Mörderisches Monaco

Kriminalroman

(4)
Kommissarin Coco Dupont freut sich auf ihre neue Aufgabe als Ermittlerin im mondänen Monaco. Hier glaubt sie, nach einer gescheiterten Ehe zur Ruhe zu kommen – fälschlicherweise. Denn während die Vorbereitungen für das berühmte Formel-1-Rennen laufen, erschüttert ein grausames Verbrechen die heile Welt des Fürstentums: Die Frau und das Kind eines deutschen Formel-1-Piloten werden Opfer eines Anschlages. Der Verdacht fällt auf eine junge Frau, die den Rennfahrer seit längerem verfolgt. Doch war die Stalkerin tatsächlich fähig, aus Eifersucht kaltblütig zu töten?
Ein packender Kriminalroman vor der beeindruckenden Kulisse Monacos.

„Eine neue frische Stimme – und sie kann erzählen. Wundervoll!“ (Klaus-Peter Wolf)

„Die Formel 1 hat Platz für einen Krimi! Zumindest gibt es im Hintergrund genug Intrigen!“ (Kai Ebel)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 318
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3131-8
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 18,8/11,3/2,7 cm
Gewicht 254 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 43.739
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Mörderisches Monaco
von leseratte1310 am 19.05.2015

Monaco bereitet sich auf das jährliche Formel-1-Rennen vor. Kriminalkommissarin Coco Dupont ist gerade erst angekommen, als sie auch schon gefordert wird. Der Sohn des berühmten deutschen Formel-1-Fahrers Sebastian Bergmann wurde getötet und die Ehefrau schwer verletzt. Sie liegt im Koma. Mit ihrem Kollegen Henri Valeri begibt sich Coco auf... Monaco bereitet sich auf das jährliche Formel-1-Rennen vor. Kriminalkommissarin Coco Dupont ist gerade erst angekommen, als sie auch schon gefordert wird. Der Sohn des berühmten deutschen Formel-1-Fahrers Sebastian Bergmann wurde getötet und die Ehefrau schwer verletzt. Sie liegt im Koma. Mit ihrem Kollegen Henri Valeri begibt sich Coco auf die Suche nach dem Täter. Das Fürstentum Monaco ist ein sehr kleines Land, das man mit Partys, Yachten, der Formel 1 und Luxus assoziiert. Aber diese Enge hat auch Schattenseiten. Monaco und die malerische Umgebung sind wundervoll beschrieben, so dass man Lust bekommt, sich das alles einmal in ruhigeren Zeiten anzusehen. Sehr schön geschildert ist aber auch der Trubel, der immer dann ausbricht, wenn das Rennen bevor steht und die Touristen Monaco überfallen. Das alles liest sich sehr flüssig und ist spannend. Es ist unterhaltsam in dieses Paralleluniversum einzutauchen. Auch die deutschstämmige Coco genießt diesen Rummel. Sie hat gute Beziehungen zur High Society, ist gerade erst geschieden und will das hinter sich lassen. Ihr neuer und introvertierter Kollege Henri hat ein paar Probleme im Privatleben. Er mag Monaco, hat mit dem ganzen Zirkus nichts am Hut. Ihn kann ein gutes Essen eher begeistern. Da natürlich Druck gemacht wird, den Fall schnellstens zu klären, weil die Opfer prominent sind, müssen Coco und Henri sich umgehend zusammenraufen. Das gelingt ihnen, und so kann man sie erleben, wie sie die engen und vollen Straßen Monacos mit dem Motorrad bezwingen. Es gibt eine Reihe von Verdächtigen und mindestens ebenso viele Motive. Alle Charaktere sind gut und authentisch beschrieben. Sehr bald stellen auch die Kommissare fest, das Reichtum alleine nicht glücklich macht. Show must go on und das Rennen muss in jedem Fall stattfinden. Rasant und spannend wie das Rennen verläuft auch dieser Krimi bis zum überraschenden Ende.

ein rasantes Krimidebüt in einer rasanten Umgebung
von Gertie G. aus Wien am 09.05.2015

