Warenkorb
 

Herzstoß

(gekürzte Lesung)

(25)
Spitzenspannung zum SonderpreisDie Leiche von Devon Taggart wurde nie gefunden, inzwischen gilt die junge Frau als tot. Doch seit zwei Jahren klammert sich ihre Mutter Marcy verzweifelt an die Hoffnung, dass ihre Tochter wieder auftaucht. Während einer Irlandreise meint sie, Devon in der Ferne gesehen zu haben. Besessen von dem Gedanken, dass ihre Tochter noch lebt, macht sich Marcy auf die Suche. Doch sie hat einen unsichtbaren Feind, der zu allem bereit ist, um die Wahrheit vor ihr zu verbergen ...(Laufzeit: 6h 47)
Portrait
Joy Fielding wurde am 18. März 1945 in Kanada geboren - was sie allerdings scherzhaft bezweifelt, weil sie sich noch nicht so alt fühlt, wie sie von der Jahreszahl her zu sein hätte. Schon seit Jahren zählt Joy Fielding zu den absoluten Spitzenautorinnen für Spannungsliteratur. Ihre Thriller und Psychothriller spielen immer wieder mit den Abgründen der Gesellschaft und der Gewalt, die sich in ihr wiederfindet. Die Hauptfiguren sind meist Frauen, die gut ausgebildet und in einer scheinbar perfekten Welt mit toller Beziehung in amerikanischen Großstädten leben. Scheinbar harmlose Ereignisse fördern dann alte Geheimnisse oder Sehnsüchte der Figuren ans Licht, die das vorher perfekte Leben komplett zerlegen.
Beruflich machte Joy Fielding ein paar Umwege, obwohl ihr schon früh klar war, dass sie Schriftstellerin werden wollte. Als Achtjährige begann sie, Entwürfe an Zeitschriften zu schicken, die aber abgelehnt wurden, genauso wie ihre Geschichten, die sie im Teenageralter schrieb. Einen leichten Hang zur blutigen Feder lässt sich allerdings schon zu dieser Zeit entdecken: Ein Drehbuch handelte von einem Mädchen, dass seine Eltern umbringt. Während ihres Literaturstudiums ab 1963 in Toronto spielte Joy Fielding in mehreren Studentenfilmen mit und verwarf den Plan, Schriftstellerin zu werden. Stattdessen wollte sie Schauspielerin werden und zog nach dem Studium nach L.A. Nach einigen kleinen Rollen, aber ohne großen Durchbruch, begann Joy Fielding wieder zu schreiben. Anfang der 1970er Jahre kehrte sie nach Toronto zurück, finanzierte sich durch das Mitspielen in TV- Spots und schrieb nebenher an ihren Romanen, bis sie damit genug zum Überleben verdiente. Der internationale Durchbruch gelang ihr 1991 mit dem Roman "Lauf, Jane, lauf", der 1,8 Mio. Mal verkauft wurde. Die Autorin Joy Fielding lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Toronto, Kanada und in Palm Beach, Florida.

Meinung der Redaktion
Einmal Joy Fielding - immer Joy Fielding! Ihre Romane sind fesselnd, spielen mit den Abgründen der Gesellschaft und zeigen, dass jeder zwei Seiten hat. Pointiert und manchmal brutal schildert Fielding, wie sich Menschen ändern können und wie sie sich in Ausnahmesituationen verhalten. Einfach nur spannend und eine Lesedroge.

Hansi Jochmann, Jahrgang 1953, ist die deutsche Synchronstimme von Jodie Foster. Sie wirkte in zahlreichen Bühnen- und Fernsehproduktionen mit und liest Hörbücher, u. a. von Kathy Reichs, Ruth Rendell und Joy Fielding. Hansi Jochmann lebt in Berlin.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Hansi Jochmann
Erscheinungsdatum 05.10.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783844507881
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 400 Minuten
Format & Qualität MP3, 400 Minuten
Übersetzer Kristian Lutze
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Interessante Grundidee, allerdings schwach umgesetzt, die Handlung ist vorhersehbar und es kommt zu keiner Zeit Spannung auf. Leider eines der weniger guten Bücher der Autorin. Interessante Grundidee, allerdings schwach umgesetzt, die Handlung ist vorhersehbar und es kommt zu keiner Zeit Spannung auf. Leider eines der weniger guten Bücher der Autorin.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Alles in allem wieder das typische "Frau-in Bedrängnis"-Buch, früher aber spannender von der Autorin dargeboten. Kann man lesen, muss man aber nicht... Alles in allem wieder das typische "Frau-in Bedrängnis"-Buch, früher aber spannender von der Autorin dargeboten. Kann man lesen, muss man aber nicht...

