Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Stimmen

Beatrice Kaspary und Florin Wenninger 3

(56)
Endlich da: Nach «Fünf» und «Blinde Vögel» der dritte Thriller von Bestsellerautorin Ursula Poznanski!
Er hatte die Zeichen gesehen. Er sah sie seit Jahren schon und hatte immer wieder versucht, die Menschen zu warnen, doch nie wollte jemand ihm glauben.
Sie hatten ein Opfer dargebracht.
Auf keinen Fall durften sie ihn hören.
Sie wissen, wer du bist.
Menschen, die wirr vor sich hin murmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen …
Rezension
Ursula Poznanski ist ein Genie. Sie schreibt Krimis, nach denen ich süchtig werden kann.
Portrait
Ursula Poznanski

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher "Erebos" und "Saeculum" landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller "Fünf" auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten "Blinde Vögel", "Stimmen" und "Schatten"; gemeinsam mit Arno Strobel "Fremd" und "Anonym". Inzwischen widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783644213111
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1339 KB
Verkaufsrang 2.710
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Beatrice Kaspary und Florin Wenninger

  • Band 1

    31168486
    Fünf
    von Ursula Poznanski
    (67)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    34903226
    Blinde Vögel
    von Ursula Poznanski
    (36)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    40976033
    Stimmen
    von Ursula Poznanski
    (56)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Beatrice Kaspary ermittelt in der Psychiatrie - glaubwürdiger und sehr spannender Psychothriller. Beatrice Kaspary ermittelt in der Psychiatrie - glaubwürdiger und sehr spannender Psychothriller.

„Ein Gänsehaut Thriller der besonderen Art“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein Gänsehaut Thriller der besonderen Art: mysteriöse Todesfälle in einer Salzburger Psychiatrie. Patienten oder Personal? Von welcher Seite droht Gefahr? Super spannend!
Man muss die ersten beiden Bücher um die Salzburger Kommissarin Beatrice Kaspary nicht kennen, um sofort in den Sog dieser packenden Geschichte zu geraten.
Ein Gänsehaut Thriller der besonderen Art: mysteriöse Todesfälle in einer Salzburger Psychiatrie. Patienten oder Personal? Von welcher Seite droht Gefahr? Super spannend!
Man muss die ersten beiden Bücher um die Salzburger Kommissarin Beatrice Kaspary nicht kennen, um sofort in den Sog dieser packenden Geschichte zu geraten.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ermittler im "Irrenhaus": Die einzigen Zeugen sind Psychiatrie-Patienten. Keine einfache Aufgabe ... Ermittler im "Irrenhaus": Die einzigen Zeugen sind Psychiatrie-Patienten. Keine einfache Aufgabe ...

„Absolut großartig!“

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich muss vorneweg sagen, dass ich absolut begeistert von Ursula Poznanski bin. Auch das vierte Buch was ich von ihr gelesen habe, war absolut der Wahnsinn.
Dieses Mal haben Bea und Florin einen Fall in der Klinik, der die beiden vor schwierige Aufgaben stellt.
Achim, Beas Ex-Mann ist immer noch so unausstehlich, wie in allen vorherigen Büchern, wenn nicht sogar schlimmer.
Ein lesenswertes Ereignis. Einer der besten Fälle von Bea und Florin!!
Ich muss vorneweg sagen, dass ich absolut begeistert von Ursula Poznanski bin. Auch das vierte Buch was ich von ihr gelesen habe, war absolut der Wahnsinn.
Dieses Mal haben Bea und Florin einen Fall in der Klinik, der die beiden vor schwierige Aufgaben stellt.
Achim, Beas Ex-Mann ist immer noch so unausstehlich, wie in allen vorherigen Büchern, wenn nicht sogar schlimmer.
Ein lesenswertes Ereignis. Einer der besten Fälle von Bea und Florin!!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Interessanter Plot, aktuelle/ brisante Themen werden gekonnt in die Handlung verwoben, sympathische Ermittler - eine wirklich gekonnte, spannende Mischung aus Krimi & Thriller. Interessanter Plot, aktuelle/ brisante Themen werden gekonnt in die Handlung verwoben, sympathische Ermittler - eine wirklich gekonnte, spannende Mischung aus Krimi & Thriller.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Habe das Buch im Zug gelesen und habe mir zum ersten Mal eine Verspätung gewünscht, weil es so spannend war, dass ich gar nicht aufhören wollte zu lesen. Habe das Buch im Zug gelesen und habe mir zum ersten Mal eine Verspätung gewünscht, weil es so spannend war, dass ich gar nicht aufhören wollte zu lesen.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Superspannend und ich liebe dieses österreichische Flair! Superspannend und ich liebe dieses österreichische Flair!

