Die Zauberer, Die erste Schlacht

(gekürzte Lesung)

(29)
Erdwelt am Rande des Krieges: Die Orks überschreiten die Grenze der Modermark. Die Menschen rüsten zum Angriff, um das Joch der Elfenherrschaft abzuschütteln. Doch die größte Gefahr droht durch einen gerissenen, unheimlichen Feind - den Dunkelelfen Margok, der noch immer nicht besiegt ist. Die drei jungen Zauberer Granock, Aldur und Alannah werden damit betraut, in einem zerstörten Tempel nach Hinweisen auf den Verbleib des Dunkelelfen zu suchen. Jenseits der tiefen Dschungel Aruns stoßen sie nicht nur auf ein uraltes Geheimnis und eine verschollene Zivilisation. Sie müssen auch erfahren, wo die Grenzen ihrer Freundschaft liegen. Und im Norden entbrennt die schicksalhafte Schlacht um die Zukunft von Erdwelt …
Portrait
Michael Peinkofer, Jahrgang 1969, studierte in München Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaft. Seit 1995 arbeitet er als freier Autor, Filmjournalist und Übersetzer. Unter diversen Pseudonymen hat er rund 180 Romane verschiedener Genres verfasst. Er lebt und arbeitet im Allgäu.

Johannes Steck, 1966 in Würzburg geboren, absolvierte die Schauspielschule Wien. Neben zahlreichen Engagements an verschiedenen Theatern ist er dem breiten Publikum vor allem als Fernsehschauspieler bekannt. In den letzten Jahren widmete sich Johannes Steck vorwiegend seiner Sprechertätigkeit im Hörbuch; die Virtuosität seiner Stimme macht ihn bis heute zu einem der bekanntesten deutschen Sprecher.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Johannes Steck
Erscheinungsdatum 16.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783844900187
Verlag Osterwoldaudio
Spieldauer 604 Minuten
Format & Qualität MP3, 604 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
24,45
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
PAYBACK Punkte

20% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 20PROZENT

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

„Schatten über den Gestaden“

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Freundschaft zwischen Alannah, Aldur und Granock ist zerbrochen. Aldur und Alannah sind zu den fernen Gestaden gereist. Noch immer kann GRanock weder den Verlust Alannahs noch den Verlust seiner Freundschaft zu Aldur verwinden. Der Krieg zwischen den Elfen und den Orks hat seit der ersten Schlacht nicht wieder aufgehört. Granock unterrichtet in Shakara jetzt Schüler nicht mehr allein für die Weisheit, sondern für die Schlachtfelder mit denen Erdwelt überzogen ist. Verbittert und verzweifelt lebt er vor sich hin. Doch der Gedanke an Alannah und Aldur und ihrer Reise zu den fernen Gestaden lässt ihn nicht los. Auf der Suche nach Alannah entdecktt Granock wider Willen, dass über die fernen Gestade der Schatten gefallen ist. Er ahnt nicht, dass dies das Ende von Shakara bedeuten wird.. Eine spannendes und grossartig erzähltes Finale. Unbedingt lesen! Die Freundschaft zwischen Alannah, Aldur und Granock ist zerbrochen. Aldur und Alannah sind zu den fernen Gestaden gereist. Noch immer kann GRanock weder den Verlust Alannahs noch den Verlust seiner Freundschaft zu Aldur verwinden. Der Krieg zwischen den Elfen und den Orks hat seit der ersten Schlacht nicht wieder aufgehört. Granock unterrichtet in Shakara jetzt Schüler nicht mehr allein für die Weisheit, sondern für die Schlachtfelder mit denen Erdwelt überzogen ist. Verbittert und verzweifelt lebt er vor sich hin. Doch der Gedanke an Alannah und Aldur und ihrer Reise zu den fernen Gestaden lässt ihn nicht los. Auf der Suche nach Alannah entdecktt Granock wider Willen, dass über die fernen Gestade der Schatten gefallen ist. Er ahnt nicht, dass dies das Ende von Shakara bedeuten wird.. Eine spannendes und grossartig erzähltes Finale. Unbedingt lesen!

