Eine Villa zum Verlieben

Roman

Im Alten Land Band 1

Gabriella Engelmann

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stella, Leonie und Nina haben kaum Gemeinsamkeiten – bis auf ihre Leidenschaft für eine alte Stadtvilla im Herzen Hamburgs, in die der Zufall sie zusammenführt. Jede von ihnen hat ihren eigenen Traum: Stella will Karriere machen, Leonie wünscht sich eine Familie, und Nina möchte nach einer großen Enttäuschung endlich wieder glücklich sein. Doch das Leben geht manchmal andere Wege als erwartet. Wie gut, wenn man in solchen Momenten Freundinnen hat ...

"Ein tolles Buch mit ausgesprochen sympathischen Protagonistinnen, die man einfach gern haben muss." Lesendes Katzenpersonal (Blog), 15.04.2015

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51710-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 276 g
Auflage 7. Auflage, Erweiterte Neuausgabe
Verkaufsrang 8986

Weitere Bände von Im Alten Land

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Metternich, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

4 Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ziehen in eine hamburger Villa. 2. Chancen, Chaos und Trubel inklusive! Ein wundervolles Buch für verregnete Herbsttage!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Drei Freundinnen halten auch in schwierigsten Zeiten zusammen - schöne starke Frauenliteratur mit allen Wohl fühle krönten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
1

Frauenfreundschaften sind möglich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es tut gut, diesen Roman in einer Zeit zu lesen, in der man glaubt, sein Lächeln verloren zu haben. Kurz zum Inhalt: Die drei Frauen Stella, Leonie und Nina haben zunächst kaum Gemeinsamkeiten bis auf ihre Leidenschaft für eine alte Hamburger Stadtvilla, in der die Suche nach einer neuen Wohnung sie zufällig zusammenführt. Jede ... Es tut gut, diesen Roman in einer Zeit zu lesen, in der man glaubt, sein Lächeln verloren zu haben. Kurz zum Inhalt: Die drei Frauen Stella, Leonie und Nina haben zunächst kaum Gemeinsamkeiten bis auf ihre Leidenschaft für eine alte Hamburger Stadtvilla, in der die Suche nach einer neuen Wohnung sie zufällig zusammenführt. Jede hat ihre eigenen Träume und so kann der Leser an dem turbulenten Leben der drei teilnehmen und miterleben wie sich eine gute Frauenfreundschaft entwickelt. Wie immer sind die Bücher Gabriella Engelmann in einem warmherzigen Stil geschrieben und machen große Lust auf den nächsten Roman von ihr.

Wie das Leben so spielt
von peedee am 13.06.2018

Stella, Leonie & Nina, Band 1: Was eint die Floristin Nina, die Reisebüromitarbeiterin Leonie und die Innenarchitektin Stella? Nichts, bis sie sich alle drei als Mieterinnen in einer alten Hamburger Stadtvilla wiederfinden. Die drei sehr unterschiedlichen Frauen freunden sich wider Erwarten an. Wie wertvoll diese neue Freundscha... Stella, Leonie & Nina, Band 1: Was eint die Floristin Nina, die Reisebüromitarbeiterin Leonie und die Innenarchitektin Stella? Nichts, bis sie sich alle drei als Mieterinnen in einer alten Hamburger Stadtvilla wiederfinden. Die drei sehr unterschiedlichen Frauen freunden sich wider Erwarten an. Wie wertvoll diese neue Freundschaft ist, zeigt sich schon sehr bald… Erster Eindruck: Auf dem Cover ist eine schöne Villa inmitten einer schönen Parkanlage, ein gemütlicher Sitzbereich – gefällt mir sehr gut. Der Buchtitel ist in geprägter Schrift; sehr schön. Nina mag ihren Job als Floristin: ihre Chefin ist nett und sie freut sich über die zahlreichen E-Mail-Anfragen rund ums Grünzeug. Seit kurzem ist sie mit einem Absender vermehrt in Kontakt, nämlich mit einem „Asterdivaricatus“, unterzeichnet von Waldemar Achternbeck. Wieso er sich als E-Mail-Adresse den Namen einer Schleieraster, so der deutsche Begriff von Asterdivaricatus, zugelegt hat, weiss Nina nicht. Wer ist Waldemar Achternbeck? Und warum macht sie sich eigentlich so viele Gedanken um ihn? Leonie arbeitet im Reisebüro, reist aber selbst nicht gerne. Ups, das ist natürlich schon ein Problem! Die Chefin hat Leonie auf dem Kieker und letztere würde gerne den Job wechseln, aber das ist im hart umkämpften Reisebüromarkt leider nicht einfach. Am liebsten hätte sie ja gerne einen Mann und viele Kinder, aber da sieht es mit ihren 36 Jahren aktuell düster aus. Stella ist Innenarchitektin und durch ihre kapriziöse Kundschaft fast dauernd im Stress. Er schlägt ihr auf den Magen, aber der wird dann mit ein paar Tabletten beruhigt. Schliesslich kann sie auf keinen Fall etwas kürzertreten, das liegt einfach nicht in ihrer Natur. Die Beziehung zu ihrem verheirateten Liebhaber ist in puncto Stresslevel auch nicht förderlich. Alle drei Frauen eint die Liebe zu dieser Stadtvilla und der Wunsch nach mehr Einfachheit im Leben. Dass sich aus dieser Zufallsbegegnung als Mieter eine Freundschaft entwickelt, hätte wohl keine der drei gedacht. Bei den kommenden Turbulenzen muss sich diese Freundschaft bereits bewähren… Für mich war es das erste Buch von Gabriella Engelmann, aber es wird sicherlich nicht das letzte bleiben (ich habe schon weitere im Regal stehen). Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und die Protagonistinnen haben mir alle auf ihre Art gut gefallen. Bei zweien kommt es zu einem Jobwechsel, den ich etwas unrealistisch finde – solche Jobs als Quereinsteiger zu erhalten, ist in der heutigen Zeit fast nicht mehr vorstellbar. Aber das schmälert das Leseerlebnis nicht – von mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich auf Band 2.

von einer Kundin/einem Kunden aus Cuxhaven am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Dieses typische "Frauen-Buch" hat einen leichten, fließenden Lesefluß. Die Geschichte ist locker erzählt,die Handlungen fast schon vorhersehbar. Bringt schöne Momente zum mitfühlen


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1