Meine Filiale

Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

(gekürzte Lesung)

Twilight Band 1

Stephenie Meyer

(33)
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Carlsen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    9,99 €

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Bellaund Edward- die Geschichte einer berauschenden,
berückenden, betörenden Liebe, einer Liebe gegen jede Vernunft.
''Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm- und ich wusste nicht wie mächtig dieser Teil war- dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.''
Die Buchvorlage wurde unter dem Titel Twilight - Bis(s) zum Mogengrauen verfilmt.

Stephenie Meyer hat den Vampirroman von Grund auf neu erfunden! Mit ihrem Erstlingswerk, "Bis(s) zum Morgengrauen" (2005), dem Auftakt der vierteiligen Bis(s)-Serie, startete sie sofort durch. Die Beziehung zwischen der Highschool-Schülerin Isabella ("Bella") und dem Vampir Edward Cullen fasziniert große und kleine Fans gleichermaßen. Nach Abschluss der Bis(s)-Reihe schrieb die Autorin "Midnight Sun", in dem Edwards Perspektive über die Ereignisse geschildert wird. 2008 erschien der erste Roman, der für Erwachsene entworfen wurde und außerhalb der "Twilight"- Universums spielt. Im selben Jahr sorgte auch die Filmpremiere zu "Twilight" weltweit für Aufsehen.

Ulrike Grote spielte nach der Schauspielausbildung im Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und an der Wiener Burg. Seit 2001 ist sie in diversen Film- und Fernsehrollen zu sehen, wie Das Kanzleramt und Tatort. Seit 2003 arbeitet sie auch als Regisseurin. Für ihren Kurzfilm Ausreißer gewann sie 2005 den internationalen Studenten-Oscar in der Kategorie Bester ausländischer Film; ein Jahr später erhielt der Kurzfilm eine Oscar-Nominierung.

Produktdetails

Verkaufsrang 5564
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Ulrike Grote
Spieldauer 471 Minuten
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 10.01.2009
Verlag Silberfisch
Format & Qualität MP3, 471 Minuten, 340.74 MB
Übersetzer Karsten Kredel
Sprache Deutsch
EAN 9783844900514

Weitere Bände von Twilight

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

"Es gab drei Dinge, ..."

Franziska Lauszus, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Ein Klassiker im romantic All-Age Fantasy Genre, der aktuell ein reread verdient. Mal ehrlich - waren wir nicht alle damals selig entzückt, entrückt, angetan, begeistert, berauscht und vielleicht auch etwas verliebt, aber auf jeden Fall absolut hin und weg - von DER Liebesgeschichte Bella & Edward? Diesen Sommer kommt nun endlich die Geschichte aus Edwards Sicht komplet raus. Lassen wir all unsere Lieblingsmomente und den Zauber der Leseverzückung noch mal wirken. Und wer bei: "Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingngslos und unwiderruflich in ihn verliebt" nicht eine Gänsehaut bekommt, ist hoffnungslos verloren. ( Zumindest für die romantische Literatur) Lediglich die neuen Cover drücken die Musenzahl. Da lobe ich meine wunderschönen Erstauflagen.

Nadine Wobedo, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Definitiv ein Lesespaß für Vampirfreunde*innen und Romantiker*innen! Ich persönlich bin in der Story leider nie ganz angekommen aber lesen Sie selbst. Vielleicht finden Sie die Reihe gut und ein Versuch lohnt sich allemal!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
20
8
4
1
0

