Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auf ewig Dein

Thriller

(5)
Dem hochtalentierten Chirurgen Steve Mitchell steht eine steile Karriere bevor. Doch dann stirbt einer seiner Patienten, und alles deutet darauf hin, dass Steve schuld daran ist. Er allein kennt die viel schrecklichere Wahrheit: Eine junge Assistenzärztin versucht ihn zu erpressen und an sich zu binden - indem sie auf perfide Weise seine Patienten umbringt ...
Doch wie kann Steve ihr tödliches Spiel stoppen, wenn ihm niemand glaubt?
Rezension
"Gut gemachte und spannende Unterhaltungslektüre" Sabine Bongenberg, krimi-couch.de, August 2015
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 462 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 16.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732506576
Verlag Bastei Entertainment
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

..brutaler Thriller....
von Doris Lesebegeistert am 20.01.2018

Dieser Thriller erzählt die Geschichte von einem sehr erfolgreichen Arzt. Dieser ist Vater von zwei Töchtern und glücklich verheiratet. Doch dann zerstört ein fataler Fehler sein Leben und seine Karriere… Ein sehr packender Thriller.

Absolute Leseempfehlung
von Yvonne Hantschel am 09.05.2015
Bewertet: Taschenbuch

Der Thriller „ Auf ewig dein“ von Kelly Parsons ist im April im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wird von Stephen King als - Zitat:“ Der beste Medical Thriller, den ich in den letzten 25 Jahren gelesen habe!“ – beschrieben. Das Cover mit der roten Blutspur... Der Thriller „ Auf ewig dein“ von Kelly Parsons ist im April im Bastei Lübbe Verlag erschienen und wird von Stephen King als - Zitat:“ Der beste Medical Thriller, den ich in den letzten 25 Jahren gelesen habe!“ – beschrieben. Das Cover mit der roten Blutspur auf dem Seziertisch in düsterer Atmosphäre lies mich mit hohen Erwartungen die erste Seiten des Buches lesen und ich merkte sehr schnell, dass Stephen King hier nicht übertrieben hat. Im ersten Moment war die Erzählweise aus der Ich-Perspektive des Hauptprotagonisten Steve etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich kam sehr schnell damit zurecht. Der Chirurg Steve Mitchell ist im letzten Ausbildungsjahr zum Facharzt und aufgrund seines hervorragenden Talentes erwartet ihn eine steile Karriere am begehrten University Hospital. Zu seinem Team gehört sein Assistenzarzt Luis und neu hinzu kommt Gigi, eine sehr talentierte und eifrige Praktikantin, die an der Seite von Steve und Luis in die Chirurgie schnuppern darf. Diese hat wohl schon einigen Ärzten den Kopf verdreht und auch Steve, obwohl glücklich verheiratet und Vater zweier Töchter, erliegt ihrem Charme – mit fatalen Folgen. Leider überschätzt sich Steve bei einer komplizierten OP und es kommt zu einem Zwischenfall, bei der er fast eine Patientin verloren hätte. Auch eine falsche Medikamentendosis eines anderen Patienten von Steve , der an dessen Folgen verstirbt, wird für ihn zum Verhängnis und seine Karriere an dieser Klinik scheint sehr schnell beendet zu sein. Doch es kommen sowohl Luis als auch Steve schnell Zweifel, ob er den Tod des Patienten wirklich zu verschulden hat, denn Gigi scheint ein perfides Spiel zu spielen mit Steve. Was ist ihm wichtiger? Seine Karriere, seine Familie oder seine Patienten? Ganz auf sich allein gestellt, muss er mit ansehen, wie die psychopathische Gigi sowohl sein berufliches wie auch sein privates Leben systematisch zerstört. Keiner kann sie aufgrund ihrer Gerissenheit aufhalten. Keiner würde Steve die Geschichte, die da grad mit ihm passiert, glauben. Und dann stirbt eine weitere Patientin von Steve……. Die Handlung ist spannend und gut geschrieben. Ich hatte Mühe, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Es gelingt Kelly Parsons unglaublich gut, den Leser durch eine stetige Spannungssteigerung an das Buch zu fesseln. Die medizinischen Hintergründe sind gut und detailliert beschrieben. Für einen Laien ohne medizinische Kenntnisse vielleicht etwas zu tiefgründig, aber ich kam sehr gut mit den Fachausdrücken zurecht, weil ich selbst in einem medizinischen Beruf arbeite. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und man leidet mit Steve und seiner ausweglosen Situation, in der er sich befindet, unweigerlich mit, während man der „falschen Schlange“ Gigi eher die Pest an den Hals wünscht. Dass es für einen Thriller hier eher weniger Tote mit Blut und Gemetzel gab, fand ich sehr gut und abwechslungsreich. Die Handlung ist gut durchdacht, keine Frage bleibt offen und wie es sich gehört, endet sie in einem Showdown, der den Leser noch einmal mehr mit fiebern lässt. Das Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne.

