Alles Glück kommt nie

(gekürzte Lesung)

(33)
Ein Architekt in den besten Jahren, eine geschickt taktierende Vierzehnjährige, eine Krankenschwester, die das Leben anderer rettet
und sich selbst nicht helfen kann, ein hochbegabter und gefährdeter junger Trompeter, ein alter Gaukler mit einer weißen Taube, eine junge
Frau, die in der Abenddämmerung Verse von T. S. Eliot rezitiert und über einen Landsitz voller Kinder, Pferde, Hunde und ein Lama gebietet
- von diesen und vielen anderen Menschen erzählt Anna Gavalda in ihrem Roman. Ein Feuerwerk von Einfällen, witzigen Dialogen und
unvergesslichen Szenen.
Portrait
Als Tochter einer Künstlerin und eines Vaters der gerne Künstler gewesen wäre, kam Anna Gavalda am 9.Dezember 1970 in Boulogne-Billancourt im Großraum Paris zur Welt. Sie war die älteste von vier Kindern und verbrachte ihre Kindheit gut behütet auf dem Land, wo sie mit Rad fahren, angeln und den ersten heimlichen Küssen sehr zufrieden aufwuchs. Mit fünfzehn Jahren jedoch kam sie in ein Mädcheninternat in Saint-Cloud. Dort konfrontierte man Anna Gavalda mit Schuluniformen und Lateinübersetzungen. Nichts desto trotz studierte sie später Literaturwissenschaften und schloss ihren Magister erfolgreich ab. Bis zu ihrem Durchbruch als Schriftstellerin musste Anna Gavalda noch viele Gelegenheitsjobs durchleben. Verkäuferin, Kassiererin, Empfangsdame, Texterin fiktiver Hochzeitsanzeigen und Artikel über Obst und Gemüse für ein Wochenblättchen sind nur ein Auszug ihrer wechselhaften Jobs. Im Alter von 28 Jahren erlebte sie mit ihrem Kurzgeschichtendebüt "Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet" einen Überraschungserfolg. Die Freude darüber auf den Bestsellerlisten zu erscheinen, verblasste jedoch im Hintergrund. Anna Gavalda sagt selbst, dass die Zeit eine der schwierigsten in ihrem Leben war, da sie sich von dem Vater ihrer beiden Kinder scheiden ließ. Seitdem ist sie tagsüber hauptberuflich Mutter und nachts Schriftstellerin und Journalistin. Anna Gavalda veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, Romane und Artikel für die Elle. Ihre Fangemeinde wächst stetig an. Die heitere Schreibweise mit der Mischung aus Umgangssprache und gefühlsbetonter Poetik verkauft sich in ihren Geschichten ohne Nachlass. Zwei ihrer Werke wurden in Frankreich schon erfolgreich verfilmt. Aber auch zahlreiche Auszeichnungen wie Nominierungen sprechen für das Talent der attraktiven Blondine, die die Ernsthaftigkeit des Alltags gerne beiseiteschiebt und mit einer gewohnt französischen Lässigkeit ihre Aufgaben meistert. Diese Einstellung erkennt man auch in ihren Büchern, die unglaublich charmant amüsant den Kern treffen und das Leben für den Moment versüßen. Obgleich Anna Gavalda immer wieder Zweifel an dem hegt was sie tut und den Erfolg mehr vom Zufall abhängig macht, wird bei ihrer Lebensgeschichte in Verbindung mit ihren Büchern, wie "Alles Glück kommt nie", "Zusammen ist man weniger allein" oder auch "Ich habe sie geliebt" deutlich welche Fähigkeiten die Schriftstellerin Anna Gavalda besitzt, teils autobiografisch zu schreiben, den Leser aber nie vergisst mit ein zu beziehen. Mit ihren Kindern bevorzugt sie das Leben auf dem Land im Departement Seine-et-Marne. Ihre Sammelleidenschaften widmet sie Büchern, Comics, Schaltplatten und Filmen.

