Warenkorb

Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1

Gold Edition (gekürzte Lesung)

David Hunter Band 1

Nach dem Tod seiner Frau und der gemeinsamen Tochter kehrt David Hunter dem illustren Dasein als berühmtester Gerichtsmediziner Englands den Rücken und wird Assistent eines Landarztes. Eines Tages finden zwei Jungen beim Spielen in dem beschaulichen Örtchen in Devonshire die Leiche einer Frau. Hunter gerät als Fremder im Dorf und Freund der toten Außenseiterin unter Tatverdacht. Als sich herausstellt, daß er ein Forensik-Experte ist, drängt ihn die Polizei zur Mithilfe. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, da bereits eine zweite Frau verschwunden ist ...
Portrait
Johannes Steck, 1966 in Würzburg geboren, absolvierte die Schauspielschule Wien. Neben zahlreichen Engagements an verschiedenen Theatern ist er dem breiten Publikum vor allem als Fernsehschauspieler bekannt. In den letzten Jahren widmete sich Johannes Steck vorwiegend seiner Sprechertätigkeit im Hörbuch; die Virtuosität seiner Stimme macht ihn bis heute zu einem der bekanntesten deutschen Sprecher.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Chemie des Todes
    1. Die Chemie des Todes
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Johannes Steck
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 01.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783899647327
Verlag Audiobuch Verlag
Spieldauer 504 Minuten
Format & Qualität MP3, 504 Minuten
Übersetzer Andree Hesse
Verkaufsrang 4213
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von David Hunter

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Auftakt einer grandiosen Reihe

Antonia Jütte, Thalia-Buchhandlung Münster

„Die Chemie des Todes“ ist der Auftakt einer packenden Thriller-Reihe, die definitiv zu meinen Favoriten gehört! Die Detailgenauigkeit, mit der Beckett pathologische Prozesse beschreibt, lässt vermuten, dass er nur für dieses Buch ein Medizinstudium absolviert hat. Davon abgesehen ist ihm ein fesselnder Thriller mit tollen Charakteren gelungen, deren Entwicklung der Leser in den Folgebänden gespannt verfolgen darf. Ein Muss für alle Thriller-Fans!

Einer der angenehmsten Ermittler

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ich gebe zu: Ich werde bei Beckett wohl immer erst daran denken, auf Godot zu warten, bevor ich auf David Hunter und "Die Chemie des Todes" komme. Ich muss allerdings zugeben: Im direkten Vergleich finde ich es verlockender, Simon Beckett zu lesen als Samuel Beckett. Sicherlich wäre das absurde Theater ohne Samuel Beckett nicht das, was es ist - wer weiß, ob Edward Albee dann überhaupt geschrieben hätte - aber persönlich spricht er mich so gut wie nie an. Simon Beckett hingegen hat einen relativen Gentleman geschaffen in David Hunter. Ja, er hat sein Trauma, nämlich den Tod seiner Frau und Tochter, aber ansonsten wirkt er nicht so, als müsste er mit seinen inneren Dämonen kämpfen. Auch fließt bei ihm Blut, aber nicht so detailreich wie in vielen anderen Thrillern, was mich eher abstößt als fasziniert. Überhaupt ist die ganze Welt um David Hunter relativ hochklassig. NIcht im Sinne von Oberklasse - Flavia de Luce verkehrt sicher in "besseren Kreisen" -, sondern von der Moral. Ja, es gibt ein paar Schurken, aber bis zum letzten Viertel hätte ich behauptet, dass es im inneren Kreis von Hunter nur ehrenwerte Leute gibt - es entwickelt sich dann anders, aber selbst das ist relativ plausibel. Endlich mal wieder eine Reihe, in die ich gestolpert bin, die mich wirklich interessiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
190 Bewertungen
Übersicht
136
42
7
2
3

Die Chemie des Todes
von einer Kundin/einem Kunden aus Plan-les-Ouates am 03.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sollte man einige schlaflose Nächte verbringen wollen, so kann ich dieses Buch nur empfehlen und vor allem es Abends beim Schlafengehen zu lesen. Teuflisch spannend. Richard Jeanmonod

Nervenkitzel pur!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 30.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Genau auf den Punkt! Der Aufbau und der Lesefluss ist einfach super. Jede Szene ist in Kapitel unterteilt, was dem Leser einen sehr guten Überblick gibt. Die detaillierte Beschreibung von David Hunter, dem ehemaligen forensischen Anthropologen, der plötzlich wieder in seinem alten Arbeitsbereich tätig wird, obwohl er sich vorgen... Genau auf den Punkt! Der Aufbau und der Lesefluss ist einfach super. Jede Szene ist in Kapitel unterteilt, was dem Leser einen sehr guten Überblick gibt. Die detaillierte Beschreibung von David Hunter, dem ehemaligen forensischen Anthropologen, der plötzlich wieder in seinem alten Arbeitsbereich tätig wird, obwohl er sich vorgenommen hatte alldem den Rücken zu kehren, ist grandios und so spannend, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Ein Auf und Ab der Vergangenheit und Gegenwart. Das Ende war Nervenkitzel pur und unvorhersehbar! Ich kann das Buch jedem empfehlen!!

*****
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 04.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Total spannend bis zum Ende !!! Super ! Ich konnte nicht aufhören zu lesen !