“Wenn jemand versucht Dein Leben zu zerstören”
von Barbara Diehl am 29.04.2015
Bewertet: Taschenbuch

Stell Dir vor Du bist Assistenzarzt. In Deinem Fachgebiet, der Chirurgie, bist Du richtig gut. Dein Chef und Mentor hat Dir in Aussicht gestellt nach Abschluss der Assistenzzeit einen Job an der Medical School zu bekommen, also an der Fakultät an der Du bisher gearbeitet hast. Wow, das ist... Stell Dir vor Du bist Assistenzarzt. In Deinem Fachgebiet, der Chirurgie, bist Du richtig gut. Dein Chef und Mentor hat Dir in Aussicht gestellt nach Abschluss der Assistenzzeit einen Job an der Medical School zu bekommen, also an der Fakultät an der Du bisher gearbeitet hast. Wow, das ist genau das was Du willst. Deine Frau ist total aus dem Häuschen. Und dann stirbt Dein Patient. Du weißt genau, dass die Todesursache nicht auf eine Fehlbehandlung Deinerseits zurückgeführt werden kann – und doch ist es so, dass Du als Operateur und behandelnder Arzt dafür von der Kommission zur Verantwortung gezogen wirst. Und dann stirbt der nächste Patient..... Es gibt nur 2 Möglichkeiten – Du musst den Killer finden oder Deine Karriere als Spitzenarzt ist schon zu Ende bevor sie überhaupt begonnen hat. Meine Meinung: „Auf ewig Dein“ ist der Debütroman des in den USA lebenden/arbeitenden Arztes Kelly Parson. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive aus Sicht des angehenden Chirurgen Steve Mitchell erzählt. Nachdem ihm sein Chef und Mentor die sehnlichst erwünschte Stelle an der Medical School für das nächste Jahr in Aussicht stellt, steht Steve am Anfang einer steilen Karriere. Steve ist sehr von sich und seinem Können überzeugt was sich in seiner Erzählung der Vorfälle anfangs als extreme Überheblichkeit niederschlägt. Zitat: „Ich meine, selbst einem Schimpansen könnte man beibringen, jemanden zu operieren. Aber ein Schimpanse wird niemals das können, was ich kann. Ich habe das Zeug dazu, das Prozedere auf den nächsten Level zu bringen, aus dem Handwerk eine Kunst zu machen.„ Als Operateur und behandelnder Arzt ist er für die Zusammenstellung der Medikation seiner Patienten zuständig, sein Assistent Luis übernimmt die Versorgung der Patienten auf der Station. Neu in seinem Team ist die Medizinstudentin Gigi, die für einige Zeit in den Bereich der Chirurgie reinschnuppern möchte. Gigi ist sehr clever und auch sie verfügt über herausragende Fähigkeiten in ihrem Beruf. Nach einer OP stirbt Mr. Bernard – an einer falschen Medikation. Sowohl Steve als auch sein Assistent Luis wissen, dass der Fehler nicht bei ihnen liegt, trotzdem starb Mr. Bernard an einer Überdosis eines Medikaments. Als dann die Kommission, die den Tod des Patienten untersucht, Unregelmäßigkeiten bei der Arzneimittelbestellung herausfindet, wird Steve klar, dass jemand den Tod von Mr. Bernard absichtlich herbeigeführt hat. Wer? Warum? Wie? Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Killer hat Informationen über Steve, die sowohl hinter seine Karriere als auch seine Ehe sofort einen Schlusspunkt setzen würden. Ebenso wurde Steve ganz klar darüber in Kenntnis gesetzt was passiert, sollte er sich jemandem anvertrauen. Und so bleibt Steve nichts anderes übrig als alleine und auf sich gestellt den nächsten Mord zu verhindern und den Killer unschädlich zu machen. Meiner Meinung nach hat Kelly Parsons hier einen gelungene Debütroman auf den Markt gebracht. Man spürt, dass der Autor sich mit dem medizinischen Hintergrund auskennt, auch wenn er auf einem anderen Gebiet praktiziert als der Chirurgie. Die Charaktere konnten mich alle überzeugen, die Spannung stellte sich recht früh ein und hielt bis zum Schluss an. Es gibt Tote und einen Killer aber es gab kein blutiges Gemetzel, was mir total entgegen kam. Ich habe schon lange keinen Thriller mehr gelesen und mit „Auf ewig Dein“ ein Buch erwischt, dass meine Leselust auf mehr und öfter Thriller wieder angefacht hat.