Meinung der Redaktion
Lachen, Tränen, Angst, Wut, Beklemmung: Anna Gavaldas Prosa umfasst die ganze Klaviatur der großen Gefühle - von der größten Not bis zum höchsten Glück.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Nina Petri, Stephan Schad
Erscheinungsdatum 16.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783844903829
Verlag Hörbuch Hamburg
Spieldauer 468 Minuten
Format & Qualität MP3, 468 Minuten
Übersetzer Ina Kronenberger
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Eine schön erzählte Geschichte von angenehmer Melancholie: Gavaldas Figuren begleiten uns weiter, selbst wenn wir ihre Bücher längst ins Regal geräumt haben! Eine schön erzählte Geschichte von angenehmer Melancholie: Gavaldas Figuren begleiten uns weiter, selbst wenn wir ihre Bücher längst ins Regal geräumt haben!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein bewegender Roman über die Liebe, das Leben, Trauer und einen Neuanfang. Ein Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat. Ein bewegender Roman über die Liebe, das Leben, Trauer und einen Neuanfang. Ein Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Anna Gavaldas Geschichte lebt von den Gefühlen. Einfühlsam durchlebt man alle Fassetten des Lebens: Glück, Liebe und die traurigen Schatten der Vergangenheit. Echt und authentisch. Anna Gavaldas Geschichte lebt von den Gefühlen. Einfühlsam durchlebt man alle Fassetten des Lebens: Glück, Liebe und die traurigen Schatten der Vergangenheit. Echt und authentisch.

„Einfach. Nur. Schön.“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Um es mal im Stil von Anna Gavalda auszudrücken.

Charles ist ein erfolgreicher Architekt, steht im Leben und bekommt eines Tages einen Brief mit drei Worten:

Anouk ist tot

Wer ist Anouk? Welche Rolle spielte sie für Charles? Diesen Fragen stellt sich der Leser zu Anfang und was folgt, ist eine wunderbar tiefsinnige Geschichte, in die man erst reinkommen muss, aus der man aber um so mehr mitnehmen kann. Mit vielen tollen Personen, die man kennenlernen darf und die Charles auf seiner Reise begleiten.

Ein weiterer toller Roman von einer tollen französischen Autorin. Und für alle die unter uns, die "Zusammen ist man weniger allein" geliebt haben - in diesem Buch gibt es sogar ein kurzes Zusammentreffen der Personen, ein besonderes Schmankerl also für alle Fans ihrer Bücher :)

Um es mal im Stil von Anna Gavalda auszudrücken.

Charles ist ein erfolgreicher Architekt, steht im Leben und bekommt eines Tages einen Brief mit drei Worten:

Anouk ist tot

Wer ist Anouk? Welche Rolle spielte sie für Charles? Diesen Fragen stellt sich der Leser zu Anfang und was folgt, ist eine wunderbar tiefsinnige Geschichte, in die man erst reinkommen muss, aus der man aber um so mehr mitnehmen kann. Mit vielen tollen Personen, die man kennenlernen darf und die Charles auf seiner Reise begleiten.

Ein weiterer toller Roman von einer tollen französischen Autorin. Und für alle die unter uns, die "Zusammen ist man weniger allein" geliebt haben - in diesem Buch gibt es sogar ein kurzes Zusammentreffen der Personen, ein besonderes Schmankerl also für alle Fans ihrer Bücher :)

„Ach, die Liebe“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Man begegnet ihr, man lebt mit ihr, verliert und vergisst sie. Oder vielleicht doch nicht,
sie bleibt im Gedächtnis, die eine Liebe. Ein wunderbarer Roman über die Liebe, Verlust und Neubeginn.
Man begegnet ihr, man lebt mit ihr, verliert und vergisst sie. Oder vielleicht doch nicht,
sie bleibt im Gedächtnis, die eine Liebe. Ein wunderbarer Roman über die Liebe, Verlust und Neubeginn.

„Einmal Vergangenheit und zurück...“

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Dieses Buch gehört unbedingt auf ihren OYO. Eine wunderbare Geschichte, nicht nur für Frauen, sondern gerade auch für Männer in der Mitte des Lebens etwas besonderes. Charles... erfolgreich, gestresst, betrogen und unglücklich, wird aus seinem Alltag gerissen und muss sich seiner Vergangenheit stellen. Anouk die Liebe seines Lebens, von ihm "vergessen und begraben", ist tot. Nun gibt es kein Halten mehr. Charles begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit und wir begleiten ihm...
Für alle die einmal ein wenig langsamer machen wollen und über ihr Leben und den Sinn nachdenken möchten.
Großartig!
Dieses Buch gehört unbedingt auf ihren OYO. Eine wunderbare Geschichte, nicht nur für Frauen, sondern gerade auch für Männer in der Mitte des Lebens etwas besonderes. Charles... erfolgreich, gestresst, betrogen und unglücklich, wird aus seinem Alltag gerissen und muss sich seiner Vergangenheit stellen. Anouk die Liebe seines Lebens, von ihm "vergessen und begraben", ist tot. Nun gibt es kein Halten mehr. Charles begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit und wir begleiten ihm...
Für alle die einmal ein wenig langsamer machen wollen und über ihr Leben und den Sinn nachdenken möchten.
Großartig!

