Heirate nie in Monte Carlo

Roman

(1)
Von allen Städten auf der Welt ist und bleibt Monte Carlo sicherlich eine der mondänsten. Dass es Bertrand und Cary zum Heiraten ausgerechnet dorthin verschlagen hat, anstatt in ein beschauliches englisches Städtchen, liegt an Bertrands geheimnisvollem Chef. »Der Gam« aus dem achten Stock macht ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann. Aber dann taucht am Hafen von Monte Carlo nicht wie verabredet dessen Yacht auf, das Paar kann die Hotelrechnung nicht bezahlen, das Hochzeitsessen reduziert sich auf Brötchen und Kaffee, und so bleibt nur ein Ausweg: Spielen. Spielen mit System. Bertrand, ein Mathematiker, denkt lange nach, verliert mit Maß, gewinnt im Übermaß und geht seiner frischgebackenen Ehefrau im Handumdrehen verlustig. Aber nur beinahe. Verspielt, heiter und diesmal sogar mit einem Happy End zeigt der weitgereiste Schwerenöter Graham Greene hier seine romantische Seite und lässt den Leser an die Moral dieses Märchens glauben, denn allen Unkenrufen zum Trotz – The Loser takes all …
Portrait
Graham Greene (1904–1991) arbeitete nach seinem Geschichtsstudium in Oxford zunächst als Filmkritiker und Redakteur. Seine spektakulären Reisen und zahlreichen Liebschaften waren Inspiration für seine Theaterstücke und Bücher, darunter Der dritte Mann. Wie die meisten seiner Romane wurde Heirate nie in Monte Carlo 1957 verfilmt. Greene zählt zu den meistgelesenen Schriftstellern des
20. Jahrhunderts.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 03.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-1309-2
Reihe Salto
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 21,1/11,6/1,5 cm
Gewicht 250 g
Originaltitel The Loser takes all
Auflage 1
Übersetzer Ilse Walter, Ernst Laue
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Heirate nie in Monte Carlo

Heirate nie in Monte Carlo

von Graham Greene
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=
Auerhaus

Auerhaus

von Bov Bjerg
(50)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
+
=

für

34,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Der Verlierer gewinnt alles
von solveig am 07.09.2015

„O bitte, werde nicht reich“, sagt Cary zu ihrem Verlobten Bertrand. Die frisch Verliebten wollen ihre Hochzeit ganz bürgerlich in Maida Hill feiern und die Flitterwochen in Bournemouth verbringen. Doch es kommt anders; denn aus einer Laune heraus lädt sein Chef Dreuther, von seinen Angestellten nur der „Gam“... „O bitte, werde nicht reich“, sagt Cary zu ihrem Verlobten Bertrand. Die frisch Verliebten wollen ihre Hochzeit ganz bürgerlich in Maida Hill feiern und die Flitterwochen in Bournemouth verbringen. Doch es kommt anders; denn aus einer Laune heraus lädt sein Chef Dreuther, von seinen Angestellten nur der „Gam“ - der große alte Mann - genannt, seinen stellvertretenden Buchhalter in das mondäne Monte Carlo ein, um dort zu heiraten. Diese Idee, als Gratifikation gedacht, kann Bertrand schlecht ablehnen. Und so findet sich das junge Paar in einem exklusiven Hotel am Mittelmeer wieder, aber Dreuther taucht nicht zur vereinbarten Zeit auf. Um die teure Unterkunft und das Essen bezahlen zu können, muss sich Bertrand etwas einfallen lassen. Was liegt in Monte Carlo näher, als sein Glück im Casino zu versuchen? Genussvoll und außerordentlich unterhaltsam erzählt Graham Greene, wie sich der Buchhalter und Zahlenliebhaber Bertrand vom Skeptiker zum Glücksspieler wandelt und, wie andere passionierte Spieler auch, sich bemüht ein unfehlbares System zu entwickeln. Locker und verspielt greift der Autor das alte Sprichwort vom „Glück im Spiel – Pech in der Liebe“ auf und bringt es in die Form einer flotten humorvollen Geschichte, die den Einfluss von Geld auf Charakter und Gefühle schildert. „Loser takes all“ heißt der Originaltitel des kurzen Romans, der 1955 erschienen ist und ein Jahr später mit Glynis Johns (bekannt auch aus ihrer Rolle als „Mary Poppins“) und Rossano Brazzi in den Hauptrollen verfilmt wurde. Wer ist hier wirklich Gewinner, wer Verlierer? Greenes Buch unterhält den Leser und erteilt ihm gleichzeitig eine Lehre - aber immer mit einem Augenzwinkern.