Warenkorb
 

Tannöd

(ungekürzte Lesung)

(32)
Die Bewohner eines einsam gelegenen Hofes werden erschlagen aufgefunden. Eigenbrötler sollen sie gewesen sein, bauernschlau und geizig. Der Leser wird Zeuge des Verbrechens, das auf einem authentischen Fall beruht, und begleitet jeden Schritt des Mörders, ohne dessen Identität zu kennen. Schließlich entfalten sich die traumatischen Beziehungen innerhalb der Dorfgemeinschaft, die dazu führten, daß einer von ihnen grausam Rache nahm.
Portrait
Andrea Maria Schenkel, geboren 1962, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Regensburg. Im Jahr 2006 erschien ihr Debüt "Tannöd", mit dem sie großes Aufsehen erregte und der zum Bestseller avancierte. Der Roman wurde 2007 mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis und der Corine, 2008 mit dem Martin Beck Award für den besten internationalen Kriminalroman ausgezeichnet. Das Buch verkaufte sich über eine Million Mal, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Für ihr zweites Buch "Kalteis" (2007) erhielt sie zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Monica Bleibtreu
Erscheinungsdatum 12.09.2007
Sprache Deutsch
EAN 9783844900217
Verlag Hörbuch Hamburg
Spieldauer 207 Minuten
Format & Qualität MP3, 207 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Basierend auf einem wahren Kriminalfall wird eine kurze, aber eindringliche Geschichte erzählt, die sich dem Leser nie völlig erschließt und ihn doch vereinnahmt. Sehr gut gemacht. Basierend auf einem wahren Kriminalfall wird eine kurze, aber eindringliche Geschichte erzählt, die sich dem Leser nie völlig erschließt und ihn doch vereinnahmt. Sehr gut gemacht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein düsteres Buch, dessen Handlung auf einem wahren Kriminalfall beruht, der nie ganz geklärt werden konnte. Mit diesem Buch hat die Autorin zurecht ihren Durchbruch erlangt! Ein düsteres Buch, dessen Handlung auf einem wahren Kriminalfall beruht, der nie ganz geklärt werden konnte. Mit diesem Buch hat die Autorin zurecht ihren Durchbruch erlangt!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein grausames Verbrechen mitten im tiefsten Bayern. Was ist passiert? Warum geschah die Tat? Und warum wurde der Mörder nicht gefasst. All diesen Fragen folgt dieser Krimi. Toll! Ein grausames Verbrechen mitten im tiefsten Bayern. Was ist passiert? Warum geschah die Tat? Und warum wurde der Mörder nicht gefasst. All diesen Fragen folgt dieser Krimi. Toll!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Spannender Kriminalroman aus Bayern.Mit psychologischer Spannung und interessanten Charakteren. Mit viel Lokalkolorit und in einer bildgewaltigen Sprache geschrieben. Spannender Kriminalroman aus Bayern.Mit psychologischer Spannung und interessanten Charakteren. Mit viel Lokalkolorit und in einer bildgewaltigen Sprache geschrieben.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Kurz, knapp und äußerst spannend. Dieser auf einem wahren Fall beruhende Krimi fesselt den Leser von Anfang an. Man kann ihn nicht mehr weglegen! Kurz, knapp und äußerst spannend. Dieser auf einem wahren Fall beruhende Krimi fesselt den Leser von Anfang an. Man kann ihn nicht mehr weglegen!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Beklemmend aufgrund einer wahren Geschichte. Sollte man nicht alleine lesen. Gruselig. Aber genial. Beklemmend aufgrund einer wahren Geschichte. Sollte man nicht alleine lesen. Gruselig. Aber genial.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Nach wahren Begebenheiten mit großer erzählerischer Kraft ist Tannöd ein bemerkenswerter Kriminalroman, der unter die Haut geht. Nach wahren Begebenheiten mit großer erzählerischer Kraft ist Tannöd ein bemerkenswerter Kriminalroman, der unter die Haut geht.

