Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

London Undercover

Neal Careys erster Fall

Neal Carey 1

(30)

Allie Chase, die minderjährige, rebellische Tochter eines prominenten Senators, ist in die Underground-Szene Londons abgetaucht. Neal hat nur wenige Tage Zeit, um Allie aus dieser Hölle voller Junkies, Drogendealer und Schläger zu befreien, damit sie pünktlich zum Wahlkampf aufgeräumt und strahlend an der Seite ihrer Eltern auftreten kann. Doch was der Untergrund aufzubieten hat, ist nichts gegen das, was Neal an der Oberfläche erwartet – falls er es dorthin zurückschafft …

Alle Titel der Neal-Carey-Serie:
London Undercover (Neal Carey 1)
China Girl (Neal Carey 2)
Way Down on the High Lonely (Neal Carey 3 – angekündigt unter dem Titel Holy Nevada)
A Long Walk Up the Water Slide (Neal Carey 4 – angekündigt unter dem Titel Lady Las Vegas)
Palm Desert (Neal Carey 5)

Rezension
»Sehr lesenswert!«
Kristine Greßhöner, Neue Westfälische 28.02.2015
Portrait

Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in South Kingstown, Rhode Island, einer Kleinstadt am Atlantik. Sein Vater, der ihm Geschichten von seiner Zeit bei der Marine erzählte, beflügelte seine Fantasie und erweckte in ihm den Wunsch, eines Tages Schriftsteller zu werden.

Schon früh kam Winslow mit den Themen und Figuren in Berührung, die später eine so prominente Rolle in seinen Büchern spielen sollten. Einige Mafiagrößen des Patriarca-Syndikats lebten in seiner Nachbarschaft, und seine eigene Großmutter arbeitete Ende der 60er für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello, den mutmaßlichen Drahtzieher des Kennedy-Attentats, der den späteren Autor mehrere Male zu sich einlud.

Nach seinem Schulabschluss kehrte Don Winslow in seine Geburtsstadt New York zurück. Bevor er mit dem Schreiben begann, verdiente er sein Geld unter anderem als Kinobetreiber, als Fremdenführer auf afrikanischen Safaris und chinesischen Teerouten, als Unternehmensberater und immer wieder als Privatdetektiv.

Auch als Schriftsteller ist Don Winslow unermüdlich. Jeden Morgen um fünf setzt er sich an den Schreibtisch. Mittags läuft er sieben Meilen, in Gedanken immer noch bei seinen Figuren, um dann am Nachmittag weiterzuarbeiten. Dabei schreibt er mindestens an zwei Büchern gleichzeitig. Schreibblockaden kennt er nicht, im Gegenteil: Winslow sagt von sich, dass er bislang nur fünf Tage durchgehalten habe, ohne zu schreiben. Es ist eine Sucht, die bis heute ein Werk hervorgebracht hat, dessen Qualität, Vielseitigkeit und Spannung Don Winslow zu einem der ganz Großen des zeitgenössischen Krimis machen.

Don Winslow wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Krimi Preis (International) 2011 für Tage der Toten. Für die New York Times zählt Don Winslow zu einem der ganz Großen amerikanischen Krimi-Autoren.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 370 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783518740026
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 1325 KB
Übersetzer Conny Lösch
Verkaufsrang 17.572
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Neal Carey

  • Band 1

    40991161
    London Undercover
    von Don Winslow
    (30)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40991222
    China Girl
    von Don Winslow
    (4)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    40991193
    Way Down on the High Lonely
    von Don Winslow
    (10)
    eBook
    11,99
  • Band 4

    41647815
    A Long Walk Up the Water Slide
    von Don Winslow
    (1)
    eBook
    11,99
  • Band 5

    44452669
    Palm Desert
    von Don Winslow
    (1)
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

Jan Kleinschmidt, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Gelungener Auftakt der Krimireihe um den genialen Privatdetektiv Neal Carey! Don Winslows Debüt, dessen Handlung zuweilen etwas zu langatmig ist, bietet spannende Unterhaltung! Gelungener Auftakt der Krimireihe um den genialen Privatdetektiv Neal Carey! Don Winslows Debüt, dessen Handlung zuweilen etwas zu langatmig ist, bietet spannende Unterhaltung!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Einstieg in die Serie um den verdeckt agierenden Privatermittler Neal Carey. Schlau gemacht, actionreich erzählt und im Hintergrund läuft eine interessante Lebensgeschichte mit. Einstieg in die Serie um den verdeckt agierenden Privatermittler Neal Carey. Schlau gemacht, actionreich erzählt und im Hintergrund läuft eine interessante Lebensgeschichte mit.