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Sympathische Helden, die in einer magischen Welt versuchen, die Bösewichte zu besiegen. Was simpel klingt, aber nicht simpel ist. Toller Abschluss der Saga. Sympathische Helden, die in einer magischen Welt versuchen, die Bösewichte zu besiegen. Was simpel klingt, aber nicht simpel ist. Toller Abschluss der Saga.

Petra Kriegel, Thalia-Buchhandlung Görlitz

Der Beginn einer Trilogie rund um die fantastische "Erdwelt". Für Fans von Elfen, Orks, Zauberwelten und Magie. Unbedingt lesen. Der Beginn einer Trilogie rund um die fantastische "Erdwelt". Für Fans von Elfen, Orks, Zauberwelten und Magie. Unbedingt lesen.

„Auftakt zur Trilogie“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

"Die Zauberer" ist der Auftakt eines dreiteiligen Fantasy-Abenteuers á la Herr der Ringe. Elfen kämpfen gemeinsam mit Menschen gegen das Böse ... so zumindest das Ende. Der lange Weg bis dahin wird von Michael Peinkofer eindrucksvoll und bildhaft beschrieben. Beim Lesen hatte ich immer wieder Bilder der Herr der Ringe-Filme vor meinem geistigen Auge und da mir diese ausgesprochen gut gefallen haben, gefällt mir auch dieses Buch.

Weiter geht es mit folgenden Bänden:

Die Zauberer - Die Erste Schlacht
Die Zauberer - Das dunkle Feuer

"Die Zauberer" ist der Auftakt eines dreiteiligen Fantasy-Abenteuers á la Herr der Ringe. Elfen kämpfen gemeinsam mit Menschen gegen das Böse ... so zumindest das Ende. Der lange Weg bis dahin wird von Michael Peinkofer eindrucksvoll und bildhaft beschrieben. Beim Lesen hatte ich immer wieder Bilder der Herr der Ringe-Filme vor meinem geistigen Auge und da mir diese ausgesprochen gut gefallen haben, gefällt mir auch dieses Buch.

Weiter geht es mit folgenden Bänden:

Die Zauberer - Die Erste Schlacht
Die Zauberer - Das dunkle Feuer

„Das Finale“

Andrea Hofmann, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Das großartige Finale der "Die Zauberer" Triologie. Auch hier schafft es Michael Peinkofer wieder den Spannungsbogen hochzuhalten und lässt beim Leser keine Langeweile aufkommen. Eine ganz klare Kaufempfehlung für Jeden!

Der letzte Kampf der Elfen gegen ihre mächtigen dunklen Gegner steht kurz bevor. Granock, der dabei eine entscheidene Rolle spielt, begibt sich zu den Fernen Gestaden um nach seiner großen Liebe Alannah zu suchen und macht dabei eine erschreckende Entdeckung ...
Das großartige Finale der "Die Zauberer" Triologie. Auch hier schafft es Michael Peinkofer wieder den Spannungsbogen hochzuhalten und lässt beim Leser keine Langeweile aufkommen. Eine ganz klare Kaufempfehlung für Jeden!

Der letzte Kampf der Elfen gegen ihre mächtigen dunklen Gegner steht kurz bevor. Granock, der dabei eine entscheidene Rolle spielt, begibt sich zu den Fernen Gestaden um nach seiner großen Liebe Alannah zu suchen und macht dabei eine erschreckende Entdeckung ...

