Tote Hunde beißen nicht

Bröhmann ermittelt wieder

Henning Bröhmann Band 3

Dietrich Faber

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Hessens Krimihoffnung Nr. 1 ermittelt wieder.

Kommissar Henning Bröhmann hat den Dienst noch nie sehr geliebt. Und er hat die Nase ziemlich voll: von der Provinz, den Kollegen, dem diktatorischen Vater. Mit dem reist er eines Tages nach Berlin: Beerdigung eines alten Kollegen vom Senior. Doch in der Hauptstadt geschieht etwas Schreckliches. Ein gewaltsamer Tod. Nein, zwei. Und kurz darauf ist der Vater verschwunden. Henning geht der Sache nach und kommt einer unschönen Geschichte auf die Spur – Vor Jahrzehnten, als der Alte noch das Heft in der Hand hielt, verschwand ein Mann hinter Gittern und schwor Rache. Nun sterben in der Gegenwart Menschen. Und Hunde!

Der dritte Band der erfolgreichen Bröhmann-Reihe.

Eine tolle Mischung aus Komik und Ernst. Und: Faber verzichtet bei all seinen Pointen und Wendungen nicht auf Tiefgang.

Dietrich Faber wurde 1969 geboren. Bekannt wurde er als ein Teil des mehrfach preisgekrönten Kabarett-Duos FaberhaftGuth.Bereits sein erster Roman «Toter geht´s nicht» schaffte es auf Anhieb auf die Bestsellerliste. Die Lesungen und Buchshows zu seinen Romanen um den wenig charismatischen Kommissar Bröhmann wurden zu Bühnenereignissen. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Mittelhessenmetropole Gießen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 24.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26761-1
Reihe Bröhmann ermittelt 3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 252 g
Auflage 2. Auflage

Weitere Bände von Henning Bröhmann

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ein witziger und gut geschriebener Krimi, der zum Entspannen vom Alltag einläd. Bodenständige Kriminalunterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
2
0
0

Mehr als ein Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Aßlar am 09.06.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Schöner Provinz Krimi mit viel Nebenhandlung. Mir haben die "Nebendarsteller" sehr gut gefallen, die Geschichte ist kurzweilig erzählt und man ahnt bis zuletzt nicht wer der Mörder ist bzw. warum. Freue mich schon auf Band 4. Unbedingt auch die Lesung des Autors ansehen!! Hier kann man die Charakters dann live erleben :-)

Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 17.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

War es ein Gestörter, der einfach wahllos in eine Horde von Polizisten geschossen hat, in einer grausamen Stadt auf einer Beerdigung? Hautnah dran ein Provinzbulle aus dem Vogelsberg, der Dazusetzen hasst. Und in den Arm nimmt ihn auch keiner. Bei Mord verschaltet er sich oft. Plötzlich tauchen sie dann doch noch auf, die ehrena... War es ein Gestörter, der einfach wahllos in eine Horde von Polizisten geschossen hat, in einer grausamen Stadt auf einer Beerdigung? Hautnah dran ein Provinzbulle aus dem Vogelsberg, der Dazusetzen hasst. Und in den Arm nimmt ihn auch keiner. Bei Mord verschaltet er sich oft. Plötzlich tauchen sie dann doch noch auf, die ehrenamtlichen Sachbeschädiger für eine gute Sache. Letztendlich geht es darum, frei zu sein im Sein.

Henning Bröhmann ermittelt in eigener Sache
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 28.02.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit diesem Buch hat man einen Krimi der etwas anderen Art in der Hand. Im Vordergrund steht nicht wirklich die Ermittlung. Henning Bröhmann erzählt die Ereignisse in der Ich-Form. Mit ihm erleben wir alles hautnah und live mit. Dabei macht er den Leser bekannt mit seinen zum Teil sehr skurrilen Mitarbeitern, allen voran Teichne... Mit diesem Buch hat man einen Krimi der etwas anderen Art in der Hand. Im Vordergrund steht nicht wirklich die Ermittlung. Henning Bröhmann erzählt die Ereignisse in der Ich-Form. Mit ihm erleben wir alles hautnah und live mit. Dabei macht er den Leser bekannt mit seinen zum Teil sehr skurrilen Mitarbeitern, allen voran Teichner. Wirklich ernst nehmen kann man die Personen jedoch nicht, denn selbst wenn das Revier in einem kleinen Städtchen liegt, soviel Eigensinn kann es gar nicht geben. Ironisch und witzig erzählt er nebenbei ein paar kleine Geschichten, die einfach nur zum Schmunzeln sind, allen voran die Story von Teichner und seiner Freundin Sabse. So ganz nebenbei muss sich Henning gegen eine Frau wehren, die sich ihn als Traummann ausgesucht hat, eine sehr einseitige Sache. Seine Tochter Melina gibt ihm ebenfalls Rätsel auf, macht sie doch momentan alles, was man ihr aufträgt, ohne sich zu vermaulen. Das ist ihm unheimlich und er möchte eigentlich seine widersprechende und murrende Tochter zurückhaben. Das Ganze wird, da es ein hessischer Regionalkrimi ist, auch des Öfteren mit hessischer Mundart gefüllt. Es wirkt nicht aufgesetzt, nicht einmal störend, es passt einfach zum Gesamtbild des Buches. An vielen Szenen habe ich mich einfach nur ergötzt, wenn ich da nur an das Telefongespräch zwischen Henning und seiner Mutter denke, als sie ihm mal eben mitteilen will, dass der Vater verschwunden ist. Besser geht es gar nicht. Die Auftritte von Manni sind ebenso erheiternd wie verrückt. Dieser Krimi ist Unterhaltung pur. So ganz nebenbei werden Mörder gesucht, ein alter Fall gelöst und der Täter gefunden, der für Hunde Leberwurstköder mit Rasierklingen versetzte. Das ist inzwischen der dritte Teil um den Kriminalhauptkommissar Henning Bröhmann. Für mich war es der 1. Teil, die beiden Vorgänger kenne ich nicht. Ich finde es gut, wenn es kurze Rückblicke auf relevante Ereignisse der Vergangenheit aus den Vorbänden gibt. Diese waren hier leider sehr spärlich gesät, so dass mir ein großer Teil vom Verständnis zu seiner Familiensituation fehlt, was ich sehr schade finde. Wen es interessiert, wie sich diese entwickelt hat, sollte diese Reihe besser mit dem 1. Teil beginnen, denn eine Zusammenfassung dazu gibt es leider nicht. Das ist auch der Grund, warum ich ein Pfötchen von der Bewertung abziehe. Ein Regionalkrimi voller Humor und Ironie, den ich gern weiterempfehle.


  • Artikelbild-0