„Einöde in Bayern“

C. Dullinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Eine ganze Familie und deren Magd fällt äußerst brutalen Morden zum opfer. Ein angereister Ermittler begibt sich auf die Suche nach dem Mörder, lässt sich von den Bewohnern des nächsten Dorfes erzählen wie sie so waren die Erschlagenen. Der Leser selbst wird so direkt zum Ermittler, grübelt über die Eigenbrödler und die Spitzhacke.
Sehr feinfühlig trifft Frau Schenkel die Nuancen des bayrischen Landlebens und greift mit ihrem fiktiven Werk auf einen wahren Fall zurück.
Eine ganze Familie und deren Magd fällt äußerst brutalen Morden zum opfer. Ein angereister Ermittler begibt sich auf die Suche nach dem Mörder, lässt sich von den Bewohnern des nächsten Dorfes erzählen wie sie so waren die Erschlagenen. Der Leser selbst wird so direkt zum Ermittler, grübelt über die Eigenbrödler und die Spitzhacke.
Sehr feinfühlig trifft Frau Schenkel die Nuancen des bayrischen Landlebens und greift mit ihrem fiktiven Werk auf einen wahren Fall zurück.

„Unglaublich gut gelesen“

Petra Kraus, Thalia-Buchhandlung Emden

Monica Bleibtreu erzeugt mit ihrer Stimme eine unglaubliche Dichte, die spürbar, die Enge und Verstrickung der Menschen rund um den Einödhof Tannöd greifbar macht.
In der Familie Danner ist ein Mord geschehen und jeder, der mit ihnen zu schaffen hatte, erzählt seine ganz eigene Sicht der Dinge.
Zwischen den Berichten wird gebetet und da jagt mir die Stimme von Frau Bleibtreu jedesmal Schauer über den Rücken.
Monica Bleibtreu erzeugt mit ihrer Stimme eine unglaubliche Dichte, die spürbar, die Enge und Verstrickung der Menschen rund um den Einödhof Tannöd greifbar macht.
In der Familie Danner ist ein Mord geschehen und jeder, der mit ihnen zu schaffen hatte, erzählt seine ganz eigene Sicht der Dinge.
Zwischen den Berichten wird gebetet und da jagt mir die Stimme von Frau Bleibtreu jedesmal Schauer über den Rücken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
13
9
3
5
2

sehr ungewöhnlich
von Renate R aus Wien am 10.10.2014
Bewertet: Hörbuch (CD)

aber trotzdem spannend! Die Lesung des ungekürzten Krimis der in der tiefsten Einöde im Jahre 1955 hat einen eigenen Reiz. Die Betlitaneien sind etwas langweilig, aber spiegeln wider wie es auf dem Lande zuging. Erstens schon eher bigott, zweitens aber alles andere als human und hilfsbereit, wenn es wirklich... aber trotzdem spannend! Die Lesung des ungekürzten Krimis der in der tiefsten Einöde im Jahre 1955 hat einen eigenen Reiz. Die Betlitaneien sind etwas langweilig, aber spiegeln wider wie es auf dem Lande zuging. Erstens schon eher bigott, zweitens aber alles andere als human und hilfsbereit, wenn es wirklich um echte Probleme ging. Ich sehe diese Geschichte als Mittelding zwischen Krimi und Milieustudie!

