Meine Filiale

Blauer Montag

(gekürzte Lesung)

Frieda Klein Band 1

Nicci French

(25)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine JAGD gegen die ZEIT

Als der fünfjährige Matthew Faraday verschwindet, geht ein Aufschrei durch England. In den Zeitungen erscheint sein Bild – und die Psychotherapeutin Frieda Klein kann es nicht fassen: Einer ihrer Patienten, ein Mann mit verzweifeltem Kinderwunsch, hat einen Jungen beschrieben, der Matthew aufs Haar gleicht. Gegen ihren Willen wird sie bald tief in den Fall hineingezogen. Der ermittelnde Chief Inspector Karlsson stößt indes auf Parallelen zu einer Kindesentführung, die zwanzig Jahre zurückliegt. Während Klein dem Psychopathen auf die Spur kommt, beginnt eine Jagd gegen die Zeit ...Andrea Sawatzki liest diesen meisterhaften Psychothriller, der beeindruckend vor Augen führt, dass nichts beängstigender ist als die Angst selbst.(Laufzeit: 7h 25)

Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern für Furore. Mit "Höhenangst" und "Der Sommermörder" haben sie auch in Deutschland die Bestsellerlisten erobert. Sie leben mir ihren Kindern in London.

Die vielseitige Schauspielerin Andrea Sawatzki kam 1963 in Kochelsee/ Bayern zur Welt. Sie wurde in München an der Neuen Münchner Schauspielschule ausgebildet und hatte Engagements an verschiedenen Theatern, bevor sie in den 90er Jahren in TV- und Kinoproduktionen mitspielte. In Mehrteilern und Serien, vorwiegend Krimis, ist sie seither auf dem Bildschirm präsent. Seit 2002 ermittelt als Charlotte Sänger für den "Tatort" in Frankfurt. Für den Tatort "Herzversagen" hat sie 2005 den Grimme-Preis erhalten.

Produktdetails

Verkaufsrang 7016
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Andrea Sawatzki
Spieldauer 445 Minuten
Erscheinungsdatum 08.07.2012
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 445 Minuten
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Birgit Moosmüller
Sprache Deutsch
EAN 9783844509427

Weitere Bände von Frieda Klein

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Gießen

Der Auftakt einer Krimiserie mit der Psychologin Frida Klein, die zufällig in ihre Fälle hereingerät, aber dann nicht lockerlassen kann und gleichzeitig eine Hommsge an London.

Suchtgefahr!

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

1987: Ein kleines Mädchen verschwindet auf dem Heimweg von der Schule spurlos. Die Londoner Polizei geht zahlreichen Hinweisen nach, doch die kleine Joanna bleibt verschwunden. Etwa zwanzig Jahre später verschwindet der kleine Matthew an fast der gleichen Stelle.... Ein Patient vertraut seiner Psychotherapeutin Frieda Klein seine geheimsten Wünsche an: Ein Sohn! Die Beschreibung "seines" Sohnes ähnelt bis ins kleinste Detail dem verschwunden Jungen! Frieda Klein kann nicht anders, sie bricht ihre Schweigepflicht und geht zur Polizei..... Ein wirklich grandioser Auftakt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
10
2
1
0

guter Auftakt der Frieda Klein Reihe
von Beate am 29.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hinter dem Namen Nicci French versteckt sich das Autorenehepaar Nicci Gerrard und Sean French und mit diesem Buch haben die beiden mir eine schöne Lesezeit bereitet. Mir wurde das Buch empfohlen und daher war ich sehr gespannt, was mich erwartet. Möglich, dass meine Erwartungen dadurch sehr hoch waren, jedenfalls hatte ich anfa... Hinter dem Namen Nicci French versteckt sich das Autorenehepaar Nicci Gerrard und Sean French und mit diesem Buch haben die beiden mir eine schöne Lesezeit bereitet. Mir wurde das Buch empfohlen und daher war ich sehr gespannt, was mich erwartet. Möglich, dass meine Erwartungen dadurch sehr hoch waren, jedenfalls hatte ich anfangs Schwierigkeiten, mich auf Frieda Klein einzulassen. Sie erschien mir sehr distanziert, so dass es länger dauerte, bis ich mit ihr warm wurde. Die Geschichte ist an sich gut und spannend geschrieben, aber ich fand sie sehr vorhersehbar, zumindest wurde ich nicht total überrascht und dadurch total geflasht. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, so dass ich der Reihe auf jeden Fall noch eine Chance geben möchte und den zweiten Fall ebenfalls lesen werde. Da die Geschichte in London spielt, passt das Cover sehr gut. Mir gefällt es. Die Beschreibung machte mich neugierig, so dass ich auch ohne Empfehlung danach gegriffen hätte. Der Thriller konnte mich gut unterhalten, mich jedoch nicht vom Hocker reißen. Daher gibt es von mir drei Sterne.

Blauer Montag
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 29.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Krimis von Nicci French ( einem Ehepaar), sind spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Die Reihe trägt als Titel die Wochentage. Die Hauptperson ist immer dieselbe, Frieda Klein, Psychotherapeutin. Man muss die Bücher nicht unbedingt der Reihe nach lesen. Jede Geschichte ist in sich geschlossen. Aber aufgepasst! M... Die Krimis von Nicci French ( einem Ehepaar), sind spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Die Reihe trägt als Titel die Wochentage. Die Hauptperson ist immer dieselbe, Frieda Klein, Psychotherapeutin. Man muss die Bücher nicht unbedingt der Reihe nach lesen. Jede Geschichte ist in sich geschlossen. Aber aufgepasst! Man wird süchtig!