„Anne Gavalda, Alles Glück kommt nie“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Charles Balanda´s Leben plätschert so vor sich hin: er ist Ende 40, erfolgreicher Architekt und immer noch neugierig auf das Leben. Da bekommt er einen Brief. "Anouk ist tot" - mehr steht nicht darin. Diese Nachricht raubt ihm den Atem, war Anouk doch seine große Liebe. Er begibt sich auf Spurensuche und stellt fest, das sein Leben nicht das ist, was er sich erträumt hat. Und Anouk ist für immer verloren. Was soll er tun?
Ein wunderschöner Roman über das Leben und die ganz große Liebe. Man muß sich erstmal einlesen - aber dann wird die Nacht zum Tag...
Charles Balanda´s Leben plätschert so vor sich hin: er ist Ende 40, erfolgreicher Architekt und immer noch neugierig auf das Leben. Da bekommt er einen Brief. "Anouk ist tot" - mehr steht nicht darin. Diese Nachricht raubt ihm den Atem, war Anouk doch seine große Liebe. Er begibt sich auf Spurensuche und stellt fest, das sein Leben nicht das ist, was er sich erträumt hat. Und Anouk ist für immer verloren. Was soll er tun?
Ein wunderschöner Roman über das Leben und die ganz große Liebe. Man muß sich erstmal einlesen - aber dann wird die Nacht zum Tag...

„Mit dem gewissen Etwas...“

Annegret Klingbeil, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein erfolgreicher Architekt - eine geliebte, nicht immer verstandene Tochter - Großstadt, Alltagshektik - eine funktionale Ehe…
Mittendrin eine aufrüttelnde Todesnachricht, die Charles Balanda an seinen nicht nur geografisch weit entfernten Ursprung zurückführt.
Was war damals? Ein Zuhause - Heranwachsen, Freundschaft, Rivalität… - Liebe?, eine unerhörte Liebe…?!
Und das Jetzt in dieser lange hinter sich geglaubten Welt?
Sommer - Natur - Fröhlichkeit trotz materieller Mängel - eine Kinderschar - eine junge Frau, fern aller Konventionen - Leichtigkeit und sinnerfülltes Leben - Trauer und Trost, Lebensmut!
Für Charles Balanda eine neue alte Welt! Eine neue Chance? Eine Riesenaufgabe?

Die französische Autorin Anna Gavalda schreibt hier eine charmante, „ganz andere“ Geschichte, eine Geschichte mit dem gewissen Etwas einer Französin!
Lassen Sie sich ein auf das eben nicht Gewohnte!
Ein erfolgreicher Architekt - eine geliebte, nicht immer verstandene Tochter - Großstadt, Alltagshektik - eine funktionale Ehe…
Mittendrin eine aufrüttelnde Todesnachricht, die Charles Balanda an seinen nicht nur geografisch weit entfernten Ursprung zurückführt.
Was war damals? Ein Zuhause - Heranwachsen, Freundschaft, Rivalität… - Liebe?, eine unerhörte Liebe…?!
Und das Jetzt in dieser lange hinter sich geglaubten Welt?
Sommer - Natur - Fröhlichkeit trotz materieller Mängel - eine Kinderschar - eine junge Frau, fern aller Konventionen - Leichtigkeit und sinnerfülltes Leben - Trauer und Trost, Lebensmut!
Für Charles Balanda eine neue alte Welt! Eine neue Chance? Eine Riesenaufgabe?

Die französische Autorin Anna Gavalda schreibt hier eine charmante, „ganz andere“ Geschichte, eine Geschichte mit dem gewissen Etwas einer Französin!
Lassen Sie sich ein auf das eben nicht Gewohnte!

„Traurig wie selten“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Anna Gavalda kehrt mit diesem Roman zu ihrem ursprünglichen Stil zurück. Sie hat ein trauriges Thema am Wickel - den Verlust eines geliebten Menschen -, den sie sprachlich meisterhaft verarbeitet: Mit Andeutungen und Rückblenden zieht Gavalda den Leser in ihr literarisches Kleinod hinein, und verstört erwacht man nach der Lektüre wieder, als habe man die Geschichte selbst erlebt. Ein unglaubliches Buch!

