllen? Hochspannung pur.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein toller Krimi für Fans von Rollenspielen, Wow und spannenden Romanen! Fesselnd und gut geschrieben, ist es nicht umsonst seit langem in meiner Lieblingsbuchliste! Ein toller Krimi für Fans von Rollenspielen, Wow und spannenden Romanen! Fesselnd und gut geschrieben, ist es nicht umsonst seit langem in meiner Lieblingsbuchliste!

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Der Knaller, saucool, ohne Zeigefinger - einfach nur spannend. Nicht so blutrünstig, wie das Cover vermuten lässt. Hat den Jugendbuch-Preis absolut verdient! Der Knaller, saucool, ohne Zeigefinger - einfach nur spannend. Nicht so blutrünstig, wie das Cover vermuten lässt. Hat den Jugendbuch-Preis absolut verdient!

Sabine Leschinski, Thalia-Buchhandlung Solingen

Gäbe es noch mehr Musen für eine Bewertung, würde ich noch mindestens zwei hinzufügen. Das Buch ist fesselnd und sogartig wie das beschriebene Computerspiel. Gäbe es noch mehr Musen für eine Bewertung, würde ich noch mindestens zwei hinzufügen. Das Buch ist fesselnd und sogartig wie das beschriebene Computerspiel.

Jenny Chazal, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein Computerspiel, dass sich sehr bald nicht nur auf dem Computer befindet! Unglaublich realistischer und spannender Jugend-Thriller der Extraklasse! Ein Computerspiel, dass sich sehr bald nicht nur auf dem Computer befindet! Unglaublich realistischer und spannender Jugend-Thriller der Extraklasse!

Petra Kriegel, Thalia-Buchhandlung Görlitz

Ein Computerspiel, dass sich an einer Schule verbreitet. Es hat gefährliche Regeln. Ein wirklich spannender Jugendthriller, denn man nicht so schnell aus der Hand legt. Ein Computerspiel, dass sich an einer Schule verbreitet. Es hat gefährliche Regeln. Ein wirklich spannender Jugendthriller, denn man nicht so schnell aus der Hand legt.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ausgezeichneter Jugendroman zu aktuellem Thema.Virtuelle Welten,Spielsucht,Kontrollverlust,Gruppenzwang fur Teens spannend umgesetzt,super ! Ausgezeichneter Jugendroman zu aktuellem Thema.Virtuelle Welten,Spielsucht,Kontrollverlust,Gruppenzwang fur Teens spannend umgesetzt,super !

„Spielen wir ein Spiel...“

Kerstin Ferrang, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Ein Computerspiel, das in der Schule auftaucht und sich verbreitet. Jeder, der es spielt, verändert sich. Es macht süchtig, es verlangt von dir nicht aufzuhören, es lässt dich Aufgaben erledigen und du wirst belohnt. Reich belohnt, denn das Spiel kennt deine Wünsche, deine Träume und es kann sie erfüllen!



Als Nick das erste Mal von dem Spiel erfährt, versteht er nicht die ganze Geheimnistuerei, die darum gemacht wird. Trotzdem möchte er wissen, was es mit diesem Spiel auf sich hat und dann kommt endlich der Tag, an dem auch er das Spiel angeboten bekommt, doch es gibt drei Regeln:
1. Du darfst nicht darüber sprechen.
2. Du musst dafür sorgen, dass du es alleine spielen kannst, ohne das dich jemand stört.
3. Alles was du tust musst du alleine erledigen, und keine anderen Mitspieler darauf ansprechen.
Nick lässt sich auf das Spiel ein und verliert sich darin. Das Spiel beherrscht sein Leben, seinen Schlaf, seine Gedanken. Er verändert sich, wird jähzornig, egoistisch, kalt. Doch ein tragischer Unfall öffnet ihm schon bald die Augen.



Ein grandioses Buch, das die "Spielsucht" von Jugendlichen noch einmal auf eine ganz andere Weise darstellt
Ein Computerspiel, das in der Schule auftaucht und sich verbreitet. Jeder, der es spielt, verändert sich. Es macht süchtig, es verlangt von dir nicht aufzuhören, es lässt dich Aufgaben erledigen und du wirst belohnt. Reich belohnt, denn das Spiel kennt deine Wünsche, deine Träume und es kann sie erfüllen!