Jennifer Gerling, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Toller Psychothriller der mit wenig Blut auskommt, sich wunderbar lesen lässt und trotzdem das Gewisse etwas nicht aus den Augen verliert. Toller Psychothriller der mit wenig Blut auskommt, sich wunderbar lesen lässt und trotzdem das Gewisse etwas nicht aus den Augen verliert.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Thriller der Extraklasse. Die Autorin wird von Band zu Band besser. Eine Geschichte, bei der der Leser selbst in Irre geführt wird. Ein Thriller der Extraklasse. Die Autorin wird von Band zu Band besser. Eine Geschichte, bei der der Leser selbst in Irre geführt wird.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein fesselnder Krimi aus dem Bereich der Psychiatrie. Spannend, herausfordernd: genau die Art von Thriller, die süchtig macht. Tolle Ideen, logische Gedanken machen ihn lesenswert. Ein fesselnder Krimi aus dem Bereich der Psychiatrie. Spannend, herausfordernd: genau die Art von Thriller, die süchtig macht. Tolle Ideen, logische Gedanken machen ihn lesenswert.

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Eine Leiche in der Psychiatrie. Allein diese Tatsache ist vielversprechend! Es geht spannend weiter und man wird immer mehr in Intrigen und Verrat verwickelt. Poznanski wieder toll Eine Leiche in der Psychiatrie. Allein diese Tatsache ist vielversprechend! Es geht spannend weiter und man wird immer mehr in Intrigen und Verrat verwickelt. Poznanski wieder toll

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Atemlos!
Ich kenne bis jetzt "nur" Jugendbücher von ihr, die auch superspannend sind. Und gerade habe ich dieses hier gelesen und ich sage nur: SUPERGUT!!!
Atemlos!
Ich kenne bis jetzt "nur" Jugendbücher von ihr, die auch superspannend sind. Und gerade habe ich dieses hier gelesen und ich sage nur: SUPERGUT!!!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Salzburger Klinik, die Rätsel aufgibt. Ein sympathisches Ermittlerduo, das es versteht, den Leser bei Laune zu halten. Verzwickter Fall, verpackt in einem lesenswerten Buch. Eine Salzburger Klinik, die Rätsel aufgibt. Ein sympathisches Ermittlerduo, das es versteht, den Leser bei Laune zu halten. Verzwickter Fall, verpackt in einem lesenswerten Buch.

„Dritter Fall für Beatrice Kaspary“

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ich kenne „Fünf“ und „Blinde Vögel“ noch nicht, aber nachdem ich Stimmen gelesen habe, muss ich die anderen beiden auch noch lesen!
Ursula Poznanski hat ein tolles Gespür für Spannungsaufbau und hat eine neue Herangehensweise für einen Mord in einer Psychiatrie. Mit viel Feingefühl und Verständnis bringt sie uns den Krankenhausalltag und deren Probleme näher ohne den Fall aus den Augen zu verlieren.

Tolle Charaktere, glaubwürdiger Fall und ein wirklich interessantes Ende…
Ich kenne „Fünf“ und „Blinde Vögel“ noch nicht, aber nachdem ich Stimmen gelesen habe, muss ich die anderen beiden auch noch lesen!
Ursula Poznanski hat ein tolles Gespür für Spannungsaufbau und hat eine neue Herangehensweise für einen Mord in einer Psychiatrie. Mit viel Feingefühl und Verständnis bringt sie uns den Krankenhausalltag und deren Probleme näher ohne den Fall aus den Augen zu verlieren.

