Die englische Freundin

(ungekürzte Lesung)

(13)
Als die Sklavenfrage Amerika entzweite – ein großer Frauenroman von Bestsellerautorin Tracy ChevalierDie junge Quäkerin Honor verlässt 1850 aus Liebeskummer ihre Heimat, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft wird sie von einer harten Realität eingeholt, die Frage der Sklaverei spaltet die Nation. Zu ihrer einzigen Vertrauten wird die temperamentvolle Belle. Dass sich ausgerechnet der Sklavenjäger Donovan für Honor interessiert, bringt sie in eine schwierige Lage, und sie muss sich zwischen schönen Worten und mutigem Handeln entscheiden.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Susanne Schroeder
Erscheinungsdatum 04.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783844513493
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 671 Minuten
Format & Qualität MP3, 671 Minuten
Übersetzer Anne Rademacher
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
20,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

Fernab vom üblichen Historienschmöker erzählt Tracy Chevalier unaufgeregt, aber packend von einer jungen englischen Quäckerin, die 1850 in Amerika ihren ganz eigenen Weg geht. Fernab vom üblichen Historienschmöker erzählt Tracy Chevalier unaufgeregt, aber packend von einer jungen englischen Quäckerin, die 1850 in Amerika ihren ganz eigenen Weg geht.

„Wunderbar stille Töne“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Und wieder hat Tracy Chevalier ein gleichzeitig so leises wie kraftvolles Buch geschrieben. Ein Meisterwerk der stillen Intensität. Eigentlich - wie auch schon in "Zwei bemerkenswerte Frauen" - erzählt Chevalier ein ganz normales Frauenleben Mitte des 19. Jahrhunderts irgendwo in Amerika. Aufbruch und der verzweifelte Versuch, Einigkeit in das ewig zerstrittene Land zu bringen atmen aus jedem Satz.... dieses Buch muss man selber lesen, es ist unbeschreiblich. Einer der tollsten historischen Romane seit langem. Und wieder hat Tracy Chevalier ein gleichzeitig so leises wie kraftvolles Buch geschrieben. Ein Meisterwerk der stillen Intensität. Eigentlich - wie auch schon in "Zwei bemerkenswerte Frauen" - erzählt Chevalier ein ganz normales Frauenleben Mitte des 19. Jahrhunderts irgendwo in Amerika. Aufbruch und der verzweifelte Versuch, Einigkeit in das ewig zerstrittene Land zu bringen atmen aus jedem Satz.... dieses Buch muss man selber lesen, es ist unbeschreiblich. Einer der tollsten historischen Romane seit langem.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
3
0
0
0

Wundervoll
von Sonja /Shaaniel/ Sonja ImWunderland am 02.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