Als Nick das erste Mal von dem Spiel erfährt, versteht er nicht die ganze Geheimnistuerei, die darum gemacht wird. Trotzdem möchte er wissen, was es mit diesem Spiel auf sich hat und dann kommt endlich der Tag, an dem auch er das Spiel angeboten bekommt, doch es gibt drei Regeln:
1. Du darfst nicht darüber sprechen.
2. Du musst dafür sorgen, dass du es alleine spielen kannst, ohne das dich jemand stört.
3. Alles was du tust musst du alleine erledigen, und keine anderen Mitspieler darauf ansprechen.
Nick lässt sich auf das Spiel ein und verliert sich darin. Das Spiel beherrscht sein Leben, seinen Schlaf, seine Gedanken. Er verändert sich, wird jähzornig, egoistisch, kalt. Doch ein tragischer Unfall öffnet ihm schon bald die Augen.



Ein grandioses Buch, das die "Spielsucht" von Jugendlichen noch einmal auf eine ganz andere Weise darstellt

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine fantastische Geschichte, zwei Welten, ein Internet-Rollenspiel, das weit über den Bildschirm hinaus Macht hat. Dieser Krimi hat mich wirklich begeistert! Eine fantastische Geschichte, zwei Welten, ein Internet-Rollenspiel, das weit über den Bildschirm hinaus Macht hat. Dieser Krimi hat mich wirklich begeistert!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Unglaublich spannender Jugend-Thriller. Ab 15 Jahren! Unglaublich spannender Jugend-Thriller. Ab 15 Jahren!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Stell dir vor, ein Computerspiel greift mit seinen Aufgaben in die reale Welt ein und bringt dich samt deiner Freunde in Gefahr. Erebos ist so ein Spiel. Packender Jugendthriller! Stell dir vor, ein Computerspiel greift mit seinen Aufgaben in die reale Welt ein und bringt dich samt deiner Freunde in Gefahr. Erebos ist so ein Spiel. Packender Jugendthriller!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein mysteriöses PC-Spiel zieht Schüler in ihren Bann. Bis Spiel und Realität gefährlich verschwimmen! Spannend bis zur letzten Seite. Ein mysteriöses PC-Spiel zieht Schüler in ihren Bann. Bis Spiel und Realität gefährlich verschwimmen! Spannend bis zur letzten Seite.

„Spannend bis zur letzten Seite“

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Das Buch wurde von mir an einem Nachmittag in einem Zug gelesen und war wirklich jede seiner fast 500 Seiten Wert.

Erebos scheint ein Computerspiel zu sein, das denken kann. Er weiß was die Figuren auch außerhalb der Rollenspielwelt tun, wie sie heißen und wer mit wem wie verknüpft ist. Während den Spielern die Aufgaben als Belanglos erscheinen scheint das Spiel jedoch jeden Zug verfolgen und mitdenken zu können. Wie ist das möglich? Das ist die große Frage des Buches und die Spannung bis zum Finale lässt mit keiner Seite des Buches nach. So wie die Spieler das Spiel so interessiert verfolgen, so vertieft sich auch der Leser in dieses ganz wunderbar geschriebene Buch mit einer Thematik die uns allen mal einen Denkanstoß geben sollte.
Das Buch wurde von mir an einem Nachmittag in einem Zug gelesen und war wirklich jede seiner fast 500 Seiten Wert.

Erebos scheint ein Computerspiel zu sein, das denken kann. Er weiß was die Figuren auch außerhalb der Rollenspielwelt tun, wie sie heißen und wer mit wem wie verknüpft ist. Während den Spielern die Aufgaben als Belanglos erscheinen scheint das Spiel jedoch jeden Zug verfolgen und mitdenken zu können. Wie ist das möglich? Das ist die große Frage des Buches und die Spannung bis zum Finale lässt mit keiner Seite des Buches nach. So wie die Spieler das Spiel so interessiert verfolgen, so vertieft sich auch der Leser in dieses ganz wunderbar geschriebene Buch mit einer Thematik die uns allen mal einen Denkanstoß geben sollte.

