Warenkorb
 

Die goldene Brücke

Ungekürzte Lesung

Zeitenzauber

(34)

Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen - und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Annina Braunmiller-Jest
Anzahl 2
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 15.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783785751022
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Lübbe Audio
Auflage 2. Auflage 2015
Spieldauer 619 Minuten
Verkaufsrang 2.428
Hörbuch (MP3-CD)
9,09
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Mitten im Abi erhält Anna eine Nachricht. Sebastiano hat sein Gedächtnis verloren u.befindet sich im Jahr 1625 in Paris. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise um ihn zu suchen Mitten im Abi erhält Anna eine Nachricht. Sebastiano hat sein Gedächtnis verloren u.befindet sich im Jahr 1625 in Paris. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise um ihn zu suchen

„Einer für alle und alle für einen!“

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Da hat man endlich seine Abiprüfungen hinter sich, schon kommt ein Anruf, dass man wieder auf Zeitreise gehen muss. Doch dieses Mal ist es ein besonderer Auftrag, denn Annas fester Freund Sebastiano steckt im Jahre 1625 in Pais fest und muss gerettet werden. Kein Problem denkt sich Anna, wäre da nicht die Tatsache, dass sich Sebastiano nicht an Anna erinnern kann und sich zudem für einen Musketier hält!
Die Zeitenzauber-Serie geht weiter und steht ihrem Vorgänger in nichts nach. Besonders schön finde ich, dass wir in jedem neuen Buch auch eine neue Stadt kennenlernen und dieses Mal ist es Paris, die Stadt der Liebe. Ich bin wirklich ein Fan dieser Reihe, die es immer wieder schafft, mich mit Witz und Spannung zu überzeugen. Wirklich klasse!
Da hat man endlich seine Abiprüfungen hinter sich, schon kommt ein Anruf, dass man wieder auf Zeitreise gehen muss. Doch dieses Mal ist es ein besonderer Auftrag, denn Annas fester Freund Sebastiano steckt im Jahre 1625 in Pais fest und muss gerettet werden. Kein Problem denkt sich Anna, wäre da nicht die Tatsache, dass sich Sebastiano nicht an Anna erinnern kann und sich zudem für einen Musketier hält!
Die Zeitenzauber-Serie geht weiter und steht ihrem Vorgänger in nichts nach. Besonders schön finde ich, dass wir in jedem neuen Buch auch eine neue Stadt kennenlernen und dieses Mal ist es Paris, die Stadt der Liebe. Ich bin wirklich ein Fan dieser Reihe, die es immer wieder schafft, mich mit Witz und Spannung zu überzeugen. Wirklich klasse!

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein neues Spannendes Zeitreiseabenteuer mit viel Witz und Action. Ein neues Spannendes Zeitreiseabenteuer mit viel Witz und Action.

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Anna-Lena, 13 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Anna gehört jetzt zum Geheimbund der Zeitwächter, doch ihre erste Aufgabe ist schrecklich, denn Sebastiano steckt in Paris im 17. Jahrhundert fest. Was sie jetzt aber noch nicht weiß ist, dass er sein Gedächtnis verloren hat und nun als Musketier für den Kardinal arbeitet. Ab hier hör ich auf mehr über das Buch zu verraten, denn man muss es einfach selber lesen.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben und enthält viele witzige Dialoge bei denen ich des Öfteren schmunzeln musste. Ebenfalls finde ich gut, dass die Geschichte als solches abgeschlossen ist. Allerdings entwickelt sich die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano weiter. Ich bin schon sehr gespannt wie der dritte Teil Zeitenzauber "Das verborgene Tor" ist.
Anna gehört jetzt zum Geheimbund der Zeitwächter, doch ihre erste Aufgabe ist schrecklich, denn Sebastiano steckt in Paris im 17. Jahrhundert fest. Was sie jetzt aber noch nicht weiß ist, dass er sein Gedächtnis verloren hat und nun als Musketier für den Kardinal arbeitet. Ab hier hör ich auf mehr über das Buch zu verraten, denn man muss es einfach selber lesen.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben und enthält viele witzige Dialoge bei denen ich des Öfteren schmunzeln musste. Ebenfalls finde ich gut, dass die Geschichte als solches abgeschlossen ist. Allerdings entwickelt sich die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano weiter. Ich bin schon sehr gespannt wie der dritte Teil Zeitenzauber "Das verborgene Tor" ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
28
6
0
0
0