Eine große Liebe gegen jede Vernunft
von Christine S. am 05.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dass Bella ausgerechnet im verhassten und verregneten Forks ihre erste große Liebe trifft, damit hätte sie nie gerechnet. Doch dann begegnet sie dem geheimnisvollen Edward, der sie fasziniert obwohl er sie auf Abstand hält. Allerdings hat Edward nicht mit Bellas Sturheit und ihrer Aufmerksamkeit gerechnet. Denn Bella fällt Edwar... Dass Bella ausgerechnet im verhassten und verregneten Forks ihre erste große Liebe trifft, damit hätte sie nie gerechnet. Doch dann begegnet sie dem geheimnisvollen Edward, der sie fasziniert obwohl er sie auf Abstand hält. Allerdings hat Edward nicht mit Bellas Sturheit und ihrer Aufmerksamkeit gerechnet. Denn Bella fällt Edwards Stärke, Schnelligkeit und Attraktivität auf. Und je mehr Edward versucht, Bella davon zu überzeugen, dass sie sich alles nur einbildet, desto mehr weckt er ihr Interesse. Was ist Edward? Biss zum Morgengrauen ist der Beginn einer Reihe, in der die Liebe zweier unterschiedlicher Partner im Vordergrund steht, die gegen jede Vernunft ist.