„Es will dich töten...“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Nicht ohne Grund hat "Erebos" 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis der Kategorie Preis der Jugendlichen gewonnen.Innovative Ideen, eine tolle sprachliche Umsetzung und eine Geschichte, die einen mitreißt... was will man mehr? Als Erebos für den Preis nominiert wurde, hatte ich es das erste Mal in der Hand, davor war es noch gar nicht bis zu mir vorgedrungen. Die Idee hat mich, als begeisteter Gamer, sofort ergriffen und so musste das Buch auch sofort mit. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es hat ein wenig gebraucht um mich in die Geschichte einzufinden, doch dann wurde es zu einem wahren Pageturner. Genau wie das Spiel die Charaktere süchtig gemacht hat, konnte ich nicht von dem Buch wegkommen und habe es verdammt schnell runtergelesen.

Ursula Poznanski beweist mit "Erebos", dass sie ihr Handwerk versteht. Erebos ist sehr flüssig zu lesen und sie hat das PC-Spiel und das Spielen eben jenen wunderbar beschrieben. Nicht nur für die Charaktere beginnen "Realität" und "Fiktion" immer mehr zu verschwimmen. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich im Vorfeld eingängig mit der Thematik beschäftigt hat, was die Geschichte noch runder macht. Es gibt kaum etwas schlimmeres als einen schlecht oder falsch recherchierten Roman!

Als dann die Ermittlung losgeht, bekommt "Erebos" auch viele Elemente eines Thrillers, auch wenn ich mich schwer damit tue, Erebos als Jugendthriller zu bezeichnen. Der Leser fiebert mit Nick mit und fragt sich immer mehr wie weit das Spiel in die reale Welt hineinreicht und wer hinter ihm steckt. Klasse fand ich auch, wie Ursula Poznanski immer wieder auch aktuelle Medien einbringt, wie etwa Facebook oder Deviantart.

Bei den Charakteren hätte ich mir teilweise etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Hauptcharaktere waren mir sympatisch und hatten alle ihre ganz eigenen Ecken und Kanten. Und trotzdem hatte ich bei einigen ganz große Probleme sie mir vorzustellen. Auch die Beziehungen untereinander kommen nicht ganz rüber. Es gibt eine kleine Liebesgeschichte, die aber mehr am Rande vonstatten geht und von der ich mir ein bisschen mehr erhofft hätte. Auch die Wechsel zwischen Präsens und Präteritum haben mich das ein oder andere Mal etwas aus dem Tritt gebracht.

Trotz der letzten Punkte ist Erebos aber ein Buch, das man ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen kann. Es gehört zu meinen Highlights 2011!
Nicht ohne Grund hat "Erebos" 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis der Kategorie Preis der Jugendlichen gewonnen.Innovative Ideen, eine tolle sprachliche Umsetzung und eine Geschichte, die einen mitreißt... was will man mehr? Als Erebos für den Preis nominiert wurde, hatte ich es das erste Mal in der Hand, davor war es noch gar nicht bis zu mir vorgedrungen. Die Idee hat mich, als begeisteter Gamer, sofort ergriffen und so musste das Buch auch sofort mit. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es hat ein wenig gebraucht um mich in die Geschichte einzufinden, doch dann wurde es zu einem wahren Pageturner. Genau wie das Spiel die Charaktere süchtig gemacht hat, konnte ich nicht von dem Buch wegkommen und habe es verdammt schnell runtergelesen.

Ursula Poznanski beweist mit "Erebos", dass sie ihr Handwerk versteht. Erebos ist sehr flüssig zu lesen und sie hat das PC-Spiel und das Spielen eben jenen wunderbar beschrieben. Nicht nur für die Charaktere beginnen "Realität" und "Fiktion" immer mehr zu verschwimmen. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich im Vorfeld eingängig mit der Thematik beschäftigt hat, was die Geschichte noch runder macht. Es gibt kaum etwas schlimmeres als einen schlecht oder falsch recherchierten Roman!

Als dann die Ermittlung losgeht, bekommt "Erebos" auch viele Elemente eines Thrillers, auch wenn ich mich schwer damit tue, Erebos als Jugendthriller zu bezeichnen. Der Leser fiebert mit Nick mit und fragt sich immer mehr wie weit das Spiel in die reale Welt hineinreicht und wer hinter ihm steckt. Klasse fand ich auch, wie Ursula Poznanski immer wieder auch aktuelle Medien einbringt, wie etwa Facebook oder Deviantart.