Ganz okay
von Christina Rolle am 22.05.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Die gesamte Familie Danner samt Magd wurde auf dem Einödhof Tannöd auf brutalste Weise mit einer Spitzhacke ermordet. Die Dorfbewohner sind schockiert und fragen sich, wer so kaltblütig ist und selbst die zwei kleinen Kinder tötet. Vom Täter fehlt jede Spur. Deshalb werden Zeugen vernommen. Kann so der Mörder... Inhalt: Die gesamte Familie Danner samt Magd wurde auf dem Einödhof Tannöd auf brutalste Weise mit einer Spitzhacke ermordet. Die Dorfbewohner sind schockiert und fragen sich, wer so kaltblütig ist und selbst die zwei kleinen Kinder tötet. Vom Täter fehlt jede Spur. Deshalb werden Zeugen vernommen. Kann so der Mörder gefunden werden? Autorin: Andrea Maria Schenkel wurde am 21. März 1962 in Regensburg geboren. Nach ihrem Abschluss absolvierte sie eine Ausbildung bei der Post. Ihr Debütroman „Tannöd“ erschien 2006 und wurde sofort zum Spiegel-Bestseller. Andrea Maria Schenkel lebt zurzeit mit ihrer Familie in der Nähe von Regensburg. Meine Meinung: Der Roman „Tannöd“ beruht auf eine wahre Begebenheit – dem bis heute ungelösten Mordfall „Hinterkaifeck“, der mir schon vor dem Lesen der Lektüre bekannt war. Deshalb fielen mir auch einige Parallelen zwischen dem Buch und dem Mordfall auf. Erzählt wird „Tannöd“ aus mehreren Perspektiven von verschiedenen Menschen. Zum einen berichten Angehörige oder Bekannte der Opfer über die Geschehnisse, zum anderen gibt es auch Passagen in der Ich-Perspektive z.B. aus der Sicht der Opfer oder eines Landstreichers. Der Leser erfährt durch die ständigen Perspektivenwechsel immer nur einen kleinen Teil der Geschichte und muss selbst folgern, wie es weitergehen könnte. Der Schreibstil weist keine sprachlichen Besonderheiten auf und ist auf die jeweils „sprechende“ Person angepasst. Normalerweise lese ich keine Krimis: „Tannöd“ war meine Schullektüre und mit Abstand die beste, die ich bisher gelesen habe. Hat man einmal mit dem Lesen angefangen, möchte man das Buch am Liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Dies liegt daran, dass sich immer mehr Spannung aufbaut, die sich bis zum Ende hin zieht. Der Leser möchte unbedingt erfahren, wer der Täter ist und warum er diese grausame Tat begangen hat. Am Ende gibt es auf diese offenen Fragen eine Antwort (die ich aber nicht verraten möchte). Nicht so gut gefielen mir an dem Roman die vielen Seiten mit Gebeten, welche den Lesefluss stören. Empfehlen würde ich „Tannöd“ Leserinnen und Lesern ab 15 Jahren. Es eignet sich durch die geringe Seitenanzahl auch gut als Klassenlektüre. Insgesamt fand ich den Krimi „Tannöd“ gut, wenn man bedenkt, dass es sich dabei um eine Schullektüre handelt, die ich privat sicher nicht gelesen hätte. Leider störten mich die vielen Seiten mit Gebeten beim Lesen. Deshalb möchte ich gerne 3,5 von 5 Monden an das Buch vergeben.

Perspektivenwechsel erhöht Spannung
von Estrella aus Zofingen am 29.11.2012
Bewertet: Taschenbuch

Krimi wird aus den Perspektiven von verschiedenen Protagonisten erzählt. Damit wird die Spannung erhöht. Und der Leser lange im Ungewissen gelassen. Und der Schluss.... nicht zu erwarten. Wie die Polizei ermittelt und ob, ist nicht klar. Ebenso nicht, ob der Mörder aufgedeckt wird oder nicht. Das Buch ist aber... Krimi wird aus den Perspektiven von verschiedenen Protagonisten erzählt. Damit wird die Spannung erhöht. Und der Leser lange im Ungewissen gelassen. Und der Schluss.... nicht zu erwarten. Wie die Polizei ermittelt und ob, ist nicht klar. Ebenso nicht, ob der Mörder aufgedeckt wird oder nicht. Das Buch ist aber - gerade wegen der eher ungewöhnlichen Erzählstruktur - sehr empfehlenswert. Leichte Lektüre.