Die goldene Brücke
von Gisela Simak aus Landshut am 22.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch das zweite Zeitreisen-Abenteuer von Anna und Sebastiano konnte mich wieder von der ersten Silbe an mitnehmen. Die Beiden wissen wo es schön ist. Nach Venedig durfte ich mit nach Paris. Anna hat Gefallen am Geheimbund gefunden. Mit Sebastiano verbindet sie nicht nur die Liebe. Beide sind richtig süchtig... Auch das zweite Zeitreisen-Abenteuer von Anna und Sebastiano konnte mich wieder von der ersten Silbe an mitnehmen. Die Beiden wissen wo es schön ist. Nach Venedig durfte ich mit nach Paris. Anna hat Gefallen am Geheimbund gefunden. Mit Sebastiano verbindet sie nicht nur die Liebe. Beide sind richtig süchtig nach Abenteuern. Auch Casanova weiß den Einsatz der Beiden zu schätzen. Doch, was machen, wenn Annas bessere Hälfte in Paris 1625 landet, und sich an nichts mehr erinnern kann? Sebastiano weiß nichts mehr von seinem richtigen Leben. Eine Anna kennt er nicht. Schon bald macht er jedoch mit einem jungen, ständig schmutzigen und etwas eigenartigen Mädchen, Bekanntschaft. Anna! Kein Wunder, dass die junge Frau ständig schmutzig ist. Wälzt sie sich doch ständig vor seinen Füßen im Dreck! Anna glänzt in dieser Geschichte mit einer noch größeren Portion Tollpatschigkeit. Ständig fällt sie ihrer großen Liebe vor die Füße. Anna ist voll damit beschäftigt, ihren Freund Sebastiano an die gemeinsame Leidenschaft zu erinnern. Auch in dieser Geschichte muss sie aufpassen, wem sie trauen kann. Nicht jeder Bewahrer meint es gut mit ihr. Der Geheimbund der Zeitwächter bietet ihr einen interessanten Nebenjob. Mitten in der Abiturprüfung ist es für sie eine schöne Abwechslung. Aber, was ist mit Sebastiano passiert? Anna und ihre große Liebe müssen in das Zeitgeschehen positiv eingreifen. Ein geheimnisvoller Spiegel zeigt die Auswirkungen, wenn es ihnen nicht gelingt. Mal schauen, wie Anna das nun hinbekommt. Ist doch ihr Schatz nun ein Musketier. Jawoll! Er agiert auf der falschen Seite. Anna soll eine Königin retten. Sebastiano arbeitet dagegen. Besonders gut gefällt mir die sprachliche Sperre. Wenn Anna eint Wort sagen möchte, das es in diesem Jahrhundert noch nicht gibt, tritt der "intergalaktische Translator" in Kraft. iPod = Spiegel Film = Kostümstück Auto = Fuhrwerk Kumpel = Kamerad toll = formidabel cool = überaus bemerkenswert usw. Anna muss sich daran gewöhnen, dass es im mittelalterlichen Paris keinen Sebastiano mehr gibt. Hier ist er "Sébastien!" Ich habe die Zeitreise ins mittelalterliche Paris sehr gerne mitgemacht. Humor Spannung und Aktion sind auch im zweiten Teil des Zeitenzaubers wieder geboten. 1625 sind Frauen noch richtige Frauen. Die Kurven sind echt. Silikon kommt in dieser Zeit noch nicht zum Einsatz. Klar, auch dieses mal wird ein anständiges Deo oftmals wieder schmerzlich vermisst. Ein Plumpsklo ist auch nicht jedermanns Sache. Ich bin durch die Seiten gerast. Ich wollte wissen: Wird aus Sébastien wieder Sebastiano? Unbedingt Lesen! Danke Eva Völler. >>Habe ich dir schon gesagt, dass ich verrückt nach dir bin?>In diesem Jahrhundert noch nicht.<< (5% auf dem Reader)