Bei den Charakteren hätte ich mir teilweise etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Hauptcharaktere waren mir sympatisch und hatten alle ihre ganz eigenen Ecken und Kanten. Und trotzdem hatte ich bei einigen ganz große Probleme sie mir vorzustellen. Auch die Beziehungen untereinander kommen nicht ganz rüber. Es gibt eine kleine Liebesgeschichte, die aber mehr am Rande vonstatten geht und von der ich mir ein bisschen mehr erhofft hätte. Auch die Wechsel zwischen Präsens und Präteritum haben mich das ein oder andere Mal etwas aus dem Tritt gebracht.

Trotz der letzten Punkte ist Erebos aber ein Buch, das man ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen kann. Es gehört zu meinen Highlights 2011!

„Abnormal gut!“

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Auf Nicks Schule verbreitet sich ein Computerspiel, über das man nicht reden darf. Fakt ist, dass es jeden der es spielt in seinen Bann zieht. Doch als es beginnt sich auf die reale Welt auszubreiten, wird es gefährlich! Zu was sind die Schüler alles bereit um ein Level weiter zu kommen? Und schafft es Nick mit seinen Freunden dem Spiel ein Ende zu setzen bevor Menschen sterben müssen?

Ein großartiges und wichtiges Buch. So süchtig machend wie das Spiel von dem es handelt. Lassen Sie sich ein auf die Welt von „Erebos“ aber vergessen sie nicht-es ist nur ein Computerspiel…
Auf Nicks Schule verbreitet sich ein Computerspiel, über das man nicht reden darf. Fakt ist, dass es jeden der es spielt in seinen Bann zieht. Doch als es beginnt sich auf die reale Welt auszubreiten, wird es gefährlich! Zu was sind die Schüler alles bereit um ein Level weiter zu kommen? Und schafft es Nick mit seinen Freunden dem Spiel ein Ende zu setzen bevor Menschen sterben müssen?

Ein großartiges und wichtiges Buch. So süchtig machend wie das Spiel von dem es handelt. Lassen Sie sich ein auf die Welt von „Erebos“ aber vergessen sie nicht-es ist nur ein Computerspiel…

„Im Bann eines Spiels ...“

Julia Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Zuerst ist es nur ein Spiel, doch dann verbreitet es sich wie ein Lauffeuer und es gibt kein Entkommen mehr.
Erebos will dich und Erebos bekommt dich.

Sobald du auserwählt wurdest, darfst du spielen. So geht es auch Nick. Von Anfang an fasziniert ihn dieses Spiel, die Figuren, die Dialoge, die Ehrlichkeit.
Doch erst, als Erebos plötzlich von Nick verlangt, die Battles und Aufgaben im wahren Leben zu erfüllen, beginnt er zu verstehen, dass Erebos überall ist. Und es beobachtet ihn.

Zuerst ist es nur ein Spiel, doch dann verbreitet es sich wie ein Lauffeuer und es gibt kein Entkommen mehr.
Erebos will dich und Erebos bekommt dich.

Sobald du auserwählt wurdest, darfst du spielen. So geht es auch Nick. Von Anfang an fasziniert ihn dieses Spiel, die Figuren, die Dialoge, die Ehrlichkeit.
Doch erst, als Erebos plötzlich von Nick verlangt, die Battles und Aufgaben im wahren Leben zu erfüllen, beginnt er zu verstehen, dass Erebos überall ist. Und es beobachtet ihn.

„Spannend bis zum Schluss!“

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Wenn man sich auf einen Buchpreis verlassen kann, dann auf den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie "Jugendjury". Zu Recht hat "Erebos" es auf diese Liste geschafft. Das Buch ist fesselnd von der ersten Seite an. Wenn man sich auf einen Buchpreis verlassen kann, dann auf den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie "Jugendjury". Zu Recht hat "Erebos" es auf diese Liste geschafft. Das Buch ist fesselnd von der ersten Seite an.