„Die Zauberer“

Christoph Blaue, Thalia-Buchhandlung Hagen

In der Trilogie von Michael Peinkofer stehen drei junge Zauberer im Mittelpunkt der Geschichte. Von diesen drei ganz unterschiedlichen Charakteren hängt die Zukunft Erdwelts ab. Im ersten Band beschreibt Michael Peinkofer die Hintergründe der Charaktere und führt die Handlungsstränge der drei Protagonisten auf logische und nachvollziehbare Weise zusammen. In der magischen Welt von Erdwelt hat jeder Zauberer eine besondere Gabe, die ihn als Zauberer auszeichnet. Die Stärke und Ausdauer Ihrer Gabe allerdings müssen die drei Zauberer gemeinsam auf der Akademie zunächst lernen und kräftigen. Während die drei Novizen sich zunächst den Prüfungen des Ordens stellen, wird in Erdwelt ein altes Übel geweckt, dem sich unsere drei Helden bald gegenüber sehen.

Wer Geschichten über Magie mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ferne Länder, andere Kulturen, Intrigen, verblüffende Fähigkeiten und eine Geschichte zwischen drei Novizen, die nicht ganz unerwartet aber dennoch fesselnd vorgetragen wird.
In der Trilogie von Michael Peinkofer stehen drei junge Zauberer im Mittelpunkt der Geschichte. Von diesen drei ganz unterschiedlichen Charakteren hängt die Zukunft Erdwelts ab. Im ersten Band beschreibt Michael Peinkofer die Hintergründe der Charaktere und führt die Handlungsstränge der drei Protagonisten auf logische und nachvollziehbare Weise zusammen. In der magischen Welt von Erdwelt hat jeder Zauberer eine besondere Gabe, die ihn als Zauberer auszeichnet. Die Stärke und Ausdauer Ihrer Gabe allerdings müssen die drei Zauberer gemeinsam auf der Akademie zunächst lernen und kräftigen. Während die drei Novizen sich zunächst den Prüfungen des Ordens stellen, wird in Erdwelt ein altes Übel geweckt, dem sich unsere drei Helden bald gegenüber sehen.

Wer Geschichten über Magie mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ferne Länder, andere Kulturen, Intrigen, verblüffende Fähigkeiten und eine Geschichte zwischen drei Novizen, die nicht ganz unerwartet aber dennoch fesselnd vorgetragen wird.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
20
9
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsburg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein würdiger Abschluss der Zauberer-Trilogie. Spannend bis zum Ende - und natürlich mit viel Magie und Zauberei!

von Anna Erhardt aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Weiter geht es mit dem zweiten Teil. Die erste Schlacht ist geschlagen, aber wie geht es mit den jungen Zauberern weiter? Peinkofer bleibt seinen tollen Schreibstil treu.

Sehr guter Start
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 30.03.2015
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch habe ich in einem Rutsch verschlungen. Der Spannungsbogen bleibt über den ganzen Band erhalten. Der Protagonist Granock schafft es als erster Mensch in die Ordensburg der Elfen als Novize aufgenommen zu werden. Dieser Umstand sorgt von Anfang an bei allen menschlichen Lesern für eine enge Verbundenheit... Das Buch habe ich in einem Rutsch verschlungen. Der Spannungsbogen bleibt über den ganzen Band erhalten. Der Protagonist Granock schafft es als erster Mensch in die Ordensburg der Elfen als Novize aufgenommen zu werden. Dieser Umstand sorgt von Anfang an bei allen menschlichen Lesern für eine enge Verbundenheit mit ihm. Leider sorgt dieser Umstand auch für sehr viel Unruhe unter den Elfen. Granock hat es zu Beginn seiner Lehrzeit deshalb nicht leicht und muss sich erst "durchboxen" bevor er von den meisten Elfen anerkannt wird. Besonders beeindruckt hat mich in diesem Band der Sprachwitz und die treffenden Dialoge mit der die Elfen argumentieren. Auch ohne zu wissen wer da spricht, könnte der Leser sofort erkennen, ob es sich hierbei um einen Menschen, Einen Elf oder einen Ork handelt, wobei jedem klar sein sollte, dass letzterer lieber erst zuschlägt und dann redet. Ich bin jetzt schon gespannt auf die anderen beiden Bände.