Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Die australischen Schwestern

Roman

Die Australien Saga Band 2

Weitere Formate

Die Wege der Liebe

Australien, 1891. Das Leben von Carola, Mina und Elsa verändert sich schlagartig, als ihre Mutter kurz nach der Geburt des jüngsten Kindes stirbt. Während Carola, die Älteste, ins ferne Deutschland geschickt wird, bleiben Mina und Elsa in Australien. So unterschiedlich sich die Lebenswege der drei jungen Frauen auch entwickeln, eines haben sie jedoch gemeinsam: Sie geben nicht auf, wenn es darum geht, für ihre Träume zu kämpfen.

Eine hochemotionale Saga um das Leben dreier außergewöhnlicher Schwestern – nach einer wahren Geschichte.
Portrait
Ulrike Renk, 1967 in Detmold geboren, studierte in Aachen Anglistik, Soziologie und Literaturwissenschaften.§Heute lebt sie mir ihrer Familie am Niederrhein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 509
Erscheinungsdatum 21.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3120-2
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 20,5/13,3/3,5 cm
Gewicht 436 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 16121
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Australien Saga

  • Band 1

    141009541
    Die Australierin
    von Ulrike Renk
    (41)
    Buch
    12,99
  • Band 2

    40785041
    Die australischen Schwestern
    von Ulrike Renk
    (27)
    Buch
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    141003543
    Das Versprechen der australischen Schwestern
    von Ulrike Renk
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Schöne Fortsetzung

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Die Geschichte um die Familie Lessing geht weiter. Ulrike Renk setzt beim zweiten Teil der Familiensaga im Jahr 1891 ein – gelungene Fortsetzung. Während die achtjährige Carola nach Deutschland zurückgeschick wurde, kämpfen ihre Schwestern Elsa und Mina in Australien um ein bisschen Glück.

Grandiose Familiengeschichte

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Drei Schwestern werden nach dem Tod der Mutter auseinander gerissen und ihre Wege trennen sich. Trotzdem bleiben sie sich und den Familienbanden verbunden über alle Kontinente hinweg. Von Australien nach Deutschland einmal um die halbe Welt führt dieser spannende Geschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
1
1

Wege der Liebe
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 05.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Die australischen Schwestern“ von Ulrike Renk ist der zweite Teil der Auswanderungsgeschichte. Nur diesmal geht es um die Enkel von Emilia und Lessing. Jede hat eine andere Lebensgeschichte, gefühlvoll und spannend. Das Leben von Emilias Enkelinnen Carola, Mina und Elsa steht hier im Mittelpunkt. Nach dem Tot von Emilias Tocht... „Die australischen Schwestern“ von Ulrike Renk ist der zweite Teil der Auswanderungsgeschichte. Nur diesmal geht es um die Enkel von Emilia und Lessing. Jede hat eine andere Lebensgeschichte, gefühlvoll und spannend. Das Leben von Emilias Enkelinnen Carola, Mina und Elsa steht hier im Mittelpunkt. Nach dem Tot von Emilias Tochter Minnie, die Emilia ihre fünf Kinder hinterlässt, entscheidet der Vater, dass Carola mit ihren acht Jahren nach Hamburg zu seiner Schwester geht, er verkauft seine Tochter, aber sie kann in der ihr unbekannten Familie ein sorgenfreies Leben führen. Auch dass sie später eine gute Partie heiratet, freut Emilia sehr. Der Kontakt zu ihren Schwestern bleibt. So erfährt sie, dass Mina bei ihrer Tante Till wohnt und nach der Schule auch arbeitet. Sie lernt einen Laienprediger kennen und hält heimlich Kontakt zu ihm, während er in England studiert. Auch Elsa erzählt in ausführlichen Briefen ihr Leben, dass bei Emilia und Lessing erfolgt, die sich mit viel Liebe um alle Kinder kümmern. Sie liebt ihren Cousin Otto, aber ob diese Liebe eine Zukunft hat? Auch der zweite Teil der Australien-Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Starke Frauen, die um Liebe und ihr Leben kämpfen, so schwer wie die Zeit damals auch war. Diesem Roman gebe ich gerne 5 Sterne.