Christine Kiefer, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Spannend, mit viel Humor und überraschenden Wendungen liest sich dieser Krimi in einem Rutsch weg und macht Lust auf die nächsten Fälle von Neal Carey! Spannend, mit viel Humor und überraschenden Wendungen liest sich dieser Krimi in einem Rutsch weg und macht Lust auf die nächsten Fälle von Neal Carey!

Benedikt Drießen, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Beginn einer weiteren Reihe des Autors der Surferkrimis, jedoch weniger brutal und in New York zuhause . Beginn einer weiteren Reihe des Autors der Surferkrimis, jedoch weniger brutal und in New York zuhause .

„Spannend, mit feiner Ironie“

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Der junge Privatdetektiv Neal Carey betritt die Bühne. "London Undercover" ist abwechslungsreich erzählt, mit gepfefferten Dialogen und somit ein gelungener Auftakt! Der junge Privatdetektiv Neal Carey betritt die Bühne. "London Undercover" ist abwechslungsreich erzählt, mit gepfefferten Dialogen und somit ein gelungener Auftakt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hanau

Das wahre Talent eines jungen Taschendiebs wird entdeckt und er wird einer der besten privaten Schnüffler - and das brillant erzählt in der neuen Reihe von Don Winslow. Lesenswert! Das wahre Talent eines jungen Taschendiebs wird entdeckt und er wird einer der besten privaten Schnüffler - and das brillant erzählt in der neuen Reihe von Don Winslow. Lesenswert!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mit sehr sympathische Hauptfigur mit interessanter Vorgeschichte,
und erfreulich niedrigem Body count.
Mit sehr sympathische Hauptfigur mit interessanter Vorgeschichte,
und erfreulich niedrigem Body count.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Don Winslows frühe Werke sind genauso gut, wie spätere Titel von ihm. Dies ist ein klassischer Detektivkrimi, der Spannung und Witz gleichermaßen bietet. Don Winslows frühe Werke sind genauso gut, wie spätere Titel von ihm. Dies ist ein klassischer Detektivkrimi, der Spannung und Witz gleichermaßen bietet.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Etwas konventioneller gestrickt als manch anderer Winslowkrimi und trotzdem besser als vieles auf dem Markt. Man will mehr über den jungen, literaturbegeisterten Detektiv erfahren. Etwas konventioneller gestrickt als manch anderer Winslowkrimi und trotzdem besser als vieles auf dem Markt. Man will mehr über den jungen, literaturbegeisterten Detektiv erfahren.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Überraschend guter früher Winslow-Krimi. Rasante Story, schnörkelose Sprache - genau auf den Punkt. Ein gelungener Auftakt zur Neal Carey Reihe! Überraschend guter früher Winslow-Krimi. Rasante Story, schnörkelose Sprache - genau auf den Punkt. Ein gelungener Auftakt zur Neal Carey Reihe!

Michael Lebar, Thalia-Buchhandlung Soest

Auftakt einer guten Thriller Reihe vom Top Autor Don Winslow Auftakt einer guten Thriller Reihe vom Top Autor Don Winslow

Yentl Heinrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Spannend und fesselnd, so wie es ein guter Krimi sein soll. Hier geht es um den nicht ganz so freiwillig bewältigten ersten Fall von Neal Carey! Spannend und fesselnd, so wie es ein guter Krimi sein soll. Hier geht es um den nicht ganz so freiwillig bewältigten ersten Fall von Neal Carey!

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein neuer Detektiv in New York! Wir sind bei seiner "Ausbildung" dabei, total klasse und spannend! Ein neuer Detektiv in New York! Wir sind bei seiner "Ausbildung" dabei, total klasse und spannend!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ganz okay und recht spannend, aber für mich nur deshalb lesbar, weil Don Winslow der Autor ist. Da ich ihn sehr gerne lese, habe ich mich durch dieses Frühwerk gearbeitet. Ganz okay und recht spannend, aber für mich nur deshalb lesbar, weil Don Winslow der Autor ist. Da ich ihn sehr gerne lese, habe ich mich durch dieses Frühwerk gearbeitet.

