Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die stille Kammer

Psychothriller

(82)
Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt.

Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...
Rezension
"Ihre fesselnde Romanversion geht tief unter die Haut!" Emmanuel van Stein, Kölner Stadt-Anzeiger, 12.06.2015

"Der Engländerin Jenny Blackhurst ist mit ihrem ersten Buch ein solider Psychothriller gelungen." Main Post, 28.05.2015

"Nichts für zarte Seelen - aber gut!" Sabine Jünemann, Delmenhorster Kreisblatt, 15.06.2015
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 446 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 15.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732506224
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 3220 KB
Verkaufsrang 7.582
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nichts ist wie es scheint - eine absolut mitreißende Geschichte, die Spannung bis zur letzten Seite verspricht. Nichts ist wie es scheint - eine absolut mitreißende Geschichte, die Spannung bis zur letzten Seite verspricht.

Catharina Weida, Thalia-Buchhandlung Essen

Absolut packend, mit einer Wendung die ich nicht erwartet habe!
Verurteilt an dem Mord des eigenen Kindes, doch ist der Sohn wirklich tot?
Absolut packend, mit einer Wendung die ich nicht erwartet habe!
Verurteilt an dem Mord des eigenen Kindes, doch ist der Sohn wirklich tot?

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Ein klasse Krimi, der einen gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann zieht. Aber ist tatsächlich alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint? Ein klasse Krimi, der einen gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann zieht. Aber ist tatsächlich alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint?

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Neuss

Atmosphärisch, überraschend, gut durchdacht und schlagartig temporeich. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Atmosphärisch, überraschend, gut durchdacht und schlagartig temporeich. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen.

Spannender Thriller, mitreißende Story! Perfekt für den Urlaub! Spannender Thriller, mitreißende Story! Perfekt für den Urlaub!

Maggy Grebasch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Manometer, danach konnte ich nicht mehr schlafen. Sehr gut! Manometer, danach konnte ich nicht mehr schlafen. Sehr gut!

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Grausames Familiendrama und die spannende Aufklärung. Für alle Thrillerfans! Grausames Familiendrama und die spannende Aufklärung. Für alle Thrillerfans!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Susan Webster hat ihr Baby ermordet. Dafür hat sie im Gefängnis gebüßt, doch jemand möchte nicht, dass sie ihr Kind vergisst.. Spannung pur! Susan Webster hat ihr Baby ermordet. Dafür hat sie im Gefängnis gebüßt, doch jemand möchte nicht, dass sie ihr Kind vergisst.. Spannung pur!

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Dieser Psychothriller hört sich besser an als er ist:-( Die ganze Geschichte ist zu weit hergeholt und die Motive aller Personen sind nicht nachvollziehbar! Absoluter Quatsch! Dieser Psychothriller hört sich besser an als er ist:-( Die ganze Geschichte ist zu weit hergeholt und die Motive aller Personen sind nicht nachvollziehbar! Absoluter Quatsch!

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Super spannender Psychothriller. Intrigen und Verwirrungen ohne Ende. Super spannender Psychothriller. Intrigen und Verwirrungen ohne Ende.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Beklemmender Psychothriller nach einer wahren Begebenheit, schockierend und mitreißend. Beklemmender Psychothriller nach einer wahren Begebenheit, schockierend und mitreißend.

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

ein atemberaubender Thriller, welcher schlaflose Nächte bereitet, da man ihn auch nicht aus der Hand legen kann. ein atemberaubender Thriller, welcher schlaflose Nächte bereitet, da man ihn auch nicht aus der Hand legen kann.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Richtig spannender Pageturner, bei dem man sich oft fragt "War sie es vielleicht doch?"
Einzig der
Richtig spannender Pageturner, bei dem man sich oft fragt "War sie es vielleicht doch?"
Einzig der

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein nervenaufreibender Psychothriller mit unvorhersehbaren Wendungen, unglaublich spannend und flüssig geschrieben, absolut lesenswert! Ein nervenaufreibender Psychothriller mit unvorhersehbaren Wendungen, unglaublich spannend und flüssig geschrieben, absolut lesenswert!

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Total spannender Thriller, der mit den Ängsten einer frisch gebackenen Mutter spielt und dann ganz anders endet - Gänsehaut! Total spannender Thriller, der mit den Ängsten einer frisch gebackenen Mutter spielt und dann ganz anders endet - Gänsehaut!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
37
36
6
0
3

Klasse Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 17.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch habe ich als Geschenk gekauft. Habe es aber selber auch schon mal gelesen. Es ist außergewöhnlich und sehr spannend.

