Warenkorb
 

Das Atlantis-Virus

Roman. Deutsche Erstausgabe

Die Atlantis-Trilogie 2

(1)
Das tödliche Erbe von Atlantis

Einst starteten die Bewohner von Atlantis ein genetisches Evolutionsexperiment ... Heute ist unsere Welt eine andere ... Seit 78 Tagen breitet sich die pandemische Atlantis-Seuche mit rasender Geschwindigkeit aus, hervorgerufen durch den mysteriösen Immari-Geheimbund ... Millionen von Menschen sterben ... Die verdeckte Organisation Clocktower versucht im Kampf gegen Immari, das Geheimnis um Atlantis zu lüften ... Auf Malta wird ein Steinsarg aus uralter Vorzeit entdeckt ... Der Schatz von Atlantis kann die Menschheit retten – oder ihren Untergang beschwören ...

Portrait

A.G. Riddle wuchs in North Carolina auf. Zehn Jahre lang beschäftigte er sich damit, diverse Internetfirmen zu gründen und zu leiten, bevor er sich aus dem Geschäft zurückzog. Seitdem widmet Riddle sich seiner wahren Leidenschaft: dem Schreiben. Seine Atlantis-Trilogie ist in Amerika schon jetzt ein Phänomen. Riddle lebt in Parkland, Florida.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Atlantis-Trilogie

  • Band 1

    40981201
    Das Atlantis-Gen
    von A. G. Riddle
    Buch
    9,99
  • Band 2

    40977292
    Das Atlantis-Virus
    von A. G. Riddle
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    40977262
    Die Atlantis-Vernichtung
    von A. G. Riddle
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Verschwörung rund um den Globus
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2015

Knapp drei Monate nach dem Ende der Handlung von Teil eins „Das Atlantis Gen“ wird die teilweise etwas wirre Geschichte um das Atlantis Gen weitergesponnen. Die von der Geheimorganisation Immari in die Welt ausgesandte Seuche breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus, keine Regierung der Welt weiß Rat, alle Biologen... Knapp drei Monate nach dem Ende der Handlung von Teil eins „Das Atlantis Gen“ wird die teilweise etwas wirre Geschichte um das Atlantis Gen weitergesponnen. Die von der Geheimorganisation Immari in die Welt ausgesandte Seuche breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus, keine Regierung der Welt weiß Rat, alle Biologen der Welt stehen vor einem Rätsel. Sollte es ihnen nicht bald gelingen ein Gegenmittel zu finden, bedeutet dies das Ende der Menschheit wie wir sie kennen. Das alles hört sich ja ganz nett an. Nach knapp einem Drittel des Buches musste ich jedoch leider abbrechen. Das hat verschiedene Gründe. Erstens sind in dieser Fortsetzung bis auf den Hauptbösewicht Dominik Sloane, seinen Gegenspieler und seine Freundin aus dem ersten Teil eigentich überhaupt keine Charaktere mehr enthalten. Dies daher als unmittelbaren Nachfolger zu verkaufen, scheint mir nicht ganz nachvollziehbar. Zweitens sind, und das war auch bereits im ersten Teil sehr anstrengend, die einzelnen Kapitel sehr kurz. Teilweise weniger als eine Seite. Hier einen guten Lesefluss zu bekommen ist sehr, sehr schwierig. Drittens ist, und das war dann der Grund warum ich abgebrochen habe, die Tatsache, dass die eigentliche Geschichte mit dem ersten Teil (fast) nichts mehr zu tun hat. Beinahe alle Figuren aus dem ersten Teil sind entweder tot, vermisst, verschollen oder werden nicht mehr erwähnt, naja. Wie auch im ersten Teil werden viele bekannte Verschwörungstheorien aufgegriffen. Die geheimen U-Boot Anlagen der Nazis in der Antarktis, Atlantis existiert nicht nur in den Aufzeichnungen Platons sondern wirklich, Zeitmaschinen funktionieren auch in unserer Zeit und natürlich gibt es eine Geheimregierung (im Roman Immari genannt), die die ganze Welt kontrolliert, das war mir dann eindeutig zu viel. Schade, wäre eine gute Idee gewesen.