Ulrike Keller-Kotterba, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Toller Start einer neuen Reihe um einen sympathischen Antihelden.
Großer Lesespaß in gewohnt brillantem Stil. Zum Glück gibt es bereits den zweiten Fall - nicht verpassen!!!
Toller Start einer neuen Reihe um einen sympathischen Antihelden.
Großer Lesespaß in gewohnt brillantem Stil. Zum Glück gibt es bereits den zweiten Fall - nicht verpassen!!!

„Tolle neue Reihe: Nicht nur für Männer!!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Richtig toller und spannender moderner Ermittlerkrimi mit einer sympathischen, authentischen Hauptfigur. Zum Mitfiebern! Winslow überrascht immer wieder durch seine Vielseitigkeit. Richtig toller und spannender moderner Ermittlerkrimi mit einer sympathischen, authentischen Hauptfigur. Zum Mitfiebern! Winslow überrascht immer wieder durch seine Vielseitigkeit.

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Wie kommt man zur Mafia? Erster Fall der Reihe um Carey und die Familie Wie kommt man zur Mafia? Erster Fall der Reihe um Carey und die Familie

„Männerkrimi mit Literaturtouch“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Warum ein Krimi für Männer?
Die Hauptperson, Neal Carey, ist ein coolerTyp: Er studiert englische Literatur, arbeitet für die "Freunde" einer alteingesessenen Bank als Detektiv, ist fast mutterlos aufgewachsen (die Mutter war süchtig) und hat nur einen Ersatz-Dad. Dieser Ersatz-Dad ist Graham. Der bringt Neal alles bei, was man so als Detektiv wissen sollte: Wie verfolgt man eine verdächtige Person? Wie durchsucht man ein Zimmer? Wie macht man sich unsichtbar? Das ist schon wirklich cool.
Und sein "Arbeitgeber", die alteingesessene Bank, die den Freunden der Bank bei Problemen unkompliziert und vielleicht nicht ganz legal zur Seite steht, erscheint eher wie ein seriöses Mafia-Unternehmen, denn als sauberes Kreditinstitut. Ganz klar - Graham und Neal klären ehe die unseriösen Dinge der Klienten.
Da Neal ein schlaues Köpfchen ist, wird er nach London geschickt, um dort ein getürmtes Senatorentöchterchen zu finden.
Sehr gute Beschreibung von Neals Lehrjahren und ein solide entwickelter Fall. Es wird Spaß machen, auch die kommenden Geschichten zu lesen
Warum ein Krimi für Männer?
Die Hauptperson, Neal Carey, ist ein coolerTyp: Er studiert englische Literatur, arbeitet für die "Freunde" einer alteingesessenen Bank als Detektiv, ist fast mutterlos aufgewachsen (die Mutter war süchtig) und hat nur einen Ersatz-Dad. Dieser Ersatz-Dad ist Graham. Der bringt Neal alles bei, was man so als Detektiv wissen sollte: Wie verfolgt man eine verdächtige Person? Wie durchsucht man ein Zimmer? Wie macht man sich unsichtbar? Das ist schon wirklich cool.
Und sein "Arbeitgeber", die alteingesessene Bank, die den Freunden der Bank bei Problemen unkompliziert und vielleicht nicht ganz legal zur Seite steht, erscheint eher wie ein seriöses Mafia-Unternehmen, denn als sauberes Kreditinstitut. Ganz klar - Graham und Neal klären ehe die unseriösen Dinge der Klienten.
Da Neal ein schlaues Köpfchen ist, wird er nach London geschickt, um dort ein getürmtes Senatorentöchterchen zu finden.
Sehr gute Beschreibung von Neals Lehrjahren und ein solide entwickelter Fall. Es wird Spaß machen, auch die kommenden Geschichten zu lesen

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Neal Careys erster Streich! Es macht richtig Spaß, mit Neal durch London zu jagen! Neal Careys erster Streich! Es macht richtig Spaß, mit Neal durch London zu jagen!