Tolle Charaktere, glaubwürdiger Fall und ein wirklich interessantes Ende…

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein eher unterdurchschnittlicher Thriller im großen, weiten Meer der Dutzendware. Kann man lesen, muss man aber nicht. Ich würd's nicht noch mal tun ! Ein eher unterdurchschnittlicher Thriller im großen, weiten Meer der Dutzendware. Kann man lesen, muss man aber nicht. Ich würd's nicht noch mal tun !

„Illusion und Realität liegen näher als man glaubt“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Ein weiterer Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger, diesmal findet ein Mord in einer psychiatrischen Klinik statt. Ein Arzt wird ermordet aufgefunden und die Befragung der Personen auf der Station gestaltet sich mehr als schwierig. Patienten, die nicht reden, Patienten, die Stimmen hören und deren Befehle befolgen müssen hindern das Ermittlerduo und dann geschehen noch mehr Morde....

Wieder mal ein spannender Thriller mit viel Nervenkitzel. Ich konnte das eBook nicht mehr aus der Hand legen, es zieht einen in seinen Bann und lässt einen in die Welt der psychiatrischen Klinik eintauchen.
Absolut empfehlenswertes eBook!
Ein weiterer Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger, diesmal findet ein Mord in einer psychiatrischen Klinik statt. Ein Arzt wird ermordet aufgefunden und die Befragung der Personen auf der Station gestaltet sich mehr als schwierig. Patienten, die nicht reden, Patienten, die Stimmen hören und deren Befehle befolgen müssen hindern das Ermittlerduo und dann geschehen noch mehr Morde....

Wieder mal ein spannender Thriller mit viel Nervenkitzel. Ich konnte das eBook nicht mehr aus der Hand legen, es zieht einen in seinen Bann und lässt einen in die Welt der psychiatrischen Klinik eintauchen.
Absolut empfehlenswertes eBook!

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Dieser Thriller hat so einiges zu bieten: eine gruselige Atmosphäre, verrückte Menschen,ein Ermittlerteam,dem die Presse im Nacken sitzt und vieles mehr. Sehr schön! Dieser Thriller hat so einiges zu bieten: eine gruselige Atmosphäre, verrückte Menschen,ein Ermittlerteam,dem die Presse im Nacken sitzt und vieles mehr. Sehr schön!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der dritte Fall von Kaspary und Wenninger. Extrem spannender Thriller im psychiatrischen Milieu. Ein Muss für alle Poznanski-Fans. Der dritte Fall von Kaspary und Wenninger. Extrem spannender Thriller im psychiatrischen Milieu. Ein Muss für alle Poznanski-Fans.

„Mord in der Psychatrie“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein neuer Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger, diesmal in einer besonders schwierigen Umgebung, nämlich der Psychiatriestation des Krankenhauses Salzburg-Nord.
Der junge, engagierte Arzt,der ermordet wurde,scheint aber keine Feinde gehabt zu haben.Und die Patienten der Einrichtung haben nicht die Kenntnisse und Möglichkeiten so ein Verbrechen zu begehen, oder ?
Als Beatrice eine ganz besondere Patientin kennenlernt, hat sie das Gefühl der Lösung ein Stück weit näher zu kommen, aber der Erfolg läßt auf sich warten.Die nächsten Todesfälle allerdings nicht...
Auch im Privatleben von Kaspary und Wenninger knistert es ,was man der unter privatem Stress (Ex-Ehemann) stehenden Polizeibeamtin echt gönnt :-)
Geschickt laviert Autorin Poznanski ihre beiden überlasteten Kriminalermittler durch Aktenberge,widerwillige Aussagen von Psychiatern und Patienten und legt falsche Fährten und könnte den einen oder anderen Krimileser am Ende doch noch überraschen....
Hat was - Leseprobe gefällig ?