5 Von 5 Sternen ????? ???????????????????? Hey ihr Süßen? Gerade habe ich wieder ein wundervolles Buch von Tracy Chevalier beendet und ich muss sagen, ich bin total begeistert. Es war wieder ein total emotionales und interessantes Buch. Wie befinden und hier ca 1850, in der neuen Welt Amerika. Es ist eine Zeit,... 5 Von 5 Sternen ????? ???????????????????? Hey ihr Süßen? Gerade habe ich wieder ein wundervolles Buch von Tracy Chevalier beendet und ich muss sagen, ich bin total begeistert. Es war wieder ein total emotionales und interessantes Buch. Wie befinden und hier ca 1850, in der neuen Welt Amerika. Es ist eine Zeit, des Aufbaus, eine Zeit des neu Anfangs. Aber es ist auch eine Zeit, in der "farbige" Menschen, noch als Sklaven gehalten werden, so als wären sie Vieh. Leider genau das vermittelt auch das Buch, sehr authentisch und glaubhaft. Es ist grausam zu lesen, was diese Menschen, alles erleben mussten und vielleicht auch noch müssen, wie sie behandelt werden und wie sie gejagt werden. Denn in diesem Buch gibt es Donovan und dieser ist nichts geringeres als ein skrupelloser Sklavenjäger, der entflohen Sklaven wieder wie Vieh zusammen treibt! Dann gibt es aber auch noch die andere Seite, die Seite der Freundschaft, der Liebe und der Hoffnung. Honor Bright, eine junge Frau aus England, begleitet ihre Schwester Grace nach Amerika, den n diese möchte dort Heiraten und ein neues Leben beginnen. Da Honor von ihrem Verlobten verlassen wurde, beschließt diese, mit Grace neu anzufangen. Nach einer ein Monaten Schiffsreise, sind sie nun schließlich am Ziel angekommen, doch dann passiert etwas furchtbares. Grace stirbt an Gelbfieber und Honor ist auf sich alleine gestellt. Womit sie nicht gerechnet hat, ist die Freundlichkeit und die Herzlichkeit von der Hutmacherin Bell Mills. Die zwei vollkommen unterschiedlichen Frauen, werden wunderbare Freundinnen und trotzen allen Steinen die ihnen in den Weg gelegt werden! Endlich ist Honor nicht mehr ganz alleine. Ein wundervolles Buch, voller Emotionen, ein Buch was man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich habe Tracy Chevalier, jede Zeile Ihres Romane abgekauft und finde ihn sehr gut Recherchiert und glaubhaft. Eine klare Empfehlung meinerseits! Vielen Dank an den btb Verlag für dieses tolle Buch. Ganz lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Die englische Freundin
von I. Schneider aus Mannheim am 30.10.2013
Bewertet: eBook (ePUB)

England Mitte des 19. Jahrhunderts: Die junge Quäkerin Honor hat sich nach einer gelösten Verlobung entschlossen mit ihrer Schwester Grace nach Amerika auszuwandern. Grace hat dort in einem kleinen Ort in Ohio einen Quäker- Verlobten, Adam, der schon früher nach Amerika ausgewandert ist, den sie heiraten will. Nach einer... England Mitte des 19. Jahrhunderts: Die junge Quäkerin Honor hat sich nach einer gelösten Verlobung entschlossen mit ihrer Schwester Grace nach Amerika auszuwandern. Grace hat dort in einem kleinen Ort in Ohio einen Quäker- Verlobten, Adam, der schon früher nach Amerika ausgewandert ist, den sie heiraten will. Nach einer schwierigen Überfahrt, bei der Honor die ganze Zeit nur an Seekrankheit litt, sind die beiden auf dem Weg zu Grace's Verlobten Adam, als Grace an Gelbfieber erkrankt und stirbt. Honor muß sich nun ganz alleine durchkämpfen bis sie in dem kleinen Ort ankommt. Was sie dort erwartet, lässt sie erstaunt und ratlos zurück. Ob Honor sich wirklich so ihr Leben in Amerika vorgestellt hat? Wieder ein sehr unterhaltsamer und mitreissender Roman der großartigen Erfolgsautorin Tracy Chevalier!

Fesselnd und spannend
von Magdalena van Teeffelen aus Münster am 25.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die junge englische Quäkerin Honor will mit ihrer Schwester Grace Mitte des 19. Jahrhunderts ihre Heimat verlassen. Ihnen ist ihre Heimat zu eng, zu kleinbürgerlich. Sie glauben, in Amerika die große Freiheit zu finden. Welch ein Irrtum! Grace will in Amerika heiraten, stirbt jedoch bei ihrer Ankunft an Gelbfieber. Was... Die junge englische Quäkerin Honor will mit ihrer Schwester Grace Mitte des 19. Jahrhunderts ihre Heimat verlassen. Ihnen ist ihre Heimat zu eng, zu kleinbürgerlich. Sie glauben, in Amerika die große Freiheit zu finden. Welch ein Irrtum! Grace will in Amerika heiraten, stirbt jedoch bei ihrer Ankunft an Gelbfieber. Was soll nun aus Honor werden? Sie muss einen Mann finden oder nach England zurückfahren; und als Quäkerin fühlt sie sich in der Sklavenfrage hin- und hergerissen. Ein großartiger Roman, fesselnd und spannend! Ich bin froh, im Jahr 2015 zu leben.