Warenkorb
 

Mutprobe

Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden

(1)
Die neue provokante Streitschrift der Bestsellerautorin zum Thema Frauen und Älterwerden

Alle werden älter, und doch trifft es Frauen besonders hart Denn bei Frauen wird unendlich viel an die Jahre gekettet: ihre Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, ihre erotische Anziehungskraft, ihr Wert auf dem Liebesmarkt, der Erfolg in der Arbeitswelt Frauen werden auf verletzende Weise in Frage gestellt Wo Männer älter werden dürfen, werden Frauen alt gemacht Die streitbare Journalistin und Bestsellerautorin Bascha Mika widmet sich in ihrem Buch diesem höllischen Spiel, das mit Frauen getrieben wird, und ruft zum Widerstand auf Ihre Botschaft: Frauen haben in jeder Lebensphase das Recht auf Glück und Selbstbestimmung Nehmen wir es uns!
Portrait
Bascha Mika wurde 1954 in einem schlesischen Dorf in Polen geboren und übersiedelte als Kind in die Bundesrepublik. Nach einer Banklehre studierte sie Germanistik, Philosophie und Ethnologie. Sie arbeitete als Redakteurin und Journalistin und veröffentlichte 1998 eine kritische Alice-Schwarzer-Biografie, die für großes Aufsehen sorgte. Von 1999 bis 2009 war sie Chefredakteurin der taz. Heute ist sie Honorarprofessorin an der Universität der Künste, Berlin, und freie Publizistin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 11.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74967-6
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/2,3 cm
Gewicht 256 g
Verkaufsrang 32.324
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Nagel auf den Kopf getroffen
von Michaela am 02.03.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Ja, ich stimme Frau Mika leider zu, dass es für "normale" Frauen ab einem bestimmten Alter (50+) richtig schwer wird, sich noch begehrt und toll zu fühlen, selbst wenn man noch "gut in Schuss" und topfit ist. Egal, ob beim Arzt, in der Modeboutique, auf dem Heiratsmarkt, etc. man... Ja, ich stimme Frau Mika leider zu, dass es für "normale" Frauen ab einem bestimmten Alter (50+) richtig schwer wird, sich noch begehrt und toll zu fühlen, selbst wenn man noch "gut in Schuss" und topfit ist. Egal, ob beim Arzt, in der Modeboutique, auf dem Heiratsmarkt, etc. man wird tatsächlich als ältere Dame eingestuft und oftmals nicht mehr für voll genommen. Aber die ständige Präsenz junger, schöner Frauen in den Medien und der Werbung gaukeln uns allen eben vor, dass nur Jugend und Schönheit im Leben etwas zählt. Trotz allem stehe ich zu meinem Alter und mache mich auch nicht jünger, weder optisch noch sonst irgendwie. Wie heißt es so schön: wer nicht alt werden will, muss eben jung sterben!