Interessantes Buch
von Lerchie am 26.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Australien 1891. Die drei Mädchen Carola, Mina und Elsa hatten ihre Mutter nach der Geburt ihres jüngsten Bruders verloren und ihre Leben verändert sich dadurch schlagartig. Ihr Vater Rudolph schickt Carola nach Deutschland zu seiner Schwester während Mina und Elsa mit ihnen Brüdern in Australien bei den Großeltern bleiben. Die ... Australien 1891. Die drei Mädchen Carola, Mina und Elsa hatten ihre Mutter nach der Geburt ihres jüngsten Bruders verloren und ihre Leben verändert sich dadurch schlagartig. Ihr Vater Rudolph schickt Carola nach Deutschland zu seiner Schwester während Mina und Elsa mit ihnen Brüdern in Australien bei den Großeltern bleiben. Die Lebenswege drei sind sehr unterschiedlich, doch geben sie nicht auf, wenn es um ihre Träume geht. Sie kämpfen dafür. Eine sehr schöne Saga um das Leben von drei Schwestern, die auf wahren Begebenheiten beruht. Meine Meinung Das Buch ließ sich, wie schon der Vorgänger, leicht und flüssig lesen. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Es begann mit Carolas Reise nach Europa zur Schwester ihres Vaters. Sie das Gefühl nicht von ihm geliebt zu werden. Denn warum sonst sollte er sie so weit weg geben? Die Tante würde sie erst kennen lernen. Zum Glück war auf der Überfahrt Tante Till mit Otto dabei, das machte es einen Tick leichter. Carola tat mir von Herzen leid und ich konnte den Mann, der sich ihren Vater nennt, nicht verstehen. In meinen Augen hat er seine Tochter praktisch an seine Schwester – die keine Kinder bekommen konnte – und ihren Ehemann verkauft. Auch die zurückgebliebenen Schwestern und auch Brüder taten mir leid, denn sie vermissten Carola schrecklich. Von ihrem Vater sahen sie nicht viel. Ich las in dem Buch weiter, wie es Carola bei ihrer Tante erging, wie sie erwachsen wurde. Und genauso konnte ich lesen, wie es allen anderen in Australien erging und wie Min praktisch den gleichen Trick anwandte, wie damals Emma und Carl, um etwas von ihrem Verehrer zu lesen. Es war spannend zu lesen, wie unterschiedlich die drei Schwestern aufwuchsen. Mina und Elsa in Australien ohne viel Personal, mussten viel selbst tun, hatten keine Zofe oder ähnliches. Carola in Hamburg oder Krefeld wuchs in einem reichen Haus auf, sie musste keine Küchenarbeit machen und musste Korsett tragen. Für mich war das Buch spannend, denn es war sehr interessant, packte und fesselte mich. Ich habe es genossen es zu lesen und wurde dabei sehr gut unterhalten. Es macht auch Sinn, den Vorgänger vorher gelesen zu haben, es geht aber auch ohne. Allerdings entgeht einem da eine schöne Portion Lesevergnügen. Von mir eine Weiterempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Grossartig
von J. Kaiser am 19.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gegen Widerstände zieht sie ihre Kinder auf. Ihre Töchter müssen ihr Leben viele Gefahren auf sich nehmen. Während Carola, die Älteste, nach Deutschland zurückkehrt, bleiben Hermine und Eva in Australien. Die eine heiratet einen Baptisten, während die andere die Ehe ablehnt. Alle Frauen verbindet eines: ihr Willen, ein selbstbes... Gegen Widerstände zieht sie ihre Kinder auf. Ihre Töchter müssen ihr Leben viele Gefahren auf sich nehmen. Während Carola, die Älteste, nach Deutschland zurückkehrt, bleiben Hermine und Eva in Australien. Die eine heiratet einen Baptisten, während die andere die Ehe ablehnt. Alle Frauen verbindet eines: ihr Willen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen und es war mir eine Freude durch das Buch zu fliegen. Es war damals eine andere Zeit und das merkt man auch, sodass es einfach schwer vorstellbar ist so zu leben. Aber ich glaube das sie zum Grossteil sehr glücklich waren. Alles Tanten und Schwestern und Enkel sind sofort auf ihre Art sympathisch gewesen. Hochachtung habe ich vor den Grosseltern, die so selbstlos sich um die Kinder und Enkelkinder kümmern. Absolute Leseempfehlung.