Warenkorb

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Elias & Laia Band 1


Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu
unterjochen? Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Blackcliff-Militärschule dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne
Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin
getarnt, dringt sie in das Innerste von Blackcilff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht
Rezension
"Mit Sabaa Tahir hat der Fantasy-Himmel nun einen neuen Stern." Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost, 28.05.2015 "Die Autorin schreibt mit dramaturgischer Finesse und Kopfkino-Potenzial." Kölner Stadt-Anzeiger, 2. Oktober 2015 "Tahir vermag es, mit ihrer poetischen Sprache den Leser zu fesseln. Man lacht, liebt, hasst und leidet mit den Figuren und wundert sich, wie schnell 500 Seiten gelesen sind." Bücher, 01.06.2015
Portrait

Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand Die Herrschaft der Masken.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 15.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0009-2
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21,8/14,9/4,3 cm
Gewicht 750 g
Originaltitel An Ember in the Ashes
Auflage 1. Auflage 2015
Übersetzer Barbara Imgrund
Verkaufsrang 18083
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Elias & Laia

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Ein toller Auftakt für alle Fantasy-Fans.

Nora Ehmes, Thalia-Buchhandlung Hanau

Ein bisschen Fantasy, ein bisschen Liebe und vor allem ganz viel Action und verstrickte Verbindungen und Ereignisse. Ein absolut fesselnder erster Band der vierteiligen Reihe rund um Elias und Laia. Sabaa Tahir ist eine großartige Autorin, welche genau weiß wie sie den Leser an die Geschichte fesseln kann! Ganz große Empfehlung und ein Highlight welches ich immer wieder nenne wenn ich nach meinen liebsten Büchern gefragt werde!

Eine echte Überraschung!

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Cover und Klappentext haben mich so gar nicht angesprochen: Nicht schon wieder eine Dystopie, dachte ich. Doch eine Kollegin meinte, ich solle der Geschichte eine Chance geben. Zum Glück gibt es so tolle Kollegen! Ein wirklich mitreißender Roman, der mich gefesselt hat. Ich brauchte ein wenig, um reinzukommen (immerhin war ich ja so gar nicht überzeugt), der Perspektivwechsel zwischen Laia und Elias war kurz gewöhnungsbedürftig, aber dann war ich drin. Ich fieberte mit Elias, der aus seiner Rolle ausbrechen wollte und Laia, die in große Fußstapfen treten musste. Das Ende ließ mich sofort zu Band 2 greifen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
50
15
3
0
0

Fantastischer Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 01.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall gestoßen, aber schon als ich den Klappentext gelesen habe, war ich Feuer und Flamme. Meine Erwartungen wurden nicht im geringsten getäuscht. Das Buch war von der ersten Seite an klasse. Zwar habe ich etwas gebraucht um komplett in die Welt einzutauchen, aber das hat den Lesefluss nur sehr... Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall gestoßen, aber schon als ich den Klappentext gelesen habe, war ich Feuer und Flamme. Meine Erwartungen wurden nicht im geringsten getäuscht. Das Buch war von der ersten Seite an klasse. Zwar habe ich etwas gebraucht um komplett in die Welt einzutauchen, aber das hat den Lesefluss nur sehr wenig beeinflusst. Die beiden Hauptcharaktere, insbesondere Elias, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Obwohl die beiden Hauptcharaktere sehr unterschiedlich sind, verfolgen beide ein doch sehr ähnliches Ziel, was dazu führt, dass sich ihre Wege kreuzen und miteinander verwoben sind. Eine absolute Leseempfehlung.

Wer seine Maske ablegt, hat keine Angst mehr.
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2019

Elias, der Krieger und Laia, die Sklavin, führen zwei ganz unterschiedliche Leben und sind aber dennoch in einer bestimmten Art und Weise miteinander verbunden. Dieses Buch erzählt die Geschichte zweier Schicksale auf so packende Art, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Der ausgeschmückte und sehr besondere Schrei... Elias, der Krieger und Laia, die Sklavin, führen zwei ganz unterschiedliche Leben und sind aber dennoch in einer bestimmten Art und Weise miteinander verbunden. Dieses Buch erzählt die Geschichte zweier Schicksale auf so packende Art, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Der ausgeschmückte und sehr besondere Schreibstil sorgt dafür, sofort in die Welt der Martialen und Kundigen zu versinken.

Ein Hoffnungsschimmer bleibt immer ...
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 08.09.2019

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Wide... Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Der Schreibstil ist gut zu lesen und flüssig, macht Spaß. Das Cover zeigt Elias mit Teile einer Maske in dunklen und hellen Brauntönen gehalten. Im unteren Bereich sieht man Mauern einer Stadt es scheint wüsten ähnlich zu sein. Fast in der Mitte und recht groß ist der Titel der Reihe zu lesen „Elias & Laia“ darunter wesentlich kleiner der Titel des Bandes „die Herrschaft der Masken“. Einmal ein passendes Cover bei einmal Verlagsbuch in dem man den Inhalt des Romans wieder findet. Der Klappentext macht gespannt auf eine neue spannende und fantastische Reihe. Fazit: Ein super spannender und fantastischer Auftakt einer neuen Fantasy Trilogie. Sehr sympathische und detailreich dargestellte Welt und Protagonisten. Da mich Masken von jeher faszinieren fand ich dieses Detail sehr interessant. Vor allem da diese nicht zum Vergnügen sondern eher als Abgrenzung für einer Kriegerkaste getragen werden. Aber für mich auch eine Art einer Person etwas von seiner Einzigartigkeit zu nehmen und sich hinter einer Maske zu verstecken. Selbst wenn diese mit dem eigen Gesicht verschmilzt. Elia und Helena mochte ich von Anfang an. Gerade bei Helena wird mir das Herz schwer am Ende des ersten Bandes. Aber es geht ja sofort mit dem lesen des 2.Bandes „Eine Fackel im Dunkeln“ weiter. Ein schönes Lesepaket: mit einem aussage kräftigem Cover, einem neugierig machendem Klappentext und ein schönen Fantasy Roman. Gerne 5 Sterne.