Die Stadt der besonderen Kinder

Roman

Besondere-Kinder-Trilogie Band 2

Ransom Riggs

(33)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 14,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

16,99 €

Accordion öffnen
  • Die Stadt der besonderen Kinder

    Knaur

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Knaur

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Fortsetzung von »Die Insel der besonderen Kinder« von Bestseller-Autor Ransom Riggs

Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann.

Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.

»Besticht durch seine packende, ans Zeitalter der Wunder erinnernde Atmosphäre, stilistische Brillanz, Erzählfreude und tolle Ideen.« Phantastik-News.de über »Die Stadt der besonderen Kinder«

Der zweite Band der erfolgreichen historischen Fantasy-Reihe rund um Jacob Portman und die besonderen Kinder.



Die komplette Fantasy-Reihe des amerikanischen Bestseller-Autors Ransom Riggs im Überblick:

Band 1 - Die Insel der besonderen Kinder

Band 2 - Die Stadt der besonderen Kinder

Band 3 - Die Bibliothek der besonderen Kinder

Band 4 - Der Atlas der besonderen Kinder

Band 5 - Das Vermächtnis der besonderen Kinder

Band 6 - Die Zukunft der besonderen Kinder

Bonus - Die Legenden der besonderen Kinder

"Auch das vorliegende Buch besticht durch seine packende, ans Zeitalter der Wunder erinnernde Atmosphäre, stilistische Brillanz, Erzählfreude und tolle Ideen." Phantastik-news.de, 07.02.2015

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-65358-6
Reihe Die besonderen Kinder 2
Verlag Knaur
Maße (L/B/H) 21,1/13,8/4,2 cm
Gewicht 600 g
Originaltitel Hollow City
Abbildungen 75 schwarz-weiße Fotos
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Silvia Kinkel

Weitere Bände von Besondere-Kinder-Trilogie

Buchhändler-Empfehlungen

M. Axer, Thalia-Buchhandlung Düren

Das zweite Kapitel der besonderen Kinder. Nach der Flucht von der Insel sind die Besonderen auf einer Mission - sie müssen Ms. Peregrine retten. Unvorhersehbare Wendungen sorgen für die passende Portion Spannung. Gelungene Fortsetzung, die einen Kapitel 3 gleich weiterlesen lässt

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Schöner 2. Band - noch phantasievoller als der 1. Teil aber mit der gleichen ganz eigenen Stimmung. Ich bin gespannt, wie es weiter geht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
23
9
1
0
0

Das Abenteuer geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Coburg am 05.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine spannende und lebensgefährliche Verfolgungsjagd beginnt und an jeder Ecke lauern neue Gefahren. Wird es den besonderen Kindern gelingen, diesen zu entkommen? Neue Herausforderungen, sowie viele neue Bekanntschaften erwarten Miss Peregrines Kinder. Begleitet sie auf diesem Abenteuer und taucht erneut ein in die Welt der Beso... Eine spannende und lebensgefährliche Verfolgungsjagd beginnt und an jeder Ecke lauern neue Gefahren. Wird es den besonderen Kindern gelingen, diesen zu entkommen? Neue Herausforderungen, sowie viele neue Bekanntschaften erwarten Miss Peregrines Kinder. Begleitet sie auf diesem Abenteuer und taucht erneut ein in die Welt der Besonderen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Erneut absolut gelungen und lesenswert.

Coerlvolk, Syndrigasts, Ymbrynes, Hollowgasts(Hollows) und Wigths; 2. Teil
von Kaffeeelse am 21.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch beim zweiten Teil der Reihe um die besonderen Kinder haben wir es mit einem sehr spannenden Buch zu tun. Der Autor vermag es in dem vorliegenden Band in meinen Augen sein hohes Niveau zu halten und würzt die Geschichte sogar noch etwas mit einigen neuen Schöpfungen. Immer noch sehe ich ein geniales Fantasykonstrukt mit eine... Auch beim zweiten Teil der Reihe um die besonderen Kinder haben wir es mit einem sehr spannenden Buch zu tun. Der Autor vermag es in dem vorliegenden Band in meinen Augen sein hohes Niveau zu halten und würzt die Geschichte sogar noch etwas mit einigen neuen Schöpfungen. Immer noch sehe ich ein geniales Fantasykonstrukt mit einem hohen Spannungsbogen und freue mich wiederum auf Teil 3 (Die Bibliothek der besonderen Kinder). Ebenso bleibt die Gestaltung des Buches auf dem hohen Niveau des ersten Bandes. Und deshalb kann ich nur wieder schreiben: Das äußere Erscheinungsbild des Buches würde ich als wunderschön umschreiben. Die immer wieder erscheinenden Fotos in Schwarzweiß-Optik sind eine wunderbare Idee und untermalen das Geschriebene in einer perfekten Art und Weise. Der geschmackvolle Druck auf dem Vorsatz und zu den verschiedenen Kapiteln erinnert an antiquarische Bücher. Ebenso wie die Gestaltung der Geschichte etwas an ältere Bücher erinnert. Insgesamt haben wir hier ein bewundernswertes Buch in den Händen, welches mir schon in der Gestaltung sehr gefallen hat und in dieser deutlich aus der Masse heraussticht und für Bibliophile fast ein Muss ist. Was mir besonders am zweiten Band gefallen hat, war am Anfang des Buches eine kleine Auflistung der Hauptcharaktere, mit dem dazugehörigen Bild aus dem ersten Band und einer kleinen Beschreibung der Person. Schön gemacht! Nun zur Geschichte: Jacob Portman muss sich mit einigen der besonderen Kinder auf die Suche nach einer anderen Ymbryne machen, um seiner Miss Peregrine zu helfen. Dabei gelangen die Kinder nach London. Und auf dieser Reise lernt er mehr über sich selbst, über seine Fähigkeiten, wie auch über seine Gefühle. Es kommen immer wieder neue, interessant gestrickte Charaktere hinzu, die der Geschichte einen ganz eigenen Fluss geben. Und den Blick auf andere Zeiten über die Zeitschleifen empfand ich als einen wunderbaren Gedanken, der der Geschichte viel Spannung und Interessantes gibt. Und ich gebe auch für dieses Buch die Empfehlung es unbedingt zu Lesen! Es ist einfach nur toll gemacht!