„Lesegenuss“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

"Tritt ein oder kehre um!"
Dies ist Erebos, ein Computerspiel das süchtig macht.
Erebos erteilt Aufträge die nicht in der virtuellen Welt, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen.
Erebos zieht die Spieler in seinen Bann und wer die Erwartungen nicht erfüllt, wird ausgeschlossen und das Spiel ist vorbei. Bald ist es jedoch kein Spiel mehr, denn Erebos hat nur ein Ziel, es will töten.
Fazit: Sowie der Spieler vom Spiel, wird der Leser vom Buch gefesselt. Ein hervorragender Thriller, nicht nur für Jugendliche.
"Tritt ein oder kehre um!"
Dies ist Erebos, ein Computerspiel das süchtig macht.
Erebos erteilt Aufträge die nicht in der virtuellen Welt, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen.
Erebos zieht die Spieler in seinen Bann und wer die Erwartungen nicht erfüllt, wird ausgeschlossen und das Spiel ist vorbei. Bald ist es jedoch kein Spiel mehr, denn Erebos hat nur ein Ziel, es will töten.
Fazit: Sowie der Spieler vom Spiel, wird der Leser vom Buch gefesselt. Ein hervorragender Thriller, nicht nur für Jugendliche.

„Wie weit würdest Du gehen?“

Silke Tetsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Unter der Hand wird an Nicks Schule eine DVD weitergereicht. Keiner weiß etwas Genaues, bis man das Glück hat, selbst zu den Erwählten zu gehören. Das ist dann auch endlich bei Nick der Fall. Wie sich herausstellt, ist er einer der neuen Spieler von Erebos, einem Computerspiel, für das man in der Realität Aufgaben lösen muss. Mal ein Päckchen von A nach B zu Bringen , mal eine Nachricht zu übermitteln oder auch mal einen Mord zu begehen. Ein tolles Buch, das einen von der ersten Seite an festhält und einem die Macht von Computerspielen vor Augen führt.



Unter der Hand wird an Nicks Schule eine DVD weitergereicht. Keiner weiß etwas Genaues, bis man das Glück hat, selbst zu den Erwählten zu gehören. Das ist dann auch endlich bei Nick der Fall. Wie sich herausstellt, ist er einer der neuen Spieler von Erebos, einem Computerspiel, für das man in der Realität Aufgaben lösen muss. Mal ein Päckchen von A nach B zu Bringen , mal eine Nachricht zu übermitteln oder auch mal einen Mord zu begehen. Ein tolles Buch, das einen von der ersten Seite an festhält und einem die Macht von Computerspielen vor Augen führt.



„Ein Cyberthriller der einen nicht mehr loslässt!“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Nick bekommt von einer Mitschülerin eine CD mit dem Spiel Erebos, und sie erklärt ihm die Regeln: Er darf das es nur alleine spielen, und er darf auf keinen Fall mit jemanden darüber reden. Nick gerät immer tiefer in den Sog des Spiels. Erebos verteilt Aufgaben, allerdings keine virtuellen, sondern Aufgaben in der realen Welt. Wer diese Aufgaben nicht erfüllt fliegt aus dem Spiel und kann es nicht mehr starten. Auch Nick erhält eine Aufgabe: Er soll einen Menschen töten. Wird es es tun, oder auf seinen Verstand hören? Spiel und Realität verschwimmen und Nick begreift, dass es um weit mehr geht als nur um ein Computerspiel.
Einer der packendsten Thriller, den ich in der letzten Zeit gehört habe. Inspiriert durch die aktuellen Diskussionen über die Gefährlichkeit von Computerspielen, nimmt uns Jens Wawrczeck mit auf einen Trip, den wir so schnell nicht vergessen werden.
Nick bekommt von einer Mitschülerin eine CD mit dem Spiel Erebos, und sie erklärt ihm die Regeln: Er darf das es nur alleine spielen, und er darf auf keinen Fall mit jemanden darüber reden. Nick gerät immer tiefer in den Sog des Spiels. Erebos verteilt Aufgaben, allerdings keine virtuellen, sondern Aufgaben in der realen Welt. Wer diese Aufgaben nicht erfüllt fliegt aus dem Spiel und kann es nicht mehr starten. Auch Nick erhält eine Aufgabe: Er soll einen Menschen töten. Wird es es tun, oder auf seinen Verstand hören? Spiel und Realität verschwimmen und Nick begreift, dass es um weit mehr geht als nur um ein Computerspiel.
Einer der packendsten Thriller, den ich in der letzten Zeit gehört habe. Inspiriert durch die aktuellen Diskussionen über die Gefährlichkeit von Computerspielen, nimmt uns Jens Wawrczeck mit auf einen Trip, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
153 Bewertungen
Übersicht
127
22
4
0
0

