Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Sein letzter Wille

(ungekürzte Lesung)

(6)
Detelf Bierstedt - Die Stimme von Harlan Coben und Ermittler Myron Bolitar

Rockstar Lex und seine Frau Suzze führen eine äußerst glückliche Ehe. Voller Vorfreude erwarten sie die baldige Geburt ihres ersten Kindes – bis ein böswilliger Facebook-Kommentar Lex' Vaterschaft anzweifelt. Der verschwindet daraufhin spurlos, und verzweifelt bittet Suzze ihren Agenten Myron Bolitar um Hilfe. Myron willigt ein, ohne die Angelegenheit sonderlich ernst zu nehmen. Doch dann wird er mit einer ersten Leiche konfrontiert - und mit den Abgründen der eigenen Familiengeschichte …
Portrait
Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Detlef Bierstedt
Erscheinungsdatum 18.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783844512458
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 651 Minuten
Format & Qualität MP3, 651 Minuten
Übersetzer Gunnar Kwisinski
Verkaufsrang 1.286
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
20,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Das Buch ist spannend geschrieben, so dass der Leser am Ball bleibt und wissen möchte, wie alles zusammenhängt. Mit der Auflösung lässt der Autor sich jedoch sehr viel Zeit. Das Buch ist spannend geschrieben, so dass der Leser am Ball bleibt und wissen möchte, wie alles zusammenhängt. Mit der Auflösung lässt der Autor sich jedoch sehr viel Zeit.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der letzte Roman aus der "Myron Bolitar"-Reihe hat mich nicht ganz so gefesselt. Der letzte Roman aus der "Myron Bolitar"-Reihe hat mich nicht ganz so gefesselt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
2
2
0
0

Lügen und Geheimnisse
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 28.01.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Myron Bolitar ist Inhaber einer Agentur, die Sportgrößen und Promis betreut. Er kennt viele Leute und einige davon darf er betreuen und tut das auch noch, obwohl sie ihre Sportkarriere bereits hinter sich gelassen haben. Eines Tages steht Suzze Trevantino, eine ehemalige Tennisspielerin, vor ihm und bittet um Hilfe. Sie... Myron Bolitar ist Inhaber einer Agentur, die Sportgrößen und Promis betreut. Er kennt viele Leute und einige davon darf er betreuen und tut das auch noch, obwohl sie ihre Sportkarriere bereits hinter sich gelassen haben. Eines Tages steht Suzze Trevantino, eine ehemalige Tennisspielerin, vor ihm und bittet um Hilfe. Sie ist mit Lex, einem Rockstar, verheiratet und sie erwarten gerade ihr erstes Kind. Als auf Facebook ein Kommentar auf ihrer Seite auftauchte mit der Bemerkung, dass das Kind nicht von Lex wäre, verschwindet dieser urplötzlich. Myron soll nun nach ihm suchen. Während der Suche begegnet er Kitty, seiner Schwägerin. Er wusste nicht, dass sie wieder in der Stadt waren, wo sie doch schon seit Jahren weggezogen waren. Als er sie ansprechen will, verschwindet auch sie und will sich nicht finden lassen. Auch sie gehörte einst zu den Tennisgrößen, hält sich jetzt jedoch mehr oder weniger mit Drogen über Wasser. Myrons Vater musste plötzlich ins Krankenhaus, sein Zustand ist ziemlich ernst. Es ist, als würde er mit seinem Leben abschließen, aber er will noch wissen, was mit seinem Sohn Brad passiert ist, der vor Jahren mit seiner Familie verschwand. Myron macht sich auf die Suche nach Lex und parallel dazu nach seinem Bruder. Suzze vertritt die Meinung, dass der Kommentar auf Facebook über das Baby von Myrons Schwägerin Kitty sein könnte, aber welchen Grund hätte sie, so etwas bösartiges zu tun? Da wird Suzze tot aufgefunden. Myron, der sie gut kannte, wusste, dass sie von den Drogen weg war und sich gemeinsam mit Lex auf das Baby freute und doch starb sie an einer Überdosis. Mord oder Selbstmord? Myron ist völlig fassungslos und will nur noch eins, Lex finden, seinen Bruder finden und wissen, warum Suzze sterben musste. Während der Suche fallen Myron eine Reihe von Geheimnissen der Vergangenheit auf die Füße, auch die seiner eigenen Familie. Er lernt seinen 15-jährigen Neffen Mickey kennen, den er bis dahin noch nie gesehen hat. In der Vergangenheit gab es ein Vorkommnis, das Brad und Myron auseinanderbrachte, so dass Brad nur noch Kontakt zu seinen Eltern hielt, nie wieder zu Myron. Kitty versucht mit Macht, Myron aus dem Weg zu gehen und diesen nicht wissen zu lassen, wo sich Brad aufhält. Was Myron auch anfässt, alles hat irgendwie mit der Vergangenheit zu tun. Ich hatte anfangs ein paar Probleme, in das Buch hineinzufinden, dass es bereits der 10. Teil einer Reihe war und wahrscheinlich auch der letzte, war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst. Bei einigen Andeutungen auf vorangegangenes hatte ich davon bereits eine Ahnung, aber da der Autor diese kurz wiedergegeben hatte, fiel das nicht so schwer ins Gewicht. Das Buch ist spannend geschrieben, so dass der Leser am Ball bleibt und wissen möchte, wie alles zusammenhängt. Mit der Auflösung lässt der Autor sich jedoch wirklich bis zum Schluss Zeit und sorgt dort noch für eine Überraschung. Obwohl mir das Buch gefallen hat, habe ich mir im nachhinein gewünscht, ich hätte die Reihe früher schon gekannt und hätte doch mit dem 1. Band der Reihe angefangen.