„Neal Carey I.“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Toller Krimi einer Serie aus den frühen Neunzigern,jetzt bei Suhrkamp als Neuauflage!
Als Fünfteiler konzipiert, lernen wir im 1.Teil in Rückblenden den kleinen Neal Carey kennen, New Yorker Großstadtkind mit drogensüchtiger Mum und gerade auf Taschendiebstahlstour, als er erwischt wird.
Der Bestohlene erkennt allerdings Potential in dem Kleinen und bringt ihn nicht zur Polizei, sondern nimmt ihn unter seinen Fittiche.
Der alte Joe Graham ,einer der besten Privatermittler der Stadt ,ist für eine renommierte Bank in Spezialaufträgen unterwegs und sein "Sohn" Neal Carey hat irgendwann alles, was er kann, von dem alten Fuchs gelernt.
Sogar ein Darlehen für ein Studium (englische Literatur des 18.Jahrhunderts !) hat Joe bei der Bank für seinen Ziehsohn organisiert und Neal steht gerade vor einer wichtigen Prüfung, als ein neuer Auftrag hereinkommt.
Allie, 17j.Tochter eines Senators, ist nach London abgehauen und Neal soll sie dort ausfindig machen, bis in wenigen Monaten wieder Wahlen sind und sie an Daddys Seite in die Kameras lächeln soll.
Allerdings hat dieser Auftrag noch so einige Haken und Ösen, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.
Winslows Sprache ist schnörkellos, bissig,manchmal komisch: aus Neals Perspektive erleben wir die öde alltägliche Arbeit eines Ermittlers, der kaum Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort seiner Zielperson hat und deswegen montelang in London immer wieder die gleiche Gegend unter die Lupe nehmen muss.Bis ihm der Zufall hilft....
Neal ist jung ,sympathisch, kein Kämpfer(!),aber clever und man wünscht sich für ihn und das junge Mädchen, das er "befreien" will, ein gutes Ende.Dass Allie allerdings mittlerweile heroinsüchtig ist und er sie clean bekommen muss,ihr wutschnaubender Freund/Zuhälter beide sucht und offensichtlich jemand in den USA noch einen Hintergedanken bei der Suche nach dem Mädchen hatte, gibt der Story dann mächtig Drive.
Lohnt sich !

Toller Krimi einer Serie aus den frühen Neunzigern,jetzt bei Suhrkamp als Neuauflage!
Als Fünfteiler konzipiert, lernen wir im 1.Teil in Rückblenden den kleinen Neal Carey kennen, New Yorker Großstadtkind mit drogensüchtiger Mum und gerade auf Taschendiebstahlstour, als er erwischt wird.
Der Bestohlene erkennt allerdings Potential in dem Kleinen und bringt ihn nicht zur Polizei, sondern nimmt ihn unter seinen Fittiche.
Der alte Joe Graham ,einer der besten Privatermittler der Stadt ,ist für eine renommierte Bank in Spezialaufträgen unterwegs und sein "Sohn" Neal Carey hat irgendwann alles, was er kann, von dem alten Fuchs gelernt.
Sogar ein Darlehen für ein Studium (englische Literatur des 18.Jahrhunderts !) hat Joe bei der Bank für seinen Ziehsohn organisiert und Neal steht gerade vor einer wichtigen Prüfung, als ein neuer Auftrag hereinkommt.
Allie, 17j.Tochter eines Senators, ist nach London abgehauen und Neal soll sie dort ausfindig machen, bis in wenigen Monaten wieder Wahlen sind und sie an Daddys Seite in die Kameras lächeln soll.
Allerdings hat dieser Auftrag noch so einige Haken und Ösen, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.
Winslows Sprache ist schnörkellos, bissig,manchmal komisch: aus Neals Perspektive erleben wir die öde alltägliche Arbeit eines Ermittlers, der kaum Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort seiner Zielperson hat und deswegen montelang in London immer wieder die gleiche Gegend unter die Lupe nehmen muss.Bis ihm der Zufall hilft....
Neal ist jung ,sympathisch, kein Kämpfer(!),aber clever und man wünscht sich für ihn und das junge Mädchen, das er "befreien" will, ein gutes Ende.Dass Allie allerdings mittlerweile heroinsüchtig ist und er sie clean bekommen muss,ihr wutschnaubender Freund/Zuhälter beide sucht und offensichtlich jemand in den USA noch einen Hintergedanken bei der Suche nach dem Mädchen hatte, gibt der Story dann mächtig Drive.
Lohnt sich !

„Einfach nur, du lieber Gott“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Genau genommen war Alison immer schon ein Problem. Erforderlich ist demzufolge eine Mischung aus Bauernschläue und Raffinesse. Neal, der "beste Privatdetektiv New Yorks", macht denn auch einen auf Columbo, kann sich irgendwann nicht mehr besonders gut leiden und geht kein Risiko ein. Genau genommen war Alison immer schon ein Problem. Erforderlich ist demzufolge eine Mischung aus Bauernschläue und Raffinesse. Neal, der "beste Privatdetektiv New Yorks", macht denn auch einen auf Columbo, kann sich irgendwann nicht mehr besonders gut leiden und geht kein Risiko ein.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
18
11
1
0
0

von Charlotte Werner aus Silz am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein raffinierter und vor allem spannender Detektivroman, gegen den "Ein Fall für zwei" lachhaft ist. Unbedingt lesen!

