Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Biest

Ungekürzt (ungekürzte Lesung)

Solveigh Lang-Reihe 2

(13)
Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände eines russischen Top-Terroristen, genannt 'Das Biest'. Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor - mitten im Herzen Europas. Special Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt seine Spur, bis ihre Einheit selbst zur Zielscheibe wird ...
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Uve Teschner
Erscheinungsdatum 21.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783844906578
Verlag TIDE exklusiv
Spieldauer 762 Minuten
Format & Qualität MP3, 761 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Solveigh Lang-Reihe

  • Band 1

    40666393
    Operation Blackmail
    von Jenk Saborowski
    Hörbuch-Download
    24,95
  • Band 2

    40666314
    Biest
    von Jenk Saborowski
    Hörbuch-Download
    24,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    42092731
    Argwohn
    von Jenk Saborowski
    Hörbuch-Download
    24,95
  • Band 4

    44994889
    Phantom
    von Jenk Saborowski
    Hörbuch-Download
    20,95

Buchhändler-Empfehlungen

„die Russen kommen...“

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ja, das war kurzweilige spannende und gute Unterhaltung. Ein hochspezialisiertes international operierendes und sympathisches Ermittlungsteam, das mit Unterstützung des Mossad gegen russische Oligarchen und einen Betonstalinisten kämpft, um den Atomsupergau im Westen zu vermeiden.
Unbedingt lesen.
Ja, das war kurzweilige spannende und gute Unterhaltung. Ein hochspezialisiertes international operierendes und sympathisches Ermittlungsteam, das mit Unterstützung des Mossad gegen russische Oligarchen und einen Betonstalinisten kämpft, um den Atomsupergau im Westen zu vermeiden.
Unbedingt lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Alles nur Fiktion?
von Xirxe aus Hannover am 25.03.2016
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Der Einstieg bei diesem Hörbuch fiel nicht gerade leicht. Nicht, dass es nicht gut vorgelesen wäre oder die Geschichte Längen hätte oder so, nein, es war schlicht zu viel des Guten. Gleich zu Beginn gibt es vier oder fünf verschiedene Handlungsstränge, die nichts oder nur wenig miteinander zu tun... Der Einstieg bei diesem Hörbuch fiel nicht gerade leicht. Nicht, dass es nicht gut vorgelesen wäre oder die Geschichte Längen hätte oder so, nein, es war schlicht zu viel des Guten. Gleich zu Beginn gibt es vier oder fünf verschiedene Handlungsstränge, die nichts oder nur wenig miteinander zu tun haben, sodass ich während der ersten CD mehr damit beschäftigt war, die Details im Ohr zu behalten als mich dem 'Genuss' dieses Thrillers hinzugeben. Erst bei der zweiten CD wird deutlicher, wie und was die unterschiedlichen Protagonisten miteinander verbindet und ich konnte mich zurücklehnen ;-) Um dem wirtschaftlich darbenden Russland auf die Beine zu helfen (und natürlich auch zu seinem eigenen Nutzen), entwickelt ein russischer Oligarch, der nur unter dem Namen 'Biest' bekannt ist, einen heimtückischen Plan, bei dem Europas Bevölkerung das Opfer ist. Durch den israelischen Geheimdienst erhält die europäische Spezialeinheit ECSB davon Kenntnis und versucht mit allen Mitteln, dieses Vorhaben zu vereiteln. Im Großen und Ganzen ist 'Biest' ein durchschnittlicher Thriller, der nicht mit allzu großen Überraschungen aufwartet. Was ihn jedoch aus der Masse der Durchschnittsware heraushebt, ist die zumindest für mich schon beängstigend realistische Beziehung zu unserem Alltag.Terroristen infiltrieren bzw. verseuchen Industrieanlagen mit Computerviren, -würmern und was sonst noch so im IT-Bereich kreucht und fleucht, sodass diese Anlagen vollständig versagen und die gesamte Bevölkerung eines Landes gefährden können - wirklich nur Fiktion? In Zeiten, in denen beinahe wöchentlich darüber berichtet wird, wie Autos geknackt, Clouds gehackt oder Daten widerrechtlich verschlüsselt werden um Lösegeld zu erpressen, in solchen Zeiten soll das beschriebene Szenario von 'Biest' nur Phantasie sein? Mir kam das Alles sehr sehr realistisch vor und somit ergibt sich ein Großteil der Spannung aus eben diesem Nahe-dran-an-der-Wirklichkeit. Dazu gehört auch der Bezug auf reale Personen, deren Namen zwar leicht abgeändert wurden, doch durch die Umstände klar erkennbar sind. Uve Teschner macht seine Aufgabe als Vorleser gut, Stimmungen werden deutlich vermittelt und die Handelnden sind fast problemlos zu unterscheiden. Alles in allem ein spannender Thriller, der meiner Meinung nach jedoch nichts ist für Menschen, die bereits über eine gewisse Paranoia verfügen in puncto Untergangsszenarien ;-)