Ich habe mehr erwartet
von MissRichardParker am 18.02.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe schon einige Harlan Coben-Thriller gelesen und hatte dementsprechend einige Erwartungen. Hier wurden sie leider nicht ganz erfüllt. Bis jetzt fand ich es das schwächste Buch von ihm. Dennoch liest sich das Buch relativ schnell und es ist auch spannend. Für Leser die aber schon andere Harlan Coben-Thriller gelesen... Ich habe schon einige Harlan Coben-Thriller gelesen und hatte dementsprechend einige Erwartungen. Hier wurden sie leider nicht ganz erfüllt. Bis jetzt fand ich es das schwächste Buch von ihm. Dennoch liest sich das Buch relativ schnell und es ist auch spannend. Für Leser die aber schon andere Harlan Coben-Thriller gelesen haben ist es nicht unbedingt empfehlenswert.

Wieder unheimlich fesselnd...
von IBO am 24.08.2012
Bewertet: Taschenbuch

...schreibt Harlan Coben diesen Krimi! Wiederkehrende, sehr sympathische Charaktere stolpern in eine Aufgabe, die viele Ereignisse ist sich zieht.... Myron wird von einer guten Freundin und Klientin um einen Gefallen gebeten, selbstverständlich hilft er ihr und findet sich plötzlich mit einer Kette von neuen und alten Ereignissen konfrontiert....H.Coben schreibt einfach... ...schreibt Harlan Coben diesen Krimi! Wiederkehrende, sehr sympathische Charaktere stolpern in eine Aufgabe, die viele Ereignisse ist sich zieht.... Myron wird von einer guten Freundin und Klientin um einen Gefallen gebeten, selbstverständlich hilft er ihr und findet sich plötzlich mit einer Kette von neuen und alten Ereignissen konfrontiert....H.Coben schreibt einfach unglaublich spannend, man kann diesen Krimi buchstäblich wirklich nicht aus der Hand legen! Habe das Buch an 1,5 Tagen gelesen, da eine fesselnde Handlung die nächste jagt. Wer Spannung mag, in Combi mit nicht gewöhnlichen aber sehr sympathisch dargestellten Charakteren ist bei diesem Autor an der richtigen Adresse - er hat alles, was es für einen richtig guten Krimi braucht!