Amandas Suche

(gekürzte Lesung)

(20)
Der ERSTE KRIMI von Bestsellerautorin ISABEL ALLENDEAmanda ist klug und ausgesprochen eigensinnig. Sie wächst in San Francisco auf, der Stadt der Freigeister. Ihre Mutter Indiana führt eine Praxis, der Vater ist Chef des Polizeidezernats und ermittelt in einer grausamen Mordserie. Auf eigene Faust beginnt Amanda Nachforschungen dazu anzustellen, unterstützt von ihrem Großvater und einigen Freunden. Doch als Indiana spurlos verschwindet, wird aus dem Zeitvertreib plötzlich bitterer Ernst. Und Amanda muss über sich hinauswachsen, um die eigene Mutter zu retten.(Laufzeit: 9h 7)
Portrait
Isabel Allende, 1942 in Lima/Peru geboren, arbeitete lange Zeit als Journalistin und verließ Chile nach dem Militärputsch 1973. Seit 1988 lebt sie mit ihrer Familie in Kalifornien. An den überwältigenden Erfolg ihres ersten Romans "Das Geisterhaus" konnte sie mit weiteren Bestsellern wie "Eva Luna", "Fortunas Tochter" und "Paula" anknüpfen. Heute gilt Isabel Allende als die erfolgreichste Autorin der Welt. 2002 erschien ihr erster Jugendroman "Die Stadt der wilden Götter".

Die vielseitige Schauspielerin Andrea Sawatzki kam 1963 in Kochelsee/ Bayern zur Welt. Sie wurde in München an der Neuen Münchner Schauspielschule ausgebildet und hatte Engagements an verschiedenen Theatern, bevor sie in den 90er Jahren in TV- und Kinoproduktionen mitspielte. In Mehrteilern und Serien, vorwiegend Krimis, ist sie seither auf dem Bildschirm präsent. Seit 2002 ermittelt als Charlotte Sänger für den "Tatort" in Frankfurt. Für den Tatort "Herzversagen" hat sie 2005 den Grimme-Preis erhalten.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Andrea Sawatzki
Erscheinungsdatum 11.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783844516708
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 547 Minuten
Format & Qualität MP3, 547 Minuten
Übersetzer Svenja Becker
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Spannender Krimi der Bestsellerautorin Isabel Allende. Wer löst das Rätsel und bleibt am Leben? Lesenswert! Spannender Krimi der Bestsellerautorin Isabel Allende. Wer löst das Rätsel und bleibt am Leben? Lesenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sprachlich wie immer auf gewohntem Allende-Niveau, dennoch konnte mich die Figur der Amanda nicht überzeugen. Sie blieb trotz aller Bemühungen einfach unsympathisch. Sprachlich wie immer auf gewohntem Allende-Niveau, dennoch konnte mich die Figur der Amanda nicht überzeugen. Sie blieb trotz aller Bemühungen einfach unsympathisch.

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine wunderschöne neue Erzählung der großen Dame der südamerikanischen Literatur. Die prachtvollen Bilder und die zauberhafte Sprache machen diesen Roman einzigartig schön. Eine wunderschöne neue Erzählung der großen Dame der südamerikanischen Literatur. Die prachtvollen Bilder und die zauberhafte Sprache machen diesen Roman einzigartig schön.