Eine Leseempfehlung!
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 17.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als großer Fan des Zeichenstils von Cassandra Jean und als Fan der Trilogie rund um die Besonderen Kinder von Ransam Riggs, war diese Comic-Adaption für mich quasi ein Muss! Die Stadt der besonderen Kinder ist zwar von der Geschichte her etwas schwächer als der erste Band, dafür ist der Comic-Stil von Cassandra Jean beeindrucken... Als großer Fan des Zeichenstils von Cassandra Jean und als Fan der Trilogie rund um die Besonderen Kinder von Ransam Riggs, war diese Comic-Adaption für mich quasi ein Muss! Die Stadt der besonderen Kinder ist zwar von der Geschichte her etwas schwächer als der erste Band, dafür ist der Comic-Stil von Cassandra Jean beeindruckend individuell und eingängig wie im ersten Teil. Mich konnte dieser Comic sehr überzeugen und hat mir die Geschichte, die in meinem Gedächtnis nicht mehr ganz so präsent war, wieder näher gebracht. Leider hatte ich anfänglich ein wenig Probleme die einzelnen Charaktere zuzuordnen, weil im ersten Drittel des Buches quasi keine Namen genannt werden und ich mich an die Bilder aus dem ersten Teil nicht mehr so gut erinnern konnte. Hilfreich hätte ich es gefunden, wenn zu Beginn des Comics alle Figuren noch einmal kurz mit Zeichnung vorgestellt worden wären. Trotzdem kommt man als Leser irgendwann auch mit der Unterscheidung der Figuren klar und kann dann die fantastische Geschichte genießen. Wie der Name schon sagt, sind die Charaktere der Geschichte etwas ganz Besonderes. Alle Kinder haben eine besondere Gabe. Emma kann an ihren Händen Feuer heraufbeschwören, Jacob kann die Anwesenheit von Hohlhungerern spüren, Enoch kann die Toten wiedererwecken, Bronwyn hat unglaubliche Kräfte, Horace hat Träume, die die Zukunft voraussagen, Hugh birgt einen Bienenschwarm in seinem Körper und Millard ist unsichtbar. Bei allen besonderen Kindern erweisen sich die Fähigkeiten als unglaublich nützlich im Kampf gegen die Monster. Aus diesem Grund haben mich die Charaktere so sehr überzeugt, denn ihre Gaben sind so anders, als jenen, die man sonst aus Fantasy-Romanen kennt. Die Geschichte spielt während des zweiten Weltkrieges und London ist von Bomben zerstört. Dass die Trilogie immer wieder mal Bezug zur Judenverfolgung und den Verbrechen der Nazis im zweiten Weltkrieg nimmt, ist schon beim Reihenauftakt Die Insel der besonderen Kinder deutlich geworden. Menschen, die anders sind, werden von Monstern verfolgt und vernichtet. Sie werden dazu gezwungen im Verborgenen zu leben, als Unterdrückte und immer mit der Angst im Nacken zu leben, entdeckt zu werden. Mich haben die Bezüge und die Anspielungen sehr berührt, denn dadurch, dass sie eingebettet sind in eine fantastische Geschichte, scheinen sie noch mehr Gewichtung zu haben. Die Geschichte selbst hat einen klaren Spannungsbogen und wird von den wunderbaren Zeichnungen Cassandra Jeans darin unterstützt. Die Farbigkeit der Bilder ist eher düster, einzelne Seiten stechen zwar durch starke Farben heraus, überwiegend ist der Comic jedoch in Schwarz- und Grautönen gehalten. Auch sind die Zeichnungen eher minimalistisch, wodurch es mir manchmal schwer fiel, die vielen besonderen Kinder auseinanderzuhalten. Trotzdem sind die Zeichnungen von der Aufteilung und der Form der Panels her sehr abwechslungsreich, können Ruhe und Aktion ausdrücken, was mir sehr gut gefallen hat! Fazit & Bewertung Die Stadt der besonderen Kinder als Comic-Adaption von Ransom Riggs und Cassandra Jean ist ein tolle Umsetzung des gleichnamigen Buches. Die fantastische Geschichte birgt zahlreiche spannenden Wendungen, interessante Figuren und wechselnde Settings, sodass es nie langweilig wird. Dabei fangen die düsteren Zeichnungen wunderbar die Atmosphäre der Nachkriegszeit ein und visualisieren die Story sehr eindrucksvoll. Allen, die den ersten Teil der Reihe und die Hintergrundgeschichte bereits kennen, kann ich diesen Comic sehr empfehlen. https://pantaubooks.wordpress.com/


  • Artikelbild-0