Anna Gavalda kehrt mit diesem Roman zu ihrem ursprünglichen Stil zurück. Sie hat ein trauriges Thema am Wickel - den Verlust eines geliebten Menschen -, den sie sprachlich meisterhaft verarbeitet: Mit Andeutungen und Rückblenden zieht Gavalda den Leser in ihr literarisches Kleinod hinein, und verstört erwacht man nach der Lektüre wieder, als habe man die Geschichte selbst erlebt. Ein unglaubliches Buch!

„Alles Glück kommt nie“

Jeanette Gühring, Thalia-Buchhandlung Bischofswerda

Aller Anfang ist schwer…, so auch die ersten Seiten des Romans von Anna Gavalda. Aber er ist die Mühe wert, sich die ersten hundert Seiten in Geduld und Detektivspiel zu üben, um nachher mit der Erkenntnis wer und was Anouk für Charles war, belohnt zu werden.
Mehr noch, dieses Buch kann uns Mut machen, sich den Herausforderungen und möglichen Schicksalsschlägen des Lebens zu stellen und der Leser mag sich am Ende fragen, ob wirklich alles Glück nie kommt…oder vielleicht doch???

Und für die Ungeduldigen unter uns: Ihnen sei das Hörbuch empfohlen, durch verschiedene Sprecher ist schnell der Faden gefunden und Freude beim Hören stellt sich umgehend ein, zumindest ging es mir so….
Aller Anfang ist schwer…, so auch die ersten Seiten des Romans von Anna Gavalda. Aber er ist die Mühe wert, sich die ersten hundert Seiten in Geduld und Detektivspiel zu üben, um nachher mit der Erkenntnis wer und was Anouk für Charles war, belohnt zu werden.
Mehr noch, dieses Buch kann uns Mut machen, sich den Herausforderungen und möglichen Schicksalsschlägen des Lebens zu stellen und der Leser mag sich am Ende fragen, ob wirklich alles Glück nie kommt…oder vielleicht doch???

Und für die Ungeduldigen unter uns: Ihnen sei das Hörbuch empfohlen, durch verschiedene Sprecher ist schnell der Faden gefunden und Freude beim Hören stellt sich umgehend ein, zumindest ging es mir so….

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
16
12
4
0
1

Gefühlvolle Spannung, ....
von Bettina König aus Kassel am 13.03.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel des Buches hat mich angesprochen, sodaß ich es nun am lesen bin! Es ist voller Leben! Die Hauptperson ist ständig den unterschiedlichsten Gefühlen und auch Personen "ausgesetzt" mit denen sie "klar kommen" muß.Es wird ganz viel voller Spannung erzählt und erklärt, manchmal als eine Art Aufzählung. Dann... Der Titel des Buches hat mich angesprochen, sodaß ich es nun am lesen bin! Es ist voller Leben! Die Hauptperson ist ständig den unterschiedlichsten Gefühlen und auch Personen "ausgesetzt" mit denen sie "klar kommen" muß.Es wird ganz viel voller Spannung erzählt und erklärt, manchmal als eine Art Aufzählung. Dann wieder mal versetzt sich die Geschichte in eine frühere Zeit.Der Hauptdarsteller merkt, das gewisse Dinge im Leben, nicht so laufen.Das er ein falsches Leben lebt und gewisse Gefühle von früher und Gefühle überhaupt nicht einfach wegzudenken sind.Ich bin auf das Ende sehr gespannt.Hoffentlich schafft er es: zu sich zu stehen! Das Sollten wir doch alle eigentlich tun!Irgendwie erkenne ich schon jetzt in diesem Buch so masnche Situation aus meinem eigenen Leben.So wird es so manchem gehen, der dieses Buch liest.Da manches so toll und amüsant erklärt wird, kann man auch gerne zwischenzeitlich schmunzeln.Prima Buch...

Typisch Anna Gavalda!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer dieses Buch liest, erkennt sofort: das kann nur von Anna Gavalda sein! Eine gute Geschichte, typisch verspielt geschrieben - allerdings war sie mir etwas zu langgezogen. Anfangs war ich noch voller Spannung und Erwartungen, da ich alles andere von ihr geliebt habe. Doch meine Erwartungen wurden nicht... Wer dieses Buch liest, erkennt sofort: das kann nur von Anna Gavalda sein! Eine gute Geschichte, typisch verspielt geschrieben - allerdings war sie mir etwas zu langgezogen. Anfangs war ich noch voller Spannung und Erwartungen, da ich alles andere von ihr geliebt habe. Doch meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt... später in der Geschichte wurde es immer langatmiger - nicht langweilig - Doch der Lesefluss wurde, wie ich finde, dadurch gestört. Ganz weglegen konnte ich das Buch aber dann doch nicht, denn trotz alledem musste ich einfach wissen, wie es ausgeht! Eine absolute Empfehlung für alle, denen viele Ausschmückungen nichts ausmachen! Doch wer eher auf kurze knackige Geschichten steht, könnte enttäuscht werden.