Tochter für erfolgreichen Wahlkampf verzweifelt gesucht
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der beste Detektiv New Yorks, Neal Carey, soll Allie Chase finden. Allie ist die Tochter des karrieresüchtigen Senators, der passend zum Wahlkampf seine "intakte" Familie präsentieren will. Im Sumpf der Londoner Unterwelt ein amerikanisches Mädchen zu finden ist keine leichte Aufgabe, So hat Neal dann auch mit allerlei Schwierigkeiten,... Der beste Detektiv New Yorks, Neal Carey, soll Allie Chase finden. Allie ist die Tochter des karrieresüchtigen Senators, der passend zum Wahlkampf seine "intakte" Familie präsentieren will. Im Sumpf der Londoner Unterwelt ein amerikanisches Mädchen zu finden ist keine leichte Aufgabe, So hat Neal dann auch mit allerlei Schwierigkeiten, Problemen und abgedrehten Personen das Vergnügen. Dabei muss er so gut sein, dass er selber dabei nicht sein Leben verliert. Superspannend, temporeich und aktionsgeladen ist dieser Krimi. Das Ende kommt viel zu schnell: weil das Buch absolut kurzweilig ist, aber auch , weil es meines Erachtens mit knapp 330 Seiten zu kurz ist. Aber den zweiten Fall lese ich auch!!

Beste Unterhaltung
von Michael Lehmann-Pape am 21.07.2015
Bewertet: Taschenbuch

Allein schon die durchweg durchgehaltene trockene, coole, ironische, zynische Sprache, mit der Winslow diese Geschichte Seite für Seite vorabringt , verbunden mit seiner kongenialen Hauptperson Neal Carey mit seiner trocken geschilderten und dennoch harten Lebensgeschichte, seinen stahlharten Nerven und seinen im Leben geschliffenen Methoden, seinen Aufträgen durch „die Freunde“... Allein schon die durchweg durchgehaltene trockene, coole, ironische, zynische Sprache, mit der Winslow diese Geschichte Seite für Seite vorabringt , verbunden mit seiner kongenialen Hauptperson Neal Carey mit seiner trocken geschilderten und dennoch harten Lebensgeschichte, seinen stahlharten Nerven und seinen im Leben geschliffenen Methoden, seinen Aufträgen durch „die Freunde“ nachzugehen, machen dieses Buch zu einem wunderbaren Lesevergnügen. Dass die Tochter eines Senators und vielleicht kommenden „großen Mannes“ aus eigener Initiative verschwunden ist (nach London wohl), dass in der Familie des Senators so einiges im Argen liegt, dass die Tochter nur als Funktion in die Kamera lächeln soll, das aber bitte zu einem konkreten Anlass an einem genauen Datum, all das bringt Neal Carey doch ein wenig ins Schwitzen. Denn Anhaltspunkte hat er keine. Und London, unter einer Bleiglocke von schwülen Temperaturen leidend, stellt sich für Carey über Wochen hinaus als nicht sonderlich hilfreich heraus. Bis der Zufall hilft. Das zudem in den eigenen Reihen da einer ist, der es nicht sonderlich gut mit Carey und dem ganzen Fall meint, dass noch andere Kräfte mitmischen, die zumindest sich für schlagkräftig halten und das Neal irgendwann vor die Entscheidung Gerät, seinem Auftrag oder seinem Gewissen zu folgen oder doch beides zusammenkriegen könnte, das liest sich in jeder Phase und in jedem Erzählstrang des Buches hoch lebendig, mit trockenem bis trockenstem Humor und flüssigem, wenn auch einfachem Erzählstil. Wobei, hinter all dem Witz und den coolen Sprüchen, Winslow die Spannung und die Gefahrensituationen bis zum überraschenden Täuschungsmanöver am Ende des Thrillers nicht zu kurz kommen lässt. Ein Buch, das trotzt seines Alters in keiner Weise angestaubt wirkt, sondern in bester Weise illustriert, dass Winslow flüssig, überzeugend und in sich geschlossen zu erzählen verseht, ebenso, wie er immer wieder trockenen Humor einbaut, ohne je der Gefahr zu verfallen, lächerlich zu wirken. Eine sehr empfehlenswerte Lektüre