Meine Filiale

Apfelblütenzauber

Roman

Im Alten Land Band 2

Gabriella Engelmann

(62)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Meer von rosa-weißen Blüten, pittoreske Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und ein Mann in ihr Leben tritt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann!

"Eine Geschichte über LIebe, gute Freundinnen und darüber, nie die Hoffnung aufzugeben. Eine zauberhafte Geschichte für entspannte Stunden, die Lust macht auf Apfelblüte im Alten Land und leckeren Apfelkuchen." Landgang, 01.08.2015

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51577-8
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,2 cm
Gewicht 388 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 18185

Weitere Bände von Im Alten Land

Buchhändler-Empfehlungen

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Gabriella Engelmanns Bücher sind einfach Wohlfühlromane, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Authentische Charaktere und eine wunderschön beschriebene Kulisse, sodass man sofort verreisen möchte.

Daniela Kühnscherf, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ich habe dieses Buch gekauft, weil ich das Cover so schön fand, und muss sagen, der Inhalt steht dem in nichts nach. Ein Buch zum Träumen und Abschalten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
24
25
12
1
0

Ein schönes Wiedersehen
von peedee am 26.06.2018

Stella, Leonie & Nina, Band 2: Eigentlich könnte alles so schön sein – eigentlich… Doch dann verliert Leonie ihren Job, die Stadtvilla soll verkauft werden und ihre Freundinnen wollen eigene Wege gehen. Zudem haben ihre Eltern eine Beziehungskrise – ein bisschen viel auf einmal. Was nun? Erster Eindruck: Das Cover mit den Äpf... Stella, Leonie & Nina, Band 2: Eigentlich könnte alles so schön sein – eigentlich… Doch dann verliert Leonie ihren Job, die Stadtvilla soll verkauft werden und ihre Freundinnen wollen eigene Wege gehen. Zudem haben ihre Eltern eine Beziehungskrise – ein bisschen viel auf einmal. Was nun? Erster Eindruck: Das Cover mit den Äpfeln und den titelgebenden Apfelblüten gefällt mir sehr gut. Es hat jedoch keine Ähnlichkeit mit dem Cover des ersten Bandes, so dass nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass es sich um eine Reihe handelt. Dies ist Band 2 über Stella, Leonie und Nina – die Geschichte lässt sich ohne Kenntnis des Vorgängers lesen, aber ich empfehle trotzdem, mit Band 1 zu beginnen. Ich habe den ersten Band erst vor ein paar Tagen gelesen und bin daher noch gut in der Geschichte drin – ein schönes Wiedersehen mit den drei Freundinnen. Mittlerweile wohnen sie bereits sechs Jahre in der schönen Villa, die sie „Villa zum Verlieben“ getauft haben. Stella ist 46 Jahre alt und hat umwerfende Neuigkeiten: der Familie steht erneut Nachwuchs ins Haus! Wow! Aus der einst etwas unterkühlten Innenarchitektin ist ein richtiger Familienmensch geworden. Ihre Tochter Emma ist mittlerweile vier und der ganze Stolz der Patentante Leonie. Nina und Alexander sind immer noch zusammen, auch wenn es manchmal schwierig ist. Alexander würde gerne mit Nina zusammenziehen, aber immer, wenn sie sich bedrängt fühlt, macht sie wie eine Auster zu. Leonie trifft an ihrem Arbeitsplatz, dem Restaurant „La Lune“, zufällig auf ihren früheren Chef Thomas Regner, der sie seinerzeit schon mal auf ein Date eingeladen, sie aber ausgeschlagen hat. Dieses Mal ist es jedoch anders und sie trifft sich mit ihm. Ob daraus etwas werden kann? Leonie kann sich gar nicht recht darauf einlassen, denn zu erdrückend sind die vielen Sorgen: Jobverlust, da das Restaurant abgerissen wird, die Krise der Eltern und der drohende Wohnungsverlust… Zuerst muss sie beim Vater und dem Obsthof mit Pensionsbetrieb nach dem Rechten sehen, denn die Mutter hat kurzerhand eine längere Reise angesagt. Nun ist sie also wieder im „Alten Land“, wo alles immer noch so scheint, wie früher, als sie ihre Heimat verlassen hat. Das Buch hat sich wiederum flüssig lesen lassen und es hat viele interessante Themen, wie z.B. Jobverlust, Neuorientierung, späte Mutterschaft, Liebe und Freundschaft. Es ist schade, dass die Geschichte schon aus ist, denn ich hätte gerne noch weitergelesen.

Unterhaltungsliteratur mit viel Herz
von Karlheinz aus Frankfurt am 17.04.2017

Leonie lebt mit ihren beiden Freundinnen Stella und Nina in einer Villa. Sie hat einen Beruf den sie liebt und auch sonst ein Leben wie sie es sich vorgestellt hat. Nur den Mann fürs Leben hat sie noch nicht gefunden. Als sie nun bei ihrer Geburtstagsfeier feststellen muss, dass ihre Eltern Eheprobleme haben, verwandelt sich ihr... Leonie lebt mit ihren beiden Freundinnen Stella und Nina in einer Villa. Sie hat einen Beruf den sie liebt und auch sonst ein Leben wie sie es sich vorgestellt hat. Nur den Mann fürs Leben hat sie noch nicht gefunden. Als sie nun bei ihrer Geburtstagsfeier feststellen muss, dass ihre Eltern Eheprobleme haben, verwandelt sich ihr ganzes Leben. Es handelt sich um die Fortsetzung zu „Eine Villa zum Verlieben“, welches jedoch nicht zum Verständnis benötigt wird. Das alte Land ist wirklich anschaulich und zauberhaft beschrieben, hier wird gehalten was das Cover schon versprochen hat. So entsteht eine romantische Liebesgeschichte in einem wunderbaren Umfeld, das eine oder andere Klischee wird bedient, aber dennoch überzeugend, vor allem unterhaltsam. Es ist mein erstes Buch von Gabriella Engelmann und mit gefällt der lockere und unterhaltsame Schreibstil gut. Das Buch ist angenehm zu lesen und unterhält und so muss Unterhaltungsliteratur sein. Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und wirken sehr lebensecht. Leonie ist anschaulich dargestellt mit ihren Emotionen und Gedanken, die sie nicht zur Ruhe kommen lassen. Zum Abschluss gibt es dann noch ein leckeres Menü, das so zum Buch passt und ein schöner Abschluss ist und das Ganze wunderbar abrundet. Fazit. Eingängiger Roman der von der Leichtigkeit des Schreibstiles lebt, mit ein wenig mehr Tiefgang wären es sogar fünf Sterne geworden.

Gabriella Engelmann, immer wieder
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 28.12.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bisher alle Bücher gelesen, so dass ich mich immer wieder auf Neues von Gabriella Engelmann freue. Dieses Buch ist super!!!


  • Artikelbild-0