Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Alles außer Austern

Roman

(7)
Eigentlich möchte Anne nach dem Tod ihres Mannes einfach nur ihre Ruhe haben. Ihre besten Freundinnen, Christine und Karin, überzeugen sie aber, die Ferien wieder in der Bretagne zu verbringen. Gute Traditionen bricht man nicht. Doch dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin: Karins Ehe steckt in der Krise, und Christine liegt im Clinch mit ihrer aufmüpfigen Tochter. Eine gemeinsame Fahrradtour soll die Wogen glätten, aber Christine ist es zu anstrengend, und Karins Mann legt sich prompt mit der Polizei an. Nur Anne blüht auf. Liegt das vielleicht an ihrem neuen Tandempartner, mit dem sie die bretonische Küste erkundet?
Portrait
Tessa Hennig schreibt seit vielen Jahren erfolgreich große TV-Unterhaltung. Mit »Mutti steigt aus« gelang ihr auf Anhieb ein Bestseller. Wenn sie vom Schreiben und ihrem Wohnort München eine Auszeit benötigt, reist sie auf der Suche nach neuen Stoffen und Abenteuern gern in den Süden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 08.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61249-2
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,2/3,4 cm
Gewicht 338 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 123.235
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das beste Alter ist jetzt! Nach diesem Motto machen sich die Freundinnen auf in die Bretagne. Sie erleben skurrile, lustige, alltägliche Situationen. Zum Schmunzeln, leichte Kost! Das beste Alter ist jetzt! Nach diesem Motto machen sich die Freundinnen auf in die Bretagne. Sie erleben skurrile, lustige, alltägliche Situationen. Zum Schmunzeln, leichte Kost!

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Auch diesmal gelingt die Mischung aus Humor und Nachdenklichem, in dem man sich wiederfindet. Der Roman ist flüssig zu lesen und man kann die Bretagne hautnah spüren. Auch diesmal gelingt die Mischung aus Humor und Nachdenklichem, in dem man sich wiederfindet. Der Roman ist flüssig zu lesen und man kann die Bretagne hautnah spüren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
0
0

Anfangs sehr unterhaltsam, lässt gegen Ende leider nach
von KerstinTh am 21.12.2016

Anne lebt in München, ihr Mann Jörg wurde tragischer Weise von einem Golfball erschlagen. Nun steht der traditionelle Bretagne Urlaub an. Diesen verbrachten die beiden immer mit dem Anwaltsehepaar Karin und Andreas, die in Straßburg leben und dem Pariser Ehepaar Christine und Bernd. Da nun Jörg fehlt und Christines... Anne lebt in München, ihr Mann Jörg wurde tragischer Weise von einem Golfball erschlagen. Nun steht der traditionelle Bretagne Urlaub an. Diesen verbrachten die beiden immer mit dem Anwaltsehepaar Karin und Andreas, die in Straßburg leben und dem Pariser Ehepaar Christine und Bernd. Da nun Jörg fehlt und Christines Tochter Suzanne sich gerade von ihrem Freund getrennt hat, tritt diese in Jörgs Fußstapfen. Nach etwas Überzeugungsarbeit geht es in die Bretagne zu Leclerc, einen Freund von Annes Großvater. Die Freunde treffen auf Leclercs blinden Enkelsohn, mit dem sie eine aufschlussreiche Fahrradtour beginnen. Anne fühlt sich immer wohler und blüht auf, dafür verfinstert sich die Stimmung bei den anderen und es scheinen die Probleme der letzten Jahre ans Tageslicht zu kommen. Somit wird aus einem erhofften erholsamen Urlaub schnell pures Chaos. Der Roman beginnt sehr witzig und unterhaltsam. Zur Mitte hin lässt dies leider etwas nach, weswegen meine anfängliche Begeisterung verschwand. Gegen Ende zieht die Geschichte noch einmal an und es kommt Schwung auf, worauf ein unverhofftes Ende folgt. Der Schreibstil von Tessa Henning ist sehr gut und angenehm. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und man kann es ohne Unterbrechung durchlesen. Dieses Buch ist, meiner Meinung nach, leider das am wenigsten gute Buch von Tessa Henning. Mein Fazit ist, da Anfang und Schluss sehr gut sind, kann dieses Buch sehr gut als Urlaubslektüre benutzt werden.

Frankreich 1x im Jahr
von Karina am 03.04.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Also ich konnte leider nur 1x lachen und 1x schmunzeln während des ganzen Buches, was ich von Tessa Hennig nicht so kenne. Ich dachte, da geht es um einen lustigen Frankreichurlaub von Freunden. Leider haben alle ununterbrochen nur Probleme gewälzt, jeder hatte mit jedem Knatsch, von guter Urlaubsstimmung kann... Also ich konnte leider nur 1x lachen und 1x schmunzeln während des ganzen Buches, was ich von Tessa Hennig nicht so kenne. Ich dachte, da geht es um einen lustigen Frankreichurlaub von Freunden. Leider haben alle ununterbrochen nur Probleme gewälzt, jeder hatte mit jedem Knatsch, von guter Urlaubsstimmung kann man da nicht reden. Das Ende war dann Positiv, aber das riss es dann nicht wirklich raus!

Alles auf Anfang
von simi159 am 15.08.2015

Anas Mann ist tragisch verstorben. Auf dem Golfplatz, durch einen kleine weißen Ball. Und so muss Anna ihr Leben neu ordnen. Zuerst fährt sie, wie all die Jahre zuvor, mit zwei befreundeten Ehepaaren in den Urlaub. Nicht ganz aus freien Stücken, doch mit einem kleinen Schubser einer Freundin freut... Anas Mann ist tragisch verstorben. Auf dem Golfplatz, durch einen kleine weißen Ball. Und so muss Anna ihr Leben neu ordnen. Zuerst fährt sie, wie all die Jahre zuvor, mit zwei befreundeten Ehepaaren in den Urlaub. Nicht ganz aus freien Stücken, doch mit einem kleinen Schubser einer Freundin freut sie sich sogar auf die Bretagne. Dort, in einem schicken Ferienhaus, verbrachte sie Sommer um Sommer, seit ihrer Kindheit. Der Besitzer des Hauses ist mit Anna familiär verbandet Doch nicht nur Annas Mann fehlt, auch bei den beiden anderen Paaren kriselt es in der Beziehung. Als sie alles zusammen, mit dem blinden Nachbarn sich auf eine Fahrradtour begeben, kommen nach und nach Geheimnisse ans Licht, die nicht für alle positiv sind. Fazit: Dies ist mal mehr als ein heiterer Frauenroman, bei dem ein paar Freundinnen ihr Leben neu ordnen. Dies mag vielleicht auch daran liegen, dass Anna jetzt keinen Mann mehr hat und man als Leser sie durch einen Teil der Trauer begleitet. Lustige Stellen und Situationen gibt es dennoch jede Menge. Die Autorin, Tessa Henning, versteht ihr Handwerk und hat ein gutes Händchen für Personen und Situationen, und es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen und die Gruppen darin zu begleiten. Die Charaktere sind auch hier in "Alles außer Austern" gut beschrieben, lebensnah und authentisch. Alles vor an Anna, die man sehr gut verstehen kann, mit ihren Ängsten, ihren Erinnerungen an ihren Mann und die immer mehr aufblüht, je weiter die Radtour geht. Mit hat das alles sehr gut gefallen, vor allem, dass nicht alles Friede, Freude Eierkuchen ist und es an vielen Stellen so herrlich normal zu geht. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.