Warenkorb

Nicht mehr Ich

Die wahre Geschichte einer jungen Ordensfrau

Als sie mit 19 in ein Kloster eintrat, hoffte sie auf eine schöne Zukunft. Sie wurde Ordensschwester in einer jungen und charismatischen Gemeinschaft. Als sie diese Gemeinschaft 2011 wieder verließ, war sie depressiv, praktisch mittellos und hatte keine sozialen Kontakte mehr. Sie war kontrolliert, manipuliert, sexuell missbraucht und unter Druck gesetzt worden. Ihre Oberen hatten sie entmündigt, als billige Haushaltskraft eingesetzt, vor sexuellen Übergriffen nicht geschützt und nicht versorgt, wenn sie krank war. Dafür hatten sie die junge Frau als Aushängeschild benutzt: Sie hatte unzähligen Bischöfen den Ring geküsst und die päpstliche Wohnung von innen kennengelernt. Bei einem Aufenthalt auf der Terrasse des päpstlichen Palastes hätte sie sich einmal fast das Leben genommen. Nur das Glück, in der tiefsten Verzweiflung einen Freund zu finden, rettete ihr schließlich das Leben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783990011171
Verlag Edition a
Dateigröße 3294 KB
Verkaufsrang 21327
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Schicksal, das betroffen macht

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Eine junge Frau tritt in einen katholischen Orden ein, um dadurch ihren christlichen Glauben mit Leben zu erfüllen. Doch einmal eingetreten erlebt sie die Hölle auf Erden. Sie wird bevormundet und gegängelt und verliert Schritt für Schritt ihre Persönlichkeit. Ein Schicksal, das betroffen macht. Dass vieles von den Verantwortlichen ignoriert wird, macht es noch schlimmer. Ein Bericht, der gleichzeitig ein Mahnruf ist. Ein Buch für Betroffene, für Angehörige und für Verantwortliche.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die Reichtumsblaupause von Alexander Mark
von einer Kundin/einem Kunden aus Immensee am 29.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch einem Freund zu Weihnachten geschenkt. Er ist im Finanzbereich tätig und hat das Buch noch nicht fertig gelesen. Ist sehr interessant. War erstaunt, über den Gedanken, dass das Geld personifiziert wurde. Den Gedanken finde ich nicht schlecht! Vielleicht ändert das unsere finanzielle Lage, wenn wir das Geld ... Ich habe dieses Buch einem Freund zu Weihnachten geschenkt. Er ist im Finanzbereich tätig und hat das Buch noch nicht fertig gelesen. Ist sehr interessant. War erstaunt, über den Gedanken, dass das Geld personifiziert wurde. Den Gedanken finde ich nicht schlecht! Vielleicht ändert das unsere finanzielle Lage, wenn wir das Geld wie einen Freund behandeln??? Nun, ich werde dieses Buch auch zum Lesen bekommen. R.R.