Ein neuer Fall für Beatrice Kaspary und Florin Wenninger, diesmal in einer besonders schwierigen Umgebung, nämlich der Psychiatriestation des Krankenhauses Salzburg-Nord.
Der junge, engagierte Arzt,der ermordet wurde,scheint aber keine Feinde gehabt zu haben.Und die Patienten der Einrichtung haben nicht die Kenntnisse und Möglichkeiten so ein Verbrechen zu begehen, oder ?
Als Beatrice eine ganz besondere Patientin kennenlernt, hat sie das Gefühl der Lösung ein Stück weit näher zu kommen, aber der Erfolg läßt auf sich warten.Die nächsten Todesfälle allerdings nicht...
Auch im Privatleben von Kaspary und Wenninger knistert es ,was man der unter privatem Stress (Ex-Ehemann) stehenden Polizeibeamtin echt gönnt :-)
Geschickt laviert Autorin Poznanski ihre beiden überlasteten Kriminalermittler durch Aktenberge,widerwillige Aussagen von Psychiatern und Patienten und legt falsche Fährten und könnte den einen oder anderen Krimileser am Ende doch noch überraschen....
Hat was - Leseprobe gefällig ?

„Ermittlerin Kaspary muss in die Psychiatrie“

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Ein ermordeter Arzt, in dessen Hals ein Metallkeil gerammt wurde und auf dessen Körper bunte Spielzeugmesser, ein Kamm sowie ein Kugelschreiber platziert wurden. Zudem ein schizophrener Patient, der das Blut des Toten vom Boden leckt. - So sieht das Anfangsszenario aus, mit dem Beatrice Kaspary und ihr Team konfrontiert werden. Sofort werden die Ermittlungen in der Psychiatrie aufgenommen und die Suche nach Motiven, Zeugen sowie potenziellen Tätern beginnt.
Doch auch die nächsten Todesfälle lassen nicht lange auf sich warten. Die Untersuchungen werden immer komplexer und Kaspary baut ihre Hoffnung auf die stark traumatisierte Patientin Jasmin, die mit der Außenwelt scheinbar nicht kommuniziert.
Der Autorin Poznanski gelingt es wunderbar Spannung aufzubauen, so dass man als Leser grübelt und rätselt: Wer ist für den Mord verantwortlich? Aus welchem Grund wurde der engagierte Jungarzt umgebracht? Bestehen Zusammenhänge mit den anderen Todesopfern?
Die Lösung des Falls ist logisch, überrascht aber auch. Auf jeden Fall hält man hier ein Buch in den Händen, das für lange Lesenächte sorgt.
Abschließend noch als kleiner Tipp: Wer die anderen Bücher rund um die Ermittlerin Kaspary „Fünf“ und „Blinde Vögel“ noch nicht kennt – auch hier lohnt sich das Lesen!
Ein ermordeter Arzt, in dessen Hals ein Metallkeil gerammt wurde und auf dessen Körper bunte Spielzeugmesser, ein Kamm sowie ein Kugelschreiber platziert wurden. Zudem ein schizophrener Patient, der das Blut des Toten vom Boden leckt. - So sieht das Anfangsszenario aus, mit dem Beatrice Kaspary und ihr Team konfrontiert werden. Sofort werden die Ermittlungen in der Psychiatrie aufgenommen und die Suche nach Motiven, Zeugen sowie potenziellen Tätern beginnt.
Doch auch die nächsten Todesfälle lassen nicht lange auf sich warten. Die Untersuchungen werden immer komplexer und Kaspary baut ihre Hoffnung auf die stark traumatisierte Patientin Jasmin, die mit der Außenwelt scheinbar nicht kommuniziert.
Der Autorin Poznanski gelingt es wunderbar Spannung aufzubauen, so dass man als Leser grübelt und rätselt: Wer ist für den Mord verantwortlich? Aus welchem Grund wurde der engagierte Jungarzt umgebracht? Bestehen Zusammenhänge mit den anderen Todesopfern?
Die Lösung des Falls ist logisch, überrascht aber auch. Auf jeden Fall hält man hier ein Buch in den Händen, das für lange Lesenächte sorgt.
Abschließend noch als kleiner Tipp: Wer die anderen Bücher rund um die Ermittlerin Kaspary „Fünf“ und „Blinde Vögel“ noch nicht kennt – auch hier lohnt sich das Lesen!