Zu Ende lesen lohnt sich!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Inhalt des Buches ist schnell erzählt: Der 47-jährige Charles, ein erfolgreicher Architekt in Paris, befindet sich inmitten der Midlife-Crisis, entgegen der offiziellen Inhaltsangabe des Verlages ist er keineswegs glücklich mit seinem Leben. Aufgrund seines Berufes ist Charles ständig unterwegs und fühlt sich nirgendwo zuhause. Die Beziehung zu seiner Lebensgefährtin... Der Inhalt des Buches ist schnell erzählt: Der 47-jährige Charles, ein erfolgreicher Architekt in Paris, befindet sich inmitten der Midlife-Crisis, entgegen der offiziellen Inhaltsangabe des Verlages ist er keineswegs glücklich mit seinem Leben. Aufgrund seines Berufes ist Charles ständig unterwegs und fühlt sich nirgendwo zuhause. Die Beziehung zu seiner Lebensgefährtin Laurence ist geprägt von Eintönigkeit und Gewohnheit. Zudem betrügt sie ihn. Allein deren Tochter und seine Schwester scheinen Lichtpunkte in seiner Tristesse zu sein. Eines Tages erhält Charles einen Brief mit der Nachricht, daß seine erste große Liebe Anouk, die Mutter seines besten Freundes tot ist. Diese Mitteilung löst bei Charles eine Flut von Erinnerungen und Gedanken aus, die ihn schließlich dazu bewegen, nach der verdrängten Vergangenheit zu forschen und seinen Freund, zu dem er jahrelang keinen Kontakt hatte, aufzusuchen. Dabei lernt er wirkliches Glück kennen, was sein Leben verändern wird. Wer Anna Gavalda kennt, weiß, dass sich ihre Romane nicht durch eine fulminante Handlung auszeichnen, sondern durch die einzigartige Darstellung gewöhnlicher und ungewöhnlicher Charakteren, so auch in "Alles Glück kommt nie." Der Roman lässt sich offensichtlich in zwei Teile gliedern, die sich sowohl von der Erzählweise als auch von der Sprache erheblich voneinander unterschieden. Die erste Hälfte beschäftigt sich mit Charles, seiner Lebenssituation, seiner Unzufriedenheit und Verdrossenheit und seiner Reaktion auf Anouk's Tod. Die Autorin verwendet kurze, zum Teil abgehackte Sätze und macht Gedanken- und Zeitsprünge. Dieser Schreibstil mag den Lesefluss hemmen, er ist aber durchaus interessant und vermittelt die passende Atmosphäre. In der zweiten Hälfte, in der für Charles eine entscheidende Wende stattzufinden scheint, läuft Anna Gavalda zu ihrer bekannten Höchstform auf. Anschauliche Beschreibungen, beeindruckende Figuren und eine ausdrucksstarke Sprache machen das Lesen zu einem echten Vergnügen. Nachdem ich mich eingelesen hatte, hat mich die Geschichte immer mehr in ihren Bann gezogen. Ich fühlte mit Charles mit, auch wenn er auf mich manchmal zu müde und zu lethargisch wirkte. Es werden Themen wie Lebenskrise, Vergangenheitsbewältigung, Freundschaft und Liebe aufgegriffen, die für jeden fassbar sind. Durch die verschiedenen Schreibstile entwickelt sich der Gang der Handlung, die deshalb auch nicht langweilig wird. Besonders gut gefallen haben mir der Schauplatz Paris, die Großstadt, die im Verlauf der Erzählung als krasses Gegenteil zum idyllischen Landleben auftritt, und natürlich die recht originellen Personen, die das Geschehen lebendig werden lassen. Zwischen den Zeilen sind kleine Weisheiten zu finden, die zum Nachdenken über das eigene Leben anregen, denn wer möchte nicht leben anstatt zu existieren. Fazit: Nur wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, kann man erkennen, daß die Handlung nicht wirr und der Aufbau durchaus strukturiert ist. Erst dann bleibt es jedem selber überlassen, zu urteilen, ob man das Buch gut findet oder nicht. Ich jedenfalls finde es gut!