Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUB18JUNI

Milchgeld / Kluftinger Bd.1

Kluftingers erster Fall (gekürzte Lesung)

Kluftinger Band 1

Ein Mord in Kommissar Kluftingers beschaulichem Allgäuer Heimatort Altusried: Der Lebensmittelchemiker des örtlichen Milchwerks ist stranguliert worden. Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle - und entdeckt einen scheinbar vergessenen Verrat, dunkle Machenschaften und einen handfesten Skandal.
Portrait
Volker Klüpfel, geboren 1971 in Kempten, aufgewachsen in Altusried, studierte Politologie und Geschichte. Er war Leiter der Kulturredaktion bei der Memminger Zeitung und wechselte danach zur überregionalen Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen. Mit seinem Co-Autor Michael Kobr ist Volker Klüpfel seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg "Milchgeld" erschien ihr zweiter Allgäu-Krimi mit Kommissar Kluftinger: "Erntedank", ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, und zuletzt Kluftingers neuer Fall "Seegrund". Volker Klüpfel ist wohnhaft in Augsburg.

Meinung der Redaktion Die Kluftinger- Krimis sind einfach unschlagbar und haben Suchtpotential! Kluftinger ist so normal, dafür lieben ihn die Leser. Die Kombination aus Krimi und komischen Momenten ist perfekt, auch für Nicht- Krimifans.

Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten, aufgewachsen in Kempten und Durach, ist Realschullehrer für Deutsch und Französisch. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt er in Memmingen. Mit seinem Co-Autor Volker Klüpfel ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschien ihr zweiter Allgäu-Krimi mit Kommissar Kluftinger: »Erntedank«, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, und zuletzt Kluftingers neuer Fall »Seegrund«.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Volker Klüpfel, Michael Kobr
Erscheinungsdatum 01.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783844909173
Verlag Osterwoldaudio
Spieldauer 228 Minuten
Format & Qualität MP3, 228 Minuten, 176.88 MB
Verkaufsrang 2304
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Kluftinger mehr

  • Band 1

    40667350
    Milchgeld / Kluftinger Bd.1
    von Volker Klüpfel
    (85)
    Hörbuch-Download
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40680888
    Erntedank / Kluftinger Bd.2
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch-Download
    9,95
  • Band 3

    36478587
    Seegrund / Kluftinger Bd.3
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch
    10,99
    bisher 12,99
  • Band 4

    38789334
    Laienspiel/ Kluftinger Bd.4
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch
    10,79
    bisher 12,99
  • Band 5

    40666516
    Rauhnacht / Kluftinger Bd.5
    von Volker Klüpfel
    (115)
    Hörbuch-Download
    9,95
  • Band 6

    40666534
    Schutzpatron / Kluftinger Bd.6
    von Michael Kobr
    Hörbuch-Download
    6,95
  • Band 7

    40665930
    Herzblut / Kluftinger Bd.7
    von Volker Klüpfel
    Hörbuch-Download
    12,95

Buchhändler-Empfehlungen

Herziger Ermittler

Sandra Pereira, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Der liebe Herr Kluftinger ist das, was der Krimiwelt fehlt: ein wenig verplant, total herzig und verdammt clever. Ein sehr sympathischer Mann; ein Krimi für alle, die es nicht so mögen, wenn ein Fall zu ausgeschlachtet wird, gerne etwas zum lachen möchten und heimische Autoren bevorzugen.

Überraschend uninspirierter Einstieg

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Ich habe mehr Kluftinger gelesen als diesen ersten Band, von daher weiß ich: Es wird weit besser. Rückblickend finde ich allerdings ein wenig überraschend, dass ich weiter am Ball blieb - vermutlich, weil es eine der ersten Reihen war, die ich begann. Das soll nicht heißen, dass das Buch katastrophal wäre oder so. Es ist grundsolide. Allerdings ist der Kluftinger, wie er hier präsentiert wird, noch nicht der amüsantere, verschrobenere Ermittler, der auf uns zu kommt. Es gibt eine Szene, in der er als Profiler präsentiert wird - es mag sein, dass ich Vergleichbares aus den späteren Büchern einfach verdrängt habe, aber es wirkte nicht sehr passend. (Aber gut möglich, dass ich mich im Laufe der nächsten Bände revidieren muss.) Generell finde ich, dass eine der Schwächen der Kluftinger-Reihe ist, dass wenige Figuren neben dem Protagonisten sehr entwickelt werden - immerhin Dr. Langhammer gibt schon mal seinen Einstand - er ist ein bisschen der Gustav Gans zu Kluftingers Donald Duck, und das sind die unterhaltsamsten Momente des Romans. Volker Klüpfel und MIchael Kobr lesen das Hörbuch selber, und auch wenn ich häufig kein Fan davon bin, Autoren zuzuhören, die ihre eigenen Werke lesen, ist das in diesem Fall anders, denn sie machen daraus eine sehr charmante Teamarbeit. Für alle, die dieses Buch schon super fanden: Glückwunsch. Für alle, die sich nach der Lektüre fragen, wieso es den Hype gibt: Es wird stetig interessanter - bleiben Sie am Ball!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
42
27
8
5
3