„Endlich ein neuer Fall für Kaspary/Wenninger“

Sabine Schröter, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Der 3. Fall für das beliebte Ermittlerduo. Besonders spannend gestrickte Handlung, die in einer psychiatrischen Klinik beginnt. Ursula Poznanski schafft es immer wieder, eine Handlung so zu gestalten, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Und die Verbindung zwischen dem Fall und den privaten und sehr menschlichen Sorgen der Ermittler macht einen besonderen Reiz aus. Auf alle Fälle ist die Ermittlung zwischen Ärzten, Pflegern und Patienten kompliziert und endet ziemlich unerwartet. Der 3. Fall für das beliebte Ermittlerduo. Besonders spannend gestrickte Handlung, die in einer psychiatrischen Klinik beginnt. Ursula Poznanski schafft es immer wieder, eine Handlung so zu gestalten, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Und die Verbindung zwischen dem Fall und den privaten und sehr menschlichen Sorgen der Ermittler macht einen besonderen Reiz aus. Auf alle Fälle ist die Ermittlung zwischen Ärzten, Pflegern und Patienten kompliziert und endet ziemlich unerwartet.

„Spannend“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

In der Psychiatrie Salzburg-Nord hat es einen merkwürdigen Todesfall gegeben. Die Ermittler Kaspary und Wenninger werden dazu gerufen. Die Psychiatriestation ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Die Befragung der Patienten erweist sich als sehr schwierig. Die schwer traumatisierte Jasmin, die weder sprechen noch schreiben kann und auch auf nichts reagiert, scheint mehr über den Mord zu wissen. Keine leichte Aufgabe für das Ermittlerduo.
Fazit: Spannende Unterhaltung. Ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Kaspary und Wenninger.
In der Psychiatrie Salzburg-Nord hat es einen merkwürdigen Todesfall gegeben. Die Ermittler Kaspary und Wenninger werden dazu gerufen. Die Psychiatriestation ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Die Befragung der Patienten erweist sich als sehr schwierig. Die schwer traumatisierte Jasmin, die weder sprechen noch schreiben kann und auch auf nichts reagiert, scheint mehr über den Mord zu wissen. Keine leichte Aufgabe für das Ermittlerduo.
Fazit: Spannende Unterhaltung. Ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Kaspary und Wenninger.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
38
15
1
2
0

Stimmen
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2015

Sehr guter neuer Thriller der österreichischen Autorin. In einer Psychiatriestation in Salzburg geschieht ein Mord an einem Arzt. Sind Menschen, die eigentlich nur eine Gefahr für sich selbst sind, auch eine Gefahr für die Anderen? Und wer ist die geheimnisvolle Patientin? Spannende Geschichte um die sympatische Ermittlerin Beatrice Kaspary... Sehr guter neuer Thriller der österreichischen Autorin. In einer Psychiatriestation in Salzburg geschieht ein Mord an einem Arzt. Sind Menschen, die eigentlich nur eine Gefahr für sich selbst sind, auch eine Gefahr für die Anderen? Und wer ist die geheimnisvolle Patientin? Spannende Geschichte um die sympatische Ermittlerin Beatrice Kaspary und ihre Kollegen. Gibt Einblicke in das Leben psychisch beeinträchtigter Personen.  Empfehlung!

Unglaublich spannender Thriller
von Nadine Liebich aus Bad Oeynhausen am 02.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin begeistert. Diesen Thriller kann ich nur weiter empfehlen. Spannung pur und neben vielen negativen Ereignissen bleibt auch da die wahre Liebe nicht auf der Strecke. Das ist mit das Beste Buch das ich je gelesen habe. Ich werde mir von dieser Schriftstellerin noch weitere Bücher kaufen und... Ich bin begeistert. Diesen Thriller kann ich nur weiter empfehlen. Spannung pur und neben vielen negativen Ereignissen bleibt auch da die wahre Liebe nicht auf der Strecke. Das ist mit das Beste Buch das ich je gelesen habe. Ich werde mir von dieser Schriftstellerin noch weitere Bücher kaufen und vor allem die Kaspary-Wenninger Reihe.

für Fans des Ermittlerduos
von einer Kundin/einem Kunden aus Wittlich am 12.06.2017

auch dieses Buch liest sich gut, spannend . ich habe es noch nicht ganz ausgelesen und bin gespannt wer der Täter ist.