Warenkorb

Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall -

Die Geschichte von Bonnie & Clyde

Amerika in den 1930er-Jahren, die Zeit der Großen Depression. Um Armut und Arbeitslosigkeit zu entfliehen, entwickeln Bonnie & Clyde ein eigenwilliges Geschäftsmodell: sie rauben Banken aus. Bewundert von den Verlierern des amerikanischen Traums, halten sie das Land zwei Jahre lang in Atem. Tod oder Freiheit, das ist ihre Losung Niemand schafft es, den Sperrgürtel der Solidarität, der sie umgibt, zu durchbrechen. Doch dann erklärt FBI-Direktor Hoover den beiden Verbrechern den Krieg ...…

Portrait
Michaela Karl, geboren 1971, promovierte 2001 an der FU Berlin mit einer Arbeit über Rudi Dutschke. Ihre Biographien über Dorothy Parker, Zelda und F. Scott Fitzgerald, Unity Mitford und ihr Buch über Bonnie & Clyde waren allesamt vom Publikum geliebte und von der Presse hochgelobte Bestseller. Michaela Karl ist Mitglied der Münchner Turmschreiber.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74890-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/3 cm
Gewicht 290 g
Verkaufsrang 154863
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

fast mehr eine Auseinandersetzung mit brutalen Strafvollzug als eine Biographie
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.06.2016

Die Autorin schildert sehr lebensnah und spannend die Lebensgeschichte eines der berühmtesten Verbrecherpärchens- mit vielen Informationen zur großen Depression, Arbeitslosigkeit, Armut, Hunger. Und den verzweifelten Versuchen der Familien, diesen zu entkommen. Speziell die Schilderungen der Zustände in den den Gefängnissen, die... Die Autorin schildert sehr lebensnah und spannend die Lebensgeschichte eines der berühmtesten Verbrecherpärchens- mit vielen Informationen zur großen Depression, Arbeitslosigkeit, Armut, Hunger. Und den verzweifelten Versuchen der Familien, diesen zu entkommen. Speziell die Schilderungen der Zustände in den den Gefängnissen, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass ein kleiner Dieb zu einem Mörder wurde, werden anschaulich beschrieben- sodass dem Leser der Atem stockt angesichts der Brutalität und der Hoffnungslosigkeit der Insassen.

Die Geschichte von Bonnie & Clyde
von Lisa-Marie Battenberg aus Worms am 08.04.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe diese Biographie begonnen, weil mir die vorherigen Bücher von Michaela Karl sehr gut gefallen haben und ich neugierig auf ihr neues Projekt war. Das Thema Bonnie und Clyde klang zwar spannend, war aber erstmal nebensächlich. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht, denn auch diesmal ist ihr eine interessante, flüssig zu le... Ich habe diese Biographie begonnen, weil mir die vorherigen Bücher von Michaela Karl sehr gut gefallen haben und ich neugierig auf ihr neues Projekt war. Das Thema Bonnie und Clyde klang zwar spannend, war aber erstmal nebensächlich. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht, denn auch diesmal ist ihr eine interessante, flüssig zu lesende Biographie gelungen. Neben dem Werdegang von Bonnie und Clyde, jeweils von ihrer Kinderzeit bis zum unvermeidlichen Ende, erfährt man sehr viel über Amerika in den 20er und 30er Jahren, über die Wirtschaftskrise und die große Depression, über die erschreckende Armut und die miserablen Lebensbedingungen vieler Amerikaner. Es wird klar, wie Bonnie und Clyde abrutschten und warum Teile der Bevölkerung lange hinter ihnen standen. Insgesamt eine gelungene Biographie, sehr detailliert, ein wenig ernster als die Lebensgeschichte der Dorothy Parker, aber das liegt wohl am Thema. Empfehlenswert.