„Mord und Reiki“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

In ihren Dankesworten berichtet Isabel Allende, dass das Buch ursprünglich als Kriminalroman gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Krimiautor Willie Gordon, geplant war, dieser Gedanke aber sehr schnell wieder aufgegeben wurde. Nun, die erste Hälfte des Buches entspricht auch ganz dem, was sich eine Allende-Leserin so wünscht: Jede Menge illustre Gestalten, San Francisco, diese Stadt der Freigeister, eine kunterbunte Esoterikszene in der "Ganzheitlichen Klinik", in der Amandas Mutter Indiana ihre Reiki-Praxis betreibt. Amanda, mit ihrer Leidenschaft für das Internet-Rollenspiel Ripper und diese Schar von Sonderlingen, die diese Leidenschaft mit ihr teilen. Das ist überaus fantasievoll und unterhaltsam. Bis dann Indiana verschwindet und die fieberhafte Suche nach einem Serienmörder beginnt. Nicht genug, dass der Vater von Amanda, seines Zeichens Polizeichef, den Privatdetektiv Samuel Hamilton, den Helden in Willie Gordons Kriminalromanen, um Hilfe bittet. Auch die Glorifizierung des Kriegsveteranen Ryan Miller und der Spezialeinheit Navy Seals, nebst des heldenhaften Kriegshundes Attila, ist dann doch etwas irritierend. Da entsteht dann schon der Eindruck, Frau Allende hat den Griffel einfach an Ihren Ehemann weitergegeben. Dennoch: Spannend und kurzweilig ist es allemal. In ihren Dankesworten berichtet Isabel Allende, dass das Buch ursprünglich als Kriminalroman gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Krimiautor Willie Gordon, geplant war, dieser Gedanke aber sehr schnell wieder aufgegeben wurde. Nun, die erste Hälfte des Buches entspricht auch ganz dem, was sich eine Allende-Leserin so wünscht: Jede Menge illustre Gestalten, San Francisco, diese Stadt der Freigeister, eine kunterbunte Esoterikszene in der "Ganzheitlichen Klinik", in der Amandas Mutter Indiana ihre Reiki-Praxis betreibt. Amanda, mit ihrer Leidenschaft für das Internet-Rollenspiel Ripper und diese Schar von Sonderlingen, die diese Leidenschaft mit ihr teilen. Das ist überaus fantasievoll und unterhaltsam. Bis dann Indiana verschwindet und die fieberhafte Suche nach einem Serienmörder beginnt. Nicht genug, dass der Vater von Amanda, seines Zeichens Polizeichef, den Privatdetektiv Samuel Hamilton, den Helden in Willie Gordons Kriminalromanen, um Hilfe bittet. Auch die Glorifizierung des Kriegsveteranen Ryan Miller und der Spezialeinheit Navy Seals, nebst des heldenhaften Kriegshundes Attila, ist dann doch etwas irritierend. Da entsteht dann schon der Eindruck, Frau Allende hat den Griffel einfach an Ihren Ehemann weitergegeben. Dennoch: Spannend und kurzweilig ist es allemal.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
9
8
2
0
1

Völlig anders
von Leseratte aus Chur am 29.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

ist dieses Buch von Isabel Allende. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich war mir aber zeitweise nicht ganz sicher, ob es denn nun ein Buch für junge Erwachsene sein soll oder für Erwachsene. Nichts desto trotz ist es spannend geschrieben und hat ein völlig unerwartetes Ende. Mir scheint... ist dieses Buch von Isabel Allende. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich war mir aber zeitweise nicht ganz sicher, ob es denn nun ein Buch für junge Erwachsene sein soll oder für Erwachsene. Nichts desto trotz ist es spannend geschrieben und hat ein völlig unerwartetes Ende. Mir scheint nur, dass es etwas lang dauert, bis die Geschichte in die Gänge kommt. Aber ich lese Allende gerne und würde auch dieses Buch jederzeit wieder lesen.

Schade
von einer Kundin/einem Kunden aus Linden am 08.09.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

schade, das Buch war eine Fehlinvestition. Ich habe sehr vieles von Isabel Allende gelesen und kann nur sagen, Krimi kann sie nicht.

Eine andere Art von Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Kemberg am 12.04.2016
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: In San Francisco treibt sich ein Serienkiller herum. Insperctor Martín setzt alle Hebel in Bewegung um diesen Killer zu fangen. Seine Tochter Amanda, der Großvater und Ihre Freunde aus dem Rollenspiel „Ripper“ helfen Insperctor Martín dabei, diesen Mörder auszuspüren und bekommen gar nicht mit, wie nah sie Ihn eigentlich... Inhalt: In San Francisco treibt sich ein Serienkiller herum. Insperctor Martín setzt alle Hebel in Bewegung um diesen Killer zu fangen. Seine Tochter Amanda, der Großvater und Ihre Freunde aus dem Rollenspiel „Ripper“ helfen Insperctor Martín dabei, diesen Mörder auszuspüren und bekommen gar nicht mit, wie nah sie Ihn eigentlich schon sind. Doch auf einmal ist ihre Mutter Indiana spurlos verschwunden und Amanda setzt alles daran ihre Mutter wieder zu finden. Meine Meinung: Isabel Allende ihr schreibstill ist sehr flüssig, an einigen Stellen sehr detailliert beschrieben und spannenden zu gleich. Leider muss ich sagen bis zur Hälfte des Buches könnte ich keine Beziehung zu Amanda aufbauen. Es war mir persönlich einfach zu langatmig. Nach der Hälfte des Buches sah es ganz anders aus. Da hat mich die Geschichte fasziniert, wie das Band zwischen Mutter und Tochter ist. Fazit: Alle die Krimis mögen bzw. mal eine andere arte von Krimis lesen möchten sind hier genau richtig. Von mir gibt es 3 von 5 Punkte weil der Anfang für mich nichts war.