Erebos macht süchtig
von SchoLu am 23.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine... Inhalt: In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten. Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden. So wie die Schüler im Buch süchtig nach dem Spiel waren, wurde ich süchtig nach dem Buch. Es ist unglaublich spannend und ich konnte gar nicht so schnell lesen, wie ich gern gehabt hätte ;) Das Buch spielt zwar zu einem großen Teil in einer Computerspielewelt und dort wird auch viel gekämpft, aber selbst ich als "non-gamer" fand auch diese Stellen sehr gut beschrieben und lesenswert. Ich habe mit dem Protagonisten mitgefiebert und war gespannt auf jede Aufgabe und Herausforderung, die er sowohl im Spiel als auch im realen Leben meistern musste. Auch das Leben außerhalb des Spiels war gut beschrieben, vor allem die Veränderung der "süchtigen Jugendlichen". Aber auch die Reaktion der anderen: die, die Unwissend waren, die, die geahnt haben, dass es ein gefährliches Spiel ist und die, die verstoßen worden waren, ist nachvollziehbar und stimmig. Das Buch nimmt sehr schnell an Fahrt auf und verliert das Tempo bis zum grandiosen Ende nicht! Eine Absolute Empfehlung von mir!

Sucht Gefahr :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Altentreptow am 03.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Siehe sonst Klappen Text Ein Spiel das dein Leben Bestimmt.Ein Spiel was zu Leben scheint.... Ein Spiel was alles über Dich weiß.... Nick sieht immer wieder wie eine CD in der Schule getauscht und die Leute sich verändern und nicht zum guten.Nick ist neugierig und möchte unbedingt wissen was da hinter... Siehe sonst Klappen Text Ein Spiel das dein Leben Bestimmt.Ein Spiel was zu Leben scheint.... Ein Spiel was alles über Dich weiß.... Nick sieht immer wieder wie eine CD in der Schule getauscht und die Leute sich verändern und nicht zum guten.Nick ist neugierig und möchte unbedingt wissen was da hinter steckt.Es ist ein Spiel was seine Eigenen Regeln hat und wer sich nicht daran hält fliegt raus.Keiner Darf darüber reden.Der Schreibstil ist leicht und ich könnte mich so richtig in Nick rein versetzen.Ein Rollenspiel was süchtig macht.Eine Aufgabe im Spiel die in der Echten Welt erfühlt werden muss ohne Fragen zu stellen um weiter zu kommen.Du kannst Erebos nicht von alleine pausieren oder jeder Zeit spielen Erebos bestimmt dies alleine.Für die Spieler verschwindet nach und nach der Bezug vom Spiel zur Realität.Es hat mich als Leser so gefesselt das ich mit gefiebert habe und es kaum aus der Hand legen könnte. Bei der Auflösung war ich sehr Überrascht ,denn ich habe einige Spieler leider nicht erraten. Ich habe beim lesen des Buches richtig Lust bekommen selbst so ein ähnliches Spiel zu spielen doch leider keines gefunden :-) Eins bereue ich allerdings das ich so lange gewartet habe es endlich zu lesen denn es LOHNT sich....

Unglaubliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 03.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Erebos ist ein Buch, welches man einfach gelesen haben muss. Ich habe es in wenigen Tagen gelesen und war wie gefangen. Selten kam mir so ein gutes Buch zwischen die Finger. Ursula Poznanski schreibt einfach unglaublich gut. Man fühlt mit den Charakteren mit und die Verknüpfung zwischen Realität und... Erebos ist ein Buch, welches man einfach gelesen haben muss. Ich habe es in wenigen Tagen gelesen und war wie gefangen. Selten kam mir so ein gutes Buch zwischen die Finger. Ursula Poznanski schreibt einfach unglaublich gut. Man fühlt mit den Charakteren mit und die Verknüpfung zwischen Realität und Spiel ist erschreckend aber faszinierend zugleich. Ich kann dieses Buch nur jeden weiterempfehlen.