Rot und Schwarz

Ungekürzte Lesung

(2)
Julien Sorel ist ein Handwerkersohn ohne jedes praktische Geschick. Lieber liest er Bücher über Napoleon und träumt sich zurück in die Zeit der Französischen Revolution, als aus jedem Bauern ein Held werden konnte. Um seinen gesellschaftlichen Aufstieg zu forcieren beginnt er eine Priesterausbildung und schafft es schließlich bis zum Sekretär eines Pariser Diplomaten. Doch seine Liebschaft mit dessen schöner und begehrter Tochter Mathilde führt nicht zu der ersehnten Heirat, sondern endet in einer großen Katastrophe. 1830 erschienen, behandelt der Roman die Zeit der Restauration und der Machtkämpfe zwischen Bürgertum, Kirche und Adel.

Ungekürzte Lesung mit Frank Arnold
2 mp3-CDs | Laufzeit 1.307 min
Portrait

Frank Arnold, in Berlin geborener Schauspieler, Regisseur und Dramaturg, studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin. Er leiht seit Jahren zahlreichen TV-Magazinen (»Aspekte«) und Hörbüchern seine Stimme. 2014 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als »Bester Interpret« für die Lesung von Ursula Krechels »Landgericht« ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Frank Arnold
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783862315734
Verlag Der Audio Verlag
Originaltitel Le rouge et le noir
Spieldauer 1307 Minuten
Übersetzer Walter Widmer
Hörbuch (MP3-CD)
8,69
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Rot und Schwarz

Rot und Schwarz

von Stendhal
Hörbuch (MP3-CD)
8,69
+
=
Schuld und Sühne

Schuld und Sühne

von Fjodor M. Dostojewski
Hörbuch (MP3-CD)
8,69
+
=

für

17,38

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das Begehren des Menschen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2013
Bewertet: Taschenbuch

Lesen Sie Stendhal! Sie werden vielleicht – nicht – überrascht sein, dass das Begehren des modernen Menschen im Anbruch des 19. Jahrhundert nach Erfolg, Macht, Geld und Stand giert. Alles verwoben und getränkt in große Leidenschaften. Hass, Eifersucht, Neid, Intrige, Eitelkeit. Kein Buch zur Unterhaltung. Aber ein Buch, das gelesen... Lesen Sie Stendhal! Sie werden vielleicht – nicht – überrascht sein, dass das Begehren des modernen Menschen im Anbruch des 19. Jahrhundert nach Erfolg, Macht, Geld und Stand giert. Alles verwoben und getränkt in große Leidenschaften. Hass, Eifersucht, Neid, Intrige, Eitelkeit. Kein Buch zur Unterhaltung. Aber ein Buch, das gelesen werden will.

Rot und Schwarz
von Flemming Behrends aus Pforzheim am 20.07.2010
Bewertet: Taschenbuch

Julian Sorel ist ein junger Mann, aus dem Süden Frankreichs, der das Pech hat als Sohn eines Holzhändlers das Licht der Welt erblickt zu haben. Vom Vater als handwerklich ungeeignet eingestuft und als schwarzes Schaf stigmatisiert, strebt Julian nach Ruhm, höherem Stand und an deren Spitze, dem pompösen Leben in... Julian Sorel ist ein junger Mann, aus dem Süden Frankreichs, der das Pech hat als Sohn eines Holzhändlers das Licht der Welt erblickt zu haben. Vom Vater als handwerklich ungeeignet eingestuft und als schwarzes Schaf stigmatisiert, strebt Julian nach Ruhm, höherem Stand und an deren Spitze, dem pompösen Leben in der Hauptstadt aller Städte, Paris. Als ehrgeiziger Schönling, dem eine gute Rethorik die natürlichste Eigenschaft ist, wird Julian zunächst vom Bürgermeister der Kleinstadt als Lehrer seiner Kinder eingestellt, der erste Schritt. Julian jedoch verliebt sich in die Frau des Bürgermeisters und entdeckt welch berauschende Wirkung er auf das andere Geschlecht hat.Doch er will mehr.Er verlässt madame mit gebrochenem Herz und schafft es schließlich nach Paris und an den Hof eines ehrbaren Pariser Politikers. Julian verliebt sich erneut, doch in Paris wird mit anderen Waffen, Intrigen und Bandagen gekämpft. Ein wunderbares Portrait über Stände ,Herkunft und soziale Missstände im nachnapoleonischen Frankreich des 19. Jahrhunderts.Stendhal ist ein Muss