„Tolles Buch für graue Wintertage“

Roxana Hirschmann, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Nach der Trennung von ihrem Ehemann Peter, tritt Marcy Taggart alleine die gemeinsam geplante Reise nach Irland an. Während sie gemütlich in einem Pub sitzt und ihren Tee genießt, passiert das Unglaubliche: Marcy bildet sich eine ihre als tot geltende Tochter Devon gesehen zu haben. Von diesem Zeitpunkt an macht sich Marcy verzweifelt auf die Suche nach ihrer Tochter. Dabei ahnt sie jedoch nicht, dass sie selbst in größter Gefahr schwebt.
Tolles, mitreißendes Buch, dass sich so schnell nicht wieder aus der Hand legen lässt.
Nach der Trennung von ihrem Ehemann Peter, tritt Marcy Taggart alleine die gemeinsam geplante Reise nach Irland an. Während sie gemütlich in einem Pub sitzt und ihren Tee genießt, passiert das Unglaubliche: Marcy bildet sich eine ihre als tot geltende Tochter Devon gesehen zu haben. Von diesem Zeitpunkt an macht sich Marcy verzweifelt auf die Suche nach ihrer Tochter. Dabei ahnt sie jedoch nicht, dass sie selbst in größter Gefahr schwebt.
Tolles, mitreißendes Buch, dass sich so schnell nicht wieder aus der Hand legen lässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
8
3
5
4
5

nicht gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 26.11.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe sehr viele Bücher von ihr gelesen. Dieses fand ich mit Abstand schlecht. Es fehlte mir die Spannung und der psychologische Kick.

Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2013
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Das Hörbuch hatte ich mir nur wegen dem Text auf der CD-Hülle gekauft. Es hat mich neugierig gemacht. Lebt ihre Tochter noch oder doch nicht? Bis zum Schluss ist man als Hörer hin und hergerissen. Aber beim spannenden Ende wird alles aufgeklärt. Das Hörbuch ist toll gesprochen. Die deutsche... Das Hörbuch hatte ich mir nur wegen dem Text auf der CD-Hülle gekauft. Es hat mich neugierig gemacht. Lebt ihre Tochter noch oder doch nicht? Bis zum Schluss ist man als Hörer hin und hergerissen. Aber beim spannenden Ende wird alles aufgeklärt. Das Hörbuch ist toll gesprochen. Die deutsche Stimme von Jodie Foster. Sehr gut gelesen!

Wo ist mein Kind?
von Jenny Vogler am 09.09.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Zum Genre des spannungsgeladenen Thrillers würde ich das Buch nicht zählen. Vielmehr ist es eine Abhandlung über die verzweifelte Suche einer Mutter nach ihrer verschwundenen Tochter. In Rückblicken wird eine schwierige Beziehung skizziert, die an der manisch-depressiven Tochter und ihrer von Selbstzweifeln geplagten Mutter tiefe Spuren hinterlassen hat. Während... Zum Genre des spannungsgeladenen Thrillers würde ich das Buch nicht zählen. Vielmehr ist es eine Abhandlung über die verzweifelte Suche einer Mutter nach ihrer verschwundenen Tochter. In Rückblicken wird eine schwierige Beziehung skizziert, die an der manisch-depressiven Tochter und ihrer von Selbstzweifeln geplagten Mutter tiefe Spuren hinterlassen hat. Während Marcy nach und nach lernt, von Devon Abschied zu nehmen, finden andere Personen Mittel und Wege ihr ungewöhnlich nahe zu kommen. Eines der weniger gelungenen Werke der Autorin.