Milch = Geld
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Ingbert am 24.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Überraschend erfrischend, macht Lust auf mehr... Gesucht, gefunden. Freue mich auf folgende Ermittlungen. Hab schon eine richtige "Beziehung" zur Familie Kluftinger auf gebaut

Milchgeld
von meggie aus Mertesheim am 05.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kluftinger, Hauptkommissar bei der Polizei Kempten, liebt Kässpatzen, gutes Bier und ein ruhiges Leben. Dies wird jedoch jäh unterbrochen durch einen Toten in seinem Heimatort Altusried. Als Kluftinger an die Nachforschungen geht, stößt er auf ziemliche Ungereimtheiten. Dabei führt eine Spur zu einer bekannten Käsefirma im All... Kluftinger, Hauptkommissar bei der Polizei Kempten, liebt Kässpatzen, gutes Bier und ein ruhiges Leben. Dies wird jedoch jäh unterbrochen durch einen Toten in seinem Heimatort Altusried. Als Kluftinger an die Nachforschungen geht, stößt er auf ziemliche Ungereimtheiten. Dabei führt eine Spur zu einer bekannten Käsefirma im Allgäu. Gerade Käse, den Kluftinger ja so liebt. Und als wäre ein Toter nicht genug, fährt Kluftingers Ehefrau Erika auch noch ohne ihn nach Mallorca, weil der Fall es gerade nicht zulässt, dass Kluftinger in Urlaub geht. So muss sich Kluftinger auch noch um sich selbst kümmern. Die schrullige und verschrobene Art des Kommissars ist sehr liebenswert. Dabei gerät die Aufklärung des Falls fast in den Hintergrund. Mit außergewöhnlichen Handlungsweisen, ebenso verschrobenen Kollegen und einem Hang, in Fettnäpfchen zu treten, gibt Kluftinger einen sehr sympathischen Charakter ab. Das Allgäu wird mit sehr viel Liebe beschrieben, ebenso die Protagonisten. Das Autorenduo legt dabei sehr viel Herzblut in die Geschichte, was den Allgäu-Krimi zu etwas ganz besonderem macht. Mit seinem ganz eigenen Charme nimmt Kluftinger einen besonderen Platz ein und schleicht sich in jedes Herz. Seine Kollegen Strobl, Hefele und Meier ebenfalls, aber auch die Ehefrau Erika, die ihren "Butzele" liebt und trotz seiner komischen Eigenarten zu ihm hält. Aber nicht nur mit dem Mordfall muss sich Kluftinger abmühen. Wenn er arbeitet, ist er ganz in seinem Element und geht auch sehr professionell zu Werk. Muss er jedoch mit seinen Mitmenschen persönlich agieren, fällt es ihm sehr schwer, sich "normal" zu benehmen. Er interpretiert so einiges falsch, liest Dinge heraus, die so nicht sind und wundert sich über manches Verhalten, weil er selbst so nie reagieren würde. Gerade wenn er auf seinen "Feind" Dr. Langhammer trifft, wird es zum Schreien komisch. Dr. Langhammer ist Arzt und der Mann der besten Freundin von Erika, Kluftingers Ehefrau. Erika und Annegret fahren zusammen nach Mallorca, wobei Annegret kurzfristig an Kluftingers Stelle einspringt. Dabei nehmen die Frauen ihren Männern das Versprechen ab, sich zu treffen und gemeinsam zu kochen. Kluftinger, der lieber seine Ruhe haben will, würde dieses Versprechen gerne brechen, doch Langhammer, ein sehr alternativ und sportlich lebender Mann, sieht darin die Chance, das Verhältnis zu Kluftinger zu verbessern. So stoßen ein mürrischer Kluftinger und ein aufgedrehter Langhammer aufeinander und es kommt zu Szenen, die besser nicht sein könnten. Es macht sehr viel Spaß, Kluftinger auf seinem Weg der Recherche zu begleiten. Aber auch die private Seite hat ihren Reiz. Ein Running Gag: Kluftingers Vorname wird nie genannt, was sich auch durch die weiteren Bände zieht und - glaube ich - auch erst im zehnten Band aufgelöst wird. Fazit: Ein Allgäu-Krimi mit viel Herz, Charme und vielen Fettnäpfchen.

Ein sympathischer Kommissar - Spannung mit Witz
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im ersten Fall des sympathischen (und ab und zu etwas tollpatschige) Kommissar Kluftinger ermittelt dieser in der Welt der Käsehersteller. Im sonst so ruhigen Allgäu wird ein Lebensmittelchemiker wird erdrosselt aufgefunden. Prompt wird Kluftinger aus seinem sonst so ruhigen Alltag gerissen. Aber ein bisschen froh ist er do... Im ersten Fall des sympathischen (und ab und zu etwas tollpatschige) Kommissar Kluftinger ermittelt dieser in der Welt der Käsehersteller. Im sonst so ruhigen Allgäu wird ein Lebensmittelchemiker wird erdrosselt aufgefunden. Prompt wird Kluftinger aus seinem sonst so ruhigen Alltag gerissen. Aber ein bisschen froh ist er doch auch, als er wegen seiner Ermittlungen nicht mit seiner Frau den Urlaub auf Mallorca antreten kann. Wozu auch so weit wegfahren...wo es daheim so schön ist? Ein spannender und witziger Regionalkrimi - ich freue mich schon darauf Kluftingers nächsten Fall zu lesen.