Meine Filiale

Erinnerung an einen schmutzigen Engel

Die Afrika-Romane Band 8

Henning Mankell

(33)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

10,95 €

Accordion öffnen
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Zsolnay)

Hörbuch-Download

ab 13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

FESSELND, farbenprächtig, EINFÜHLSAM

Schweden 1904: Das Leben der 18-jährigen Hanna ist geprägt von Armut, Hunger und Kälte. Doch dann führt sie das Schicksal in die portugiesische Kolonie Mosambik. Sie kommt im Hotel O Paradiso unter, das sich als Bordell entpuppt. Hanna bringt es dort bis zur Leiterin und ergreift dabei immer wieder Partei für die schwarzen Prostituierten. Doch ihre Einmischung in die kolonialistische Ordnung wird weder von den Weißen noch von den Schwarzen gern gesehen ...Auf der Grundlage einer wahren Geschichte erzählt Henning Mankell ein außergewöhnliches Frauenschicksal. Axel Milberg lässt den Roman einfühlsam lebendig werden.(Laufzeit: 7h 8)

Henning Mankell wurde 1948 in Stockholm geboren und wuchs im schwedischen Härjedalen auf. Schon im Alter von 17 Jahren ging er an das Riks Theater und arbeitete bereits ab 1968 als Regisseur und Autor. Mit einer Reise nach Afrika erfüllte er sich 1972 einen Kindheitswunsch. Die Faszination für dieses Land ließ Henning Mankell auch in seiner schwedischen Heimat nicht mehr los. Seit 1990 widmete er sich den Fällen des Kommissar Wallander, die mittlerweile in über 40 Sprachen übersetzt wurden und auch in Fernsehen und Kino weltweit erfolgreich sind. Der vielbeschäftigte Schriftsteller, Drehbuchautor und Intendant leitete seit 1996 das Teatro Avenida in Maputo. 2015 verstarb Henning Mankell im Alter von 67 Jahren..
Axel Milberg, 1956 in Kiel geboren, spielte zunächst fast ausschließlich Theater an den Münchner Kammerspielen, ist aber seit vielen Jahren auch im Fernsehen und Kino präsent. Seine Wandelbarkeit zeigte er u. a. in »Jahrestage« (2000), »The International« (2009), »Ludwig II.« (2012), »Hannah Arendt« (2012), »Feuchtgebiete« (2013) oder »Saat des Terrors« (2018) und in über 70 Hörspielproduktionen sowie natürlich in der Rolle des Ermittlers Klaus Borowski im Kieler »Tatort«, die ihn populär machte. Hier, in seiner norddeutschen Heimat, spielt auch sein im Mai 2019 erschienener autobiographischer Roman »Düsternbrook«, der Monate auf der Spiegel-Bestsellerliste stand.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Axel Milberg
Spieldauer 428 Minuten
Erscheinungsdatum 21.08.2012
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 428 Minuten
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Verena Reichel
Sprache Deutsch
EAN 9783844509748

Weitere Bände von Die Afrika-Romane

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Die atemberaubende Geschichte einer starken Frau die ihr Leben wider aller Erwartungen lebt und für ihre Sache kämpft. Sehr berührend.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein starkes Frauenportrait

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
13
20
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein ganz anderer Mankell! Die Geschichte einer jungen Schwedin, die am Anfang des 20.Jhd. ihren Platz in der kolonial geprägten Gesellschaft Mosambiks findet. Wie immer spannend!

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend geschrieben !

Zwischen zwei Kulturen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hanna, eine junge Schwedin, muss als älteste Tochter, jung und mittellos nach Afrika. Als Küchenhilfe auf einem Frachtschiff verdient sie immerhin genug, um sich ein Zimmer von ihrem Lohn zu leisten. Sie stellt jedoch bald fest, dass es sich um ein Bordell handelt. Nach kurzer Zeit heiratet sie dann den Besitzer und will... Hanna, eine junge Schwedin, muss als älteste Tochter, jung und mittellos nach Afrika. Als Küchenhilfe auf einem Frachtschiff verdient sie immerhin genug, um sich ein Zimmer von ihrem Lohn zu leisten. Sie stellt jedoch bald fest, dass es sich um ein Bordell handelt. Nach kurzer Zeit heiratet sie dann den Besitzer und will die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Frauen unbedingt verbessern. Absolut lesenswert, auch wenn es sich um keinen „Mankell-Krimi“ handelt.

  • Artikelbild-0
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Erinnerung an einen schmutzigen Engel
    1. Erinnerung an einen schmutzigen Engel