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 29.09.2016
Bewertet: anderes Format

Einfach nur toll, der zweite Teil diesmal in Paris. Spannende Story in gewohnt realistischem Umfeld. Packend bis zum Schluss! Unbedingt lesen!

MEINS! Ich gebs nie mehr her!
von einer Kundin/einem Kunden aus Alfter am 05.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Großartig! Jetzt ist Anna dabei und wird direkt auf Mission nach Frankreich geschickt. Ich will nicht zu viel verraten, aber auch hier, wird man als Leser wieder gepackt und mitten ins Abenteuer mit Anna geworfen. Diesmal etwas verzwickter, denn Sebastiano ist dort in der Zeit "gefangen" und erinnert sich nicht.... Großartig! Jetzt ist Anna dabei und wird direkt auf Mission nach Frankreich geschickt. Ich will nicht zu viel verraten, aber auch hier, wird man als Leser wieder gepackt und mitten ins Abenteuer mit Anna geworfen. Diesmal etwas verzwickter, denn Sebastiano ist dort in der Zeit "gefangen" und erinnert sich nicht. Anna muss alles geben, um seine Erinnerung wieder zu Reaktivieren um dann gemeinsam mit ihm die Mission zu erfüllen. Ich geb zu, ich hätte ihn echt gerne manchmal geschlagen, geschüttelt und getreten. Anna hat mir mehr als einmal nur Leid getan. Aber ihre Hartnäckigkeit ist einfach klasse und zum Glück ist sie nicht allein, hat Helferlein und Freunde, von denen man das nicht immer erwartet, dass sie wirklich Freunde sind. Darüber hinaus sehnt man sich natürlich, dass Sebastiano wieder klar wird im Kopf und das Annas Plan gelingt. Wieder ist alles authentisch, so dass ich zu keiner Zeit das Gefühl hab, nur Infos um die Ohren gehauen zu kriegen. Tatsächlich ist mir manchmal schwindelig geworden, wenn ich aus der Bahn aussteigen und meine Lektüre unterbrechen musste. Ich glaub, ich wirkte manchmal ein wenig desorientiert, weil ich erstmal wieder in meiner Zeit ankommen und Frankreich und Anna erstmal zur Seite legen musste. Aber sobald ich konnte, war ich wieder bei ihr und drückte die Daumen, dass alles gut wird. Auch die Figuren fand ich wieder unheimlich interessant und greifbar. Ich hab teilweise den Atem angehalten und war fasziniert wie sich dieses oder jenes Entwickelt. Meine Nerven waren zum Zerreißen angespannt und mehr als einmal hab ich laut gelacht, geschrien oder geflucht mit und über die Charaktere. Aber auch hier ist mir der Ausspruch "Du siehst aus wie Hannah Montanna" wieder aufgefallen. Ich mag das gar nicht, wenn man mir diktiert, wie eine Figur auszusehen hat. Ich stell sie mir lieber selber vor und bin damit in der Regel auch verdammt nah dran. So viel Phantasie darf man seinen Lesern ruhig zutrauen. ;) Ansonsten aber wiedermal toll und ich freu mich, noch mehr von Eva Völler zu lesen. Ich kann das Jugendlichen und Erwachsenen empfehlen, die Kind geblieben sind und Zeitreisegeschichten lieben.