Die Autorin hat das mondäne Monaco als Schauplatz und das Wochenende des Formel 1 Grand Prix als Zeitpunkt ihres Krimis gewählt. Gleich der Einstieg ist rasant. Bevor die neue Kommissarin Coco Dupont überhaupt ihr Apartment beziehen kann, wird sie schon zu einem Tatort gerufen. Anca, die Ehefrau und Lucas, der... Die Autorin hat das mondäne Monaco als Schauplatz und das Wochenende des Formel 1 Grand Prix als Zeitpunkt ihres Krimis gewählt. Gleich der Einstieg ist rasant. Bevor die neue Kommissarin Coco Dupont überhaupt ihr Apartment beziehen kann, wird sie schon zu einem Tatort gerufen. Anca, die Ehefrau und Lucas, der Sohn des Formel 1 Fahrers Sebastian Bergmann sind einem heimtückischen Anschlag zum Opfer gefallen. Gemeinsam mit Henry Valeri, der anfangs keine rechte Freude mit seiner neuen Kollegin hat, ermittelt Coco. Bald stellt sich heraus, dass die dröhnende Welt der Boliden eine Schlangengrube ist. Vieles ist nicht so, wie es scheint. Der Glanz und Glamour sowie der lockere Umgang mit Geld verdecken die Sicht auf Wesentliches. Sowohl Coco als auch Henry hatten Schicksalsschläge in der Vergangenheit zu bewältigen, die das eine oder andere Mal noch immer an die Oberfläche kommen. Gewürzt wird dieser spannende Krimi durch Anekdoten ähnliche Passagen. Ein heißes Eisen, nämlich Homosexualität im Hochleistungssport, wird ohne Sensationslust angepackt. Geschickt verknüpft die Autorin reelle Personen mit fiktiven. So lässt sie den ehemalige Rennfahrer Niki Lauda kurz zu Wort kommen, als es darum geht, ob ein Komapatient seine Umwelt wahrnimmt. Der Krimi ist sehr gut recherchiert. Man kann förmlich den Gummiabrieb auf dem heißen Asphalt auf den Straßen riechen und das Brüllen der Motoren sowie das häufig inhaltslose Geplapper von Stars und Sternchen hören. Die beiden Hauptfiguren Coco und Henry haben Ecken und Kanten, die die Charaktere sympathisch und lebendig agieren lassen. Beide sind noch ausbaufähig. Ein gelungenes Krimidebüt!! Hoffentlich gibt es bald mehr davon.

Tödliche Geheimnisse
von Fredhel am 27.04.2015

Das Erstlingswerk von Jule Gölsdorf "Mörderisches Monaco" ist im Formel-1-Zirkus angesiedelt. Vor der malerischen Kulisse Monacos atmet der Leser förmlich die benzingeschwängerte Luft des kleinen Fürstentums und empfindet die Enge der vollgestopften Strassen. Hier zwischen all den Superreichen ermittelt die Kommissarin Coco Dupont in ihrem ersten Fall nach ihrer... Das Erstlingswerk von Jule Gölsdorf "Mörderisches Monaco" ist im Formel-1-Zirkus angesiedelt. Vor der malerischen Kulisse Monacos atmet der Leser förmlich die benzingeschwängerte Luft des kleinen Fürstentums und empfindet die Enge der vollgestopften Strassen. Hier zwischen all den Superreichen ermittelt die Kommissarin Coco Dupont in ihrem ersten Fall nach ihrer Versetzung aus Toulouse. Frau und Sohn eines bekannten Rennfahrers sind brutal erschlagen worden. Coco steckt schon tief in den Ermittlungen drin, ehe sie überhaupt dazu kommt, ihre Koffer auszupacken. Ihr neuer Kollege ist ein eher ungeselliger Charakter mit Eheschwierigkeiten, dennoch harmonieren die beiden miteinander. Mir als Leser hat es Spass gemacht, die ein oder andere Info über den Motorsport aufzuschnappen und gleichzeitig Coco dabei zu beobachten, wie sie sich sicher auf wirklich jedem Parkett bewegen kann. Jule Gölsdorf hat einen flüssigen und mitreißenden Schreibstil, und das Ende läßt hoffen, dass es vielleicht noch mal eine Fortsetzung geben wird.