Spannende Thriller Reihe um Frieda Klein
von Krimibloggerin am 29.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Die Reihe um Frieda Klein wurde von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French geschrieben. Mit „Blauer Montag“ haben die beiden einen gelungenen Thriller-Trilogie-Auftakt veröffentlicht. Zu beginn des Buches befindet sich der Leser in der Vergangenheit des Jahres 1987. Man wird mit der Entführung eines kleinen Mädchens... Meinung: Die Reihe um Frieda Klein wurde von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French geschrieben. Mit „Blauer Montag“ haben die beiden einen gelungenen Thriller-Trilogie-Auftakt veröffentlicht. Zu beginn des Buches befindet sich der Leser in der Vergangenheit des Jahres 1987. Man wird mit der Entführung eines kleinen Mädchens konfrontiert. Nachdem im schnell durchlauf 20 Jahre durchgegangen und die Verzweiflung der Familie deutlich wird, da die Tochter die Jahre über nicht ausgefunden wird, lernt der Leser ersteinmal alle Charaktere kennen. Die Hauptfigur ist natürlich Frieda Klein und über sie Erfährt man am meisten. Die Geschichte beginnt mit einem neuen Patienten Namens Alan Dekker, der über einen Jungen träumt der genauso aussieht wie ein weiteres Entführtes Kind. Da er die träume nicht versteht, sie ihm auch Angst machen und ihm keine Ruhe lassen, sucht er Hilfe bei Frieda Klein. Sie ist jedoch davon überzeugt das seine träume etwas mit dem verschwunden Jungen zu tun hat, dass sie hinter seinem Rücken Ermittlungen anstellt. Nachdem Sie viele Fehler begeht und alles nur nach einem Hirngespinst von ihr aussieht, kommt etwas Unglaubliches an Tageslicht… Frieda Klein ist Psychotherapeutin und kam bisher immer damit klar ihre Patienten auf einen bestimmten Abstand von sich fern zu halten. Sie wollte ihren Patienten immer über ihre Probleme hinweghelfen, aber nur innerhalb der fünfzig Minuten die eine Sitzung dauert. Jedoch bricht die Regel bei Alan Dekker. Ihre Gedanken lassen ihr keine Ruhe, was dazu irgendwann dazu führt, dass sie nachts nicht mehr schlafen kann. Beim Lesen hatte ich das Gefühl das Frieda Klein nicht nur für ihre Mitmenschen im Buch eher verschlossen ist, sondern auch für den Leser. Man bekommt zwar einen Einblick in ihren Alltag und merkt schnell das sie nicht das erfüllteste Leben für aber auch nicht unzufrieden damit ist. Sie lässt niemanden an sich ran und redet über die Probleme andere als über ihre eigenen. Dennoch ist mir Frieda Klein sympathisch geworden, da sie einen anderen Blickwinkel erschafft. Obwohl Frieda Klein sich nicht unbedingt etwas aus ihren Mitmenschen macht, merkt man beim Lesen trotzdem das sie den anderen Charakteren wichtig ist. Nicht nur ihre Patienten brauchen sie. Sie kümmert sich zwar distanziert um die anderen und so ist klar das sie doch etwas für andere Empfindet, es aber anders ausdrückt. Aufgefallen ist mir beim lesen zudem der Inspector Karlsson der die Ermittlungen des vermissten Jungen leitet. Es nimmt die Hilfe von Frieda sehr gerne an, ist aber von ihren Methoden und allein Gängen gar nicht beeindruckt. Er sagt oft das das was sie tut aussichtslos und unnötig ist, was ihn eher unsympathisch macht, aber Frieda Klein nicht von ihrem Vorhaben abbringen lässt. Das Buch wurde flüssig geschrieben und man hat keine Schwierigkeiten es zu lesen. Oft gibt es auch Einblicke über den Entführten Jungen. Zu Beginn wie der Entführer ihn Beobachten und danach wie es dem Jungen danach ergeht. Ohne eindeutige Hinweise weiß man sofort worum es geht. Auch die Handlungen sind nachvollziehbar. Es wurde nicht zu viel und auch nicht zu wenig beschrieben. Fazit: Der Thriller hat mir sehr gut gefallen, da es aus der Sicht nicht wie oft üblich aus der Sicht eines Kommissars geschrieben wurde. Natürlich kommen diese auch vor aber dennoch geht es im Großen mehr um Frieda Klein. Am Anfang hat sich die Geschichte sehr gezogen und es gab keinen richtigen Faden, aber das weiter lesen hat sich aufjedenfall sehr gelohnt. Im Nachhinein hat mich die ganze Idee der Geschichte überzeugt. Da ich den zweiten Band schon gelesen habe, kann ich nur sagen das die nächste Geschichte nicht nur mit einem neuen Fall anfängt, sondern auch nebenbei eine Fortsetzung dieses Bandes beinhaltet. ~Bücherigel


  • Artikelbild-0
  • Blauer Montag

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Blauer Montag

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Blauer Montag
    1. Blauer Montag