Filou - Ein Kater rettet die Liebe

Roman

(1)

Beaulieu, Südfrankreich: Kater Filou staunt nicht schlecht, als er merkt, dass sein bester Freund Fidel verliebt ist: Der weiße Mops hat sich in eine schwarze Hundedame verguckt, Gefährtin einer Besucherin. Fidel bemüht sich mit allen Mitteln um die Aufmerksamkeit seiner Angebeteten, doch wenig später reist die schwarze Schöne ab. Fidel ist krank vor Liebeskummer und macht sich auf den Weg, um sie zu suchen. Filou zögert nicht lange und folgt der Fährte seines Freundes. Und damit beginnt ein neues großes Abenteuer ...

Portrait

Sophie Winter ist eine deutsche Schriftstellerin, die mit drei Katzen in Südfrankreich lebt. Unter einem anderen Pseudonym schreibt sie erfolgreich Kriminalromane.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 20.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48262-7
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/2 cm
Gewicht 188 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Filou - Ein Kater rettet die Liebe

Filou - Ein Kater rettet die Liebe

von Sophie Winter
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei

Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei

von Joanne K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne
(160)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

28,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Filou und Fidel, ein tolles Team
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 13.01.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Filou, inzwischen sesshaft geworden, geht es gut. Er ist Vater und schimpft auf das gute Leben, das sein Sohn führt. Seinem Freund Mops Fidel kann er alle seine Sorgen und Nöte anvertrauen. Aber der hat momentan seinen eigenen Kummer, denn er ist verliebt, in eine wunderschöne Möpsin namens Agathe, die... Filou, inzwischen sesshaft geworden, geht es gut. Er ist Vater und schimpft auf das gute Leben, das sein Sohn führt. Seinem Freund Mops Fidel kann er alle seine Sorgen und Nöte anvertrauen. Aber der hat momentan seinen eigenen Kummer, denn er ist verliebt, in eine wunderschöne Möpsin namens Agathe, die aber leider nicht für ihn bestimmt ist. Sie soll von einem reinrassigen Mops gedeckt werden, sehr zum Leidwesen von Fidel. Als seine Angebetete von einem Tag auf den anderen mit ihrem Frauchen verschwindet, macht sich Fidel auf den Weg und will sie suchen. Filou als guter Freund, kann nicht zulassen, dass er allein geht und so macht auch er sich auf den Weg, um seinen Freund zu suchen und ihn auf dem Weg zu begleiten... Was für eine verrückte, aber unheimlich liebenswerte Geschichte, die sich die Autorin Sophie Winter hier wieder ausgedacht hat. Ein Mops macht sich auf die Reise nach Avignon, wohin sein Liebste Agathe unterwegs ist. Die Begleitung durch seinen Freund Filou macht die Reise nicht einfacher, aber ereignisreicher. Die beiden geraten von einem Schlamassel in den anderen. Da wird aber auch nichts ausgelassen. Die beiden trampen regelrecht und es geht nicht immer gut aus. Erst fahren sie mit dem Bus, wobei Filou fast rausgesetzt wird, dann werden sie fast in einem abgestellten Auto gebraten, weil sie als blinde Passagiere im Hochsommer in ein Auto gestiegen sind. Nur gut, dass die Menschen nicht blind sind und die beiden durch das Einschlagen einer Scheibe retten. Dann heißt es aber die Beinchen in die Pfote nehmen, denn der Fahrzeughalter ist alles andere als amüsiert, dass sein Auto demoliert wurde. Der dritte Teil mit dem kleinen roten Kater Filou ist genauso lesens- und liebenswert wie seine beiden Vorgänger. Das Wort Freundschaft schreit förmlich aus dem Buch, Freundschaft und Verantwortung. Filou fühlt sich verantwortlich für seinen Freund Fidel, den er nicht allein auf der Landstraße wissen will. Die beiden üben später Verantwortung, als ein kleines Mädchen krank im Bett liegt und sie ihr helfen, dieses wieder zu verlassen. Filou und Fidel sind beide ein super Gespann, sie erleben die verrücktesten Sachen und der Leser ist immer nah dabei. Als sie beide später in Bedrängnis geraten, erleben sie eine Überraschung, mit der nicht zu rechnen ist, die mir aber die Tränen in die Augen brachte. Ich habe auch in diesem Teil um Filou den kleinen und seinen Freund Fidel in mein Herz geschlossen. Das sind Bücher, die man so schnell nicht vergisst, weil sie mehr erzählen, als nur eine Tiergeschichte. Freundschaft und Liebe zeigen wieder einmal, was alles möglich ist. Ein Buch, das ich auch sehr gern weiterempfehle.