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!
von Dark Rose aus Troisdorf am 19.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Achtung: Band 1 einer Reihe! Die 17-jährige Bella Swan zieht von Phoenix, Arizona nach Forks, im Bundesstaat Washington, zu ihrem Vater Polizei-Chief Billy Swan. Ihre Mutter hat wieder geheiratet und sie war bei Bella geblieben, statt mit ihm beruflich durchs Land zu tingeln. Bella will nicht, dass ihre Mutter dieses Opfer fü... Achtung: Band 1 einer Reihe! Die 17-jährige Bella Swan zieht von Phoenix, Arizona nach Forks, im Bundesstaat Washington, zu ihrem Vater Polizei-Chief Billy Swan. Ihre Mutter hat wieder geheiratet und sie war bei Bella geblieben, statt mit ihm beruflich durchs Land zu tingeln. Bella will nicht, dass ihre Mutter dieses Opfer für sie bringst und unglücklich ist. Also hat sie beschlossen zu ihrem Vater zu ziehen, obwohl Bella den Regen hasst und an keinem Ort der Vereinigten Staaten regnet es so viel, wie in Forks. Bella findet sich schnell einigermaßen gut zurecht, ihre Mitschüler sind nett, bis auf einen: Edward Cullen. Er ist seltsam. Er benimmt sich mal, als hätte sie ihm irgendetwas angetan und dann sucht er wieder ihre Nähe. Immer, wenn Bella in Gefahr gerät, ist Edward da. Doch sie ahnt nicht, dass er ein Geheimnis hütet, dass nicht nur Bellas Leben für immer verändern und ihr Weltbild nachhaltig erschüttern wird, sondern dass sie in letzter Konsequenz auch in große Gefahr bringt. Wisst ihr noch, wann ihr „Bis(s) zum Morgengrauen“ zum ersten Mal gelesen habt? Bei mir gehört es zu den Büchern, bei denen ich noch alles weiß. Ich weiß noch, dass eine Cousine meiner Mutter zu Besuch kam und mit zehn Euro schenkte. Von dem Geld kaufte ich mir das Buch als Taschenbuch. Ich las es einige Zeit später, als meine Großmutter zu ihrem jährlichen Besuch zu Silvester bei uns war. Ich weiß noch, dass es kühl war, aber relativ hell, sodass ich den ganzen Tag lesen konnte. Ich schaffte es kaum, mich lange genug loszureißen, um meine Oma zu besuchen und versteckte mich den restlichen Tag in meinem Zimmer, die Nase im Buch. Als ich fertig war, war ich rettungslos angefixt. Die nächsten Bände gab es noch nicht als Taschenbuch und ich hatte nicht genug Geld, um sie mir als Hardcover zu kaufen, ich war 18 Jahre alt. Ich empfahl das Buch meiner Mutter, aber sie wollte es nicht lesen, also nervte ich sie so lange, bis sie es doch endlich las. Sie verfiel dem Buch genauso wie ich und kaufte umgehend Band 2 und 3, die ich dann an jeweils einem Tag verschlang. In meinen Augen kommen die Filme an die Bücher nicht heran. Obwohl sie an sich nicht schlecht sind – über die Besetzung lässt sich natürlich streiten – aber natürlich gibt es Unterschiede in der Handlung. Ich persönlich ziehe die des Buches der des Films vor. Aber jetzt zur Rezension: Bella war mir direkt sympathisch. Sie ist so „normal“ und ihre Tollpatschigkeit wirkt auf mich natürlich. Sie ist selbstironisch und die Tollpatschigkeit wirkt für mich nicht aufgesetzt oder übertrieben. Bella ist sehr erwachsen, immerhin kümmerte sie sich jahrelang um ihre Mutter, die mit ihrem Kopf in den Wolken schwebt. Zudem hat sie die Gabe Dinge zu „sehen“, ihr fallen Dinge auf, die kein anderer wahrzunehmen scheint. Es ist nachvollziehbar, dass sie von Edwards Verhalten total verwirrt ist. Er scheint selbst nicht zu wissen, was er von ihr will. Als man dann erfährt, worum es geht, ergibt alles einen Sinn. Sein seltsames Verhalten, seine Andeutungen und Ausflüchte. Edward wirkt, nach seinem anfänglichen unmöglichen Benehmen, sehr erwachsen. Auch das ergibt nach der Lüftung seines Geheimnisses absolut Sinn. Beide Protagonisten sind sehr erwachsen, wenn auch Bella mehr mit ihren Gefühlen zu kämpfen zu haben scheint, sie fühlt mehr „Auf und Abs“ als Edward, wobei das auch daran liegen kann, dass die Geschichte aus Bellas Sicht, in der Ich-Form erzählt wird. Ich mochte auch die Nebencharaktere sehr, Bellas neue Schulfreunde, Edwards Familie, Billy, Jacob aber vor allem Charlie. Ich finde Charlie so süß! Er ist einfach irgendwie knuddelig, obwohl er immer wieder brummig ist. Die Spannungshandlung kommt unerwartet. In einem Moment ist alles in bester Ordnung und das Leben scheint seinen „normalen“ Weg zu gehen, im nächsten bricht die Hölle los. Das kommt total plötzlich und jagt den Puls auf einmal hoch. Obwohl ich das Buch schon so oft gelesen habe, packt mich die Stimmung jedes Mal. Ich hänge an den Seiten und mache mir Sorgen, um „meine“ Charaktere. Was mir am Buch am meisten gefällt und gleichzeitig an der Verfilmung mehr als alles andere stört ist, dass man kurz vor Schluss etwas erfährt, ein Zusammenhang, der im Film komplett ausgelassen wird. Ich muss hier leider so kryptisch sein, da ich niemanden spoilern möchte, der das Buch noch nicht gelesen hat. Klar verhält sich Bella auch mal unvernünftig oder gar dumm. Manchmal ist sie etwas naiv und leichtgläubig, aber ich finde das ist für ihr Alter und in dem Zusammenhang absolut verständlich. Als Leser können wir einen klaren Kopf behalten, ob mir das aber möglich wäre, wenn ich in dem Moment in Bellas Situation gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln. Fazit: Ich liebe dieses Buch! Ich liebe die gesamte Reihe. Jedes Mal, wenn ich mit den Büchern anfange, fühle ich mich „Zuhause“. Ich lese sie immer wieder auf deutsch und auch auf englisch, als Print Exemplare, eBooks oder Hörbücher. Je nachdem, worauf ich gerade Lust habe. Ich denke, das sagt so ziemlich alles. Bella ist mir unglaublich sympathisch. Ich finde sie super, vor allem ihre Selbstironie. Die Chemie zwischen ihr und Edward ist so toll! Ich schmelze jedes Mal. Auch die Spannungshandlung packt mich bei jedem Lesen. Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

Okay
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 28.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hallo erstmal, Ist einfach nicht so mein Geschmack, aber gut geschrieben:) wer gerne vampirromane liest dem ist dieses Buch sehr zu empfehlen Lg Mondi^^

  • Artikelbild-0
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Biss zum Morgengrauen
    1. Biss zum Morgengrauen