Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Was wäre ich ohne dich?

Roman

(7)

Martin, engagierter Polizist in Paris, konzentriert sich nach einer enttäuschten Liebe voll und ganz auf seine Arbeit. Das muss er auch, denn zurzeit hat er es mit einem besonders schwierigen Fall zu tun: Er ist dem berühmt-berüchtigten Archibald MacLean auf den Fersen, dem größten Kunstdieb aller Zeiten. Martins abenteuerliche Jagd führt ihn bis nach San Franciso, wo er ausgerechnet Gabrielle wieder über den Weg läuft – der Frau, die ihm vor fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat. Und auch sie hat eine Verbindung zu Archibald …

Rezension
"Eine meisterhafte Diebesgeschichte.", buchwinter.de, 20.11.2018
Portrait
Musso, Guillaume
Guillaume Musso wurde 1974 in Antibes geboren und kam bereits im Alter von zehn Jahren mit der Literatur in Berührung, als er einen guten Teil der Ferien in der von seiner Mutter geleiteten Stadtbibliothek verbrachte. Da die USA ihn von klein auf faszinierten, verbrachte er mit 19 Jahren mehrere Monate in New York und New Jersey. Er jobbte als Eisverkäufer und lebte in Wohngemeinschaften mit Menschen aus den verschiedensten Ländern. Mit vielen neuen Romanideen kehrte er nach Frankreich zurück. Er studierte Wirtschaftswissenschaften, wurde als Lehrer in den Staatsdienst übernommen und unterrichtete mit großer Leidenschaft. Ein schwerer Autounfall brachte ihn letztendlich zum Schreiben. In »Ein Engel im Winter« verarbeitet er eine Nahtoderfahrung - und wird über Nacht zum Bestsellerautor. Seine Romane, eine intensive Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte, haben ihn weltweit zum Publikumsliebling gemacht. Weltweit wurden mehr als 22 Millionen Bücher des Autors verkauft, er wurde in 38 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30549-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,7 cm
Gewicht 270 g
Originaltitel Que serais-je sans toi?
Übersetzer Eliane Hagedorn, Bettina Runge
Verkaufsrang 1.849
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Musso fasziniert mit einer Liebesgeschichte die selbst den Tod zu besiegen scheint.Durch besondere Charaktere und eine für Musso typische Spannung erschafft er ein neuen Roman. Musso fasziniert mit einer Liebesgeschichte die selbst den Tod zu besiegen scheint.Durch besondere Charaktere und eine für Musso typische Spannung erschafft er ein neuen Roman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
1

Kein typischer Musso (Achtung Spoiler in der Rezension)
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 17.12.2018

Nach einem kurzen aber intensiven Sommer der Liebe muss der junge Martin San Francisco verlassen, um in seine Heimat nach Frankreich zurückzukehren. Voller Hoffnung, dass seine Liebe zu Gabrielle hält, wird Martin leider bitter enttäuscht. Jahre später will das Schicksal, dass sich sein und Gabrielles Weg wieder kreuzen. Als... Nach einem kurzen aber intensiven Sommer der Liebe muss der junge Martin San Francisco verlassen, um in seine Heimat nach Frankreich zurückzukehren. Voller Hoffnung, dass seine Liebe zu Gabrielle hält, wird Martin leider bitter enttäuscht. Jahre später will das Schicksal, dass sich sein und Gabrielles Weg wieder kreuzen. Als Polizist auf die Aufklärung von Kunstdiebstählen spezialisiert, jagt Maritn seit Jahren den Meisterdieb Archibald MacLean. Durch diesen Kunstdieb wird Martin mit seiner Vergangenheit konfrontiert und aufgerollt. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Ich bin riesengroßer Musso-Fan und werde es auch bleiben, dennoch war ich von diesem Buch etwas enttäuscht. Typisch Musso enthält auch dieses Buch jede Menge Wendungen und Wirrungen, sodass einem das Lesen Freude bereitet. Die Protagonisten haben Ecken und Kanten, Witz und Charme und Musso schafft es immer und immer wieder, mich durch seine Ortsbeschreibungen in Reiselust zu versetzen. Ich kam ungewohnt holprig ins Buch. Der Anfang gefiel mir leider garnicht. Der Schreibstil in der "Rückblende" wich vom Stil des übrigen Buchs ab (zum Glück!). Der Anfang klang mir teils zu poetisch und wirkte ungewohnt seicht auf mich. Nach und nach nahm die Story fahrt auf, konnte mich aber nicht wie bei anderen Musso-Büchern fesseln. Als sich die Story dann dem Ende zuneigte, wurde meine Enttäuschung groß. Das Ende und diese Wendung hatte ich bei diesem Buch nicht erwartet. Ich mag die Mischung aus Lovestory und Thriller, die Musso oft schreibt. Seine Bücher mit "übernatürlichem" Inhalt gefielen mir meist etwas weniger. Ich bin vom Klappentext und dem Verlauf der Story also von der gewohnten und geliebten Mischung ausgegangen. Mit dem "Übernatürlichen" hatte ich nicht gerechnet und habe es auch absolut nicht gemocht. Ein kniffeliger Plott und ein großes Finale wären mir lieber gewesen. Dennoch bleibe ich natürlich Musso-Fan und hoffe, dass mir das nächste Werk wieder mehr zusagen wird. Dieses Buch würde ich nur bedingt weiterempfehlen. Musso-Fans sollten es der Vollständigkeit halber und um Vergleichsmöglichkeiten zu haben lesen.

Traumhaft schön und sehr berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Flieden am 26.11.2018

Ich habe bisher alle Bücher von Guillaume Musso gelesen. Dieses ist wieder mal sehr gelungen, eine fantastische Geschichte, die mir sehr nahe ging und mich zu Tränen gerührt hat. Ohne etwas über den Inhalt verraten zu wollen, kann ich dieses Buch nur jedem empfehlen.

Ein typischer Musso
von einer Kundin/einem Kunden aus Lauenburg am 25.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der französische Polizist Martin ist einem unglaublich gerissenem Kunstdieb auf der Spur. Es fehlte nicht viel, und er hätte ihn fast geschnappt, doch es kam etwas dazwischen. Nun arbeitet er für das FBI und findet sich in San Francisco wieder, der Stadt, die er bereits als 20jähriger besucht hat.... Der französische Polizist Martin ist einem unglaublich gerissenem Kunstdieb auf der Spur. Es fehlte nicht viel, und er hätte ihn fast geschnappt, doch es kam etwas dazwischen. Nun arbeitet er für das FBI und findet sich in San Francisco wieder, der Stadt, die er bereits als 20jähriger besucht hat. Und wo seine damalige Liebe Gabrielle lebt. Die Frau, die er all die Jahre nicht vergessen konnte. Als er sie aufsucht, kann er seinen Augen kaum trauen, denn bei ihr ist der gesuchte Kunstdieb. Was hat das alles zu bedeuten? Ein spannendes Buch, ein typischer Musso, ein sprachlich ansprechendes Werk. Man kann sich gut in das Geschehen hinein versetzen, wird von Anfang bis Ende gut unterhalten.