Ein leichter, sehr spannender Thriller
von Maria Lucia Fogliano am 11.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Susan Webster ist eine kranke Frau und die verurteilte Mörderin ihres 3 Monate alten Sohnes. Für diese Tat muss Sie 3 Jahre in der psychiatrischen Anstalt absitzen wo Sie Ihre beste Freundin Cassie kennenlernt die ebenfalls wegen Mordes sitzt. Nachdem Susan Ihre Strafe abgesessen hat versucht sie unter dem... Susan Webster ist eine kranke Frau und die verurteilte Mörderin ihres 3 Monate alten Sohnes. Für diese Tat muss Sie 3 Jahre in der psychiatrischen Anstalt absitzen wo Sie Ihre beste Freundin Cassie kennenlernt die ebenfalls wegen Mordes sitzt. Nachdem Susan Ihre Strafe abgesessen hat versucht sie unter dem Namen Emma Cartwright ein neues Leben, ohne Vorurteile und Erinnerungen anzufangen. Cassie ist an Ihrer Seite als eines Tages ein Bild eines ca. 3 jährigrn Jungen auf Ihrer Fussmatte gelegt wird. Auf der Rückseite steht: Dylan - Januar 2013 Susan alias Emma und Cassie versuchen das als Zufall und dummen Streich abzutun allerdings passieren immer mehr "Zufälle". Die Frauen beginnen die suche nach dem angeblich toten Dylan Das Buch ist in 64, nicht zu langen Kapiteln, unterteilt. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Es wird aus der Sicht von Susan Webster in der ICH Form geschrieben und es gobt noch Rückblenden in die 80iger. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und die Spannung stieg bis zum wirklich überraschenden Ende kontinuierlich. Die Figur Susan Webster ist mir sehr sympatisch obwohl Sie ein bisschen verquer und unüberlegt, manchnal sogar naiv ist. Cassie ist ein super Gegenpol dazu. Die Geschichte und die Idee hat mir sehr gut gefallen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen so spannend war es. Es gibt viele Puzzelteile die den Leser zum Mitdenken anregen. Sie Charaktere sind gut durchdacht, auch wenn sie nicht inmer Nachvollziehbar handeln und Emotionen von Angst bis hin zur Trauer zeichnen die Geschichte aus. Allerdings finde ich, auch wenns gut aussieht, das Cover und auch den Titel nicht mehr sehr passend was dem Buch ansicht aber keinen Abbruch tut.

Täter oder Opfer?
von Claudia Schütz am 20.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Psycho-Thriller mit 446 Seiten die ich an einem Tag verschlungen habe. Ich konnte das Buch nicht zu Seite legen, ohne zu wissen, wieso, weshalb und warum. Alles wurde am Ende gut aufgeklärt, so das für mich keine Fragen offen blieben. Susan Webster ist die Hauptperson in diesem Buch und... Ein Psycho-Thriller mit 446 Seiten die ich an einem Tag verschlungen habe. Ich konnte das Buch nicht zu Seite legen, ohne zu wissen, wieso, weshalb und warum. Alles wurde am Ende gut aufgeklärt, so das für mich keine Fragen offen blieben. Susan Webster ist die Hauptperson in diesem Buch und von Anfang an war mir nicht klar, ob sie nun Täter oder eher Opfer ist, man leidet einfach mit ihr, egal, ob sie ihren Sohn Dylan nun ermordet hat oder nicht. Postnatale Depression, damit schlägt sich Susan seit der Geburt ihres Sohnes herum. Doch konnte die Krankheit sie wirklich soweit treiben, das sie zur Kindsmörderin wurde? Anscheinend ja, denn Susan wird nach einem Jahr in Untersuchungshaft verurteilt und verbringt 2 Jahre und 8 Monate in der Forensischen Psychatrie. Doch kaum aus der Anstalt entlassen muss sie sich in ihrem neuen Leben zurecht finden. Aus Susan Webster wird Emma Cartwright, doch die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Emma (Susan) bekommt das Bild eines Jungen unter ihrer Tür durchgeschoben, auf dem Umschlag steht ihr alter Name, Susan Webster und auf der Rückseite des Bildes steht Dylan - Januar 2013. Wie kann das sein? Lebt Dylan etwa noch? Saß Emma (Susan) etwa unschuldig in der Psychatrie? Nun begibt sie sich auf die Suche nach ihrem Sohn. Immer klarer wird ihr, das er noch leben muss, aber wo und vor allem, wer weiß bescheid, was damals passiert ist? Zwischendurch werden immer wieder kurze Rückblicke eingeschoben, die für mich erst gar keinen Bezug zum restlichen Plot darstellten, aber je näher man dem Ende kam, umso schlüssiger wurden diese Erzählungen. Zu Beginn sollte man nicht gleich aufgeben, da der Plot einen nicht sofort packt, aber dann entwickelt sich eine Story die mit Wendungen und Irreführungen aufwartet, die man so nicht erwartet hätte. Jenny Blackhurst hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil und die vielen Charaktere sind gut ausgearbeitet, so das eigentlich jede erwähnte Person ihren Raum bekommt um sich zu entfalten. Fazit: Ein wirklich guter Psycho-Thriller, wo der Leser bis zum Ende hin wirklich kaum erahnen kann, wie es nun ausgeht. Ziemlich unklar bleibt mir nur, wie man zu diesem Titel kam, der eigentlich gar nicht zur Geschichte passt. (oder ich hab's nicht kapiert)