Frau kann es auch
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2015
Bewertet: Taschenbuch

Biest - ein Thriller, wo Frau auch mal die Heldin spielen darf. Das Cover ist recht schlicht gehalten, für mich aber völlig okay und passend. Die Agentin Solveigh Lang ist leitende Ermittlerin des ECSB und hat einen spannenden Fall zu klären. Die Handlung spielt zunächst in Russland, wo ein Computervirus zur... Biest - ein Thriller, wo Frau auch mal die Heldin spielen darf. Das Cover ist recht schlicht gehalten, für mich aber völlig okay und passend. Die Agentin Solveigh Lang ist leitende Ermittlerin des ECSB und hat einen spannenden Fall zu klären. Die Handlung spielt zunächst in Russland, wo ein Computervirus zur Bedrohung der Atomkraftwerke führen soll. Wieso wird das alles gemacht? Ganz einfach - die Staaten Europas sollen russischen Erdgas beziehen, sodass Russland das große Geld kassieren kann. Das Buch ist sehr flüssig und spannend geschrieben. Mit der Hauptperson Solveigh fühlt mich sich auf Anhieb verbunden und ich persönlich konnte prima mit ihr mitfiebern. Die Orts- und Personenwechsel haben mir ebenso gefallen. An der Stelle ist mir der Wechsel auch nicht schwer gefallen, denn alles wurde immer ausführlich beschrieben. Jedoch auch nicht zu ausführlich, dass man Gefahr läuft die Geschichte zäh werden zu lassen. Mir hat der Thriller mit politischem Hintergrund sehr gut gefallen, auch wenn es mein erster Politikthriller war und ich daher keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Einen Minuspunkt muss ich jedoch anführen - der Titel "Biest" passt meiner Meinung nicht optimal zur Handlung.

Spannend!!!
von leseratz aus Stralsund am 18.02.2013
Bewertet: Taschenbuch

„Biest“ - Der zweite Thriller um die Agentin Slang und ihr Team bei der ECSB, einer geheimen europaweit tätigen Spezialeinheit zur Aufklärung von schweren Verbrechen und Terrorismus. Hier wird das Team mit einem Computervirus konfrontiert, der so unauffällig wie präzise arbeitet und von einer russischen Terrorgruppe in Europa... „Biest“ - Der zweite Thriller um die Agentin Slang und ihr Team bei der ECSB, einer geheimen europaweit tätigen Spezialeinheit zur Aufklärung von schweren Verbrechen und Terrorismus. Hier wird das Team mit einem Computervirus konfrontiert, der so unauffällig wie präzise arbeitet und von einer russischen Terrorgruppe in Europa in Umlauf gebracht werden soll. Als tolle Idee habe ich die Einbindung von Stasiseilschaft in die Handlung empfunden, auch wenn hier die russische Oligarchie nicht nur die Finger im Spiel hat, sondern bis zu den Ellenbogen in der Sache steckt. Die Rezension ist sehr schwierig, weil ich nicht zuviel verraten will, doch eins ist ganz klar, dieser Thriller ist spannend und nicht aus der Hand zu legen. Durch viele kurze Kapitel wird die Spannung hoch gehalten. Als besonders positiv empfinde ich hier, dass die Kapitel detailliert überschrieben sind und man immer genau weiß, wo und vor allem zu welchem Zeitpunkt die Protagonisten handeln. Die Personen sind nicht überzeichnet und die Handlungen nachvollziehbar und logisch. Das gilt auch für die Story selbst. Soweit man es als Laie beurteilen kann, gut recherchiert und vor allem verständlich vermittelt. Diese Art von Verbrechen scheint möglich und leider auch wahrscheinlich. Also eine spannende Lektüre die Lust auf mehr macht. Ich bin schon sehr gespannt auf eine dritte Geschichte um Slang und ihr Team.