Meine Filiale

Höllental

Andreas Winkelmann

(37)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Höllental

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Angst treibt sie in einen einsamen Tod – und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder ...

Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Schwarzenegger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick – ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine Träume verfolgt. Zusammen mit dem Privatdetektiv Torben Sand macht sich Roman daran, die Hintergründe dieses Selbstmords herauszufinden. Und stößt auf ein schreckliches Geheimnis, das sein Leben für immer verändern wird ...

Andreas Winkelmann, geboren 1968, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Er war unter anderem Soldat, Sportlehrer und Taxifahrer, hielt es aber in keinem Job lange aus und blieb nur dem Schreiben treu. »Der menschliche Verstand erschafft die Hölle auf Erden, und dort kenne ich mich aus«, beschreibt er seine Faszination für das Genre des Bösen. Er lebt heute mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen..
Bernd Hölscher hat auf vielen Theaterbühnen Deutschlands gestanden. Er spielte bereits in Rostock, Stuttgart, Bremen, Dortmund, Hannover und Detmold. Seine Schauspielausbildung absolvierte er in Freiburg. Neben seinem Talent für Sprechen und Spielen ist Hölscher auch in den musischen Fächern Klavier, Gitarre und Gesang bewandert. Seit 1997 war er in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen und hat in diversen Hörspielen mitgewirkt..
Christian Stark, 1968 in Hamburg geboren, Sohn von Schauspieler Horst Stark, begann seine Sprechertätigkeit im Alter von acht Jahren. Nach dem Abitur besuchte er eine private Schauspielschule in Hamburg. Seitdem arbeitet er als Sprecher bei Dokumentationen, als Synchronsprecher bei zahlreichen TV-Serien und Filmen (z.B. in 'Baywatch' und 'Heartbreak High') und ist in mehr als einhundert Hörspielen zu hören (u.a. in "Die Welle" und "Der kleine Vampir"). Für den Hörverlag sprach er außerdem in "Beweise, dass es böse ist" von Donna Leon und in "Herr Lehmann" von Sven Regener mit.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Bernd Hölscher, Christian Stark
Spieldauer 549 Minuten
Erscheinungsdatum 25.02.2013
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 549 Minuten, 408.43 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783844510874

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Was hat die junge Frau in den Selbstmord getrieben - Roman, der sie retten wollte, kann diesen Augenblick , den Anblick ihres Todes nicht vergessen. Er macht sich auf die Suche nach der Wahrheit dahinter, einer Wahrheit, der er besser fern geblieben wäre. Gruselige Spannung!

Klasse Thriller

Monika Volkmann, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Nicht alle Romane von Andreas Winkelmann gefallen mir, aber "Höllental" ist neben "Blinder Instinkt" einer meiner Lieblingsromane dieses Autoren. Hier passt einfach alles zusammen: gute Story, gelungener Spannungsaufbau und glaubwürdige Protagonisten. So geht 'Thriller'!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
21
10
1
4
1

Höllental
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es war wieder spannend von der ersten bis zur letzten Seite!!! Bin ein Fan von Andreas Winkelmann, jeder Zeit wieder.

Gar nicht meins....
von Dannies Bücherwelt am 18.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich „Das Haus der Mädchen“ gelesen hatte und begeistert war, habe ich nun zu „Höllental“ gegriffen und muss sagen, dass ich leider eher enttäuscht bin von diesem Buch. Meine Erwartungen konnte es bei Weitem nicht erfüllen. Die Idee ist gut und man hätte da auch sicherlich noch einiges mehr draus machen können, aber ic... Nachdem ich „Das Haus der Mädchen“ gelesen hatte und begeistert war, habe ich nun zu „Höllental“ gegriffen und muss sagen, dass ich leider eher enttäuscht bin von diesem Buch. Meine Erwartungen konnte es bei Weitem nicht erfüllen. Die Idee ist gut und man hätte da auch sicherlich noch einiges mehr draus machen können, aber ich habe mich eher durch die Seiten gequält. Es ist durch und durch sehr klischeehaft und gefühlt war Andreas Winkelmann hier nicht mit Herzblut bei der Sache. Sämtliche Personen blieben blass und ich konnte keinen Zugang zu ihnen finden. Zudem baut sich keinerlei Spannung auf. Die gesamte Geschichte dümpelt irgendwie nur vor sich hin. Schon beinahe nervig fand ich, dass es mehrere Anläufe braucht, um den Täter zu schnappen. Gefühlt wird das Buch dadurch nur unnötig in die Länge gezogen. Spannender wurde es dadurch jedenfalls nicht. Gewohnt gut ist der Schreibstil von Andreas Winkelmann. Das Buch liest sich flüssig ohne sich dabei einer zu einfachen Sprache zu bedienen. Auf meinem SuB liegt noch „Die Lieferung“. Ich hoffe sehr, dass „Höllental“ nur eine Art Ausrutscher gewesen ist und somit das schwächste Werk von Andreas Winkelmann. Dank des guten Stils und der immerhin guten Grundidee zu dieser Geschichte erhält „Höllental“ von mir 2 Sterne.

N. A. Höllental
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sehr flüssig und unterhaltsam geschrieben. Nichts spektakuläres aber zu keinem Zeitpunkt kommt Langeweile auf. Kann man ruhig weiter empfehlen. Wer einen Thriller mit Action mag und einigen Überraschungen der wird nicht enttäuscht sein.


  • Artikelbild-0
  • Höllental

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Höllental

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Höllental
    1. Höllental