Warenkorb

Erinnerung an einen schmutzigen Engel

(gekürzte Lesung)

FESSELND, farbenprächtig, EINFÜHLSAM

Schweden 1904: Das Leben der 18-jährigen Hanna ist geprägt von Armut, Hunger und Kälte. Doch dann führt sie das Schicksal in die portugiesische Kolonie Mosambik. Sie kommt im Hotel O Paradiso unter, das sich als Bordell entpuppt. Hanna bringt es dort bis zur Leiterin und ergreift dabei immer wieder Partei für die schwarzen Prostituierten. Doch ihre Einmischung in die kolonialistische Ordnung wird weder von den Weißen noch von den Schwarzen gern gesehen ...

Auf der Grundlage einer wahren Geschichte erzählt Henning Mankell ein außergewöhnliches Frauenschicksal. Axel Milberg lässt den Roman einfühlsam lebendig werden.

(Laufzeit: 7h 8)
Portrait
Henning Mankell, der Schöpfer der Wallander – Thriller und einer der bedeutendsten Krimiautoren in Skandinavien, wuchs allein mit seiner Schwester bei seinem Vater in Nordschweden auf. Seine Mutter verließ den am 3.Februar 1948 geborenen Henning Mankell schon früh. 1965 wurde er Regieassistent, nach einem Schauspielstudium, am Riks Theater in Stockholm und als Henning Mankell 20 Jahre alt war begann er als Regisseur und Autor zu arbeiten. Seinen Kindheitstraum von einer Reise nach Afrika erfüllte er sich 1972. Henning Mankell war so sehr beeindruckt von dem Kontinent und fühlte sich schon sehr schnell wie zu Hause. Fortan blieb der Krimiautor zunächst noch als Schriftsteller, Regisseur, Autor und Intendant in seiner Heimat Schweden. Als er jedoch 1985 die Chance erhielt in Maputo, Mosambik, am Aufbau einer professionellen Theatergruppe mitzuwirken, zögerte Henning Mankell nicht lange und schon im Folgejahr leitete er eine 70köpfige Gruppe des Teatro Avenida. Seitdem bezeichnet er Afrika als seine Zweitheimat und pendelt im Jahr immer zwischen Sand und Schnee, wie Henning Mankell selbst sagt.
Neben seiner Kriminalromanreihe um Kurt Wallander, die alle in den 90er Jahren entstanden, beschäftigt er sich in seinen weiteren Romanen vor allem viel mit Problematiken des afrikanischen Kontinents, aber auch Kinder- und Jugendbücher zählen zu seinem Genre. Junge schwedische und afrikanische Autoren finden bei dem von Henning Mankell gegründeten Verlag "Leopard förlag" ein Forum und Unterstützung in ihrer Arbeit. Henning Mankell gründete dies im Frühjahr 2001. Neben seinem Schreiben oder der Arbeit an Theater oder Fernsehen engagiert sich Henning Mankell darüber hinaus für das Land Afrika und erhielt aus diesem Grund 2009 den Erich-Maria-Remarque Friedenspreis.
Für seine Romane erhielt Henning Mankell im Laufe der Jahre viele Ehrungen und Auszeichnungen, wie mehrmals den Schwedischen Krimipreis für seine Wallander Bücher, den Deutschen Jugendliteraturpreis, Corine-Preis wie auch den Astrid Lindgren Preis und die Goldene Feder. Nicht zuletzt zeigt der Erfolg auch die Adaption der Wallander Bücher und weiteren Romanen. Die Motivation, die Henning Mankell in seinen Büchern zum Ausdruck bringen möchte, sind oft politische und gesellschaftliche Themen. Seine Erfahrungen schöpft er teils auch aus eigenen aktiven Engagements gegen Krieg, Apartheid und für Kultur. Henning Mankell beschreibt detailgenau, authentisch, offen, interessant und mit einer Art Spannung die Gier auslöst. Nicht nur Wallander Anhänger sind davon überzeugt.
Henning Mankell lebt inzwischen mit seiner dritten Ehefrau Eva Bergmann, Tochter von Ingmar Bergmann, glücklich abwechselnd in Schweden oder Afrika.

Meinung der Redaktion
Mankell liest man nicht, man trinkt ihn - in einem einzigen gierigen Schluck, ohne abzusetzen, in blinder, weltvergessener Gier.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Erinnerung an einen schmutzigen Engel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Erinnerung an einen schmutzigen Engel
    1. Erinnerung an einen schmutzigen Engel
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Axel Milberg
Erscheinungsdatum 21.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783844509748
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 428 Minuten
Format & Qualität MP3, 428 Minuten
Übersetzer Verena Reichel
Verkaufsrang 10833
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Die atemberaubende Geschichte einer starken Frau die ihr Leben wider aller Erwartungen lebt und für ihre Sache kämpft. Sehr berührend.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein starkes Frauenportrait

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
13
20
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein ganz anderer Mankell! Die Geschichte einer jungen Schwedin, die am Anfang des 20.Jhd. ihren Platz in der kolonial geprägten Gesellschaft Mosambiks findet. Wie immer spannend!

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend geschrieben !

Zwischen zwei Kulturen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hanna, eine junge Schwedin, muss als älteste Tochter, jung und mittellos nach Afrika. Als Küchenhilfe auf einem Frachtschiff verdient sie immerhin genug, um sich ein Zimmer von ihrem Lohn zu leisten. Sie stellt jedoch bald fest, dass es sich um ein Bordell handelt. Nach kurzer Zeit heiratet sie dann den Besitzer und will... Hanna, eine junge Schwedin, muss als älteste Tochter, jung und mittellos nach Afrika. Als Küchenhilfe auf einem Frachtschiff verdient sie immerhin genug, um sich ein Zimmer von ihrem Lohn zu leisten. Sie stellt jedoch bald fest, dass es sich um ein Bordell handelt. Nach kurzer Zeit heiratet sie dann den Besitzer und will die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Frauen unbedingt verbessern. Absolut lesenswert, auch wenn es sich um keinen „Mankell-Krimi“ handelt.